Treppenlift für schmale Treppen | Kosten | wenig Platz | enge Treppe

Treppenlift für schmale & enge Treppen bei wenig Platz - Kosten & Anbieter im Überblick

Treppenlift für schmale Treppen | Kosten | wenig Platz | enge Treppe
© Daisy Daisy - AdobeStock

Welche Treppenlifte sind für besonders enge und schmale Treppen geeignet? Hier finden Sie Kosten & Angebote, wenn nur sehr wenig Platz für einen Treppenlift vorhanden ist.

| Basenio Redakteur

Ist eine Treppe besonders eng, passen viele der auf dem Markt verfügbaren Treppenlifte nicht. Es ist schlichtweg zu wenig Platz für die komplette Technik.

Basenio.de, das Onlineportal für die Generation 50plus, stellt Ihnen die schmalsten Treppenlifte vor, die auch bei sehr wenig Platz aufgebaut und genutzt werden können. Dazu finden Sie alle Kosten und Angebote in einem Überblick.

Treppenlift » Ratgeber

Im Treppenlift-Ratgeber auf basenio.de finden Sie Anbieter und Informationen rund um das Thema Treppenlift. Hier können Sie auch ein kostenfreies und unverbindliches Angebot für einen Treppenlift anfordern.

Bild für Kostenloses Angebot anfragen

Schmale Treppenlifte

Damit ein Treppenlift auch auf einer engen Treppe fahren kann, muss die Technik entsprechend verarbeitet sein. Schmale Schienen und Antriebseinheiten sowie eine einklappbare Sitzfläche reduzieren den Platzbedarf so, dass der Treppenlift auch auf schmalen Treppen in Betrieb genommen werden kann. Die folgenden Modelle sind allesamt sehr schmal und benötigen daher auch nur wenig Platz.

Handicare 1100

Der Handicare 1100 - oder kurz HC 1100 - ist einer der schmalsten Treppenlifte der Welt. Bei aufgeklappter Sitzfläche ragt der HC 1100 einen knappen halben Meter in den Treppenbereich hinein. Ist der Treppenlift eingeklappt, misst er nur noch knapp 30 cm in die Tiefe.

Der HC 1100 hat einen Friktionsantrieb, der als besonders leise gilt. Im Gegensatz zu einem Zahnstangenantrieb muss er nicht regelmäßig gefettet werden und verbraucht auch weniger Energie. Der Friktionsantrieb gilt auch als weniger störanfällig, wodurch das Defektrisiko geringer ist.

Durch den technischen Aufbau bedingt, kann der HC 1100 nur auf gerade verlaufenden Treppen fahren. Laut Herstellerangabe hat dieser schmale Treppenlift eine Tragkraft bis zu 140 kg. 

Im folgenden Video sehen Sie eine Werbung für den HC 1100

Youtube Video

 

Lifta Esprit 4500

Der Esprit 4500 ist ein schmaler Treppenlift aus dem Hause "Lifta". Die Schiene des Trägersystems misst sechs Zentimeter im Umfang und kann daher auch in schmalen Treppenaufgängen eingebaut werden. Bei ausgeklappter Sitzeinheit misst dieser Sitzlift 63,5 cm in die Tiefe. Ist der Sitz eingeklappt sind es knapp 36 cm.

Der Antrieb läuft über eine Zahnstange, wodurch der Esprit 4500 so leistungsstark ist, dass er Treppen mit bis 70° Neigung befahren kann. Auch wenn die Schienenkonstruktion schmal ist, hat der Esprit 4500 eine Tragkraft bis 125 kg. Damit liegt er nur knapp unterm Durchschnitt vergleichbarer Modelle.

Im folgenden Video sehen Sie eine Werbung für den Esprit 4500

Youtube Video

 

Da die Sitzeinheit über eine Neigungstechnologie verfügt, kann der Treppenlift auf geraden und kurvig verlaufenden Treppen fahren. Bei einer Treppe über eine Etage mit geradem Verlauf liegt die Preisspanne laut Lifta zwischen 4.850 EUR bis 9.500 EUR. Bei einer Wendeltreppe können sich die Kosten für den Esprit 4500 zwischen 10.000 EUR und 15.000 EUR belaufen. Soll der Treppenlift im Freien außerhalb von Gebäuden aufgebaut werden, liegt die Preisspanne jeweils etwas höher.

Kostenloses & unverbindliches Angebot

Sie möchten ein kostenloses und unverbindliches Angebot für einen Treppenlift von Lifta anfordern? Nutzen Sie dafür einfach unser folgendes Kontaktformular und hinterlassen uns Ihre Kontaktdaten. Innerhalb von 48 Stunden melden sich unsere fachkundigen Berater bei Ihnen zurück.

Bild für Kostenloses Angebot anfordern

 

S 200 (Flow 2)

Der Sitzlift 200 von TK Home Solutions wird auch unter der Bezeichnung Flow X vermarktet. Die Schiene des Trägersystems misst knappe acht Zentimeter im Durchmesser, ist also eine der schmalsten Lösungen in der Branche. Durch den kompakten Klappmechanismus misst der S200 im eingeklappten Zustand etwa 34 Zentimeter in die Tiefe.

Der S200 hat eine spezielle Schwenk- und Neigungstechnik, wodurch sich der Treppenlift, während er fährt, in Fahrtrichtung drehen lässt. So benötigt er weniger Platz als vergleichbare Lifts, die sich parallel zur Wand beziehungsweise zum Treppengeländer bewegen.

Im folgenden Video sehen Sie, wie sich der S200 (hier Flow X) in einem engen Treppenaufgang bewegt.

Youtube Video


Der S200 kann auf gerade und kurvig verlaufenden Treppen fahren. Selbst enge Wendeltreppen mit einem Neigungswinkel bis zu 70° kann der Zahnstangenantrieb bewältigen. Die Kosten für einen S200, der über eine Etage und kurvigem Verlauf in einem Gebäude fahren soll, beginnen bei 10.000 EUR.

Treppenverlauf für schmalen Treppenlift
Treppenverlauf für schmalen Treppenlift.

 

Checkliste Treppenlift für schmale Treppen
  • Klappbarer Sitz beziehungsweise Plattform
  • Drehbarer Sitz für sicheren Ein- & Ausstieg
  • Schmale Schienenkonstruktion
  • Bei Bedarf kann auch Schiene klappbar sein - so bleiben beispielsweise Türen an Treppenenden frei.

Treppenlift Einbau Voraussetzungen

Soll ein Treppenlift eingebaut werden, müssen in Deutschland bestimmte bauliche und rechtliche Voraussetzungen eingehalten werden. Generell sollte der Einbau nur von Fachleuten vorgenommen werden, allein schon wegen möglicher Garantieleistungen.

Die folgende Übersicht enthält wichtige Vorschriften, die Sie beachten müssen, wenn Sie in einem Wohnhaus oder in einer Eigentumswohnung beziehungsweise -haus einen Treppenlift einbauen.

Tipp der Redaktion: Über basenio.de können Sie Ersatzteile für den Flow X und viele weitere Treppenlifte erhalten. In unserem Onlineshop finden Sie alle unsere aktuellen Angebote.

Treppenlift Ersatzteile | Onlineshop

 

Barrierefrei Wohnen » Tipps

Wenn Sie die Wohnung barrierefrei Umbauen, können Sie dafür Förderungen & Zuschüsse erhalten. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Ratgeber zum barrierefreien Wohnen.

Bauliche Voraussetzungen

Unabhängig von der Frage nach ausreichend Platz müssen statische Erwägungen vorab geprüft werden. Hält die Treppe beziehungsweise die Wand das Gewicht der gesamten Liftkonstruktion mit samt der möglichen Last, wenn jemand damit fährt? Wie steil darf eine Treppe sein, damit ein Treppenlift darauf fahren kann?

Die entsprechenden bautechnischen Vorgaben und Mindeststandards für Treppen werden in Deutschland in der DIN 18065 geregelt. Dort sind unter anderem auch bestimmte Standards definiert, die beim Einbau eines Treppenlifts eingehalten werden müssen. 

  • Die Mindestbreite von 100 cm darf durch den Treppenverlauf nicht maßgeblich unterschritten werden, sodass die Treppe im Gefahrenfall noch als Rettungsweg genutzt werden kann. Diese Vorgabe gilt für Gebäude mit mehr als zwei Wohneinheiten. Bei nur einer oder zwei Wohneinheiten müssen es nur 80 cm sein.
  • Der Handlauf muss zugänglich und seinem Zweck entsprechend nutzbar sein.
  • Wird ein Treppenlift über mehrere Etagen genutzt und liegt die Restlaufbreite der Treppe unter 60 cm, muss in jedem Geschoss eine ausreichend große Wartefläche vorhanden sein, um einer entgegenkommende Person bei gleichzeitigem Betrieb des Treppenlifts das Verlassen der Treppe zu ermöglichen.
  • Der Treppenlift sollte möglichst aus nichtbrennbaren Materialien bestehen.
  • Im Falle einer Störung muss der Treppenlift sich auch manuell und ohne großen Kraftaufwand in die Parkposition schieben lassen.
  • Auch in der Parkposition müssen die Anforderungen der Mindestbreite gewährleistet sein.
  • Der Treppenlift muss ausreichend gegen missbräuchlich Nutzung geschützt sein.
    Bei hochgeklappten Sitz beziehungsweise Fußbrett muss die Restlaufbreite der Treppe neben dem Lift mindestens 60 cm betragen.
  • Eine untere Einschränkung des Lichtraumprofils von maximal 20 cm Durchgangsbreite und maximal 50 cm Durchgangshöhe ist akzeptabel, insofern weder Treppenlauflinie noch Gehbereich baulich verändert werden. 

 

Baurechtliche Vorgaben in Österreich

In Österreich sind unter anderem die Mindesstandards für Treppen in der ÖNORM B 5371 festgelegt.

 

Rechtliche Voraussetzungen

Neben diesen bautechnischen Erwägungen müssen insbesondere Vorgaben des Brandschutzes und der technischen Sicherheit des Treppenlifts beachtet werden. Hier sind die Voraussetzungen auch maßgeblich von der Art des Gebäudes beziehungsweise des Wohnraums abhängig.

Treppenlift im Hauseigentum

Der bauliche Eingriff hat keinerlei Einfluss auf Dritte, deshalb braucht es keine Zustimmung von einer anderen Partei. Vorschriftsmäßig müssen nur die baulichen Voraussetzungen erfüllt sein.


Treppenlift im Mietobjekt

Das Mietrecht sieht vor, dass Mieter einen barrierefreien Zugang zu ihrer Wohnung verlangen können. Ein Treppenlift ist eine solche bauliche Veränderung, die zur Barrierefreiheit beiträgt. Allerdings können sich Vermieter von diesem Anspruch ihrer Mieter befreien, wenn ihnen die bauliche Veränderung nicht zugemutet werden kann. Die entsprechende gesetzliche Regelung findet sich in Paragraph 554 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (§ 554 BGB).

Die Kosten für Ein- und Abbau des Treppenlifts muss in der Regel die Mieterin beziehungsweise der Mieter selber tragen.


Treppenlift in Wohneigentumsgemeinschaften

Soll ein Treppenlift in einer Wohneigentumsgemeinschaft eingebaut oder ausgebaut werden, muss dies vorab in der Eigentümerversammlung abgestimmt werden. Die entsprechenden gesetzlichen Grundlagen zu diesem Verfahren finden sich im Wohneigentumsgesetz (WEG).

Wer ohne die nötige Abstimmung einen Treppenlift einbaut beziehungsweise ausbaut, riskiert Ersatzansprüche der anderen beteiligten Parteien. Dies kann soweit gehen, dass beispielsweise ein eingebauter Treppenlift wieder abgebaut werden muss. Die kompletten Kosten muss dann derjenige tragen, der den Lift einbauen ließ.

 

Sicherheitstechnische Voraussetzungen

Auch für die technische Sicherheit eines Treppenlifts bestehen in Deutschland MIndestvorgaben, die verbindlich sind. Die Vorgaben sind jedoch nicht speziell für Treppenlifte gedacht, sondern ganz allgemein für Liftanlagen. So finden sich Regelungen in der DIN EN 81-40 und der EU-Maschinenrichtlinie.

Entspricht ein Treppenlift den hiesigen Sicherheitsvorschriften, erhält er eine CE-Kennzeichnung. Im privaten Bereich ist kein weiterer Sicherheitsnachweis nötig. Es braucht also keine Zertifizierung von Prüforganisationen wie TÜV (Technischer Überwachungsverein), Dekra oder GTÜ (Gesellschaft für technische Überwachung). Experten empfehlen jedoch, dass ein Treppenlift regelmäßig gewartet werden sollte, da die Technik im Laufe der Zeit verschleißen kann. Solche Wartungsverträge können mit Fachfirmen abgeschlossen werden.

Kosten für Treppenlift auf schmaler Treppe

Die Kosten für einen platzsparenden Treppenlift hängen von mehreren Faktoren ab. So ist die Montage auf einer gerade verlaufenden Treppe in der Regel günstiger als bei einer Treppe mit Kurven und/oder Zwischenpodesten. Bei geraden Verläufen muss die Schienenkonstruktion weniger aufwendig an die Treppe angepasst werden, wodurch die Kosten geringer ausfallen. Ebenso hat auch die Länge der Treppe einen Einfluss auf den Preis. Je länger sie ist, desto höher sind die Kosten.

Wenn der Treppenlift außerhalb von Gebäuden aufgebaut und genutzt werden soll, muss er mit speziellem Zubehör vor der Witterung geschützt werden. Generell lassen sich zusätzliche Sicherheits- und Komfortausstattungen zukaufen. So können beispielsweise die Sitzpolster für den Treppenlift aus einfachem Textilstoff oder bequemen Leder gefertigt werden. Für das Trittbrett kann eine Extra-Beleuchtung eingebaut werden, um auch bei gedimmten Lichtverhältnissen die Füße sicher abstellen zu können. Solches Zubehör erhöht den Preis entsprechend.

Basenio.de zeigt Ihnen in der folgenden Übersicht durchschnittliche Preise für einen schmalen Treppenlift mit Grundausstattung. Die Preise wurden im August 2022 online abgefragt.

Schmale Treppenlifte

Kosten

Sitzlift (gerade Treppe)

ab 4.850 Euro

Sitzlift (kurvige Treppe)

8.000 bis 10.000 Euro

Plattformlift

ab 8.000 Euro

Hublift

ab 7.500 Euro

Stehlift

ab 5.000 Euro

 

Wenn Sie die Kosten für einen Treppenlift kalkulieren, sollten Sie nicht nur Preise für die Anschaffung im Blick haben. Da die Technik als wartungsintensiv gilt, sollten auch Folgekosten aus Service-Angeboten berücksichtigt werden. So können auf mittlere bis lange Sicht die Kosten aus einem Wartungsvertrag einen erheblichen Unterschied ausmachen. Daher gilt auch hier die Empfehlung, mehrere Angebote miteinander zu vergleichen.

Tipp: Treppenlift Zuschuss & Finanzierung

Unter bestimmten Voraussetzungen können Finanzierungen und Zuschüsse für einen Treppenlift in Anspruch genommen werden. So können Sie den Eigenanteil an den Kosten für einen Treppenlift senken. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserem Ratgeber "Treppenlift Zuschuss & Finanzierung".

 

Wer Kosten sparen will, kann statt eines neuen einen gebrauchten Treppenlift in Erwägung ziehen. Hier lassen sich unter Umständen Tausende Euro sparen. Allerdings empfiehlt es sich, solche Angebote nur von Fachfirmen in Anspruch zu nehmen. Hier sind in der Regel Garantie- und Gewährleistungsansprüche im Angebot inkludiert. 

Vorsicht sollten Verbraucherinnen und Verbraucher walten lassen, wenn sie einen gebrauchten Treppenlift für eine kurvige Treppe suchen. Da die Trägerschienen immer genau auf das Profil der Treppe angepasst werden, passen sie auf keine andere Treppe. Sie lassen sich dann auch nicht nachträglich so bearbeiten, dass sie auf eine andere Treppe angepasst werden können. Es braucht dann also immer neue Schienen.

Kosten für gebrauchten Treppenlift

Hier zeigt die Praxis, dass seriöse Angebote ab 2.000 EUR für einen gebrauchten Sitzlift beginnen. Dies ergab ein Online-Preisvergleich unserer Redaktion im August 2022.

Alternativen zum schmalen Sitzlift

Sollte der Platz auf der Treppe selbst für einen schmaler Sitzlift nicht reichen, sind die folgenden Liftsysteme mögliche Alternativen: 

 

Hublift

Ist zumindest am Treppenanfang und -ende etwas Platz, kann ein Hublift eingebaut werden. Durch dessen vertikale Hubmechanik sind keine Schienen nötig, wodurch der Raum auf der Treppe frei bleibt. Viele dieser Liftsysteme können so verbaut werden, dass ihre Plattform ebenerdig einsinken kann. Dadurch nimmt der Hublift auch keinen Platz weg, wenn er nicht im Betrieb ist.

Solche Systeme sind insbesondere für Menschen gedacht, die auf einen Rollator oder Rollstuhl angewiesen sind. Sie können mit samt ihrer Mobilitätshilfe auf die Plattform auffahren und Höhenunterschiede überwinden.

 

Homelift/Senkrechtlift

Solche Liftsysteme ähneln vom Aufbau her einem Aufzug. Allerdings bewegt sich in einem Homelift lediglich eine Plattform innerhalb eines Schachts, während bei einem Personenaufzug eine ganze Kabine in Bewegung gesetzt wird. Daher sind solche Liftsysteme in der Regel günstiger und etwas platzsparender als ein Personenaufzug.

Durch seinen Aufbau kann ein Homelift in vielen Fällen nachträglich an und in Häuser eingebaut werden. Die Kosten für einen Homelift - auch Senkrechtlift genannt - liegen allerdings deutlich höher als für einen Hublift. Günstige Angebote beginnen bei 35.000 EUR für einen Homelift, der über eine Etage fahren soll.

 

Stehlift

Wer in der Lage ist, sich selbstständig aufzurichten, für den kann ein Stehlift eine Alternative zum Sitzlift sein. Die Plattform dieses Liftsystems ist gerade so groß, dass man sich darauf stellen kann. 

Allerdings benötigen Stehlifter eine Trägerschiene, die auf oder neben der Treppe montiert wird. Daher benötigt die Konstruktion auch etwas Platz und ist nur marginal raumsparender als ein klappbarer Sitzlift.

 

Treppensteiger

Diese mobile Treppensteighilfe gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie sind vor allem für Menschen gedacht, die mobil sind, aber ein erhöhtes Sturzrisiko haben. Einige Varianten haben einen Sicherheitsbügel, der am Treppengeländer befestigt ist und mitlaufen kann. So können sich Bedürftige am Bügel festhalten, während sie Treppen steigen. 

Eine andere Variante sind elektrische Treppensteiger. Die haben entweder eine Sitzeinheit oder einen Mechanismus, an dem sich ein Rollstuhl befestigen lässt. Viele dieser Treppensteiger können nicht selbstständig bedient werden, es braucht also eine Hilfsperson, um sie nutzen zu können.

Anders ist dies bei einer Treppenraupe. Die kann bei Bedarf am Rollstuhl befestigt und selbstständig bedient werden. Der Raupenantrieb gilt allerdings nur als sicher, wenn die Treppe nicht mehr als einen 30° Steigungswinkel hat. Außerdem können solche Systeme nur bei gerade verlaufenden Treppen eingesetzt werden.

Übungen zur Sturzprävention im Alter

In unserem Ratgeber "Sturzprävention - 7 einfache Übungen für Senioren" finden Sie Tipps und Anleitungen für ein altersgerechtes Mobilisationstraining für ältere Menschen.

✉ Kostenfreies Angebot für Treppenlift anfordern

Basenio.de informiert Sie kostenlos und unabhängig. Sie können uns unterstützen, indem Sie die von uns empfohlenen Produkte & Dienstleistungen über die Verlinkungen im Artikel bestellen.

Häufige Fragen



Diesen Beitrag: Drucken

Mehr von Basenio Redakteur
Profilbild von Basenio Redakteur

Unsere basenio-Redaktion schreibt Informations- und Servicebeiträge für Menschen ab 50plus und deren Angehörige. Gerne können Sie unseren Redakteuren Fragen stellen, die wir in einem weiteren Beitrag für Sie beantworten.

Kommentare


Kommentar schreiben

Ihre Daten sind sicher. Ihre Angaben werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet.Weitere Informationen zum Datenschutz