Krämerbrücke | Erfurt | Geschäfte | Bilder

Die Krämerbrücke in Erfurt - Bilder, Geschäfte & Touristentipps

Bild zum Artikel: Krämerbrücke | Erfurt | Geschäfte | Bilder
(Quelle: Cindy Hofmann)

In diesem Beitrag: Die Krämerbrücke in Erfurt ist die einzige bewohnte Brücke nördlich der Alpen. Wir zeigen Bilder, empfehlen Geschäfte und geben Touristentipps. Erfahren Sie mehr zur Geschichte dieses historischen Bauwerks.

Die Krämerbrücke blickt auf eine bewegte Geschichte zurück und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Stadtbewohner.

Modell der Krämerbrücke - zu besichtigen im Haus des Vereins Krämerbrücke
Modell der Krämerbrücke - zu besichtigen im Haus des Vereins (Quelle: Cindy Hofmann)
Rückansicht Krämerbrücke Erfurt
Rückansicht der Krämerbrücke (Quelle: Cindy Hofmann)

Damals

Im 8-11 Jahrhundert wurden erste Brückenbauten aus Holz über die Gera erwähnt. Im 12. Jahrhundert wurde von einem Blitzeinschlag berichtet, der zu erheblichen Brandschäden an der Brücke führte.

1156 waren die ersten beiden Läden auf der Brücke wiederaufgebaut. Bis ins späte 13. Jahrhundertbrannte die hölzerne Brücke immer wieder. So erging der Beschluss, die Brücke durch eine Steinbrücke zu ersetzen und sie vor weiteren Schäden zu schützen.
1325 war die Krämerbrücke aus Stein vollendet. Die neue Brücke wurde ständig gepflegt und erfolgreich erweitert. Doch 1472 wurde sie nochmals zerstört. Die angesiedelten Krämer zogen weiter.

1486 war die Brücke wieder instand gesetzt und verbessert. Die Fachwerkhäuser wurden zur besseren Bewohnbarkeit erneuert. Die Krämer kehrten zurück.Ab 1816 wurde die Brücke für schwere Lastfahrzeuge gesperrt. Die Benediktikirche wurde 1827 von einem Kaufmann erworben und in ein Wohn- und Geschäftshaus umgewandelt. Im 20.Jahrhundert verschönern Haussanierungen und Fassadenwiederherstellungen das Bild und treiben die Geschäfte auf der bekannten Brücke zu neuer Blüte.

Historische Aufzeichnungen zur Krämerbrücke
Historische Aufzeichnungen zur Krämerbrücke - zu besichtigen im Stiftungshaus (Quelle: Stiftung Krämerbrücke, Foto: Cindy Hofmann) 

Eine Liste der heute noch bekannten Häusernamen der Krämerbrücke finden Sie nachfolgend:

Häusernamen auf der Krämerbrücke
Krämerbrücke - noch heute bekannte Häusernamen (Quelle: www.kraemerbruecke.de; neu erstellt: Cindy Hofmann)

 Heute

Blick aus dem Haus der Stiftung
Blick aus dem Museum der Stiftung Krämerbrücke (Quelle: Cindy Hofmann)

 Die Stiftung Krämerbrücke sorgt für den Erhalt dieser besonderen Sehenswürdigkeit in Erfurt. Besucher und Einwohner der Stadt können heute in einem Hotel auf der Brücke übernachten, selbst hergestellte Schokolade oder Eis des Herstellers Goldhelm genießen und die alten Fachwerkhäuser besichtigen. Hier finden Sie z.B. den Linkshänderlanden, einen Fotografen, einen Laden für Kinderbücher und Spiele, einen für Glasperlen und einen für Holzspielzeug. Besonders faszinierend ist das mechanische Theater, welches Ihnen seine ganz eigene Geschichte von Schneewittchen erzählt. Was Ihnen hier geboten wird, sind Spezialitäten, die Sie garantiert auf keiner anderen Brücke kaufen können.

 

Geschäfte auf der Krämerbrücke 2017
Geschäfte auf der Krämerbrücke 2017 - Goldhelm und Tintenherz (Quelle: Cindy Hofmann)
Geschäfte auf der Krämerbrücke 2017 - Linkshänderladen
Geschäfte auf der Krämerbrücke 2017 - Linkshänderladen (Quelle: Cindy Hofmann)
Mechanisches Theater auf der Krämerbrücke
Mechanisches Theater auf der Krämerbrücke 2017 (Quelle: Cindy Hofmann)

Seit 1975 findet alljährlich am dritten Wochenende im Juni das Krämerbrückenfest statt, welches zahlreiche Touristen in die Landeshauptstadt lockt. Die Krämerbrücke und die anschließenden Plätze verwandeln sich an diesen Tagen in Orte eines farbenfrohen mittelalterlichen Krämertreibens.

Fazit

Wer Erfurt von seiner mittelalterlichen Seite kennenlernen möchte, ist auf der Krämerbrücke jederzeit bestens aufgehoben.
Für diejenigen, die Krämerbrücke und Altstadt gerne auf die etwas andere erkunden möchten, empfehlen wir aus unserer Rubrik Erlebnisgeschenke die Segway-Touren durch Erfurts Altstadt für bis zu 13 Personen.

Stadtbahnlinien:

4, 5, 6 - Haltestelle Fischmarkt/Rathaus oder Domplatz 




DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Cindy Hofmann
Profilbild von Cindy Hofmann

Cindy Hofmann, Jahrgang 1977 ist Diplom-Pflegewirtin (FH) und war als Autorin und freie Bearbeiterin für die Fachverlage Kohlhammer und Hans Huber tätig. Derzeit absolviert sie eine Umschulung zur Bürokauffrau/Marketing.


Kommentar schreiben

Sicherheitscode