Hundekrankenversicherung | Vergleich | Test | Preisvergleich

Hundekrankenversicherung im Preisvergleich: Wer hat die besten Tarife?

Bild zum Artikel: Hundekrankenversicherung | Vergleich | Test | Preisvergleich
(Quelle: Patricia Klamt)

Basenio.de macht den Check: Hundekrankenversicherung im Vergleich und Test. Worauf Sie achten sollte, wenn Sie eine Krankenversicherung für den Hund abschließen möchten, erklärt der unabhängige Versicherungsmakler Markus Trostorff.

| Steffen Gottschling

Ein fröhliches „Wuff-Wuff“ unserer tierischen Kollegin genügt und sofort fällt die Anspannung der Arbeit ab und wandelt sich in den Kuschelmodus. „Bella“, eine vierjährige Bolonka-Zwetna-Havaneser Mischlingsdame, kommt oft zu Besuch in die Basenio-Redaktion. Und wenn der kleine „Wirbelwind“ dann durch die Räume flitzt, gibt es kein Halten mehr.

Gottlob ist dabei noch nie ein Unfall passiert, doch bei so mancher Rutschpartie auf dem glatten Laminatboden der Redaktion schwingt auch eine Portion Sorge um sie mit. Wir haben uns deshalb nach einer Hundekrankenversicherung umgeschaut, mit der sich das finanzielle Risiko von Operationen und kostspieligen Behandlungen absichern lässt.

Beraten hat uns dabei Markus Trostorff, der als unabhängiger Versicherungsmakler in Thüringen tätig ist. Er gab uns dabei Tipps, die für jeden Hundehalter gelten, der eine Versicherung für seinen Liebling abschließen möchte.

Markus Trostorff
Markus Trostorff arbeitet als unabhängiger Versicherungsmakler. (Quelle: © Marco Lunkenbein - www.luminos-pictures.de)

Tipps zur Hundekrankenversicherung

Ein Blick auf den Versicherungsmarkt zeigt, dass nicht jede Versicherungsgesellschaft Angebote für Tierkrankenversicherungen im Portfolio hat. Gibt es Angebote, sind diese sehr oft nur für Hunde, Katzen und Pferde gedacht. Die Tarife sind dann in der Regel immer abhängig vom Alter der Tiere. Für ältere Hunde müssen die Besitzer höhere Prämien zahlen als für jüngere. Hintergrund ist das mit dem Alter verbundene erhöhte Risiko auf Krankheiten und Verletzungen.

Bei Hundekrankenversicherungen gibt es grundsätzlich zwei Modelle: die Vollversicherung und die OP-Kostenversicherung. Die OP-Kostenversicherung greift nur, wenn Kosten durch eine Operation entstehen. Die Verbraucherzentrale weist jedoch darauf hin, dass man sich hier das Kleingedruckte im Versicherungsvertrag genau durchlesen sollte. Denn bei einigen Tarifen gibt es nur Geld, wenn der Hund für die Operation narkotisiert werden musste.

Die Vollversicherung deckt weitaus mehr Kosten ab als die OP-Kostenversicherung, ist dafür aber auch teurer. Hier werden auch Gebühren bei Heilbehandlungen und Untersuchungen erstattet. Doch der Name trügt etwas, denn vom Versicherungsschutz sind einige Behandlungen und Untersuchungen ausgenommen.

Laut Verbraucherzentrale werden beispielsweise Kosten für Impfungen und Kastrationen nicht durch die „Vollversicherung“ erstattet. Daher muss man auch hier ganz genau in den Versicherungsvertrag schauen.

Hundekrankenversicherung
Angebote für eine Hundekrankenversicherung können Sie nach diesen Kriterien vergleichen. (Quelle: basenio.de)


Um die Tarife miteinander zu vergleichen, gibt es einige Kriterien, auf die man ein Auge haben sollte. Markus Trostorff nennt die wichtigsten:

Jahresbeitrag:

Ist der Beitrag, der die Versicherungsprämie im ganzen Jahr ausweist. Er enthält also die Kosten für die Versicherung aufs Jahr gerechnet.

Jahreshöchstgrenze:

Sie weist den Betrag aus, den die Versicherungsgesellschaft maximal im Jahr übernimmt. Übersteigen die Kosten diese Grenze, müssen die Versicherungsnehmer die Differenz aus tatsächlichen Kosten und Jahreshöchstgrenze selber tragen. Es gibt allerdings Tarife, bei denen Sparbeträge aus leistungsfreien Jahren auf die Höchstgrenze aufgeschlagen werden können.

Wartezeit:

Die Zeitspanne zwischen Vertragsabschluss der Versicherung und dem Beginn des Anspruchs auf Versicherungsleistungen. Solche Vereinbarungen sind Usus bei Tierkrankenversicherungen, da hier durch „versteckte Gefahrenumstände“ ein hohes Leistungsrisiko für Versicherungsgesellschaften besteht. Ein solcher Gefahrenumstand kann aus einem fehlenden ärztlichen Attest resultieren. Wird der Hund innerhalb dieser Zeitspanne wegen einer Erkrankung behandelt, kann die Versicherung die Kostenübernahme ablehnen.

Nachbehandlung:

Tritt ein Versicherungsfall ein, zum Beispiel eine Operation, übernimmt die Versicherungsgesellschaft die Kosten. Bei einigen Versicherungsfällen gibt es finanzielle Höchstgrenzen, bis zu denen Kosten übernommen werden. Darin inbegriffen sind auch Kosten für Nachbehandlungen. Einige Versicherungsgesellschaften legen Zeiträume fest, in denen Nachbehandlungen durchgeführt werden müssen, damit sie im Zusammenhang mit dem Versicherungsfall berücksichtigt werden. Liegt die Behandlung außerhalb dieses Zeitraums, kann die Kostenübernahme abgelehnt werden.

Selbstkostenbeteiligung:

Bei einigen Tarifen müssen Versicherungsnehmer einen Teil der OP- beziehungsweise Behandlungskosten selber übernehmen. Oft ist dieser Anteil auf 20 Prozent festgesetzt.

Leistung:

Beschreibt alle Versicherungsfälle, also die Behandlungen und Operationen für welche die Versicherungsgesellschaft Kosten übernimmt.

Bella, Havaneser, Mischling, Hund, Bolonka Zwetna, Patricia Klamt
Bella hilft, wo immer sie kann. (Quelle: Patricia Klamt)


Die Angebote für Hundekrankenversicherungen unterscheiden sich in solchen Punkten. Welcher Tarif dann am besten ist, hängt maßgeblich davon ab, wie man die einzelnen Kriterien für sich gewichtet. Wer beispielsweise weniger auf den Jahresbeitrag achtet, aber möglichst viele Leistungen versichert haben möchte, der wird vermutlich einen teureren, aber dafür auch umfangreichen Tarif wählen. Daher ist es schwierig, eine generelle Empfehlung für eine Hundekrankenversicherung zu geben.

Gebührenordnung für Tierärzte

Wie viel in Deutschland für eine Operation oder Behandlung für Tiere bezahlt werden muss, wird in der Gebührenordnung für Tierärzte – kurz GOT – bestimmt. Die Rechtsvorschrift gilt bundesweit und ist als ein Gebührenrahmen zu verstehen, mit dem Veterinäre ihre Leistungen abrechnen können.

Die Gebühren können stufenlos vom einfachen bis zum dreifachen Satz durch die Tierärzte erhoben werden. Die Bundesärztekammer gibt dabei zu verstehen:

„Die Gebührenhöhe kann je nach Lage des Falles variieren und ist außerdem z. B. in spezialisierten Kliniken in der Stadt meist höher als in einfachen Praxen auf dem Lande. Sowohl medizinische Gründe, Zeitaufwand oder besondere Umstände (z. B. Notdienst) rechtfertigen einen höheren (bis zum dreifachen) Satz.“

Testsieger bei Hundekrankenversicherungen

Im Netz finden sich einige Beiträge, die Tierkrankenversicherungen miteinander vergleichen. Allerdings sind die Beiträge schon ein paar „Jährchen“ alt. Der Beitrag der Stiftung Warentest ist in der Februar-Ausgabe 2016 (in Finanztest) erschienen. Damals wurden mehrere Tarife von fünf Versicherungsgesellschaften miteinander verglichen.

Die Verbraucherschutzorganisation hatte dabei auch einen Blick auf Leistungen und Angebote für Katzen. Einen Testsieger benannte man nicht, vielmehr gab man Ratschläge, worauf man achten sollte, wenn man eine Tierkrankenversicherung abschließen möchte. Und so heißt es im Ergebnis: „Falls Sie einen Vertrag wollen, achten Sie auf genügend hohe Deckung“.

Bella, Havaneser, Mischling, Hund, Bolonka Zwetna
Auch Bella braucht mal eine Pause. (Quelle: Patricia Klamt)

Etwas „betagter“ als der Beitrag der Stiftung Warentest ist der Vergleich von Öko-Test. Im Juni 2014 verglich das Verbrauchermagazin 52 Tierkrankenversicherungen. Der Beitrag ist allerdings nur gegen Bezahlung öffentlich. Dafür machte man eine Kritik an der Agila-Versicherung für jedermann publik. Diese kündigte um 2014 einfach Tausende Verträge für ältere Tiere und machte steigende Preise in der Tiermedizin dafür verantwortlich.

Ein ebenso prominent platzierter und sehr ausführlicher Vergleichsbeitrag findet sich auf der Seite www.verbraucherforum-info.de. Hier darf aber die unabhängige Beratungsleistung in Frage gestellt werden, da die Autorin auch als persönliche Beraterin bei Testsieger Uelzener gelistet ist.

Die Kostenvergleiche bei den aus der Werbung bekannten Vergleichsportalen sind zwar in der Regel sehr gut, allerdings nur wenig transparent. Darauf wies 2017 der Bundesverband der Verbraucherzentralen hin.

„Betreiber von Vergleichsportalen sollten über Rankingmethoden und Finanzierung an einer prominenten Stelle des Portals umfassend und leicht verständlich informieren. Dann können Verbraucherinnen und Verbraucher besser einschätzen, inwieweit sie dem Portal vertrauen können.“

Preisvergleich Hundekrankenversicherungen

Doch wie sehen Tarife und Leistungen bei einer Versicherung für unsere Bella aus? Wir haben uns bei drei Versicherungsgesellschaften die Tarife für jeweils einen reinen OP-Kostenschutz und für eine Vollkrankenversicherung angeschaut.

OP-Kostenschutzversicherungen

Petplan OP Kostenschutz (Tiergarant)

Petplan OP KostenschutzAgila OP-Kostenschutz 24Uelzener OP-Versicherung
Jahresbeitrag121,20 EUR130,80 EUR155,40 EUR
Jahreshöchstgrenze2.000 EUR1.500 EURunbegrenzt
Wartezeit30 Tage3 Monate (außer bei Unfall)30 Tage
Nachbehandlung10 TageBis zu 12 Tage
SelbstkostenbeteiligungMaximal 20% je nach VersicherungsfallMaximal 20% je nach Versicherungsfallkeine
Leistung
  • Freie Tierarztwahl: ✔️
  • Chirurgische Eingriffe (Operationen) unter Vollnarkose: ✔️ 2.000 EUR/Jahr
  • Chirurgische Eingriffe (Operationen) unter Teilnarkose: ❌
  • Erstattungssatz nach GOT: 3-facher Satz
  • Freie Tierarztwahl: ❌
  • Chirurgische Eingriffe (Operationen) unter Vollnarkose: ✔️1.500 EUR/Jahr
  • Chirurgische Eingriffe (Operationen) unter Teilnarkose: ✔️1.500 EUR/Jahr
  • Erstattungssatz nach GOT: 3-facher Satz
  • Freie Tierarztwahl: ✔️
  • Chirurgische Eingriffe (Operationen) unter Vollnarkose: ✔️unbegrenzt
  • Chirurgische Eingriffe (Operationen) unter Teilnarkose: ❌
  • Erstattungssatz nach GOT: 1-facher Satz

Tiervollkrankenversicherungen

Petplan PlusAgila Tierkrankenschutz ExklusivUelzener Hundekrankenversicherung (inkl. OP-Versicherung)
Jahresbeitrag486,72 EUR598,80 EUR1.010,16 EUR
Jahreshöchstgrenze4.000 EURunbegrenztunbegrenzt
Wartezeit30 Tage30 Tage30 Tage
NachbehandlungBis zu 20 TageBis zu 20 TageOP inklusive 1 Tag vor & 12 Tage nach Behandlung
SelbstkostenbeteiligungMaximal 20% je nach VersicherungsfallKeine (*ab 5. Lebensjahr 20% je nach Versicherungsfall)Keine
Leistung
  • Freie Tierarztwahl: ✔️
  • Chirurgische Eingriffe (Operationen) unter Vollnarkose: ✔️ bis 4.000 EUR/Jahr
  • Chirurgische Eingriffe (Operationen) unter Teilnarkose: ❌
  • Erstattungssatz nach GOT: 3-facher Satz
  • Freie Tierarztwahl: ✔️
  • Chirurgische Eingriffe (Operationen) unter Vollnarkose: ✔️ unbegrenzt
  • Chirurgische Eingriffe (Operationen) unter Teilnarkose: ✔️ 1.100 EUR für Behandlungen
  • Erstattungssatz nach GOT: 3-facher Satz
  • Freie Tierarztwahl: ✔️
  • Chirurgische Eingriffe (Operationen) unter Vollnarkose: ✔️ unbegrenzt
  • Chirurgische Eingriffe (Operationen) unter Teilnarkose: ✔️ unbegrenzt
  • Erstattungssatz nach GOT: 1-facher Satz

Der Tarif-Vergleich ist komplett auf unsere Bella zugeschnitten. Bei anderen Hunderassen und vor allem bei einem höheren Alter der Tiere können die Tarife erheblich von den hier ermittelten Werten abweichen. Grundsätzlich ist es schwierig, Versicherungen miteinander zu vergleichen. Zu unterschiedlich sind die jeweiligen Leistungen, die mit den Tarifen verbunden sind. In unserem Vergleich haben wir nur vier Leistungen einbezogen, weshalb das Ergebnis keinen Anspruch auf einen allumfassenden Check hat.

Um Verbrauchern den Vergleich einfacher zu machen, gibt es die gesetzlich vorgeschriebenen Produktinformationsblätter. Darauf müssen die Versicherungsgesellschaften Angaben zu vorgegebenen Kategorien machen. Diese Kategorien müssen auf allen Produktinformationsblättern für Tierkrankenversicherungen gleich sein, daher lassen sie sich dann auch für Laien besser vergleichen.

Produktinformationsblätter für den Vergleich

Produktinformationsblätter müssen immer vor möglichen Vertragsabschlüssen durch die Versicherungsgesellschaft ausgehändigt werden.


Diesen Beitrag: KommentierenDrucken

Mehr von Steffen Gottschling
Profilbild von Steffen Gottschling

Steffen Gottschling ist der leitende Redakteur der Ratgeber-Redaktion. Bevor er 2016 bei basenio.de begann, war er im Rundfunk und in der Online-Redaktion einer regionalen Tageszeitung tätig. Seine Themenschwerpunkte sind die Bereiche Pflege & Recht.


Kommentare


Kommentar schreiben

Ratgeber Beitrag

Ratgeber Beitrag

Auf basenio.de können werbende Ratgeber-Beiträge veröffentlicht werden. Stellen Sie sich oder Ihren Kunden auf einem... reichweitenstarken und unabhängigen Online-Portal vor, das sich an die „Generation 50plus“ wendet. Unsere hauseigene Redaktion recherchiert und schreibt zu Themen, die die Lebenswelten der Best Ager und Senioren trifft. Jeder Beitrag ist in Inhalt und Ansprache einzigartig und wird nach den Kriterien der Suchmaschinenoptimierung erstellt. So steigern Sie Ihr eigenes Renommee oder das Ihres Kunden in der digitalen Welt des Word Wide Webs.

452,20 €
zum Produkt