Zahnaufhellung | Bleaching, Veneers & Lumineers | weiße Zähne | Kosten

Weiße Zähne durch Bleaching, Veneers oder Lumineers

Bild zum Artikel: Zahnaufhellung | Bleaching, Veneers & Lumineers | weiße Zähne | Kosten
(Quelle: fotolia.com)

Ein strahlendes Lächeln wirkt gepflegt und sympathisch. Zähne sind jedoch über die Jahre unzähligen Faktoren ausgesetzt, die sie verfärben können. Um weiße Zähne zu erlangen, bestehen unterschiedliche Verfahren. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Der Wunsch nach weißen und schönen Zähnen ist schon lang bekannt. Wenn Zähne durch Ernährungsgewohnheiten wie das Trinken von Kaffee oder Tee oder der Aufnahme von Nikotin verfärben, lassen sich diese anhand verschiedenster Methoden der Zahnästhetik wieder aufhellen. Heutzutage können Zähne wirkungsvoll und substanzschonend aufgehellt werden. Die verschiedensten Methoden und ihre Preise für ein makelloses Strahlen werden im folgenden Artikel beschrieben.

Bleaching, Darstellung, Übersicht
Die unterschiedlichen Arten des Bleaching (Quelle: © Vanessa Bebion)

Bleaching (Whitening)

In der Regel werden Präparate, die Wasserstoffperoxid enthalten, zur Zahnaufhellung benutzt. Um die Zähne und das Zahnfleisch zu schonen, wurde ein Höchstsatz von 0,1 Prozent Wasserstoffperoxid-Gehalt in Präparaten zur Aufhellung durch die EU-Kosmetik-Verordnung (PDF - 43 KB) veranlasst. Das Verlangen nach einer Zahnaufhellung kann verschiedene Gründe haben, sei es aus ästhetischen Gründen oder aus medizinischer Sicht. Das Bleaching umfasst mehrere Methoden.

Home Bleaching

Beim Home Bleaching handelt es sich um eine individuell gefertigte Zahnschiene, welche die Patienten zu Hause anlegen können. Nach dem Abformen der Zähne wird eine Zahnschiene von einem Zahnlabor angefertigt, die danach die komplette Zahnreihe überdeckt. Die Schiene wird anschließend mit einem peroxidhaltigem Aufhellungsgel gefüllt und angelegt. In der Regel enthält das Gel eine 10 bis 20 prozentige Konzentration des Peroxids. Die Schiene sollte dann je nach Grad der Aufhellung zwischen einer und acht Stunden angelegt werden. Bei einer herkömmlichen Alltagsverfärbung, die durch Kaffee oder Nikotin entsteht, reichen oft fünf bis sieben Behandlungen aus. Bei einer hartnäckigen Verfärbung sind oftmals 15 und mehr Behandlungen nötig. Diese Aufhellungsmethode ist dann gut geeignet, wenn der gesamte Ober- und/oder Unterkiefer aufgehellt werden soll.

Des weiteren werden Streifen oder Strips zu den Home-Bleaching-Methoden gezählt. Diese sind meist in einer herkömmlichen Drogerie käuflich zu erwerben. Die Streifen werden auf die Zähne geklebt und hellen anschließend die Zähne auf. Zudem gibt es auch spezielle Zahnpasten, die eine Zahnaufhellung versprechen.

Bei den Home-Methoden beginnen die Kosten bei circa 4,50 Euro; nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Hier sollten Sie jedoch nicht unbedingt auf die günstigste Variante zurückgreifen, denn die günstigen Streifen sind oftmals sehr dünn und erzeugen keine Aufhellung.

Power Bleaching oder auch In-Office-Bleaching

Zahnaufhellung, Zähne, Zahn, Bleaching, Whitening
Die Aufhellung der Zähne mithilfe eines Lasers. (Quelle: © karensg80 - Pixabay.com)

Das Power Bleaching oder In-Office Bleaching bezeichnet das Aufhellen beim Zahnarzt. Hier werden Präparate mit einer höheren Konzentration eingesetzt. Um das Zahnfleisch zu schonen, wird dieses mit einem gummiartigen Überzug, dem Kofferdam abgedeckt, um den Schutz zu gewährleisten. Das Aufhellungsprodukt wird dann vom Zahnarzt direkt auf den Zahn aufgebracht, um dort einzuwirken. Die Wirkung wird durch eine Lichtbestrahlung einer besonderen Bleaching-Lampe intensiviert. Bei Bleaching-Gelen, die ebenfalls auf die Zähne aufgebracht werden, wird durch das Licht der Lampe eine chemische Reaktion auf den Zähnen verursacht. Diese Methoden dauern in der Regel zehn bis 15 Minuten und können je nach Aufhellungswunsch mehrmals wiederholt werden. In der Regel werden aber ein bis drei Behandlungen bis zum Wunscheffekt benötigt. Um jedoch ein langfristiges Ergebnis zu erzielen, spricht man von einer Behandlung, die ein Jahr und länger dauern kann. Das Power Bleaching ist sehr beliebt, wenn nur einzelne Zähne aufgehellt werden sollen oder der Aufhellungsprozess beschleunigt werden soll. Die Kosten für eine Aufhellung beim Zahnarzt liegen deutlich höher als die Home Variante. Hier beginnen die Preise bei circa 350 Euro für den Ober- und Unterkiefer. Diese Kosten müssen selbst getragen werden, da diese nicht von der Krankenkasse übernommen werden.

Walking-Bleach-Technik

Die Walking-Bleach-Technik ist auch als Inneres Bleaching bekannt und kommt dann zum Einsatz, wenn ein einzelner devitaler Zahn aufgehellt werden muss. Um diese Methode anwenden zu können, muss der Zahn einer Wurzelbehandlung unterzogen und die Krone des Zahnes geöffnet werden. Ein geeignetes Mittel hierfür ist das Pulpencavum, welches früher das Zahnmark ausgefüllt hat. Der Zahn wird im Anschluss provisorisch geschlossen, sodass das Mittel wirken kann. Nach mehreren Tagen wird das Aufhellungsmittel entfernt und die Öffnung wieder geschlossen. Es kann ein paar Tage dauern, bis das Peroxid vom Zahninneren durch den Zahnschmelz gelangt, daher handelt es sich hier um eine zeitverzögerte Aufhellung. Dieser Vorgang kann ebenfalls nach belieben wiederholt werden und die Kosten belaufen sich auf rund 70 bis 100 Euro pro Zahn.

Veneers (Verblendschalen)

Veneers, auch als Verblendschale bekannt, sind hauchdünne lichtdurchlässige Keramikschalen, die auf die Zähne anhand eines Spezialklebers angebracht werden. Diese Methode wird oftmals an den Frontzähnen durchgeführt. Hierfür wird eine dünne Schicht des Zahnes abgetragen, um somit die Schale aus Keramik aufzutragen. Durch die sehr höhe Bioverträglichkeit des Materials stellt es keine gesundheitliche Gefährdung dar, abgesehen von einer möglichen allergischen Reaktion auf das Klebemittel. Leichte Zahnfehlstellungen und Zahnlücken sowie Verfärbungen können anhand des Veneers beseitigt werden. Durch die angebrachte Verblendschale wird ein optimiertes Aussehen der Zähne hervorgerufen und die Zahnfarbe kann individuell angepasst werden. Es bestehen unterschiedliche Methoden bei der Anwendung eines Veneers.

  • Bei dem Chairside-Verfahren wird die Zahnbreite gemessen und die Farbe für das Veneer bestimmt. Durch ein computerbasiertes CEREC-System werden diese hergestellt, auf den jeweiligen Zahn angesetzt und mittels Lichteinfluss verhärtet. Dieses Verfahren wird in einer Sitzung durchgeführt, ist jedoch nicht allzu beliebt aufgrund des hohen Anschaffungswertes der Technik.
  • Bei dem Labside-Verfahren wird ein Zahnabdruck gemacht und dann das passende Veneer in einem Labor herstellt, welches dann auf den Zahn aufgebracht wird. Hier müssen zwei Sitzungen beim Zahnarzt eingeplant werden.
  • Bei der nichtinvasiven Methode können die Veneers direkt auf den Zahn aufgeklebt werden. Da sie sehr dünn sind, müssen die Zähne zuvor nicht abgeschliffen werden. Jedoch wirken die Zähne danach optisch etwas größer.

Klinische Untersuchungen haben gezeigt, dass innerhalb von sechs Jahren nur zwei Prozent der Keramik-Veneers verloren gegangen sind. Hierbei handelt es sich um eine sehr zuverlässige Methode, die jedoch etwas kostspieliger ist. Die Kosten liegen bei ungefähr 550 Euro pro Veneer, können jedoch auch höher ausfallen.

Zähne, Zahn, Schokolade, Mund, Frau
Wenn Sie Ihr strahlendes Lächeln zurückerhalten möchten, bestehen viele Möglichkeiten, Ihren Wunsch wahr werden zu lassen. (Quelle: © aleksandra85foto - Pixabay.com)

Lumineers

Eine Lumineer-Keramikverbledung ähnelt einem Veneer. Hier handelt es sich jedoch um noch dünnere Verblendschalen, die auf die Zähne aufgeklebt werden, die mit Kontaktlinsen verglichen werden können. Lumineers bestehen aus dem Keramikmaterial Cerinate ®, welches patentiert ist, weil es ohne eine Zahn-Präparation aufgeklebt werden kann. Kleinere Zahnfehler können einwandfrei korrigiert werden, denn die kleinen Verblendungen passen sich perfekt dem individuellen Zahn an. Lumineers können zudem auch ohne Probleme vom Zahn entfernt werden, sodass dieser wieder seine Ursprungsform enthält. Diese Art der Verblendung kann nur von solchen zertifizierten Zahnärzten eingesetzt werden, die einen Ausbildungskurs der Herstellers absolviert haben. Zudem erhält der Verbraucher eine fünfjährige Garantie auf sein Lumineer. Ein Nachteil könnte die lange Wartezeit auf ein Lumineer sein. Da es momentan nur in den USA hergestellt wird, dauert eine Fertigstellung bis zu vier Wochen. Die Kosten für ein Lumineer beginnen bei circa 600 Euro.

Dauerhaftigkeit der Zahnaufhellung

Für alle Methoden gilt: eine Zahnaufhellung hält nicht ewig, jedoch für einige Jahre. Um die Haltbarkeit der Zahnaufhellung zu verlängern, sollte auf dementsprechende Qualität und Quantität bei der Mundhygiene geachtet werden. Individuelle Gewohnheiten, wie die Aufnahme von Tee, Kaffee oder Nikotin hängen stark von dem Verlust der weißen Zähne ab. Zudem ist auch bewiesen, dass die Zähne sich eher verfärben, wenn nach der Aufnahme von säurehaltigen Lebensmitteln die Zähne geputzt werden. Daher sollte der Mund nach Aufnahme dieser Nahrung immer gründlich mit Wasser gespült und die Zahnreinigung einige Stunden später durchgeführt werden. Ein professionelle Zahnreinigung führt zudem zu langfristig weißeren Zähnen.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Vanessa Bebion
Profilbild von Vanessa Bebion

Seit Oktober 2013 studiere ich Anglistik und Management an der Universität Erfurt. Für Basenio arbeite ich seit Juli 2015. 


Kommentar schreiben

Sicherheitscode