TrauersprĂŒche fĂŒr Freunde | Gute Bekannte | Beileidskarten | schöne | persönlich

100 schöne & persönliche TrauersprĂŒche fĂŒr gute Freunde & Bekannte

| Lea Schulz
Bild zum Artikel: TrauersprĂŒche fĂŒr Freunde | Gute Bekannte | Beileidskarten | schöne | persönlich
(Quelle: Sandra Fuchs)

Nehmen Sie ein letztes Mal persönlich Abschied von einem guten Freund. Am besten geht dies mit einer Trauerkarte. Hier finden Sie 100 schöne TrauersprĂŒche fĂŒr gute Freunde und Bekannte fĂŒr Beileidskarten.

Bei einem Todesfall die richtigen Worte zu finden, fällt oft nicht leicht, egal ob man zu den Hinterbliebenen gehört oder nur sein Beileid aussprechen möchte. In diesem Moment der Trauer ist es oft schwer, einfühlsame Worte über die Lippen zu bringen . Es ist immer schwer jemanden zu verlieren, egal ob der Verstorbene zur eigenen Familie oder dem Freundeskreis gehörte. Gerade bei guten Freundschaften ist die Trauer und der Schmerz oft groß, da die Freunde, über die Jahre hinweg, zu einer Art Familie geworden sind. Um doch die passenden Worte zu finden, können Trauersprüche und Trauerzitate helfen. Diese können dabei unterschiedlich eingesetzt werden. Trauersprüche können Trost spenden, sein eigenes Mitgefühl zeigen oder eine letzte Nachricht an den Verstorbenen sein. Deshalb haben wir von basenio.de für Sie 80 Trauersprüche für den Verlust eines Freundes oder Bekannten zusammengetragen.

Trauersprüche für gute Freunde und Bekannte

11.

Jeder kurze Moment und Augenblick

Ich halte ihn in Ehren

Ganz egal, wo du bist

Ein ganzes Leben zieht vorbei, ich bin stolz auf unsere Zeit

– Unheilig im Lied „So wie du warst“

12.

Den Schmerz vertraut man nur dem Freund, das Glück teilt man mit jedem.

– Otto Ludwig

Danke, dass ich mit dir alles teilen konnte.

13.

Es gibt kaum ein beglückenderes Gefühl, als zu spüren,

dass man für andere Menschen etwas sein kann.

– Dietrich Bonhoeffer

Du warst für mich so viel.

14.

Der Tod muss so schön sein.

In der weichen braunen Erden liegen, mit den Gräsern,

welche über dem Kopf streichen, und der Stille zu zuhören.

Kein Gestern und kein Morgen zu haben, die Zeit zu vergessen,

dem Leben zu vergeben, in Friede zu sein.

(Original: Death must be so beautiful. Tolie in the soft brownearth, withthegrasseswavingaboveone’shead, and listen tosilence. Tohavenoyesterday, andnotomorrow, toforget time, toforgivelife, tobe at peace.)

-Oscar Wilde

Trauerspruch
Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig und die, die es sind, sterben nie. Es zÀhlt nicht, dass sie nicht mehr da sind. Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot. (Ernest Hemingway) (Quelle: AdobeStock - ©Kzenon )

16.

Er ist nun frei, und unsere Tränen wünschen ihm Glück.

– Johann Wolfgang von Goethe

17.

Danke für den Weg, den Du mit uns gegangen bist.

Danke für die Hand, die uns so hilfreich war.

Danke, dass es Dich gab.

– Rainer Maria Rilke

18.

Leuchtende Tage, nicht weinen, dass sie vorüber,

lächeln, dass sie gewesen sind.

– Konfuzius

19.

Niemand kennt den Tod, und niemand weiß,

ob er für den Menschen nicht das allergrößte Glück ist.

– Sokrates

20.

Es war ein langer Tag ohne dich, mein Freund

Und ich werde dir alles darüber erzählen,

wenn ich dich wieder sehe

(Original: It's been a long day without you, my friend.

I'll tell you all about it when I see you again.)

– Wiz Khalifa im Lied „See You Again“

Trauerspruch
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt) Du hast meinem Leben so viel wertvoller gemacht. (Quelle: ©Lara Wolf)

22.

Ich fühl' dich bei mir

Vergesse nie wie du warst

– Unheilig im Lied „Sonnentag“

23.

Freundschaft fließt aus vielen Quellen,

am reinsten aus dem Respekt.

– Daniel Defoe

24.

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung.

Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.

Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,

sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

– Dietrich Bonhoeffer

25.

Wie schön muß es erst im Himmel sein,

wenn er von außen schon so schön aussieht!

– Astrid Lindgren

26.

Mit jedem Menschen stirbt eine Welt.

– Gerhart Hauptmann

Trauerspruch
Kein besseres Heilmittel gibt es im Leid als eines edlen Freundes Zuspruch. (Euripides) Dieses Leid muss ich nun ohne dich durchstehen. (Quelle: ©Jenny Röck)

28.

Freundschaft bedarf keiner Worte - sie ist Einsamkeit,

frei von der Angst der Einsamkeit.

– Dag Hammarskjöld

29.

Ich denke an so vieles seitdem du nicht mehr bist

Denn du hast mir gezeigt Wie wertvoll das Leben ist

– Unheilig im Lied „Geboren um zu Leben“

30.

Freunde, wenn der Geist geschieden,

so weint mir keine Träne nach,

denn wo ich weile, da ist Frieden,

dort leuchtet mir ein ewiger Tag.

– Annette von Droste-Hülshoff

31.

Der Tod ist eine Selbstbesiegung,

die, wie alle Selbstüberwindung,

eine neue leichtere Existenz verschafft.

– Novalis

32.

Das, was dem Leben Sinn verleiht,

gibt auch dem Tod Sinn.

– Antoine de Saint-Exupéry

Trauerspruch
Menschen [wie dich] zu finden, die mit uns fĂŒhlen und empfinden, ist wohl das schönste GlĂŒck auf Erden. (Carl Spitteler) (Quelle: AdobeStock - ©Kay Taenzer)

34.

Du gingst, ich stund und sah zur Erden

Und sah dir nach mit nassem Blick.

Und doch, welch Glück, geliebt zu werden,

Und lieben, Götter, welch ein Glück!

– Johann Wolfgang von Goethe

35.

Zeit, um auf Wiedersehen zu sagen

(Original: Time to Say Goodbye)

Sarah Brightman

36.

Und es erscheint mir so,

als lebtest du dein Leben wie eine Kerze im Wind.

Du verschwandst niemals mit dem Sonnenuntergang,

als der Regen einsetzte.

(Original: And it seems to me you lived your life

Like a candle in the wind

Never knowing who to cling to

When the rain set in)

Bernie Taupin im Lied „Candle in the Wind“ von Elton John

37.

Alles was ich bin und jeder Gedanke ist von dir
Und bei allem was ich tue bist du immer bei mir.

Unheilig in dem Lied „Der Himmel über mir“

38.

Ich weiß, du bist mein Freund, wenn du mich kennst: Und eines solchen Freunds bedurft' ich lange.

– Johann Wolfgang von Goethe

Trauerspruch
Du bist nicht mehr da, wo Du warst, aber Du bist ĂŒberall, wo wir sind. (Victor Hugo) (Quelle: ©Florian Stein)

40.

Auch wenn wir´s jetzt noch gar nicht wollten,

so sagen wir dir Dank dafür,

wie du warst und wer du bist für uns und bleiben wirst,

solange wir leben.

– Jochen Jülicher

41.

Einen sicheren Freund erkennt man in unsicherer Sache.

– Marcus Tullius Cicero

Danke für deine Freundschaften in jeder Sache.

42.

Es fällt mir schwer

Ohne dich zu leben

Jeden Tag zu jeder Zeit

– Unheilig im Lied „Geboren um zu Leben“

43.

Nie erfahren wir unser Leben stärker als in großer Liebe und tiefer Trauer.

– Rainer Maria Rilke

44.

Schließ‘ dich in mein Herz. Lass dich nicht mehr raus.

– Philipp Poisel im Lied „Eiserner Steg“

Trauerspruch
So wie du warst, bleibst du hier. So wie du warst, bist du immer bei mir (Unheilig im Lied „So wie du warst“) (Quelle: ©Steffen Gottschling)

46.

Die sorgenfreie Erinnerung an vergangenen Schmerz bringt nämlich Freude.

– Marcus Tullius Cicero

47.

Mit jedem Menschen verschwindet, er sei auch, wer er sei, ein Geheimnis aus der Welt,

das vermöge seiner besonderen Konstruktion nur er entdecken konnte,

das nach ihm niemand wieder entdecken wird.

– Christian Friedrich Hebbel

48.

Nichts geht für immer verloren, auch dann nicht,

wenn wir es längst nicht mehr erkennen.

Du trägst in Dir, ich trag in mir

und auch von Dir ein kleines Stückchen Ewigkeit.

– Jochen Jülicher

49.

Ich geh dem Horizont entgegen,

Und stell mir vor du bist da.

– Unheilig im Lied „Dem Himmel so nah“

Trauerspruch
Leben ist wie Schnee, Du kannst ihn nicht bewahren. Trost ist, dass Du da warst, Stunden, Monate, Jahre. Herman van Veen (Quelle: AdobeStock - ©Annett Seidler)

51.

Über dem Leben steht der Tod, über dem Tod steht wieder das Leben.

– Gorch Fock

52.

Wer sterben gelernt hat, hört auf, ein Knecht zu sein.

– Epikur

53.

Wie glücklich muss ich sein, dass ich etwas habe,

wovon man sich nur so schwer verabschieden kann.

– Alan Alexander Milne im Buch "The Complete Tales of Winnie-the-Pooh”

(Original: How lucky I am to have something that makes saying goodbye so hard. )

54.

Und wenn nun keinerlei Empfindung mehr vorhanden ist,

sondern eine Art Schlaf, worin der Schlummernde keinerlei Träume hat,

dann wäre der Tod ein wunderbarer Gewinn.

– Sokrates

55.

Wäre der Tod nicht, es würde keiner das Leben schätzen.

Man hätte vielleicht nicht einmal einen Namen dafür.

– Jakob Boßhart

Trauerspruch
Wer achtet auf mich jetzt, dass ich mich nicht verlauf‘?Und wenn ich jetzt falle,wer fĂ€ngt mich dann auf? (Philipp Poisel im Lied „Eiserner Steg“) (Quelle: ©Lara Wolf)

57.

Wenn Worte meine Sprache wären

Ich hät dir schon gesagt

in all den schönen Worten

wie viel mir an dir lag

– Tim Bendzko im Lied „Wenn Worte meine Sprache wären“

58.

Und immer wird es mir, wenn ich deinen Namen hören werde,

einen kleinen Stich versetzen, mitten ins Herz.

– Jochen Jülicher

59.

Weine nicht, weil es vorbei ist,

sondern lache, weil es so schön war.

– G.G. Marquez

60.

Und die armen Götter,

Oben am Himmel Wandeln qualvoll,

Trostlos unendliche Bahnen,

Und können nicht sterben,

Und schleppen mit sich Ihr strahlendes Elend.

Ich aber, der Mensch,

Der niedriggepflanzte,

Der Tod-beglückte,

Ich klage nicht länger.

Heinrich Heine

61.

Kein Weg ist lang, mit einem Freund an der Seite.

– Japanisches Sprichwort

Danke, dass du mich begleitet hast.

Trauerspruch
Wohin sind die Jahre und die Tage des GlĂŒcks? Sie flogen vorbei, ich halt' dich fest, und schau' zurĂŒck (Unheilig im Lied „So wie du warst“) (Quelle: ©Lara Wolf)

63.

Wer vor vielen Zeugen stirbt, stirbt immer mutig.

– Voltaire

64.

Und am Ende meiner Reise hält der Ewige die Hände

und er winkt und lächelt leise - und die Reise ist zu Ende.

– Matthias Claudius

65.

Oft ist ein guter Tod der beste Lebenslauf.

– Johann Christian Günther

66.

Für sich selbst ist jeder unsterblich; er mag wissen,

dass er sterben muss, aber er kann nie wissen, dass er tot ist.

– Samuel Butler

67.

Es ist tröstlich, einzusehen,

Dass nach der bemessenen Frist

Abschiednehmen und Vergehen

Auch ein Teil des Lebens ist.

– Reinhard Mey im Lied "Lass nun ruhig das Ruder los"

Trauerspruch
Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können. (Jean Paul) (Quelle: ©Lara Wolf)

69.

Trotz allem Freundeswort und Mitgefühlsgebärden

bleibt jeder tiefe Schmerz ein Eremit auf Erden.

– Nikolaus Lenau

70.

Und alles Getrennte findet sich wieder.

– Friedrich Hölderlin

71.

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,

leben muss man es aber vorwärts.

– Sören Kierkegaard

72.

Jetzt nun war es für Dich Zeit.

Wir irrten, als wir dachten wir wären bereit.

Harald Sick

73.

und der Mensch heißt Mensch,

weil er erinnert, weil er kämpft [...]

Und weil er lacht, weil er lebt, du fehlst.

– Herbert Grönemeyer

Trauerspruch
Unsere Toten sind nicht abwesend, sondern nur unsichtbar. Sie schauen mit ihren Augen voller Licht in unsere Augen voller Trauer. (Aurelius Augustinus) (Quelle: ©Lara Wolf)

75.

Tot ist überhaupt nichts:

Ich glitt lediglich über in den nächsten Raum. […]

Spielt, lächelt, denkt an mich.

Leben bedeutet auch jetzt all das,

was es auch sonst bedeutet hat.

Es hat sich nichts verändert,

ich warte auf euch, irgendwo sehr nah bei euch.

Alles ist gut.

– Annette von Droste-Hülshoff

76.

Sieh, daß du Mensch bleibst. Mensch sein ist vor allem die Hauptsache.

Und das heißt: fest und klar und heiter sein,

ja heiter, trotz alledem.

– Rosa Luxemburg

77.

Der Wechsel allein ist das Beständige.

– Arthur Schopenhauer

78.

Ich wollte, man würde einsehen, dass die Grenzen des Mitleids nicht dort liegen, wo die Welt sie zieht.

– Vincent van Gogh

79.

Den Tod fürchten die am wenigsten,

deren Leben den meisten Wert hat.

– Immanuel Kant

Trauerspruch
Es gibt wenig aufrichtige Freunde — die Nachfrage ist auch gering. (Marie von Ebner-Eschenbach) Ich brauchte nicht fragen und du warst trotzdem da. Danke! (Quelle: ©Lara Wolf)

81.

Der Wechsel allein ist das Beständige.

– Arthur Schopenhauer

82.

Bedauern bringt im Leben nichts.

Es gehört zur Vergangenheit.

Alles, was wir haben, ist das Jetzt.

– Marlon Brando

83.

Der Tod eines heißgeliebten Menschen

ist die eigentliche Weihe für eine höhere Welt.

Man muß auf Erden etwas verlieren,

damit man in jenen Sphären etwas zu suchen habe.

– Christian Friedrich Hebbel

84.

Sterben, das heißt freilich die Zeit verlieren und aus ihr fahren,

aber es heißt dafür, Ewigkeit gewinnen und Allgegenwart,

also erst recht das Leben.

– Thomas Mann

85.

Kein Augenblick ist je verloren

Wenn er im Herzen weiterlebt

Das Leben wird jetzt anders sein

Doch die Erinnerung bleibt ewig bestehen

– Unheilig im Lied „Zeit zu gehen“

86.

Der Tod ist unter allem, was man für übel hält, das einzige, das,

wenn es gekommen ist, nicht schmerzt,

und nur betrübt, solange es nicht da ist.

– Arkesilaos

Trauerspruch
Es gibt ĂŒberall Blumen fĂŒr den, der sie sehen will. (Henri Matisse) Auch auf GrĂ€bern. (Quelle: AdobeStock - ©Eberhard)

88.

Ist der Tod nur ein Schlaf,

wie kann Dich das Sterben erschrecken?

Hast Du es je noch gespürt,

wenn Du des Abends entschliefst?

– Christian Friedrich Hebbel

89.

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot.

Er ist nur fern.

Tot ist nur, wer vergessen wird.

– Immanuel Kant

90.

Unser Leben ist der Fluss,

der sich ins Meer ergießt, das "Sterben" heißt.

– Federico Garcia Lorca

91.

Die Toten sind nicht fort, sie gehen mit.

Unsichtbar sind sie nur, unhörbar ist ihr Schritt.

– Gorch Fock

92.

Ein ewig Rätsel ist das Leben,

und ein Geheimnis bleibt der Tod.

– Emanuel Geibel

93.

Auf den Tod sinnen heißt auf Freiheit sinnen.

– Michel Eyquem de Montaigne

Trauerspruch
Ein Abschied verleitet immer dazu, etwas zu sagen, was man sonst nicht ausgesprochen hÀtte. (Michel de Montaigne) (Quelle: ©Lara Wolf)

95.

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern.
Tot ist nur, wer vergessen wird.
- Immanuel Kant

96.

Lachen ist nicht der schlechteste Anfang einer Freundschaft

und bei weitem das beste Ende.

– Oscar Wilde

Trotz des weinenden Augen,

stehen ich hier auch mit einem lachenden Auge auf dich!

97.

Nur auf dem Weg der Freundschaft kann man einen Menschen richtig erkennen.

– Augustinus Aurelius

98.

Nichts ist schwieriger als eine Freundschaft, die bis zum letzten Tag andauert.

– Marcus Tullius Cicero

Unser Freundschaft war jede Schwierigkeit wert.

99.

Was ist ein Freund? Ein anderes Ich; zwei Seelen in einer.

– Marcus Tullius Cicero

Trauerspruch
Ein Freund – die HĂ€lfte meiner Seele. (Horaz) (Quelle: ©Florian Stein)

Diesen Beitrag: Kommentieren Drucken
Teilen:

Mehr von Lea Schulz
Profilbild von Lea Schulz

Lea Schulz studiert Multimedia Marketing und arbeitet bei uns als freie Mitarbeiterin.


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Ratgeber Beitrag

Ratgeber Beitrag

Auf basenio.de können werbende Ratgeber-BeitrĂ€ge veröffentlicht werden. Stellen Sie sich oder Ihren Kunden auf einem...m reichweitenstarken und unabhĂ€ngigen Online-Portal vor, das sich an die „Generation 50plus“ wendet. Unsere hauseigene Redaktion recherchiert und schreibt zu Themen, die die Lebenswelten der Best Ager und Senioren trifft. Jeder Beitrag ist in Inhalt und Ansprache einzigartig und wird nach den Kriterien der Suchmaschinenoptimierung erstellt. So steigern Sie Ihr eigenes Renommee oder das Ihres Kunden in der digitalen Welt des Word Wide Webs.

452,20 €
zum Produkt