Treppenlift Kosten | Treppenlift Krankenkasse | Treppenlift Zuschuss

Wie erhalten Sie einen Zuschuss für einen Treppenlift?

Ein Treppenlift stellt für ältere Menschen oft eine deutliche Entlastung im Alltag dar & erleichtert den Auf- & Abstieg zu oder innerhalb der eigenen vier Wände. Hier finden Sie alle Infos über finanziellen Zuschüsse bei der Treppenlift-Anschaffung.

Ältere Menschen und solche mit körperlichen Einschränkungen sind häufig auf die Nutzung eines Treppenliftes angewiesen. Wir sprechen hier nicht nur von den üblichen Modellen mit Sitzmöglichkeit, wie ihn beispielsweise die Firma Lifta anbietet, sondern auch von den speziellen Hub- und Plattformliften für Rollstuhlfahrer. 
Wenn man sich für den Einbau eines solchen Treppenliftes interessiert, spielen verständlicherweise auch die Kosten eine große Rolle. In diesem Artikel werden die wichtigsten Informationen zum Thema Kostenübernahme beim Treppenliftkauf zusammengefasst.

Statt Treppenlift einfach umziehen?

Eine wichtige und sinnvolle Investition ist die Anschaffung eines Treppenliftes in jedem Fall, wenn die oder der Betroffene Probleme hat, die Treppen im eigenen Haus oder die zur Wohnung zu steigen. Ein Treppenlift ermöglicht, dass man trotz Beschwerden problemlos in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben kann und weiterhin die gewohnte Umgebung genießen zu können. Ein altersgerechter Umbau des eignen Wohnraums ist für viele Menschen, wie die folgende Statistik zeigt, die bevorzugte Lösung:

Statistik, Treppenlift
Bevorzugte Maßnahmen, um altersgerecht wohnen zu können (Quelle: Statista 2015)

Ein Umzug ist oft mit dem Verlassen von Gewohnheiten verbunden und birgt ebenfalls zusätzliche Kosten mit sich. Demnach ist die Anschaffung eines Treppenliftes sinnvoll und entspricht den Ansprüchen bzw. Wünschen von Betroffenen am meisten. 

Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?

Für die Anschaffung eines Treppenliftes spielt der Einsatzort eine große Rolle. Muss ein solcher beispielsweise über mehrere Etagen dem Treppenlauf folgen, ist dieser teurer, als ein Treppenlift, der lediglich eine gerade Treppe hinauf führt. Ebenfalls muss auch der Montageaufwand und die Beschaffenheit des Treppenhauses berücksichtigt werden. Grundsätzlich können keine festen Preise vorab angegeben werden. Nach groben Schätzungen kosten Treppenlifte zwischen 2.500 und 35.000 Euro. Dabei beläuft sich der traditionelle Sitzlift auf durchschnittlich 8.700 Euro. 
Weitere Infos sowie eine große Auswahl an Liften und gutem Service finden Sie auf Treppenliftagentur.de.

Im folgenden Video können Sie eine Installation eines Treppenliftes sehen und wie diese für jedes Treppenhaus möglich ist:

Eine Bezuschussung über die Krankenkasse

Ein Treppenlift verspricht mehr Mobilität, jedoch sind die Kosten für einen solchen oft sehr hoch. Bevor man bei einem Anbieter einen Kaufvertrag unterzeichnet, sollte man einen Kostenvoranschlag einholen. Diese sollte anschließend direkt zur Prüfung an Ihre Krankenkasse eingereicht werden.

Die Förderung über die Pflegeversicherung

Bei einem Treppenlift handelt es sich um eine spezielle Maßnahme, mit dem Menschen mit körperlichen Einschränkungen eine Verbesserung des Wohnumfeldes erreichen können.

Die Pflegeversicherungen der Krankenkassen können im Rahmen einer Fördermaßnahme

  • den Kauf eines Treppenliftes,
  • die erforderlichen Umbaumaßnahmen und auch
  • eine Installation eines Treppenliftes

übernehmen.

Welche Voraussetzungen sind erforderlich?

Die Pflegeversicherung kann einen Treppenlift bis zu 4.000 Euro bezuschussen. Eine Grundvoraussetzung ist jedoch die Einstufung in eine anerkannte Pflegestufe 1, 2 oder 3. Liegt keine Pflegestufe vor, kann man diese im Vorfeld über Ihre Krankenkasse beantragen. Der medizinische Dienst wird anschließend eine Überprüfung der gegebenen Situation durchführen.

Tipp: Auch bei der Pflegestufe 0 kann man theoretisch mit einer Bezuschussung rechnen. Dies setzt jedoch voraus, dass eine Demenzerkrankung diagnostiziert wurde.

Wer bereits eine Pflegestufe hat, muss in der Regel nicht mit einer nochmaligen Prüfung durch den medizinischen Dienst rechnen. Die Pflegeversicherung erstattet pro Person maximal 4.000 Euro. Ein Ehepaar, bei dem jeder eine eigene Pflegestufe besitzt, kann sogar mit einer doppelten Förderung rechnen. Insoweit können für einen Treppenlift hier sogar bis zu 8.000 Euro erstattet werden.

Weitere Stellen für eine Bezuschussung

Handelt es sich bei Ihrer körperlichen Einschränkung um die Folgen eines Arbeitsunfalls, dann kann auch die Berufsgenossenschaft zuständig sein. Wenn es um die Wiedereingliederung in ihren Beruf geht, besteht die Möglichkeit, bei der Rentenversicherung finanzielle Unterstützung zu beantragen.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Axel Zawischa
Profilbild von Axel Zawischa

Axel Zawischa ist einer der zwei Gründer von www.basenio.de. Er engangiert er sich für die Entwicklung der Inhaltlichen Gestaltung des Ratgebers, die technische Weiterentwicklung sowie das komplette Management. Als gelernter Automobilkaufmann & Verkaufleiter ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode