Caprihose kombinieren | 3/4-Hose | Damen | Sommer

Caprihosen kombinieren: Styling & Tipps für Damen im Sommer 2021

Caprihose kombinieren | 3/4-Hose | Damen | Sommer
© Kim Schneider - Adobe Stock

Wie lassen sich Caprihosen schick kombinieren? Basenio.de gibt Ihnen Styling-Tipps zu der trendigen 3/4 Hose für den Sommer 2021.

| Sandra Fuchs

Ein jeder kennt das ewige Spiel – der Winter verabschiedet sich (endlich) und wärmere Tage halten Einzug. Nach dem Frühjahrsputz spürt man plötzlich, dass man aus seinen vier Wänden ausbrechen und seine Freizeit im Grünen genießen möchte, sei es eine Wanderung durch Berge und Täler oder die Pflege des eigenen Gartens, der in diesem Jahr genauso prächtig erblühen soll, wie im vergangenen.

Wenn dann die dicke Winterkleidung in die hinteren Ecken des Kleiderschranks geräumt und die leichtere Garderobe nach vorne gezogen wird, passiert es häufig, dass frau vor einem Problem steht: der Kleiderschrank ist voll, aber man besitzt nichts, was man anziehen könnte. Dann heißt es, neue Teile zu kaufen.

Tipps zur Kleidergröße

Doch aufgepasst. Häufig passiert es, dass jene Kleidergröße, die man vor Jahrzehnten tragen konnte, mit dem Älterwerden zu eng wird. Ursache hierfür ist, dass sich die eigene Figur im Laufe des Lebens verändert: kleine Pölsterchen bilden sich am Bauch, die Hüfte wird schmaler, während die Beine meist unverändert bleiben oder an Umfang abnehmen.

Die eigene Taille wird also immer weniger prominent, selbst wenn keine Ernährungsumstellung stattfindet. Jene altersbedingten Veränderungen am Körper sind vollkommen normal und kaum vermeidbar.

 

Im folgenden Video wird die Mode-Designerin Sonja de Lennart portraitiert, die die Caprihose entworfen hat.

Youtube Video

Tipps zur Damenhosen

Äußerliche Veränderungen bedeuten jedoch keinesfalls, dass Sie sich auf modischer Ebene nicht weiterhin austoben dürfen. Mit einigen einfachen Tricks ist es möglich, auch im Alter noch das tragen zu können, was Sie möchten. Besonders gut geeignet für Frauen, die kleinere Fettpölsterchen mit sich herumtragen, die es möglichst zu kaschieren gilt, sind zum Beispiel3/4-Hosen und 7/8-Hosen, die den Fokus auf die schmalen Fesseln legen.

Frauen können aber auch zu modischen Caprihosen oder Bermudas greifen, die die Beine umschmeicheln und einen Blick auf Knöchel und Waden zulassen. Da sich hier nur selten Fettpölsterchen anlagern, ist diese Hosenvariante eine gute Möglichkeit, um die Vorzüge einer Frau zu betonen und von den vermeintlichen Problemzonen abzulenken.

Kombiniert mit bequemen aber modischen Loafern, hat man im Handumdrehen eine sommerlich-elegante Kleidung, die jede Frau einfach nachstylen kann. Auch multifunktionsfähige Hosen sind eine gute Wahl für den Frühling oder Sommer, da diese nach Bedarf zu Bermudahosen gekrempelt werden können, sollten die Temperaturen ein wenig höher steigen als Sie zunächst erwarten.

Ob ¾-Hose, Capri oder Bermuda, entscheidend ist nicht nur der passenden Schnitt, sondern auch auf eine gute Verarbeitung und hochwertige Materialien. Für den Sommer sollten Sie vor allem Leinen- und Baumwollstoffe wählen, da diese besonders atmungsaktiv sind und so dem Schwitzen entgegen wirken.

Neben Baumwolle ist häufig auch ein Anteil Elasthan enthalten, der dafür sorgt, dass die Hose bestmöglich sitzt und sich bequem anfühlt, wodurch auch der Spaziergang durch den Park zum entspannten Ausflug werden sollte.

Caprihosen richtig kombinieren

Mode besitzt kein Alter! Natürlich sollten Sie Kleidung tragen, die Ihrem Alter entspricht, aber was bedeutet das eigentlich? Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps zusammengefasst, wie Sie auch mit 50plus noch alle Blicke auf sich ziehen können.

  1. Setzen Sie farbliche Akzente. Gleichen Sie eine unauffällige, schwarze Hose mit einer starken Farbe aus, damit ihr Outfit lebendiger wirkt oder lassen Sie Ihre gemusterte Hose wirken, indem Sie es mit einfarbigen Kleidungsstücken kombinieren. Sie müssen nicht ausschließlich gedeckte Farben tragen. Trauen Sie sich, Ihre Kleidung aufzupeppen.
  2. Kombinieren Sie Ihren Stil mit passenden Accessoires. Achten Sie dabei jedoch darauf, dass Sie einerseits nicht zu viel des Guten tragen. Ein Schmuckstück reicht vollkommen aus, Sie müssen nicht zu einer Kette zudem noch Ohrringe, Fingerringe und Armband anlegen. Andererseits sollten Sie ausschließlich solchen Schmuck in Erwägung ziehen, der zu Ihrem Outfit passt. Wirken Sie nicht zu überladen, aber auch nicht zu schlicht.
  3. Scheuen Sie sich nicht davor, Haut zu zeigen. Egal ob kurze Hosen, knielanges Kleid oder tiefer ausgeschnittene Oberteile – solange Sie es nicht übertreiben, können Sie auch im fortgeschrittenen Alter durchaus noch Haut zeigen. Kombinieren Sie Ihre Bermudahose mit einem Shirt oder Ihr Dekolletee mit einem Schal. Halbdurchsichtige Oberteile sind ebenso gut geeignet, um nicht eingepackt zu wirken.
  4. Passen Sie Ihr Outfit Ihrer Figur an. Tragen Sie keine eng anliegenden Kleidungsstücke, wenn Sie über die Jahre ein paar Pfunde zu viel angesammelt haben, sondern lockere Sommerkleider und die Figur umspielende Tuniken. Gerade Hosen können ebenso gut an Ihnen wirken, es muss nicht immer eine Leggings sein.
  5. Am wichtigsten ist und bleibt jedoch, dass Sie das betonen sollten, was Ihnen an sich selbst am besten gefällt. Sie werden sofort bemerken, dass Sie selbstsicherer durch die Welt gehen, denn wer von sich selbst überzeugt ist, zeigt neben der äußeren Schönheit auch seine innere.

Diesen Beitrag: Drucken

Mehr von Sandra Fuchs
Profilbild von Sandra Fuchs

Sandra Fuchs schreibt als freie Redakteurin für basenio.de

Kommentare


Sehr schöner Beitrag. Hab mir sofort eine neue Hose bestellt.

Kommentar schreiben