Hallux valgus | Schuhe | richtige | Damen | Herren | modisch

Richtige Schuhe bei Hallux valgus: Tipps zu Orthopädieschuhen und modischen Alternativen für Damen & Herren

Hallux valgus | Schuhe | richtige | Damen | Herren | modisch
© Lin – Adobe Stock

Für schmerzende Füße mit einem Hallux valgus werden oft orthopädische Schuhe empfohlen. Worauf Sie dabei achten sollten und welche modischen Alternativen es gibt, verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber.

| Basenio Redakteur

Mit zunehmendem Alter verändern sich häufig auch die Füße. Besonders verbreitet ist der sogenannte „Ballenzeh“ oder Hallux valgus. Bei dieser mitunter schmerzhaften Fehlstellung verschiebt sich die Großzehe in Richtung der anderen Zehen, wodurch der Mittelfußknochen zur Körpermitte hin gespreizt wird und sich der innere Ballenbereich nach außen wölbt.

Ursächlich sind Veranlagung, weiches Bindegewebe oder das Tragen von zu engen Schuhen – deswegen gilt der Hallux valgus auch vor allem als Frauenproblem. Er ist eine der häufigsten Fehlstellungen des Fußes. Während einige Betroffene halbwegs sorgenfrei mit ihrem Ballenzeh durchs Leben kommen, haben andere beim Laufen und Stehen große Schmerzen, welche schlussendlich nur durch eine Operation behoben werden können.

Durch passendes Schuhwerk oder orthopädische Einlagen lassen sich Beschwerden durch die Druckschmerzen lindern und Fußfehlstellungen kompensieren. Schuhe vom Orthopäden kommen aber meist eher schlicht und plump daher, wir zeigen Ihnen schicke Alternativen aus dem Handel: die Hallux valgus-Schuhe haben eine größere Weite und bieten dem Fuß ausreichend Platz und sehen zudem noch schick aus.

Welche Schuhe kann ich bei einem Hallux valgus tragen?

Hierzulande leiden mehr als 35 % der Frauen über 65 Jahren an einem Hallux valgus. Je stärker der Hallux valgus ausgeprägt ist, desto schmerzhafter kann es sein, gewöhnliche Schuhe zu tragen. Der Oberschuh drückt permanent auf den Knochen, Druckstellen und Entzündungen können die Folge sein.

Pumps, Highheels oder Stiefeletten – also geschlossene Schuhe mit hohem Absatz und mitunter spitz zulaufend, zwingen den Fuß in eine unnatürliche Haltung und fördern einen Hallux valgus oder andere Fußfehlstellungen. Setzen Sie lieber auf bequemes, flaches Schuhwerk, welches ausreichend Platz für den Vorderfuß bietet, so wird der Druck auf die Zehen und den Fußballen verringert. Schon Pippi Langstrumpf trug extra große Stiefel, um  genug Platz zum mit den Zehen wackeln zu haben.

Spezielle Schuhe für einen Hallux valgus gibt es eigentlich, es sei denn sie wurden speziell für Ihre Füße vom Orthopäden angefertigt. Der Komfort steht im Mittelpunkt: der Schuh muss Ihnen perfekt passen, darf nicht drücken, einengen und flexibel sein. Achten Sie auf weiche Materialien und ein gepolstertes Fußbett. Die bequemen Schuhweiten H und K bieten ausreichend Platz bei einem Hallux valgus.

Orthopädische Schuhe gegen Hallux valgus

Um einer Deformierung der Füße entgegenzuwirken, gibt es spezielle orthopädische Schuhe. Die sind so beschaffen, dass sie keinen Druck auf den Hallux valgus ausüben, wodurch Betroffene weniger bis keine Schmerzen beim Gehen haben.

Sowohl bei Damen- als auch bei Herrenschuhen weisen sie ein breiteres Fußbett auf als gewöhnliche Schuhe und bieten ausreichend Platz für Füße oder orthopädische Einlagen, die bei weiteren Fehlstellungen wie Knick- oder Spreizfüße getragen werden sollten.

Die Deformation des Großzehenballens schreitet zwar langsam voran, ist aber nur schwer aufzuhalten und in den wenigsten Fällen vollständig reversibel. Zu Beginn ist ein Hallux valgus vor allem ein ästhetisches Problem, später treten vermehrt Schmerzen auf.

Für die weit verbreitete Fehlstellung gibt es mehrere Ursachen. Zu ihnen zählen eine familiäre Vorbelastung, bereits bestehende Fußprobleme wie Knick- oder Senkfüße, Arthritis oder Arthrose.

Arztsuche & Patienteninformationen

Die Deutsche Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie e. V. informiert auf ihrer Internetseite über Behandlungsmöglichkeiten bei einem Hallux valgus. Auf der Seite können Patienten auch einen Arzt suchen.

 

Orthopädische Schuhe sind meist flach oder haben höchstens einen sehr kleinen Absatz von maximal drei Zentimetern. Diese Komfortschuhe sind insbesondere im Vorderfußbereich sehr weit, sodass der veränderte und zur Körpermitte hin verschobene Mittelfußknochen genug Platz im Schuh hat. Durch besonders weiches und flexibles Material sowie spezielle „Stretchzonen“ an Ballen und Zehen reibt und drückt der verformte Zeh nicht am Schuh. Dadurch lässt es sich schmerzfrei gehen. Erhältlich sind solche Schuhe im Fachhandel, in Sanitätshäusern oder bei Schuhherstellern, die sich auf Komfort- oder Gesundheitsschuhe spezialisiert haben.

Orthopädische Maßschuhe, die für jeden Kunden individuell angefertigt werden, sind bei Orthopädie-Schuhmachern erhältlich. Werden die Schuhe ärztlich verordnet, übernehmen die Krankenkassen in der Regel die Kosten, wenngleich auch immer eine Eigenbeteiligung geleistet werden muss.

Schuhgröße und Schuhweite richtig messen

In unserem Ratgeber "Schuhgröße messen (Schuhweite): Anleitung für Damen & Herren" zeigen und erklären wir, wie man die richtige Schuhgröße und Schuhweite misst.

Alternativen zu orthopädischen Schuhen

1. Barfuß laufen und Fußgymnastik

Barfuß laufen, gilt als effektive Prophylaxe gegen Fußfehlstellungen. Intensiver wird die Wirkung, wenn man dazu noch auf verschiedenen Untergründen ohne Schuhe läuft.

Das geht nicht nur am Strand oder Kneipp-Pfaden, auch Zuhause bieten Fliesen, Teppich und möglicherweise Rasen Abwechslung für den Fuß. Studien kamen zu dem Ergebnis, dass bei Naturvölkern, die grundsätzlich barfuß laufen oder ausschließlich offene Schuhe tragen, Fußfehlstellungen viel seltener auftreten als in unserer Gesellschaft.

Auch Fußgymnastik und -massagen stärken den Fuß, halten die Bänder geschmeidig und die Gelenke beweglich. Mit Fußgymnastik können Problemzonen im Fuß gezielt trainiert werden, wodurch er gegen Alltagsbelastungen gestärkt wird – denn starke Füße, stärken den ganzen Körper. 

Tipps und Übungen für gesunde Füße und mehr Fußbeweglichkeit bekommen Sie von Orthopäden, Physiotherapeuten, Sporttrainern oder auch im Netz.

So wie im folgenden Video: hier zeigt der Physiotherapeut Jens Bentlage einige Übungen die speziell bei einem Hallux valgus helfen können:

Youtube Video

2. Konservative Hallux valgus Behandlungen

Wenn der Hallux valgus noch nicht so weit fortgeschritten ist, dass wirklich einzig eine Operation Linderung verschaffen kann, gibt es auch einige konservative Behandlungsformen.  Es gibt spezielle Hallux valgus Einlagen, die den Mittelfuß durch ein kugelförmiges Polster, der sogenannten Pelotte stützen und so den Vorfußbereich entlasten. Beim Schuhkauf sollten Sie darauf achten, dass man die vorhandene Sohle herausnehmen kann und sie mit der othopädischen Einlage genug Platz im Schuh haben. Auch Bandagen oder Taping können bei einem Hallux valgus den Fuß stabilisieren und das weitere Abwandern des großen Zehs verhindern. Auch Zehenspreizer, Zehenpolster und Ballenpolster werden vom Orthopäden verschrieben.

 

3. Glückliche Füße mit den passenden Schuhen

Im Fachhandel sind spezielle Hallux valgus-Schuhe erhältlich, die als Alternative zu Orthopädieschuhen angeboten werden. Denn wer schön sein will muss nicht leiden und findet auch bei einem Hallux valgus modische Schuhe für jeden Anlass.  

Bekannte Marken sind:

  • Vitaform
  • Vamos
  • Kybun
  • Naturläufer
  • OrthoMed
  • Varomed
  • Waldläufer

Wer eine Fußfehlstellung hat der weiß, dass viele handelsüblichen Schuhe an den Zehen einfach zu eng geschnitten sind und das Material einfach zu unnachgiebig und hart. Die Hauptursache von deformierten Füßen sind zu enge, zu hohe oder zu kleine Schuhe.

Checkliste: Bequeme Schuhe
  • Weiches Material wie anschmiegsames Leder (z.B. Hirschleder, Lammnappa) oder Stretch
  • Viel Spielraum für die Zehen
  • Extrabreite und extraweite Schuhe (Schuhweite K für viel Platz und Komfort)
  • Guter Halt und Stabilität
  • Dämpfende Sohlen
  • Herausnehmbares Fußbett zum Wechsel für Hallux valgus Einlagen
  • Absatz von bis zu vier Zentimeter Höhe

 

Dabei bieten Shops wie Vitaform schicke Pumps, sportliche Sneaker und elegante Sandalen für modische Trägerinnen mit Fußproblemen an. So kommen Sie bequem durch jede Jahreszeit.


Diesen Beitrag: Drucken

Mehr von Basenio Redakteur
Profilbild von Basenio Redakteur

Unsere basenio-Redaktion schreibt Informations- und Servicebeiträge für Menschen ab 50plus und deren Angehörige. Gerne können Sie unseren Redakteuren Fragen stellen, die wir in einem weiteren Beitrag für Sie beantworten.

Kommentare


Kommentar schreiben

Ihre Daten sind sicher. Ihre Angaben werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet.Weitere Informationen zum Datenschutz