Zahnzusatzversicherung für Ältere | Senioren | Vergleich

Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung für Ältere & Senioren?

Bild zum Artikel: Zahnzusatzversicherung für Ältere | Senioren | Vergleich
(Quelle: fotolia.com)

Ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll und lohnt es sich diese im Alter abzuschließen? Hier erfahren Sie mehr welche Vor- und Nachteile eine Zahnzusatzversicherung hat und erhalten Infos zum Zahnzusatzversicherung Vergleich!

Gesunde und strahlende Zähne gehören für viele Menschen zu einem attraktiven Erscheinungsbild dazu. Allerdings ist das Gebiss sehr anfällig für Schäden. Ein schwacher Zahnschmelz und chronische Zahnfleischentzündungen mögen einem die Entscheidung eine Zusatzversicherung abzuschließen vielleicht erleichtern, aber es können auch unvorhergesehene Unfälle passieren und schon fehlen Zähne. Gerade mit dem Alter steigt das Risiko für Risse im Zahnschmelz oder ganze Frakturen. Es bildet sich Karies und Löcher entstehen. Jeder, der schon öfter beim Zahnarzt war, weiß, dass dies eine teure Angelegenheit sein kann, vor allem wenn man sich nicht nur untersuchen lässt, sondern beispielsweise eine professionelle Zahnreinigung vornehmen lässt, Füllungen einsetzen lassen will etc. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt immer weniger Leistungen und beschränkt sich auf das Allernötigste. Aus diesem Grund ist die Überlegung angemessen, ob eine solche Versicherung nicht das Richtige wäre.

Zähne, Zahn, Schokolade, Mund, Frau
Mit den eigenen Zähnen schlemmt es sich doch am besten, daher ist der Erhalt das Wichtigste! (Quelle: © aleksandra85foto - Pixabay.com)

Vorteile einer Zahnzusatzversicherung

Gerade was das Thema Zahnersatz betrifft, liegen die Kosten in der Regel bei bis zu mehreren Tausend Euro. Dies gilt vor allem bei Behandlungen, die Laborarbeiten einschließen. Die gesetzliche Krankenkasse zahlt nur einen Festzuschuss, sprich, nur einen sehr kleinen Bruchteil des Gesamtbetrages. Dazu kommt, dass sie nur für absolut notwendige Behandlungen aufkommt, zum Beispiel nur bei Füllungen aus Amalgam. Und das ist zurzeit sehr umstritten. Experten gehen davon aus, dass dieses Material gesundheitsgefährdend ist. Egal ob Brücke, Krone, Prothese oder Implantat - die Zahnzusatzversicherung ermöglicht einen Zahnersatz, der aus hochwertigen Material besteht, wie zum Beispiel Keramik, und übernimmt in etwa 85 % oder sogar mehr der Gesamtkosten. Umfangreiche Prophylaxemaßnahmen und die professionelle Zahnreinigung übernimmt diese ebenfalls. Viele Anbieter unterstützen sogar kieferorthopädische Maßnahmen.

Wann eine Zahnzusatzversicherung weniger sinnvoll ist

Eine ZZV ist nur für gesetzlich Versicherte Patienten von Interesse. In Privatversicherungen sind die Leistungen bereits enthalten. Außerdem lohnt sich eine Zusatzversicherung nur, sobald die Zähne mehr Aufmerksamkeit brauchen, also ab mittleren Alter, wenn ein schwacher Zahnschmelz vorliegt, in der Vergangenheit schon Löcher in den Zähnen festgestellt worden sind oder das Kind schiefe Zähne hat. Bei einem vollkommen gesunden Gebiss, ohne Beschwerden, lohnen sich die monatlichen Beiträge nicht. Diese würden mögliche Behandlungskosten, die in späteren Jahren vielleicht auftauchen, übersteigen. Trotzdem sollte man lieber früher als spät in Erwägung ziehen, so eine Versicherung abzuschließen, denn bei bestehenden Schäden kommt die Versicherung nicht mehr auf. Genauso muss zu Beginn, wenn man sich für einen Anbieter entschieden hat, ein Aufnahmeantrag ausgefüllt werden. In diesem Antrag wird meist verlangt, den aktuellen Zahnzustand zu beschreiben. Sollte man sich gerade in Behandlung befinden oder Dauergast beim Zahnarzt sein, weil die Zähne ständiger Kontrolle bedürfen, kann es sein, dass man abgelehnt wird. Dadurch wird es schwieriger, noch bei einem anderen Anbieter angenommen zu werden.

Fazit

Mit einer Zahnzusatzversicherung erspart man sich viele Kosten und monatelange, oft sogar jahrelange, Rückzahlungen. Außerdem fällt es einem, mit der finanziellen Sicherheit im Rücken, leichter den Gang zum Zahnarzt anzutreten und das Thema Zahngesundheit bereitet einem keine Sorgen mehr. Auf jeden Fall sollte man die einzelnen Anbieter und Tarife vorher gründlich miteinander vergleichen, denn die Beiträge und Leistungen unterscheiden sich zum Teil erheblich voneinander.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Kommentar schreiben

Sicherheitscode