Klavier lernen im Alter | spielen | üben | Senioren | Erwachsene | Anfänger

Klavier lernen im Alter: Tipps für Senioren & Erwachsene zum Üben und Spielen

Klavier lernen im Alter | spielen | üben | Senioren | Erwachsene | Anfänger
Philine Jauch

Klavier lernen im Alter: Experten geben Tipps für Erwachsene und Senioren, worauf sie am Anfang achten sollten. Tipps zu Übungen und Instrumenten für den Start.

| Steffen Gottschling

Die gute Nachricht gleich vorne weg: Wer als Erwachsener oder gar als Senior Klavierspielen lernen möchte, hat gute Chancen, dies zu schaffen. Diverse Studien konnten belegen, dass das Gehirn auch im Alter noch trainiert werden kann. Senioren sind also durchaus dazu fähig, ein Instrument von der Pike auf neu zu lernen. Mehr noch, Musizieren soll sogar positive Wirkungen auf ihre geistige Gesundheit haben.

Das gilt insbesondere für das Klavierspielen. Die Forschung geht davon aus, dass intensives Klaviertraining dazu beiträgt, auch im Alter fit zu bleiben. Grund sind neu entstehende Vernetzungen in der Hirnregion, die bei den komplexen Abläufen während des Klavierspielens entstehen.

Doch welche Instrumente und welche Strategie zum Üben sind für ältere Anfänger geeignet? Basenio.de, das Onlineportal für die Generation 50plus, hat sich dazu bei zwei Experten erkundigt.

Die Tipps für die idealen „Einsteiger-Instrumente“ hat Jens Böhm vom "J&M Musikland“, einem Fachhandel für Musikinstrumente und entsprechendes Equipment. Die optimale Strategie, um Klavierspielen zu lernen, kennt Christin Wagner von der „My Music Company“. Das Kulturunternehmen ist Musikschule, Tonstudio und Vermittler
von Musikern zugleich.

Klavier für Anfänger

Neueinsteiger sollten nicht gleich in die sprichwörtlichen Vollen gehen und sich ein teures Klavier zulegen. Für den Anfang kann es gerne auch ein etwas günstigeres
Tasteninstrument sein, welches sich leichter transportieren lässt als ein großes Klavier. So kann es beispielsweise auch auf eine Urlaubsreise mitgenommen und darauf geübt werden. Sicherlich sind auch die günstigeren Anschaffungskosten ein geringeres Ärgernis, sollte die Lust am Spielen vergehen und das Instrument nicht mehr genutzt werden.

Allerdings kann ein gutes Instrument auch die Motivation bei Anfängern hochhalten. Jens Böhm empfiehlt Anfängern E-Pianos beziehungsweise Digitalpianos mit gewichteten Tasten. Sie simulieren die "Spielschwere" der Klaviermechanik.
Das E-Piano sollte einen ausgewogenen Klavierklang besitzen und sich möglichst einfach bedienen lassen.

"Solche Instrumente sind in einer Preisspanne von 1.000 Euro bis 2.000 Euro erhältlich", lässt Jens Böhm wissen. E-Pianos von Markenherstellern wie Roland fühlen sich dann in der Regel auch wie ein Klavier an und haben einen authentischen Pianoklang", gibt der Experte zu verstehen.

Digitalpianos für Anfänger: Top 3

Jens Böhm empfiehlt drei Modelle ganz besonders für Anfänger. Die Instrumente sind sowohl für jüngere als auch ältere Neueinsteiger geeignet.

Kawai CN-39

Das Kawai CN-39 ist das Nachfolgemodell des CN-37 und wurde ebenso vom Premium-Audio-Hersteller "Onkyo" entwickelt. Das Digitalpiano ist mit einem gut lesbaren OLED-Display ausgestattet, wodurch es sich leicht bedienen lässt.

Über Bluetooth kann die Musik auch anderen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets abgespielt werden. 355 verschiedene Instrumente lassen sich über das CN-39 spielen. Diverse Schnittstellen bieten auch Platz für Kopfhöreranschlüsse. Maße: 145x44x88 cm. Durchschnittlicher Preis: 1.650 Euro

Roland HP704

Die elegante Optik des Roland HP704 fällt sofort ins Auge. Die natürliche Klangqualität ist der fürs Auge nicht sichtbare - wohl aber für die Ohren hörbare - Glanzpunkt. Die fortschrittliche PHA-50-Tastatur lässt einen fast vergessen, dass man "nur" an einem Digitalpiano sitzt. Das Roland HP704 hat eine Bluetooth-Anbindung und für diese Preisklasse leistungsstarkes Audiosystem. Maße: 137,7x46,8x111,3 cm. Durchschnittlicher Preis: 1.900 Euro

Yamaha CLP-735

Es gilt es ebenso ausdruckstark wie ein Konzertflügel - das Yamaha CLP-735. 38 Klänge inklusive 2 Forte-Piano-Klänge sind ein gutes Argument für dieses Instrument. Die "GrandTouch-S-Tastatur" mit synthetischer Decklage aus Ebenholz und Elfenbein macht das Yamaha CLP-735 zu einem eleganten und schicken Digitalpiano. Bluetooth-Anbindung und USB-Schnittstellen gehören hier zum Standard. Maße: 146,1x45,9x92,7 cm. Durchschnittlicher Preis: 2.000 Euro.

Üben & Lernen für Anfänger

"Kinder lernen sehr schnell, wenn sie mit Freude üben. Allerdings fehlt ihnen meist die Frustrationstoleranz für diszipliniertes Üben. Erwachsene erfassen neue Inhalte generell etwas weniger schnell. Sie entscheiden sich aber meist sehr bewusst, noch einmal ein Instrument zu lernen und besitzen schon effektive Lernstrategien", weiß Christin Wagner aus ihrer Praxis in der Musikschule zu berichten.

Sie kennt auch die Bedenken vieler älterer Schülerinnen und Schüler, die sie zu Beginn mit sich tragen. Für manche ist es schon eine Hürde, sich überhaupt bei einer Musikschule anzumelden. Die Ängste, etwas nicht zu können oder die Scham vor jüngeren Lehrern, spielen dabei oft eine Rolle. Doch um mögliche Fehler von Anfang an zu vermeiden, sollten die musikalischen Novizen klassischerweise die Klavierschule durchlaufen.

Dazu gehört es, Noten zu lesen und kurze Stücke mit wenigen Tönen zu spielen. Gerade die ersten „Schritte“ am Instrument sollten mit erfahrenen Lehrerinnen beziehungsweise Lehrern gemacht werden, damit von Beginn an korrekte Informationen gespeichert werden. „Es spricht aber nichts dagegen, sich am Instrument frei zu fühlen und auch einfach mal loszuspielen“, rät Christin Wagner.

Sie warnt allerdings auch vor zu hohen Erwartungen auf schnelle Lernerfolge. Es ist ein typischer Anfängerfehler, der zu Frust führen kann. „Das Körpergedächtnis braucht seine
eigene Zeit, um Bewegungen automatisiert zu speichern“, erklärt die Expertin.

Ebenso abträglich ist es, zu intensiv zu üben. Hier hat Christin Wagner einen Tipp: „Lieber mit Freude üben und nach 20 Minuten eine Pause genießen, bevor man sich eine neue
Herausforderung stellt. Ein Musikstück sollte lieber Stück für Stück – und durch häufigen Lernerfolg – erarbeitet werden als auf einmal komplett“. Es gilt: Lieber öfter und kürzer Üben, als selten und länger.

Dass es sich lohnt, ein Instrument zu lernen, lässt sich nicht nur mit den positiven Folgen für die geistige Gesundheit begründen. „Ein Hobby bereichert das Leben an sich schon auf freudige Weise. Musizieren kann ganz besonderer Balsam für die Seele und das Herz sein – Klänge berühren den Menschen in seinem Sein sehr direkt und tief“, bringt es Christin Wagner auf so herrliche und prägnante auf den Punkt.

Tipp: Musikschule finden

Über die Internetseite des Verbands deutscher Musikschulen (VdM) können Interessierte nach Musikschulen in ihrer Nähe suchen. 2020 hatte der VdM 931 Mitgliedschulen in ganz Deutschland. Die Suchfunktion finden Interessierte auf www.musikschulen.de.

 

Diesen Beitrag: KommentierenDrucken

Mehr von Steffen Gottschling
Profilbild von Steffen Gottschling

Steffen Gottschling ist der leitende Redakteur der Ratgeber-Redaktion. Bevor er 2016 bei basenio.de begann, war er im Rundfunk und in der Online-Redaktion einer regionalen Tageszeitung tätig. Seine Themenschwerpunkte sind die Bereiche Pflege & Recht.

Kommentare


Kommentar schreiben

Ratgeber Beitrag

Auf basenio.de können werbende Ratgeber-Beiträge veröffentlicht werden. Stellen Sie sich oder Ihren Kunden auf einem... reichweitenstarken und unabhängigen Online-Portal vor, das sich an die „Generation 50plus“ wendet. Unsere hauseigene Redaktion recherchiert und schreibt zu Themen, die die Lebenswelten der Best Ager und Senioren trifft. Jeder Beitrag ist in Inhalt und Ansprache einzigartig und wird nach den Kriterien der Suchmaschinenoptimierung erstellt. So steigern Sie Ihr eigenes Renommee oder das Ihres Kunden in der digitalen Welt des Word Wide Webs.

452,20 €
zum Produkt