Pflegeoverall | Pflegebody | Damen | Herren | Demenz

Pflegeoverall & Pflegebody: Experten-Tipps zu Pflegewäsche für Damen und Herren

Bild zum Artikel: Pflegeoverall | Pflegebody | Damen | Herren | Demenz
(Quelle: basenio.de)

Was macht qualitativ hochwertige Pflegewäsche aus? Ein Experte gibt Tipps, worauf Kunden bei Pflegeoverall und Pflegebody für Damen und Herren achten sollten. Hier seine Empfehlungen zu richtigem Stoff (Material), Verschluss und richtiger Passform.

| Steffen Gottschling

An die Wäsche für pflegebedürftige Menschen werden besondere Herausforderungen gestellt. Vor allem bei schweren Pflegefällen entwickeln sich oftmals Komorbiditäten (Begleiterkrankungen), zu denen nicht selten Inkontinenzen gehören. Pflegeoveralls und Pflegebodys sollen im Idealfall Inkontinenzmaterial aufnehmen können und sich leicht waschen lassen. Zudem sollten sie angenehm zu tragen sein und sich ebenso leicht an- und ausziehen lassen.

Worauf es dabei alles ankommt, fragte basenio.de Stefan Mühl von der Ascuro Service GmbH. Das Unternehmen hat sich auf Produkte für den Pflegebedarf spezialisiert.

Angebote für Pflegeoveralls im basenio-Onlineshop

Was ist ein Pflegeoverall?

Ein Pflegeoverall ist eine spezielle Funktionswäsche, die für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderungen konzipiert ist. Grundsätzlich handelt es sich dabei um einen Einteiler, der komplett über den Körper gezogen werden kann. Im besten Fall fühlt er sich dann an wie ein Pyjama.

Doch auch dem Pflegenden soll sie den Alltag erleichtern. So haben solche Overalls beispielsweise einen Reißverschluss im Bereich des Rückens und der Beine, wodurch Betroffene durch den Pflegenden leichter an- und entkleidet werden können. Auf diese Weise lässt sich auch die Körperpflege schneller und leichter erledigen.

Da der Reißverschluss an der Rückseite des Overalls angebracht ist, ist es für Menschen mit Einschränkungen nahezu unmöglich, sich unbedacht beziehungsweise ungewollt selber auszuziehen. Ein Pflegeoverall oder Pflegebody kann sowohl tagsüber als auch nachts von den Pflegebedürftigen getragen werden.

Pflegegrad beantragen

In unserem Pflege-Ratgeber geben wir Tipps, wie ein Pflegegrad richtig beantragt wird.

Was gibt es für Arten von Pflegewäsche?

„Wir bieten Pflegewäsche als Overall und als Body an“, lässt Stefan Mühl wissen. „Beide sind sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet“, fügt er noch an. Pflegebodys sind im Gegensatz zu den Pflegeoveralls kurz geschnitten und gehen lediglich bis zu den Knien/Oberarmen.

Pflegeoverall

Ein Pflegeoverall ist langärmlig und besitzt auch lange Hosenbeine. Schläft der Pflegebedürftige bei offenem Fenster und wühlt regelmäßig die Bettdecke von sich, schützt ihn die langgeschnittene Wäsche vorm Auskühlen. „Der Pflegeoverall sollte etwas lockerer am Körper anliegen, damit sein Träger ihn nicht für beklemmend hält“, erklärt Stefan Mühl. „Unsere Overalls haben einen Reißverschluss am Rücken und sind in den Größen S bis XL erhältlich“, lässt er auf Nachfrage wissen.

Pflegebody

Der Pflegebody ist kürzer geschnitten als der Overall. So werden die Beine nur bis zur Höhe der Knie mit Stoff bedeckt und die Arme bis in die Armbeuge. Es ist also die etwas "luftigere" Variante im Vergleich zum Pflegeoverall. Neigt der Pflegebedürftige zu Nachtschweiß, dann ist der Pflegebody empfehlenswert, da er eben kürzer geschnitten ist. „Auch der Pflegebody ist Unisex und in den Größen S bis XL bei uns erhältlich“, lässt Stefan Mühl wissen.

Pflegeoverall AscuroPflegebody Ascuro
PassformLocker anliegendLocker anliegend
GrößenS, M, L, XLS, M, L, XL
Verschlussquereingenähter Reißverschluss auf der Rückseitequereingenähter Reißverschluss auf der Rückseite
Waschbarwaschmaschinenfest bis zu 60°Cwaschmaschinenfest bis zu 60°C
Schnittlangärmeligkurzärmelig
TippFür Pflegebedürftige geeignet, die unruhig im Bett liegen und dabei die Decke verlierenFür Pflegebedürftige, die oft Schwitzen und kurze Wäsche bevorzugen

Worauf sollte ich beim Kauf von Pflegewäsche achten?

„Um gute von weniger guter Qualität zu unterscheiden, können drei Kriterien miteinander verglichen werden“, erklärt Stefan Mühl. Anhand dieser drei Kriterien lässt sich dann auch ein aussagekräftiger Preisvergleich anstellen. Die drei Vergleichsgrößen sind:

  • Hautfreundliches Material
  • Hochwertige Reißverschlüsse
  • Richtige Passform

Material

Hier gilt Baumwolle als bevorzugtes Material, denn auch Menschen mit einer sensiblen Haut vertragen diese Naturfaser sehr gut. Laut Fachmagazin „textile Network“ sprechen einige Gründe dafür. Die von Natur aus flache Faser lässt sich sehr fein verspinnen, wodurch die Textilien nicht kratzen. Sie bindet Feuchtigkeit – zum Beispiel Schweiß – und hält den Träger der Pflegewäsche weitgehend trocken.

Da sich die Faser nicht elektrostatisch auflädt, können sich die Pflegebedürftigen viel im Bett bewegen, ohne einen schmerzhaften „Schlag“ zu bekommen. Bei Ascuro bestehen die Pflegeoveralls jedoch nicht zu 100 Prozent aus der Naturfaser. Das hat einen gewichtigen Grund, weiß Stefan Mühl zu berichten. „Unsere Pflegeoveralls bestehen zu 70 Prozent aus Baumwolle und zu 30 Prozent aus Polyester. Durch den Polyester-Anteil bleiben die Overalls länger in Form und geben nicht so schnell nach.“ Das Material ist also dehnbar und hält auch bei beleibteren Menschen über eine längere Zeit die Form.

Reißverschluss

„Der Reißverschluss sollte so eingenäht sein, dass er keine Druckstellen auf der Haut hinterlässt“, rät Stefan Mühl. Wirkt eine Falte, ein Knopf, eine Naht oder eben ein Reißverschluss länger Druck auf eine Körperpartie aus, dann können sich Wunden in dem Bereich bilden.

„Unsere Pflegewäsche ist so verarbeitet, dass der Reißverschluss nicht entlang der Wirbelsäule verläuft, sondern seitlich über den Körper“, erklärt der Inhaber der Ascuro AG. „Außerdem achten wir darauf, dass die Reißverschlüsse aus langlebigen Materialien gefertigt werden." So sollen sie nicht verheddern und verhaken, auch wenn sie regelmäßig gebraucht werden.

Passform

Ist der Overall oder der Body zu knapp bemessen, engt er seinen Träger ein. Ist die Pflegewäsche zu groß, kann der Stoff Falten werfen und so Druckstellen auf der Haut verursachen. Der Schrittbereich sollte gut anliegen und mögliches Inkontinenzmaterial aufnehmen können. Stefan Mühl empfiehlt, dass die Pflegewäsche nicht hauteng anliegt, sondern etwas Luft lässt. „Unsere Pflegewäsche von Ascuro fällt etwas größer aus, daher empfehle ich unseren Kunden, immer ihre normale Größe zu bestellen."

Pflegebody für Damen und Herren im basenio-Onlineshop

Was sind Besonderheiten an der Pflegewäsche bei Ascuro?

„Wir legen vor allem viel Wert auf hohen Tragekomfort sowie auf das Preis-Leistungs-Verhältnis“, versichert Stefan Mühl auf basenio-Nachfrage, was denn die Pflegewäsche von Ascuro von anderen Produkten unterscheidet. „Für uns steht in erster Linie das Wohlbefinden der Pflegebedürftigen mit Fokus auf den Erhalt von Lebensqualität im Vordergrund. Das entlastet gleichzeitig auch Angehörige und Personal in der Pflege des Patienten“, weiß Mühl.

„Aufgrund des besonderen Materialverhältnisses liegt der Stoff angenehm auf der Haut und es besteht nicht die Gefahr, dass die Pflegewäsche beim Waschen einläuft. Die Kombination aus hochwertigen Reißverschlüssen und optimaler Materialzusammensetzung verhindert außerdem, dass sich die Reißverschlüsse nach mehrmaligen Waschgängen verziehen“, erklärt Stefan Mühl.

Der Stoffgemisch (70% Baumwolle zu 30% Polyester) der Pflegewäsche ist atmungsaktiv und kann bei bis zu 60 °C in der Maschine gewaschen werden. Nach dem Waschgang können Overall und Body in den Trockner gegeben werden.

Bei all den funktionalen Bedürfnissen möchte Stefan Mühl nicht die ästethischen Ansprüche vergessen wissen. „Unsere Pflegewäsche ist hochwertig verarbeitet und modisch schick. Sie unterscheidet sich also schon äußerlich von der wenig ansehlichen Krankenhauskleidung“, meint der Inhaber der Ascuro AG.

Aus diesem Grund werden praktisch und einfach gehaltene Lösungen mit einem durchdachten und würdevollen Design verbunden. Pflegeoverall und Pflegebody sind so konzipiert, dass sie sowohl von Senioren, Erwachsenen sowie Kindern mit und auch ohne Einschränkungen getragen werden können“, erklärt Stefan Mühl.

Vorteile der Pflegeoveralls und Pflegebodys im Überblick
  • Verhindern Selbstentkleiden
  • Einfaches An- und Ausziehen
  • Unisex: Für Frauen und Männer geeignet
  • Unterschiedliche Größen erhältich
  • Bis 60°C waschbar (waschmaschinenfest)

„Unsere Pflegewäsche wird von Pflegeheimen in der Schweiz geschätzt. Schon allein wegen dieser Zusammenarbeit sind unsere Overalls und Bodys in großer Stückzahl erhältlich“, gibt Stefan Mühl zu verstehen. Die Pflegewäsche wird nach Öko-Standards angefertigt und einzeln verpackt in Paketen ausgeliefert.

Übernehmen Pflegekassen die Kosten für Pflegewäsche?

Die Pflegekassen müssen die Kosten für einen Pflegeoverall nur übernehmen, wenn er im Hilfsmittelverzeichnis des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) aufgeführt ist. Dort sind in den Produktgruppen:

  • 15.25.31. (saugende Inkontinenzhosen: nicht wiederverwendbar)
  • 15.25.32. (Wiederverwendbare saugende Inkontinenzhosen)

Wäscheprodukte aufgeührt, die von den Pflegekassen übernommen werden müssen. Reichen Pflegebedürftige oder ihre Vertreter einen entsprechenden Kostennachweis in Form einer Rechnung ein, erstattet die Kasse die Kosten. Diese Wäsche hat spezielle Einlagen, die das Inkontinenzmaterial aufnehmen und den Pflegebedürftigen trocken halten.

Solche Inkontinenzhosen sind allerdings nicht vergleichbar mit einem Pflegeoverall oder Pflegebody, da sie rein funktional sind und auch nur den Intimbereich bedecken. Overall und Body sind als Alltagswäsche konzipiert, die sich rückstandsfrei waschen lässt.

In unseren Pflege-Ratgebern finden Sie alle Leistungen der Pflegekasse für den:

 

Diesen Beitrag: KommentierenDrucken

Mehr von Steffen Gottschling
Profilbild von Steffen Gottschling

Steffen Gottschling ist der leitende Redakteur der Ratgeber-Redaktion. Bevor er 2016 bei basenio.de begann, war er im Rundfunk und in der Online-Redaktion einer regionalen Tageszeitung tätig. Seine Themenschwerpunkte sind die Bereiche Pflege & Recht.

Kommentare


Kommentar schreiben

Ratgeber Beitrag

Ratgeber Beitrag

Auf basenio.de können werbende Ratgeber-Beiträge veröffentlicht werden. Stellen Sie sich oder Ihren Kunden auf einem... reichweitenstarken und unabhängigen Online-Portal vor, das sich an die „Generation 50plus“ wendet. Unsere hauseigene Redaktion recherchiert und schreibt zu Themen, die die Lebenswelten der Best Ager und Senioren trifft. Jeder Beitrag ist in Inhalt und Ansprache einzigartig und wird nach den Kriterien der Suchmaschinenoptimierung erstellt. So steigern Sie Ihr eigenes Renommee oder das Ihres Kunden in der digitalen Welt des Word Wide Webs.

452,20 €
zum Produkt