Börsenhandel | App | Online | Software

Software für den Online-Börsenhandel: Das sind die besten Apps

Bild zum Artikel: Börsenhandel | App | Online | Software
(Quelle: © JensHN - Fotolia)

In diesem Beitrag: Was muss eine App für Börsenhandel alles können? Vorteile und Nachteile einer Drittanbieter-App; Tipps zur Sicherheit für die Börsen-App & Wertpapierhandel zur Altersvorsorge.

| Basenio Redakteur

Die Entwicklungen der Indizes und diverse Aktienwerte zeigen auf beeindruckende Weise, dass Anleger mit dem Wertpapierhandel erfolgreich sein können. Aber: Erfolg mit Aktien setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen – unter anderem dem Makler und der Handelssoftware.

Bei letzteren liegt der Fokus inzwischen nicht mehr allein auf Anwendungen für den PC. Unterwegs mit der Börsen App handeln, ist bequem und flexibel, versprechen die Betreiber solcher digitalen Anwendungen.

Tipps für Neueinsteiger im Börsenhandel

Doch um erfolgreich zu handeln, braucht es auch das nötige „Investment-Wissen“ und eine Strategie. Drum sei jedem Neueinsteiger dringend dazu geraten, sich möglichst viel Hilfe von erfahrenen Experten einzuholen. So können beispielsweise lehrreiche Ausbildungsprogramme für Investments vertiefende Grundlagen und strategische Ausblicke geben.

Ein Anbieter solcher Ausbildungsprogramme ist die DeltaValue GmbH mit Sitz in Essen. „Die DeltaValue GmbH bildet Privatanleger und Interessierte im Bereich der selbständigen Geldanlage aus und begleitet sie auf dem Weg zu ihren finanziellen Zielen“, erklärt ein Sprecher auf basenio-Nachfrage. Dafür arbeitet das Unternehmen mit Experten aus der Finanzwelt zusammen.

„Unser Fokus liegt auf nachhaltigen und seit Jahrzehnten erprobten Ansätzen, durch die Privatanleger unabhängig von Niedrigzinsen, Beratern und klassischen, teuren Anlageprodukten werden“, lässt der Unternehmens-Sprecher wissen. Eine Möglichkeit für ein lohnenswertes Investment ist der Handel an der Börse.

Mit der richtigen Strategie kommen Privatanleger heute durch die digitalen Zugänge zum Börsenhandel weitgehend um Maklerprovisionen & Co. herum. Doch welche „Börsen-Apps“ sind empfehlenswert und was sollten Anleger beachten? Basenio.de gibt Ihnen Tipps.

Smartphone, Jubel, Freude, Mann, Business, Geschäft, Erfolg, Faust, Brille, Anzug, Krawatte
Aktien kaufen und verkaufen mit einer App für Börsenhandel. (Quelle: © elnariz - Fotolia)

Börsenhandel: Broker App oder von Dritt-Anbietern?

Hinsichtlich des Handels mit Wertpapieren über Börsen braucht es für Sie als Anleger einige Grundvoraussetzungen. Ohne Aktiendepot gibt’s in aller Regel keine Möglichkeit zum Aktienhandel. Broker, so nennt man Aktienmakler, waren bis vor einigen Jahren fast ausschließlich Banken.

Inzwischen drängen immer wieder reine Direkt-/Onlinebroker auf den Markt. Der Vorteil: Neben der Depotverwaltung direkt am Rechner bieten die Unternehmen inzwischen Apps für den Handel an. Im Hinblick auf den Funktionsumfang unterscheiden sich die Apps teils deutlich. Dies betrifft nicht nur die Steuerung. Auch die Bandbreite der Kursanalyse-Werkzeuge kann bei einem Broker in der App deutlich anders gewichtet sein als bei der Konkurrenz.

Parallel bieten einige unabhängige Entwickler Drittanbieter-Apps an – sind also nicht direkt an Broker gebunden. Die Unabhängigkeit hat Vorteile, allerdings auch einige negative Seiten. Die Frage ist, inwiefern sich eine Drittanbieter-App, die sich durch Lizenzverkäufe finanziert, für Anleger empfiehlt? Diese Kosten müssen sich rechnen – entweder durch sehr breit angelegte Funktionen oder besondere Features.

Als Allrounder unter diesen „Tradern“, der in überschaubarem Umfang mit Wertpapieren handelt, wird die Broker-App sehr wahrscheinlich ausreichen. An einem Punkt lohnt sich der Blick auf die Börsen-Apps dennoch: Wenn es um das Beschaffen von Informationen geht. Leider zeigen die Erfahrungen, dass Broker-Apps hier nicht immer den Ansprüchen genügen. Wer als Trader immer auf dem Laufenden sein und auch unterwegs Anlageentscheidungen treffen will, kann Börsen-Apps mit Echtzeitkursen und Newsfeed nutzen.

Daumen hoch, Börse, Kurse, Gewinn, Aktien, Finanzmarkt, Finanzen
Aktienkurse in Echtzeit verfolgen - das sollte mit einer App für den Börsenhandel möglich sein. (Quelle: © tiagozr - Fotolia)

Börsen App: Was sollte drin sein?

Das Thema Börsen-App könnte wahrscheinlich ganze Bücher füllen. Grundsätzlich hängt die Bewertung sehr stark von Ihren individuellen Ansprüchen ab. Während Nutzer A mit den Funktionen einer App überfordert sein kann, reichen Nutzer B die Features noch nicht.

Mindeststandard sollten:

  • Echtzeitkurse
  • Favoriten-/Beobachtungsfunktion
  • Börsen-Newsfeed

sein. Die Kontoverwaltung muss einen schnellen Zugriff auf den Depotbestand, das Verrechnungskonto und Orderoptionen (Orderzusätze usw.) erlauben. Parallel darf natürlich auch der Aspekt Usability, also die Handhabung der Anwendung, nicht auf der Strecke bleiben.

Hierzu gehört der unkomplizierte Download am Ende genauso wie eine intuitive Navigation, dank derer Sie sich auch als Neukunde bzw. Beginner im Handel schnell innerhalb der App zurechtfinden.

Bekannte Börsenhandel Apps


Diese Börsenhandel-Apps gehören zu den etablierten auf dem Markt:

  • XTB
  • Degiro
  • eToro
  • Onvista
  • CFD2GO

Tipps zur Sicherheit

Ein Aspekt ist bisher nicht zur Sprache gekommen: die Sicherheit. Letztere ist im Wertpapierhandel von ähnlicher Bedeutung wie beim Online-Banking. Generell setzt sich das Ganze aus zwei Bausteinen zusammen. Einmal muss eine sichere Datenübertragung möglich sein. Hierfür existieren inzwischen unterschiedliche Verschlüsselungsstandards.

Auf der anderen Seite muss eine seriöse App mit besonderen Sicherheitselementen hinsichtlich der Verifizierung von Aktionen ausgestattet sein. TANs sind sicher ein probates Mittel, um diesem Anspruch zu genügen. Wichtig ist hier zu bedenken, dass die Kanaltrennung in jedem Fall einzuhalten ist. Selbst die beste App mit den sichersten Standards kann wenig ausrichten, wenn Sie über Anwendungsfehler diese Features wieder aushebeln.

Qualität der Apps individuell unterschiedlich wahrgenommen

Welcher Broker oder Anbieter bietet die beste Börsen-App an? Diese Frage müssen wir an dieser Stelle unbeantwortet im Raum stehen lassen. Der Grund: Die Qualität und Leistungsfähigkeit einer App hängt von individuellen Ansprüchen ab – sprich mit welchen Erwartungen Sie als Händler an die App herangehen.

Es ist daher ratsam, zuerst eine Vorstellung davon zu entwickeln, was die Börsen-/Broker-App leisten soll – und dann erst eine Entscheidung zu treffen. Andernfalls sind Fehler mit hoher Wahrscheinlichkeit vorprogrammiert.

 

Diesen Beitrag: KommentierenDrucken

Mehr von Basenio Redakteur
Profilbild von Basenio Redakteur

Unsere basenio-Redaktion schreibt Informations- und Servicebeiträge für Menschen ab 50plus und deren Angehörige. Gerne können Sie unseren Redakteuren Fragen stellen, die wir in einem weiteren Beitrag für Sie beantworten.

Kommentare


Kommentar schreiben

Ratgeber Beitrag

Ratgeber Beitrag

Auf basenio.de können werbende Ratgeber-Beiträge veröffentlicht werden. Stellen Sie sich oder Ihren Kunden auf einem... reichweitenstarken und unabhängigen Online-Portal vor, das sich an die „Generation 50plus“ wendet. Unsere hauseigene Redaktion recherchiert und schreibt zu Themen, die die Lebenswelten der Best Ager und Senioren trifft. Jeder Beitrag ist in Inhalt und Ansprache einzigartig und wird nach den Kriterien der Suchmaschinenoptimierung erstellt. So steigern Sie Ihr eigenes Renommee oder das Ihres Kunden in der digitalen Welt des Word Wide Webs.

452,20 €
zum Produkt