Altersvorsorge | Private Altersvorsorge | Sparen fürs Alter | Anlagen

Private Altersvorsorge – Welche Anlagen sind sinnvoll?

Bild zum Artikel: Altersvorsorge | Private Altersvorsorge | Sparen fürs Alter | Anlagen
(Quelle: Pixabay)

Renten fallen oft sehr dürftig aus, was dazu führt, dass viele Rentner zusätzlich einer 450 Euro Tätigkeit nachgehen müssen. Wer rechtzeitig für seine Zukunft vorsorgt, hat später mehr Geld zur Verfügung. Doch was ist die beste Anlage für das Alter?

Bereits in jungen Jahren sollte man sich Gedanken um die finanzielle Situation im Ruhestand machen. Nicht selten sind die Renten zu knapp und Altersarmut wird plötzlich ein Thema. Damit aber genau dies nicht geschieht, raten wir Ihnen zur privaten Altersvorsorge in Form von Wertanlagen. 

Schmuck als Geldanlage

Viele Menschen heben ihren teuren Schmuck auf, damit sie ihn im Ernstfall verkaufen können. Experten raten jedoch, dass man sich wertvollen Schmuck nicht als Geldanlage anschaffen sollte. Denn wenn man Schmuck kauft, zahlt man nicht nur den Materialwert, sondern auch die Verarbeitungskosten. Möchte man seinen Schmuck jedoch später wieder verkaufen, bekommt man von Händlern in der Regel nur den Materialwert und damit meist weniger als den Einkaufspreis, erstattet. Hinzu kommt, dass vor allem Erbstücke einen emotionalen Wert für den Besitzer haben, den man mit Geld nur schwer aufwiegen kann.

Schmuck, Gold, Kette
Schmuck als Wertanlage | Altersvorsorge | Sparen (Quelle: Fotolia)

Gold, Silber, Platin – Edelmetalle als Wertanlage

Jahrzehntelang galt Gold als die Geldanlage schlechthin. Der Wert stieg scheinbar unaufhaltsam. Doch im Jahr 2013 endete dieser Höhenflug und der Goldpreis brach drastisch ein. Trotz des Risikos, dass der Preis für Edelmetalle sinken kann, ist eine Investition in Edelmetalle eine sinnvolle Anlage für die Zukunft. Denn Gold hat in seiner mehrere tausend Jahre alten Geschichte seinen Wert nie gänzlich verloren. Da der Goldpreis aber immer schwanken kann, ist es für eine kurzfristige Anlage eher nicht geeignet. Als Anlage für Krisenzeiten ist es aber sinnvoll, stets zehn Prozent des eigenen Vermögens in Edelmetallbarren und -münzen zu besitzen. Mit diesen kann auch nach dem Zusammenbruch einer Währung oder in Zeiten starker Inflation bezahlt werden. Münzen sind durch die Prägekosten im Verhältnis zwar teurer als Barren, können bei Bedarf aber schneller wieder in bares Geld getauscht werden. Deswegen ist eine Kombination aus einem großen Barren und einigen Münzen sinnvoll.

Gold, Goldbarren
Ein Goldbarren als Wertanlage (Quelle: Fotolia)

Wer in Edelmetalle investieren möchte, sollte sich jedoch gleichzeitig Gedanken über eine sichere Lagerungsmöglichkeit machen. Für viele Anleger ist die Lagerung in einem Bankschließfach seit der Eurokrise keine Option. Zu groß ist die Angst vor einer erneuten Bankenpleite. Sinnvoller kann deswegen die Lagerung bei einem Goldhändler sein. Über feingoldhandel.de beispielsweise kann man nicht nur Edelmetalle kaufen, sondern diese auch direkt einlagern. Eine weitere Möglichkeit ist die Lagerung zu Hause. Wer seine Edelmetalle zu Hause versteckt, sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, dass Einbrecher in der Regel die gängigen Verstecke kennen. Grundsätzlich ist vor allem davon abzuraten, große Barren in den eigenen vier Wänden zu verstecken. Möchte man seine Wertgegenstände zu Hause in einem Safe verwahren, sollte man sicher gehen, dass dieser fest im Boden verankert und nur schwer zu knacken ist.

Ist ein Bausparvertrag als Altersvorsorge sinnvoll?

Bausparen, Bausparvertrag
Bausparen - ja oder nein? (Quelle: Fotolia)

Der Bausparvertrag hat in den letzten Jahren einen Aufschwung erlebt. Auch Banken preisen den Bausparvertrag oft als optimale Möglichkeit für die private Altersvorsorge an. Auf den ersten Blick überzeugt ein solcher Vertrag vor allem durch

  • Eine gute Rendite
  • Ein günstiges Darlehen
  • Attraktive Prämien

Doch häufig steckt eine Gebührenfalle hinter dem verlockenden Angebot. Denn viele Banken berechnen ihren Kunden hohe Abschluss-, Konto-, oder Zuteilungsgebühren. Diese Gebühren können dazu führen, dass die Zinserträge für mehrere Jahre komplett wegfallen. Auch die niedrigen Darlehenszinsen wirken auf den ersten Blick zwar attraktiv, besonders in der Ansparphase der ersten Jahre geht damit jedoch ein enormer Kapitalverlust einher. 

Fazit

Eine Wertanlage in Schmuck stellt eine Option dar, jedoch müssen Sie mit einem emotionalem Wertverlust sowie einem geringerem Verkaufspreis rechnen, als das Schmuckstück einst gekostet hat. 
Ein Bausparvertag scheint auf den ersten Blick günstig und vorteilhaft, und natürlich: es gibt auch Vorteile. Jedoch fallen sehr hohe Gebühren an und gerade in den ersten Jahren des Vertrages müssen Sie einen großen Kapitalverlust tragen.
Am besten eignet sich für die private Altersvorsorge in Form von Wertanlagen die Investition in Edelmetalle. Diese können Sie in Barren- oder Münzform erhalten und stellen (trotz Wertfallrisiko) eine gute Absicherung dar!


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Laura Jähnert
Profilbild von Laura Jähnert

Laura Jähnert (geb. 1994) ist Studentin an der Bauhaus-Universität Weimar und schreibt seit September 2015 für basenio. Erfahrungen im journalistischen und crossmedialen Bereich sammelte sie durch Mitarbeit an der Universität sowie mehrere ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode