Versicherungen für Senioren & Rentner | sinnvolle | wichtige

Welche Versicherungen sind für Senioren & Rentner wichtig bzw. sinnvoll?

Bild zum Artikel: Versicherungen für Senioren & Rentner | sinnvolle | wichtige
(Quelle: Isabelle Kocher)

Hier erfahren Sie, welche Seniorenversicherungen sich wirklich rentieren und warum es sich lohnt, im Alter seinen Versicherungsschutz anzupassen.

Gerade im Alter spielt der Versicherungsschutz eine immer wichtigere Rolle. Aufgrund dessen haben viele Versicherungsgesellschaften eigene Angebote für Senioren entworfen, um diese umfassend abzusichern. Vor allem im Rentenalter lohnt es sich deshalb zu prüfen, ob die bestehenden Versicherungen noch den eigenen Bedürfnissen entsprechen oder sich der Versicherungsbedarf geändert hat. Indem Sie ihre Versicherungen ihrer aktuellen Lebenslage anpassen, können Sie unter Umständen sogar Geld sparen und von Produkten profitieren, die spezielle auf die Generation 50plus abgestimmt sind. Diese Seniorenversicherungen möchten wir Ihnen im Folgenden genauer vorstellen.

Lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung für Ältere & Senioren? In unserem Beitrag erfahren Sie, ob eine solche sinnvoll ist & worauf man achten sollte. 2015

Unfallversicherung für Senioren

Finanziell gesehen ist die Unfallversicherung für Senioren nicht so wichtig wie für Erwerbstätige, da die Rente (im Gegensatz zum Einkommen) bei einem Unfall nicht angetastet wird. Gesundheitlich gesehen ist die Unfallversicherung für Senioren jedoch fast noch wichtiger, da Unfälle im Alter häufig gravierender sind. Bei Stürzen regenerieren sich die verletzten Gelenke, Knochen und Muskeln nicht mehr so schnell wie früher und die Heilung ist dementsprechend langwieriger. Außerdem können Unfälle starke gesundheitliche Einschränkungen mit sich ziehen, die es erfordern, die Wohnung barrierefrei umzubauen oder eine Pflegehilfe zu beschäftigen. Aus diesem Grund beinhalten Senioren-Unfallversicherungen die sogenannten Assistance-Leistungen. Diese sind Serviceleistungen, die speziell darauf ausgerichtet sind, älteren Menschen nach einem Unfall zu helfen. Senioren-Versicherungen kommen dabei zum Beispiel für die Kosten einer persönlichen Betreuung zu Hause, einer temporären Haushaltshilfe oder für Essen auf Rädern auf. Für alle Rentner, die nicht die finanziellen Mittel besitzen, um im Notfall selbst für diese Leistungen aufzukommen, empfiehlt sich deshalb eine Senioren-Unfallversicherung.

Versicherung, Vertrag, Vertragsabschluss
Was vor einem Vertragsabschluss geprüft werden sollte. (Quelle: Isabelle Kocher)

Haftpflichtversicherung für Senioren

Die private Haftpflichtversicherung kommt dann zum Einsatz, wenn Sie einem Gegenstand oder einer Person unabsichtlich Schaden zugefügt haben. Diese ist auch im Alter unerlässlich, vor allem da heutzutage die meisten Senioren noch recht aktiv sind. Sollten Sie aus Versehen die Vase einer Freundin umstoßen oder ein geliehenes medizinisches Hilfsmittel beschädigen, bewahrt sie die private Haftpflichtversicherung davor, mit Ihrem Privatvermögen haften zu müssen.

Mit dem Eintritt ins Rentenalter lohnt es sich jedoch, diesen Vertrag noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Sind Ihre Kinder bereits selbstständig, sollte der Vertrag so umgestellt werden, dass diese nicht länger mitversichert sind, sondern lediglich Sie selbst und gegebenenfalls Ihren Partner. Leben Sie andererseits bei Ihren Kindern, können Sie sich auch über diese mitversichern lassen. In jedem Fall ist es wichtig zu prüfen, welche Schadensfälle die Haftpflichtversicherung abdecken, sodass zum Beispiel ehrenamtliche Tätigkeiten, Enkelkinder oder Haustiere auch im Versicherungsschutz mit inbegriffen sind.

Hausratversicherung für Senioren

Die Hausratversicherung bietet einen Versicherungsschutz für Ihr gesamtes Inventar. Dabei sind für gewöhnlich Ihre Möbel und Gebrauchsgegenstände gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Vandalismus, Einbruch, Diebstahl und Raub geschützt. Dadurch ist eine Hausratversicherung umso wichtiger, je mehr Wertgegenstände Sie besitzen. Diese Sachversicherung ist deshalb für jede Altersklasse wichtig und kann entsprechend den jeweiligen Lebensumständen angepasst werden. Demnach gibt es einige Seniorenversicherungen, die beispielsweise die Kosten für den Schlüsseldienst und die Tierversorgung übernehmen oder bei einem Diebstahl im Krankenhaus bzw. einer Entwendung von Zähnen, Gebissen und Hörhilfen zum Einsatz kommen. Dabei greifen einige Hausratversicherungen für Senioren sowohl bei finanziellen Schäden durch einen klassischen Betrug (Trick-, Tauschungs- und Handtaschendiebstahl) als auch durch einen Betrug im Internet (Phishing/Pharming).

Wichtig ist jedoch, dass die Bedeutung der Hausratversicherung abhängig von Ihrem Eigentum ist. Deshalb sollten Sie als Senior prüfen, ob die Versicherungssumme auch ihrem Besitz entspricht. Wenn Sie im Alter in eine kleinere Wohnung oder in ein Seniorenheim umziehen und sich dabei von einem Großteil Ihrer Besitztümer trennen, sollten Sie dies auch Ihrer Versicherung melden, um nicht unnötig hohe Beiträge zu zahlen.

Geld, Euro, Steuer, Steuern, Geldschein, Geldscheine
Verändert sich Ihre Lebenssituation, melden Sie dies umgehend Ihrer Versicherung, um Beiträge zu sparen. (Quelle: © geralt - Pixabay.com)

Versicherungen speziell für Senioren

Während einige Versicherungen nur spezielle Anpassungen für die Generation 50+ bieten, sind andere fast ausschließlich für diese relevant. Zu den wichtigsten Versicherungen fürs Alter zählen die Sofortrente, das Pflegetagegeld sowie die Bestattungsvorsorge. Die Sofortrente ist eine Versicherung, durch die Sie lebenslang mit einem garantierten Zusatzeinkommen rechnen können. Bei vielen Versicherungsgesellschaften können Sie diese Rente bis zu Ihrem Lebensende erhalten. Aufgrund der steigenden Lebenserwartung der deutschen Bevölkerung, rentiert sich für viele Senioren die Zahlung eines Einmalbetrages für diese Versicherung. Diese Form der privaten Rente muss zwar besteuert werden, jedoch sinkt der Steuersatz im Alter deutlich. Das Pflegetagegeld stellt eine Form der privaten Zusatz-Pflegeversicherung dar. Wird der Versicherte pflegebedürftig, erhält er durch diese Versicherung einen Tagessatz über den er selbst verfügen kann. Die Höhe dieses Betrags ist abhängig von der jeweiligen Pflegestufe. Diese Versicherung rentiert sich nur, wenn Sie im Alter zu einem Pflegefall werden. Da jedoch laut dem Statistischen Bundesamt im Jahre 2030 etwa 3,4 Millionen Deutsche pflegebedürftig sein werden, ist es ratsam, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Im Falle einer Pflegebedürftigkeit reichen die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung meist nicht aus, um die Kosten der Pflege zu decken. Für die übrigen Kosten müssen Pflegebedürftige bald ihre Renten und Ersparnisse angreifen. Reichen diese nicht mehr, sehen sich viele dazu gezwungen, ihre Immobilie zu verkaufen, bevor sie sich an ihre Kinder oder das Sozialamt wenden. Um dem vorzubeugen, lohnt sich eine Pflegeabsicherung, wie zum Beispiel das Pflegetagegeld. Die Bestattungsvorsorge dient letztlich dazu, um die Angehörigen nach dem eigenen Ableben finanziell zu entlasten. Da die gesetzliche Krankenkasse kein Sterbegeld zahlt, muss jeder selbst für die Bestattung aufkommen. Damit die Angehörigen nicht mit dieser Kostenübernahme belastet werden, können Sie bereits vorher eine Bestattungsvorsorge abschließen. Dadurch wird im Todesfall der Familie eine vorher vereinbarte Summe ausgezahlt. 

Fazit

Mit dem Eintritt ins Rentenalter lohnt sich ein Blick in die Versicherungen. Um die Versicherungen dem Lebensstil anzupassen und nicht unnötig hohe Policen zu zahlen, sollten man sich in diesem Lebensabschnitt erneut mit diesem Thema auseinandersetzten. Dabei sollte vor allem überprüft werden, ob die grundlegenden Versicherungen (Unfallversicherung, Haftpflichtversicherung und Hausratversicherung) immer noch ausreichen und den aktuellen Bedürfnissen entsprechen. Zusätzlich gibt es einige Versicherungen, die speziell für Senioren interessant sind (Sofortrente, Pflegetagegeld, Bestattungsvorsorge) und dazu dienen, finanzielle Engpässe im Alter zu verhindern. Alle hier vorgestellten Versicherungen finden Sie auch bei W&W. Zusätzlich bietet die Württembergische Versicherung bei ihren Senioren-Produkten auch eine Rechtsschutzversicherung für die Generation 60 plus an sowie Euroland-Renditefonds. Ein Blick in deren Angebote lohnt sich folglich, damit Sie gelassen in die Zukunft schauen können.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Kommentar schreiben

Sicherheitscode