Schulden | Schuldenfalle | Schulden im Alter | schuldenfrei werden

Was sind die gefährlichsten Schuldenfallen im Alter?

In den Ruhestand zu gehen sollte Entspannung bedeuten. Doch der Renteneintritt kann schnell zum Alptraum werden, wenn Sie in finanzielle Nöte geraten. Welche Gefahren auf Sie lauern und wie Sie dem vorbeugen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Eigentlich sollte mit dem Renteneintritt der wohlverdiente Ruhestand beginnen. Doch das Ende des Arbeitslebens kann schnell in ein finanzielles Desaster münden: Besonders bestehende Kredite können durch das niedrigere Einkommen zur drückenden Belastung werden. Wenn dann noch persönliche Schicksalsschläge wie eine kostenintensive Krankheit dazu kommen, landen selbst die zuverlässigsten Kreditnehmer rasch in der Schuldenfalle. Der Vorteil von Senioren: Manchmal lohnt sich das Aussitzen.

Mahnbescheid, Finanzen, Geld, Mahnung, Schulden
Wenn Kredite nicht mehr gezahlt werden können, weil die Rente zu gering ausfällt, geraten Senioren häufig in die Schuldenfalle. (Quelle: Andreas Göbel)

Für Schuldnerberater Thomas Griebel von der Verbraucherzentrale Sachsen gehören Senioren mit finanziellen Problemen seit vielen Jahren zum alltäglichen Geschäft. "Schulden bei Älteren waren immer schon ein Thema, da gibt es wenig Unterschied zu anderen Gruppen." Verschieden sind jedoch die Gründe, die Verbraucher unterschiedlicher Altersstufen in die Schuldenfalle treiben: "Bei älteren Menschen kommt es besonders häufig vor, dass mit dem Renteneintritt bestehende Raten für Kredite nicht mehr erfüllt werden können", erklärt der Schuldnerberater. "Das ist bei Senioren nach meiner Erfahrung der häufigste Grund für eine Privatinsolvenz." Einen deutlichen Anstieg von Rentnern in Finanznöten sei bisher aber nicht spürbar.

Dass Kredite für Menschen bis ins hohe Alter eine Rolle spielen, bestätigt auch ein Blick in den Schufa-Schuldneratlas 2014: Der Anstieg der durchschnittlichen Kredithöhe war in den vergangenen Jahren bei den über 60-Jährigen deutlich höher als bei anderen Gruppen. Bei den über 74-Jährigen lag der Zuwachs sogar mit am höchsten - bei etwa 7,4 Prozent. Auch die Zahl der laufenden Ratenkredite hat sich in dieser Gruppe in den vergangenen drei Jahren deutlich erhöht. Dass dabei auch verstärkt Probleme mit der Rückzahlung auftreten können, liegt auf der Hand.

Banken tragen oft Mitschuld

Doch was sind die Ursachen für die Kredit-Probleme von Senioren? Eine Mitschuld tragen die Banken, sagt Griebel. Besonders für einige Internet-Ableger großer Kreditinstitute sei der Abschluss eines Vertrages oft wichtiger als die verantwortungsvolle Kreditvermittlung. Dass beim Eintritt in die Rente deutlich weniger Geld zur Verfügung steht, würde bei den Planungen gern unter den Teppich gekehrt.

Letztlich sei aber jeder Verbraucher für seine Finanzen selbst verantwortlich: "Im Prinzip muss sich jeder selbst informieren", sagt Griebel. "Und vor allem realistisch einschätzen, was auf die Dauer leistbar ist." Hier liege auch der häufigste Fehler: Wenn kein Spielraum bleibt, um unvorhergesehene finanzielle Belastungen abzufedern, sind Schwierigkeiten vorprogrammiert. Man sollte deshalb nie so planen, dass 100 Prozent der aktuell verfügbaren Summe zur Tilgung von Raten genutzt werden. "Es ist wichtig, Reserven einzukalkulieren."

Rentner, Senioren, Bank, Natur, Spaziergang, Freizeit
Um unbeschwert Ihr Rentnerdasein zu genießen, sollten Sie sich rechtzeitig und ausreichend informieren. (Quelle: © RonPorter - Pixabay.com)

Bei Senioren kann sich das Aussitzen lohnen

Allerdings muss der Weg von verschuldeten Senioren - anders als bei jüngeren Schuldnern - nicht zwangsläufig in der Insolvenz enden. "Viele Rentner entschließen sich dazu, mit den Schulden zu leben und sie einfach bestehen zu lassen", sagt Griebel. Passieren kann in der Tat wenig: Gepfändet werden kann nur bis zu einer bestimmten Grenze und auch der Gerichtsvollzieher kann nur dort tätig werden, wo auch etwas zu holen ist: Dinge, die zur Lebensführung gebraucht werden wie der Fernseher, die Waschmaschine oder der Wäschetrockner, dürfen nicht eingezogen werden. Das Aussitzen von Schulden kann sich also bei Senioren eher lohnen als bei Personen, die noch mitten im Berufsleben stehen.

"Das ist jedoch eine sehr individuelle Entscheidung. Manche entscheiden sich, die Schulden einfach laufen zu lassen. Für andere ist es überaus wichtig, noch zu Lebzeiten schuldenfrei zu werden. Wir haben immer wieder Fälle, in denen über 70-Jährige eine Privatinsolvenz beantragen." Auszahlen wird sich das auch für die Erben, die beim Antritt des Nachlasses bestehende Schulden unter Umständen übernehmen müssen.

Kaffeefahrten und Haustür-Verträge sorgen immer wieder für Ärger

Doch nicht nur alte Kredite führen Senioren in die Schulden. "Was wir immer wieder erleben, sind Probleme etwa mit Kabelfernseh-Verträgen, bei denen die Kostenstruktur nicht richtig überblickt wird." Doch auch die "klassischen" Fallen sterben offenbar nicht aus: "Nach wie vor sind Haustür-Verträge ein Problem." Gerade, wenn das Selbstbewusstsein im Alter nicht mehr so ausgeprägt ist, lassen sich Senioren von skrupellosen Vertretern überteuerte Produkte aufschwatzen.

Ebenso problematisch und scheinbar unausrottbar: Kaffeefahrten. "Solche Veranstaltungen sind immer noch sehr verbreitet", sagt Griebel. "Man sollte auf jeden Fall äußerst zurückhaltend sein, wenn es darum geht, dort irgendwelche Verträge zu unterschreiben." Meist handele es sich um völlig überteuerte Produkte oder Reisen, die in Raten abbezahlt werden müssen. "In der Regel bringen solche Geschäfte keinen individuellen Nutzen, sondern sind nur dazu da, die Lage älterer Menschen auszunutzen."

Wenn Sie nähere Informationen zum Thema wünschen, können Sie sich unter anderem bei der Caritas oder der Diakonie informieren. Weitere Informationen zur Pfändung finden Sie auf der Homepage der Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Andreas Göbel
Profilbild von Andreas Göbel

Andreas Göbel berichtet aus der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt überaktuelle Themen aus Thüringen und ganz Deutschland - von Politik,Wissenschaft und Kultur bis hin zu Panorama-Themen. Als Freier Journalist lange Jahre für die Nachrichtenagentur dapd tätig,schreibt ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode