Wir helfen Ihnen gern persönlich


    KontaktbildProdukt-Manager Steffen Gottschling
    Produkt-Manager

    Steffen Gottschling

    0361 / 77 51 95 15 s.gottschling@basenio.de
    KontaktbildAffiliate-Manager Axel Zawischa
    Affiliate-Manager

    Axel Zawischa

    0361 / 21 88 46 83 a.zawischa@basenio.de

    Gehhilfe für Senioren online kaufen

    Gehhilfe für Senioren online kaufen

    Menschen mit körperlichen Einschränkungen können Schwierigkeiten bei Bewegungsabläufen haben. Mit einer Gehhilfe lassen sich solche Probleme kompensieren oder zumindest lindern, um weitgehend Mobil zu bleiben. Krücken, Gehstöcke oder Rollatoren gehören zu solchen Gehhilfen. Viele dieser Hilfsmittel sind insbesondere für Senioren gedacht, damit sie sich selbstständig frei bewegen können.

    Gehhilfen kaufen

    Bei basenio.de finden Sie Gehhilfen und nützliches Zubehör, mit dem der Umgang mit solchen Hilfsmitteln leichter wird. Wenn Sie Fragen zu unseren Angeboten oder zur Bestellung haben, melden Sie sich einfach bei uns. Im Menü finden Sie den Bereich „Hilfe & Kontakt“. Dort können Sie uns Ihr Anliegen schildern. Unser Service-Team meldet sich dann zeitnah bei Ihnen.

    Detaillierte Informationen zum Produkt sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen erhalten Sie, wenn Sie auf das ausgewählte Produkt klicken.

    In unserem Onlineshop finden Sie weitere Hilfsmittel für die Pflege:

    Welche Gehhilfe ist die Richtige für mich?

    Bei der Wahl der richtigen Gehhilfe kommt es auf Ihre persönliche Einschränkung an. In der folgenden Übersicht sehen Sie verschiedene Gehhilfen und Empfehlungen, in welchen Fällen sie angewendet werden können.

    • Krücken: nach Operationen, Knochenbrüchen, Muskelrissen und Zerrungen
    • Gehstock: bei leichter Gangunsicherheit
    • Gehbock: bei starken Gangunsicherheiten und im Rahmen von Rehabilitationsmaßnahmen
    • Rollator: bei mittleren Gangunsicherheiten und für längere Strecken mit leichter Gangunsicherheit
    • Rollstuhl: bei starker Gangunsicherheit und Gehbehinderung
    • Elektrorollstuhl: bei starker Gangunsicherheit, Gehbehinderung

    Die Kosten einiger Gehhilfen werden in bestimmten Fällen von der Kranken- oder Pflegekasse übernommen. Allerdings wird meist nur ein Teil der Kosten übernommen und dann auch nur für einfache Standardmodelle (Kassenmodelle). In unserem Shop finden Sie neben solchen Kassenmodellen auch Gehhilfen mit erhöhtem Komfort. Für die übernimmt die Kasse in der Regel keine Kosten oder nur bis zu einem gewissen Anteil.

    Welche Kosten übernimmt die Pflege- oder Krankenkasse?

    Die Kosten für eine Gehhilfe können unter bestimmten Umständen von der Pflege- oder der Krankenkasse übernommen werden. Grundsätzlich gilt dies bei einer medizinischen Notwendigkeit. Hier stellt der Arzt ein entsprechendes Rezept aus, mit dem sich der Patient beziehungsweise Versicherte eine Gehhilfe beschaffen kann. Bei Kassenmodelle müssen Versicherte, sofern sie nicht von der Zuzahlung befreit sind, 5 bis 10 Euro bezahlen. Wer höherwertige Gehhilfen in Anspruch nehmen möchte, muss die Mehrkosten selber tragen.

    Befreiung der Zuzahlungen für Hilfsmittel

    Grundsätzlich müssen Kranken- und Pflegeversicherte eine Zuzahlung leisten, es bestehen allerdings Ausnahmen von dieser Pflicht. Kinder und Jugendliche – unter 18 Jahren – sind von der Zuzahlung befreit. Durch den Gesetzgeber sind allerdings auch Belastungsgrenzen für Versicherte vorgesehen, die älter als 18 Jahre. Die Belastungsgrenze liegt bei 2 Prozent der Bruttoeinkünfte zum Lebensunterhalt aller im Haushalt lebenden Personen pro Kalenderjahr. Bei chronisch Kranken liegt die Grenze bei 1 Prozent. Berechnungsgrundlage ist die Summe aller gesetzlichen Zuzahlungen für Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung.

    Sind Versicherte von der Zuzahlung für die Hilfsmittel befreit, übernehmen die Kranken- und Pflegekassen die Kosten vollständig.