Eibisch Erkältung | Rezeit | Tee | Sirup | Arznei

So hilft Eibisch gegen Erkältung: Rezepte für Tee & Sirup

Eibisch Erkältung | Rezeit | Tee | Sirup | Arznei
© digitalskillet- Fotolia

Rezepte für Tee & Sirup aus Eibisch gegen die Erkältung. So gelingt der wohltuende Hustensaft aus der Natur.

| Marian Freund

Wenn die kalte Jahreszeit heranrückt, heißt es wieder Erkältungszeit. Laut einer deutschlandweiten Forsa-Umfrage zur Vorsorge und Behandlung bei Erkältung und Grippe aus dem Jahr 2015 setzen 76 % der Deutschen bei einer Erkältung auf Hausmittel, um wieder gesund zu werden. Besonders die Altersgruppe der über 60-Jährigen unter den Befragten gab an, durch häufiges Händewaschen, Sport und gesunde Ernährung einer Infektion vorzubeugen.

Im Krankheitsfall vertraut dann so mancher auf die Kraft von Hausmitteln, um sich zu kurieren. Hühnersuppe, Halswickel und Inhalieren sind nur einige der alten Rezepte, die bei Erkältung und Grippe helfen sollen. Oftmals enhalten die Rezepturen natürliche Bestandteile. So wird beispielsweise Hühnersuppe Kräuter wie Petersilie beigegeben, Halswickel bestehen aus einem Handtuch mit warmen Kartoffeln gefüllt.

Auch die Pharmaindustrie setzt bei einigen ihrer Medikamente gegen Erkältungen und Grippe auf natürliche Ressourcen. Als Beispiel soll hier "Phytohustil" genügen. Das Mittel hilft gegen Reizhusten und enthält Wirkstoffe aus der Eibischwurzel.

Eibisch gegen Erkältung

Heilpflanzen wie der Eibisch werden schon seit Jahrhunderten in der Kräuterheilkunde angewandt. Die Pflanze, die in Südosteuropa und Westasien verbreitet ist, hilft z.B. in Form eines Tees gegen trockenen Reizhusten. Dieses Symptom tritt oft vor und nach einer Erkältung auf.

 

Rezept für Eibischtee

 

Eibischblätterund Eibischwurzeln eignen sich gleichermaßen zur Zubereitung des Tees. Die Zubereitungsart ist bei beiden Zutaten dieselbe.

 

Erfahren Sie hier, wie Sie Eibisch-Tee zubereiten:

Zutaten:

  • 1 TL Eibischwurzel oder Eibischblätter, bei frischer Wurzel 1 EL
  • 150 ml kaltes Wasser

Zubereitung:


1. Eibischwurzeln mit kaltem Wasser übergießen und 2 Stunden stehen gelassen. Ab und zu umrühren.

2. Abseihen.

3. Den Tee bei Bedarf auf maximal 40° Trinktemperatur erwärmen.

Nehmen Sie den Tee in kleinen Schlucken zu sich.

Tipp: Die übrigen Wurzelstückchen können Sie danach noch essen!

Dosierungsempfehlung für Erwachsene: 2 Tassen täglich

 

Die besten Angebote für Eibischwurzeln oder Eibischblätter haben wir für Sie in einer übersichtlichen Tabelle zusammengestellt:

 DocMorrisVolksversand Apothekemedpex
Eibischwurzeltee Bombastus 100 g5,14 EUR5,77 EUR5,69 EUR
Eibischblätter geschnitten ApoFit 100 g3,38 EUR-3,98 EUR

Das beste Angebot kann uns hier die Online Versandapotheke DocMorris machen. Sowohl für die Eibischwurzeln als auch für Eibischblätter.

 

Ob mit oder ohne Medikamente, eine Erkältung dauert, so sagt man, im Durchschnitt sieben bis zehn Tage. Drei Tage kommt sie, drei bis vier Tage bleibt sie und drei Tage geht sie. Hausmittel und Medikamente mögen die Dauer einer Erkältung kaum beeinflussen, aber sie lindern die quälenden Symptome.

Genau diese Wirkstoffe in Kräutern und anderen Pflanzen wurden schon vor Jahrhunderten erkannt und überliefert, wie beispielsweise von der Äbtissin Hildegard von Bingen, die in ihrem Werk auf die Heilkraft von Kräutern und Pflanzen einging, und Heilmethoden aus der griechischen Mythologie und der Volksmedizin vereinte.

Der Vorteil pflanzlicher Medizin liegt in der freien Zusammensetzung verschiedener Mittel. Darauf sind die Keime nicht eingestellt, da sie meist nur gegen eine Substanz (meist ein bestimmter Typ Antibiotikum) resistent geworden sind. Die Behandlung mit pflanzlichen Mitteln fällt je nach Symptomen anders aus. So gibt es verschiedene pflanzliche Mittel, die bei Niesen, Husten, Hals-, Kopf-, Ohren- und Gliederschmerzen, erhöhter Temperatur oder Müdigkeit eingesetzt werden können.

Pflanzliche Mittel gegen Husten & Halsschmerzen

Bei Husten kann beispielsweise mit Salzwasser inhaliert werden. Wer möchte, kann dem Wasser auch einige Tropfen ätherische Öle wie Eukalyptusöl zufügen. Wem das zu stark ist, der kann auch mit Salbei- oder Kamillentee inhalieren. Dafür gießen Sie ein bis zwei Liter kochendes Wasser auf einen Teebeutel und inhalieren die wohltuenden Dämpfe.

Für Patienten, die unter Reizhusten leiden, ist ein Thymianbad zu empfehlen. Die ätherischen Öle des Thymians wirken einerseits krampflösend auf die beanspruchte Bronchialmuskulatur und andererseits entzündungshemmend im Körper. Dafür übergießen Sie 100g Thymian mit einem Liter kochendem Wasser und lassen es 20 Minuten abgedeckt ziehen. Den abgeseihten Aufguss geben Sie dann dem Badewasser hinzu.

Eibisch enthält in Blättern und Wurzeln hustenstillende Schleimstoffe (Arabinogalactane & Galacturonorhamnane). In der Wurzel sind diese Stoffe jedoch stärker konzentriert als in den Blättern. Sie enthält außerdem Stärke, Invert- und Rohrzucker. Als Tee oder zu Sirup verarbeitet wirkt der Eibisch gegen trockenen Reizhusten.

 

Rezept für Eibisch-Sirup / Hustensaft

 

Zutaten:

  • 35 g getrocknete Eibischwurzel
  • 250 ml Wasser
  • 250 g Zucker

 

Zubereitung:

1. Eibischwurzel über Nacht im Wasser ansetzen

2. Am darauffolgenden Tag die Wurzel abseihen

3. Wassersud mit Zucker so lange kochen, bis die Masse zähflüssig ist (ca. 7 Minuten)

4. Heiß abfüllen


Erwachsene können 3x täglich 1 EL des Sirups einnehmen, Kinder ab 10 Jahren 3x täglichen einen TL.


Fertige Sirupe können Sie in der Apotheke kaufen. Die besten Angebote finden Sie in der folgenden Tabelle:

 DocMorrisVolksversand Apothekemedpex

Silomat gegen Reizhusten Eibisch Honig Sirup 100 ml

7,29 EUR7,59 EUR6,99 EUR

Den günstigsten Eibischsirup können Sie bei diesem Vergleich in der Versandapotheke medpex erwerben.

 

Bei starken Halsschmerzen hat sich das Gurgeln mit Salbeiwasser bewährt. Dazu werden zwei bis drei Tropfen Salbeiöl in 100ml Wasser aufgelöst und anschließend wird damit gegurgelt. Bei Müdigkeit werden viel Ruhe und entspannende Bäder empfohlen.

 

Erkältung | Schnupfen
Hausmittel und Medikamente haben kaum Einfluss auf die Dauer einer Erkältung, sie lindern ab die quälenden Symptome. (Quelle: © basenio.de)

Honig hilft gegen Schnupfen

Bei Schnupfen haben sich besonders die Wurzel der Schlüsselblume, Kamillenblüten, Lindenblüten sowie Holunderbeeren bewährt. Dazu die Wurzel der Schlüsselblume (Primel) zerkleinern und etwa einen Teelöffel davon mit Wasser übergießen und nach fünf Minuten abseihen.

Mit Honig vermischt, nimmt die Mischung eine dickflüssige Konsistenz an, die schleimlösend, entzündungshemmend und schmerzlindernd ist, und auch bei Fieber eingesetzt werden kann. Auch bei Fieber geeignet sind Holunderbeeren sowie Lindenblüten. Sie enthalten ätherische Öle, die schweißtreibend sind, und können beide als Tee aufgenommen werden.

Die ätherischen Öle von Kamillenblüten können Sie über ein Dampfbad einatmen, wobei Sie einfach eine handvoll Kamillenblüten mit kochendem Wasser übergießen und diesen Dampf inhalieren.

Basenio.de informiert SIe kostenlos und unabhängig. Sie können uns unterstützen, indem Sie die von uns empfohlenen Produkte & Dienstleistungen über die Verlinkungen im Artikel bestellen.

Diesen Beitrag: Drucken

Mehr von Marian Freund
Profilbild von Marian Freund

Marian Freund schreibt als freier Redakteur für basenio.de.

Kommentare


Kommentar schreiben

Ihre Daten sind sicher. Ihre Angaben werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet.Weitere Informationen zum Datenschutz