Gurtverlängerung | kaufen | Auto | Kindersitz | Flugzeug | TÜV

Zuverlässige Gurtverlängerung für Auto, Kindersitz & Flugzeug: 7 Systeme im Vergleich

Gurtverlängerung | kaufen | Auto | Kindersitz | Flugzeug | TÜV
© Ljupco Smokovski - Fotolia

Gurtverlängerungen gibt es fürs Auto, den Kindersitz, Flugzeug- und Bussitze. Doch die Systeme müssen den hiesigen gesetzlichen Standards entsprechen, damit sie zugelassen werden. Wir erkären, worauf man achten muss und vergleichen 7 Angebote.

| Steffen Gottschling

Wer eine Gurtverlängerung kaufen möchte, der sollte unbedingt auf einige Details achten. Das betrifft vor allem sicherheitstechnische Standards, die in Deutschland vorgeschrieben sind. Leider zeigt sich, dass nicht alle auf dem Markt erhältlichen Gurtverlängerungen diesen Vorgaben entsprechen.

Wer eine solche unzulässige Verlängerung des Gurtes verwendet, der hat eine erhöhte Verletzungsgefahr bei Unfällen. Auch aus finanzieller Sicht sollte man sich an die vorgegebenen Standards halten. Bei Unfällen kann dies entscheidend für die Haftungsfrage werden, bei Verkehrskontrollen drohen Verwarn- und Bußgelder.

Vorschriften & Gesetze

In Deutschland ist die Gurtpflicht per Verordnung vorgeschrieben. Die entsprechende Rechtsvorschrift findet sich in § 21a der Straßenverkehrsordnung (StVO). Dort heißt es in Absatz 1:

Vorgeschriebene Sicherheitsgurte müssen während der Fahrt angelegt sein; dies gilt ebenfalls für vorgeschriebene Rollstuhl-Rückhaltesysteme und vorgeschriebene Rollstuhlnutzer-Rückhaltesysteme.


Auch der Gurt selber muss den Vorgaben des Gesetzgebers entsprechen. Diese werden auf europäischer Ebene bestimmt und sind in der ECE-Regelung 16 und in der 77/541/EWG niedergeschrieben. Darin sind Mindestanforderungen an das Material und Prüfkriterien geregelt. Der Gurt muss diesen Standards mindestens entsprechen, um in Deutschland eine Typengenehmigung und die allgemeine Betriebserlaubnis zu erhalten. Genehmigung und Zulassung erteilt in der Bundesrepublik das Kraftfahrzeugbundesamt (KBA).

Hinweis: Prüfverweis am Gurt

An jedem zulässigen Gurt ist ein Prüfverweis. Diese Vermerke finden sich häufig am Gurtversteller, wo sie in das Material eingestanzt sind.


Die Automobilhersteller haben für ihre Gurte Standardmaße, die im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben liegen. Doch können die für Menschen mit größerem Bauchumfang zu knapp sein. Auch bei Kindersitzen, die mit Gurten festgezogen werden, erweist sich mancher „Standardgurt“ als zu kurz. Im schlimmsten Fall passt der Gurt dann gar nicht mehr und lässt sich nicht mehr anlegen.

Einige Automobilhersteller bieten an, dass sie ihre Fahrzeuge mit extra langen Gurten ausstatten. Dafür muss jedoch der alte Gurt komplett ausgewechselt werden, was wiederrum mit hohen Kosten verbunden ist.

Wichtig ist, die verlängerten Gurte müssen über eine Typengenehmigung verfügen und nach europäischen Standards zugelassen sein. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Systeme der Automobilhersteller die allgemeine Betriebserlaubnis in Deutschland besitzen.

Die günstigere Alternative zu einem solchen kompletten Wechsel des Gurtsystems ist eine Gurtverlängerung. Die lässt sich recht einfach nachrüsten, sollte aber der Sicherheit wegen fachmännisch eingebaut werden.

Bei solchen Verlängerungen handelt es sich in der Regel um Versatzstücke, die zwischen Karosserie und altem Gurt festgemacht werden. Allerdings müssen diese Einbauten geprüft und genehmigt werden, da sie in der Regel keine allgemeine Betriebserlaubnis besitzen.

Tipp: Gurtverlängerung für Reisen im Bus und Flugzeug

Ein weiterer Vorteil einer nachrüstbaren Gurtverlängerung – sie kann auch bei Bus- und Flugreisen genutzt werden. Auch hier kann das Versatzstück einfach zwischengesteckt werden, wodurch der gesamte Gurt länger wird.

TÜV & Co müssen prüfen

Das KBA schreibt vor, dass eine Gurtverlängerung für das Auto von einer Prüfstelle geprüft und abgenommen werden muss. Darauf verweist der ADAC explizit auf eine Nachfrage von basenio.de. Dafür kann man sich in Deutschland an die folgenden „Überwachungsorganisationen“ und „Prüfstellen“ wenden:


Technische Prüfstellen:

  • Dekra
  • TÜV (Technischer Überwachungsverein)


Überwachungsorganisationen:

  • FKÜ (Freiwillige Kraftfahrzeug-Überwachung)
  • KÜS (Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger)
  • GTÜ (Gesellschaft für technische Überwachung)


Wenn man also eine Gurtverlängerung im Auto verwenden will, muss man mit dieser zu einer der genannten Prüfstellen oder Überwachungsorganisationen und sie dort prüfen und abnehmen lassen. Halten diese die Gurtverlängerung für zulässig, erhält man einen entsprechenden Prüfvermerk (Technisches Gutachten). Mit diesem muss man sich dann an die örtliche Zulassungsstelle wenden und dort die Gurtverlängerung in den Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I) eintragen lassen. Erst dann darf man sie im Auto verwenden.

In Deutschland verwalten die Gemeinden und Landkreise die Zulassungsstellen. Daher können die Kosten für einen solchen Eintrag von Ort zu Ort unterschiedlich hoch sein. In der Regel kostet ein solcher Eintrag um die 11 Euro.

Sicherheitswarnung

Leider zeigt die Praxis, dass insbesondere im Onlinehandel Gurtverlängerungen erhältlich sind, die hierzulande kaum eine Chance haben, zugelassen zu werden. Das betrifft vor allem Angebote aus dem Ausland. Hier lässt der ADAC auf basenio-Nachfrage wissen: „Vorsicht ist bei einigen Produkten aus dem Ausland geboten (auch EU-Ausland), die im Internethandel kursieren. Diese erhalten hier oft keine Zulassung.“

Ferner weist man auch auf den fehlenden Versicherungsschutz hin, wenn man eine unzulässige Gurtverlängerung verwendet. Kommt es zu einem Unfall, haftet der Halter des Fahrzeugs. „Außerdem würde dem Kraftfahrzeug die allgemeine Betriebserlaubnis entzogen werden und die Versicherungen (Haftpflicht-, Insassenunfallversicherung etc.) würden entweder nicht zahlen oder den Halter in Regress nehmen können.“

Auch beim Automobilclub von Deutschland (AvD) sieht man solche Gurtverlängerungen aus dem Ausland kritisch. Ein Sprecher teilte auf basenio-Nachfrage mit: „Der oft von Internetanbietern angegebene Hinweis „E4 zertifiziert“ taugt in jedem Fall nicht als Ausweis einer Zulassung für den Straßenverkehr in Deutschland.“

basenio-Check: Nur zwei technisch geprüfte Gurtverlängerungen gefunden

In einer Online-Recherche fand unsere Ratgeber-Redaktion nur zwei Gurtverlängerungen, die über ein technisches Gutachten einer deutschen Prüforganisation verfügten. Beide Verlängerungssysteme werden von der Marke „Simply Big“ angeboten. Allerdings müssen auch diese beiden Systeme in die Zulassungsbescheinigung Teil I eingetragen werden, da sie keine allgemeine Betriebserlaubnis haben. Erst mit dem entsprechenden Eintrag erhalten sie diese.

Gurtverlängerungen passen nicht in jedes Auto

Es ist schlichtweg unseriös, wenn ein Hersteller damit wirbt, dass sein System in alle Automodelle passe. Die Hersteller haben hier unterschiedliche Lösungsansätze, wie sie ihre Gurte an der Karosserie befestigen. Es gibt beispielsweise Systeme, die mit einem Bolzen an der Karosserie verschraubt sind. Einige Hersteller setzen auf eine Befestigungsstange, um den Gurt mit dem Auto zu verbinden.

Wirbt also ein Hersteller für Gurtverlängerungen mit einer verbindlichen Aussage, dass sein System in alle Fahrzeuge passe, dann ist dieser Hinweis mit der sprichwörtlichen Vorsicht zu genießen.

Seriöse Aussagen sind solche, bei denen konkret einzelne Automodelle genannt werden, bei denen die Gurtverlängerung passen könnte. Doch auch hier muss sich letztlich der Kunde vergewissern, ob sich das System in sein Auto einbauen lässt. Fachwerkstätten wissen hier Rat.

Gurtverlängerung | Zulassung und Einbau
4 Schritte zur Zulassung und zum Einbau einer Gurtverlängerung. (Quelle: eigene Darstellung)

7 Gurtverlängerungen im Vergleich

Basenio.de hat in einer Online-Recherche nach Gurtverlängerungen gesucht, die hierzulande erhältlich sind. Die jeweiligen Angebote haben wir dann anhand ausgewählter Kriterien miteinander verglichen.

Leider scheinen einige Hersteller solcher Gurtverlängerungen nicht daran interessiert zu sein, umfangreich über ihre Produkte zu informieren. Einzig bei „Simply Big“ fanden wir ausführliche Angaben zur angebotenen Gurtverlängerung. Der Hersteller hat für seine beiden Varianten der Gurtverlängerung ein technisches Gutachten einer deutschen Prüfstelle (Dekra). Dieses Gutachten gehört wie eine ausführliche Montageanleitung zum Lieferumfang.

Das Gutachten allein bedeutet jedoch noch nicht, dass die Verlängerungen eine allgemeine Betriebserlaubnis haben. Die erhält der Fahrzeughalter erst, wenn der entsprechende Eintrag durch die Zulassungsbehörde in der Zulassungsbescheinigung Teil I vermerkt wird.

Viele, der von unserer Redaktion gefundenen Gurtverlängerungen, besitzen ein solches technisches Gutachten nicht. Hier ist es also fraglich, ob die Produkte in Deutschland überhaupt zugelassen werden.

1. Gurtverlängerung (Bolzen) - Simply Big

 

VergleichskriterienAngaben zur Gurtverlängerung
SystemFlexible Sitzgurtverlängerung (Bolzen) Simply Big*
Verlängerung18 cm bis 47 cm
BefestigungsartMit Bolzen verschrauben
Montagezeit10 bis 20 Minuten
Technisches GutachtenJa, TüV-geprüft
Preis129 Euro

 

*Die Gurtverlängerung mit Bolzen ist für alle Modelle geeignet, deren Sicherheitsgurt am Holm befestigt ist. Ist der Gurt am Sitz befestigt, passt diese Gurtverlängerung nicht. Die Gurtverlängerung ist nicht für Kindersitze geeignet, sie ist ausschließlich für den Fahrer- und Beifahrersitz konzipiert.

2. Gutverlängerung (Schlaufe) - Simply Big

 

VergleichskriterienAngaben zur Gurtverlängerung
SystemFlexible Sitzgurtverlängerung (Schlaufe) Simply Big*
Verlängerung18 cm bis 46 cm
BefestigungsartMit Schlaufe für Befestigungsstangen
Montagezeit10 bis 20 Minuten
Technisches GutachtenJa, TÜV-geprüft
Preis99 Euro

* Die Gurtverlängerung ist nicht für Kindersitze geeignet, sie ist ausschließlich für den Fahrer- und Beifahrersitz konzipiert.

 

3. Gurtverlängerung universal

VergleichskriterienAngaben zur Gurtverlängerung
SystemGurtverlängerung universal (rot), flexibel
VerlängerungBis etwa 40 cm
BefestigungsartMit Bolzen verschrauben
Montagezeitkeine Angabe
Technisches Gutachtenkeine Angabe
Preis22, 98 Euro

 

4. Qlouni Sitzgurt Extender

 

VergleichskriterienAngaben zur Gurtverlängerung
SystemQlouni Sitzgurt Extender (Nur für Flugzeug geeignet)
Verlängerungkeine Angabe
BefestigungsartSpanngurt
Montagezeitwenige Minuten
Technisches Gutachtenkeine Angabe
Preis11,99 Euro (auf amazon, Preis-Abruf am 08.10.2019)

 

5. Sitzgürtel-Schnalle

VergleichskriterienAngaben zur Gurtverlängerung
SystemSitzgürtel-Schnalle SNBGYW
Verlängerung12 cm
BefestigungsartSitzgürtel-Schnalle
Montagezeitwenige Sekunden
Technisches Gutachtenkeine Angabe
Preis8,49 Euro (auf grandado.com, Preis-Abruf am 08.10.2019)

 

6. Vital Innovations BU-2015

VergleichskriterienAngaben zur Gurtverlängerung
SystemVital Innovations BU-2015 Belt Upp Komfort- und Sicherheitsgurt (nur für Kindersitze konzipiert)
Verlängerungkeine Angabe
Befestigungsart5-Punkte-Sicherheitsgurt
Montagezeitwenige Minuten
Technisches Gutachtenkeine Angabe
Preis24,89 Euro (auf amazon, Preis-Abruf am 08.10.2019)

 

7. Sicherheitsgurtverlängerung (maximogadgets)

VergleichskriterienAngaben zur Gurtverlängerung
SystemsSicherheitsgurtverlängerung (maximogadgets)
Verlängerungkeine Angabe
Befestigungsartstarre Sicherheitsgurtverlängerung, Sitzgürtel-Schnalle
Montagezeitwenige Sekunden
Technisches Gutachtenkeine Angabe
Preis16,99 Euro (auf maximogadgets, Preis-Abruf am 08.10.2019)

Fazit

Wer eine nachrüstbare Gurtverlängerung im Auto verwenden will, der benötigt dafür die allgemeine Betriebserlaubnis. Ein entsprechender Eintrag muss in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) durch die Zulassungsbehörde vermerkt werden. Insbesondere im Onlinehandel sind viele Gurtsysteme erhältlich, die europäischen Sicherheitsstandards nicht entsprechen und damit keine Zulassung in Deutschland erhalten würden.

In einer Online-Recherche fand unsere Redaktion nur eine Gurtverlängerung, die über ein technisches Gutachten verfügt, dass die Grundlage für eine allgemeine Betriebserlaubnis ist. Dieses System wird von der Marke „Simply Big“ angeboten.

Im Video: So wird die SimplyBig-Gurtverlängerung mit Bolzenbefestigung ins Auto eingebaut.

Youtube Video


Diesen Beitrag: Drucken

Mehr von Steffen Gottschling
Profilbild von Steffen Gottschling

Steffen Gottschling ist der leitende Redakteur der Ratgeber-Redaktion. Bevor er 2016 bei basenio.de begann, war er im Rundfunk und in der Online-Redaktion einer regionalen Tageszeitung tätig. Seine Themenschwerpunkte sind die Bereiche Pflege & Recht.

Kommentare


Kommentar schreiben