Treppenlift | Erfahrungen | Reparatur | Service

Treppenlift: Ein Bericht über Erfahrungen bei Reparatur & Service

Bild zum Artikel: Treppenlift | Erfahrungen | Reparatur | Service
(Quelle: Markus Lips - Firma Lift Support)

Basenio.de hat nachgefragt: Welche Erfahrungen haben Benutzer mit ihrem Treppenlift gemacht? Wie sind sie mit Reparatur und Service zufrieden? Dazu gibt es Tipps vom regionalen Treppenlift-Dienstleister Lift Support.

Treppenlifte sind eine wartungsintensive Technik, was wenig wundert, wenn man bedenkt wie komplex sie aufgebaut sind. Viele Teile müssen ineinander greifen, damit der Lift den Mitfahrer sicher transportiert. In unserer Redaktion melden sich immer mal wieder Menschen, die Probleme mit ihrem Treppenlift haben. Oft hörten wir dann, dass sich bereits jemand den defekten Lift angeschaut hat und statt einer Reparatur einen Neukauf empfahl. Doch trotz einiger Fördermöglichkeiten und Erstattungen durch die Krankenkassen können solche Neuanschaffungen recht preisintensiv sein. Für uns Grund genug nachzufragen, ob bei defekten Liften auch wirklich immer ein Neukauf von Nöten ist, beziehungsweise was nach der Anschaffung einer Liftanlage empfehlenswert ist, um Störungen vorzubeugen.

Reparatur statt Neukauf

Solche Fälle von hochmotivierten Verkäufern kennt man auch bei Lift Support. Das Unternehmen aus dem thüringischen Ilmenau hat sich spezialisiert auf Treppenlifte. Seit 2010 führen Markus Lips und seine Frau Sandra das Familienunternehmen, das auf regionale Nähe zu seinen Kunden setzt. Durch die kurzen Anfahrtswege können sie bei möglichen Problemen mit dem Treppenlift schnell vor Ort sein. Von Ilmenau aus betreut man Kunden in ganz Thüringen und Teilen Frankens, Sachsen-Anhalts und Sachsens. Das Team von Lift Support montiert neue Treppenlifte, wartet und repariert aber auch alte Lifte.

Treppenlift, Monteur, montieren, Lift Support
Lift Support ist ein regionaler Treppenlift-Dienstleister, der in Thüringen, Teilen Frankens, Sachsen-Anhalts und Sachsens tätig ist. (Quelle: Lift Support)

Dazu gibt es noch einen einzigartigen Service. Unter der Rufnummer 0 36 77/667 4 808 kann man Lift Support kontaktieren und seine Probleme mit dem Treppenlift schildern. Oft lassen sich Defekte schon am Telefon klären, weiß man bei den Treppenlift-Spezialisten aus Thüringen zu berichten. "Für unsere Wartungskunden ist Service kostenfrei. Unseren umfangreichen technischen Support bieten wir aber auch Interssierten an, die einen Lift bei einem anderen Händler gekauft haben. In dem Fall vereinbaren wir mit dem Kunden eine individuelle Kostenpauschale", erklärt Sandra Lips.

Im Lagerraum des Fachzentrums für Treppenlifte liegen Ersatzteile für Sitzlifte, die selbst bei führenden Herstellern nicht mehr erhältlich sind. So kann Lift Support gerade bei älteren Liften noch mit Ersatzteilen helfen. Die Teile werden dann europaweit auf dem Postweg verschickt.

Basenio-Tipp: Jeder Defekt des Lifts ist ärgerlich und schränkt die Mobilität des Menschen ein, der auf die Technik angewiesen ist. Daher sollten Treppenlift-Besitzer auf einen regionalen Dienstleister setzen, der keine langen Anfahrtswege hat und schnell helfen kann. Risiken auf ein technisches Problem lassen sich minimieren, wenn der Treppenlift regelmäßig gewartet wird. Das sollte mindestens einmal im Jahr passieren.

Wir wollten wissen, wie Menschen, die auf einen Treppenlift angewiesen sind, mit der Technik zurechtkommen. Als unsere Redaktion bei Lift Support nachfragte, welche Erfahrungen ihre Kunden mit den montierten Liften gemacht haben, lud man uns ein, uns selber einen Eindruck zu machen.

Erfahrungen von Treppenlift-Nutzern

Vorab wurden die Kunden von Lift Support gefragt, ob wir sie in ihren Wohnungen besuchen durften. An dieser Stelle bedankt sich die basenio.de-Redaktion ausdrücklich bei allen für die Bereitschaft, uns in deren Zuhause zu lassen.

Unser erster Besuch führte uns zu Familie Richter in Erfurt:

Bei den Richters in Erfurt ist ein Stannah-Treppenlift (Zwei-Schienensystem) montiert. Der Lift fährt in die erste Etage des Hauses, in der sich die Wohnung der Familie befindet. Frau Richter erinnert sich, als ihr Mann (83) ins Krankenhaus kam, wurde sie über einen Zeitungsartikel auf Lift Support aufmerksam. „Damals brauchten wir eine schnelle Lösung“, blickt sie zurück. Damals war 2015. Frau Richter erinnert sich noch ganz genau an den ersten Anruf bei Lift Support. „Ich sprach mit Frau Lips und wurde umfangreich zum Treppenlift informiert. Sie hat mir Ratschläge zur Finanzierung gegeben und Tipps wie ich Förderungen beantragen kann.“

Treppenlift, Stannah, Sitzlift, barrierefrei
Im Haus von Familie Richter ist ein Treppenlift von Stannah eingebaut. (Quelle: Lift Support)

Binnen drei Wochen montierte Lift Support den gebrauchten Stannah-Lift, der auf seiner Strecke um eine Kurve führt. „Am Tag der Montage wurde mein Mann aus dem Krankenhaus entlassen und konnte direkt die erste Fahrt mit dem Lift in unsere Wohnung machen“, konstatiert Frau Richter. „Heute geht mein Mann zwar nur noch selten aus dem Haus, aber der Treppenlift gibt uns ein Gefühl der Sicherheit. Ich transportiere damit meine Einkäufe und schwer tragbare Sachen“, verrät sie uns.

Die Richters haben bis zum heutigen Tag keine Probleme mit ihrem Lift. „Der Lift läuft seit dem Einbau tadellos“, freut sich Frau Richter. „Wir kommen sehr gut mit ihm zurecht, es ist alles bestens“.

Unser zweiter Besuch führt uns ebenfalls in die thüringische Landeshauptstadt Erfurt:

Frau Dr. Schiller lässt uns in ihr Zuhause. Nach einem Krankenhausaufenthalt 2015 hatte sie sich einen Treppenlift montieren lassen. Probleme mit Herz und Lunge machen das Treppensteigen beschwerlich. Über das Internet suchte ihre Tochter nach einem Treppenlift-Monteur. Sie nahm über das Internet den Kontakt zu Lift Support auf und organisierte den Einbau. „Der Treppenlift musste ziemlich schnell eingebaut werden, also haben wir jemanden aus der Region gesucht“.

Montiert wurde ein kurviger Sitzlift (Handicare, Freecurve, Classic Sitz). Das Ein-Schienensystem hat eine Klappschiene, die am Ende der Treppe automatisch hochklappt. Die Lieferzeit betrug knapp vier Wochen, aufgebaut wurde alles durch Lift Support an einem Tag. Seit der Anschaffung läuft der Lift „störungsfrei“. Mindestens zweimal am Tag wird der Treppenlift benutzt. So kann Frau Dr. Schiller ihre Tochter und ihren Sohn, die mit im Haus wohnen, in deren Wohnräumen besuchen.

Lift Support kommt auch bei Frau Dr. Schiller einmal im Jahr zum Wartungstermin vorbei. „Mit der Steuerung und der Bedienung komme ich gut zurecht, er ist nur etwas langsam. Früher bin ich da schneller gelaufen“, merkt Frau Dr. Schiller an. [Anm. d. Redaktion: Treppenlifte sind aus Sicherheitsgründen beim Tempo gedrosselt. In der deutschen Baumusterprüfung sind max. 0,15 Meter/Sek für Lifte vorgeschrieben.]

Treppenlift, Sitzlift, barrierefrei, Freecurve, Klappschiene, Handicare
Der Handicare-Treppenlift von Frau Dr. Schiller. Das untere Ende der Schiene klappt ein, so ist der Weg zur Tür frei. (Quelle: Lift Support)

Hier finden Sie weitere Eindrücke von Treppenliften in Erfurt, die durch Lift Support betreut werden.

Unser letzter Besuch ist bei Frau Möller (96) in Arnstadt:

Frau Möller lebt allein in ihrem Haus nahe dem Stadtzentrum Arnstadts. Ein erstes Zeichen dafür, dass die ältere Dame zufrieden mit dem Dienstleister aus Ilmenau ist, gibt es schon bei der Begrüßung. Denn Frau Möller lässt Sandra Lips nicht nur freudig herein, sondern bittet gleich zu einem Plausch in ihrer Stube. Die befindet sich in der ersten Etage. Der Treppenlift, ein Kurvenlift HC2000 von Handicare, fährt über zwei Etagen in dem engen Treppenhaus.

Auf der rustikalen Treppe wird die Technik von einem Zwei-Schienensystem getragen. Frau Möller bietet uns Platz an und wir kommen zunächst über das kalte Wetter ins Gespräch. „Zwei Tage bevor es schneit, merke ich es schon in den Knochen“, erklärt die vitale Seniorin. Daher nutzt sie den Treppenlift nur, wenn es die Tagesform gerade nicht zulässt, dass sie die Treppen selber steigen kann. Dann kann es schon sein, dass sie bis zu zehn Mal am Tag auf dem Lift Platz nimmt.

Treppenlift, Sitzlift, Treppenhaus
Frau Möllers Treppenlift: ein HC2000 von Handicare. (Quelle: Steffen Gottschling)

Der aktuell montierte Lift ist bereits der zweite Lift, der in dem alten Haus aufgebaut wurde. Der erste Lift wurde vor einigen Jahren für ihren bereits verstorbenen Mann installiert. Der zog sich im Krieg eine Verletzung am Bein zu, die im Pensionärsalter unvermittelt wieder aufbrach. Die schränkte ihn zusehends in seiner Mobilität ein. Als es nicht mehr ging, kauften die beiden von eigenem Geld ein Treppenlift.

Den Aufbau übernahm eine Firma aus Rumänien. So lieb und nett die Mitarbeiter waren, aber es gab immer mal wieder Probleme mit der Technik und es dauerte, ehe diese behoben waren. Zusätzlich entstanden durch den langen Anfahrtsweg auch nicht zu unterschätzende Kosten. Auch war die Kommunikation durch die fremde Sprache nicht immer einfach.

Als ihr Mann bettlägerig wurde, brauchte es eine zuverlässigere Lösung. Über das Telefonbuch suchte sie nach einem regionalen Anbieter und fand in Lift Support einen Ansprechpartner. Da der alte Lift verschlissen war und eine Reparatur wirtschaftlich keinen Sinn mehr machte, entschied sich Frau Möller für einen Neubau. „Das muss so 2011 oder 2012 gewesen sein“, erinnert sie sich. „Wenn mein  Mann wegen gesundheitlicher Probleme ins Krankenhaus gebracht werden musste, waren die Sanitäter stets selig über den Treppenlift. Der Transport war dadurch immer unkompliziert“, erinnert sich die 96-Jährige.

Treppenlift, Sitzlift, Treppenhaus
Der HC2000 läuft auf zwei Schienen. (Quelle: Steffen Gottschling)

Als ihr Mann vor vier Jahren verstarb, behielt sie den Treppenlift. „Er ist mit Geld nicht zu bezahlen“, drückt sie den Wert des Lifts für sich selbst aus. Einkäufe oder die Wäsche nimmt sie auf dem Schoß mit, wenn sie den Treppenlift im Sitzen benutzt. Gerne erzählt Frau Möller aus dem Leben ihres Mannes, Sandra Lips nickt und kann bei einigen Anekdoten miterzählen. Sie kennt schon einige der interessanten Erlebnisse, die Frau Möller zum Besten geben kann. Solche Besuche sind ganz offensichtlich mehr als nur ein flüchtiger Blick, ob die Technik des Treppenlifts einwandfrei ist.

Es ist ein persönliches Verhältnis, was sich im Laufe der Jahre aufgebaut hat. Denn auch bei Frau Möller gibt es mindestens einmal im Jahr einen Wartungstermin. „Ich wurde bislang keine Minute im Stich gelassen“, zeigt sich die Seniorin über den Service der Treppenlift-Spezialisten aus Ilmenau zufrieden. „Wenn es Probleme mit dem Lift gibt, kann ich anrufen und mir wird schnell geholfen“. So auch heute. „Hören Sie mal“, sagt die 96-Jährige zu Sandra Lips, „irgendwie wird der Lift leiser und verliert etwas Leistung, wenn er nach oben fährt“. Sandra Lips setzt sich auf den Lift und fährt die Strecke zweimal über die gesamte Fahrbahn ab. Nix. Typisch Vorführeffekt. Dennoch, Sandra Lips verspricht, dass ein Techniker am Nachmittag vorbeikommt und sich alles nochmal ganz genau anschaut und anhört.

Es wird Zeit sich zu verabschieden. Frau Möller bedankt sich für den Besuch und ich schnappe noch ein Zitat auf, das ihr Vertrauen in den Treppenlift kaum besser ausdrücken könnte. „Manchmal möchte ich ihn streicheln und sagen: Gut, dass du da bist“. Dabei hat sie ein vielsagendes Lächeln auf den Lippen.

Hier finden Sie weitere Eindrücke von Treppenliften in Arnstadt, die Lift Support betreut.

"Der Service ist unser zweites Standbein"

Wir haben beim Team von Lift Support nachgefragt, welche Ratschläge sie für Treppenlift-Benutzer haben, damit man an keine übermotivierten Verkäufer gerät. Wer Interesse an einem Treppenlift hat, sollte nämlich neben dem Preis auch ein Auge für Serviceangebote haben. Ansonsten könnte aus dem "Schnäppchen" schnell eine Kostenfalle werden.

Wenn sich Interessierte bei Lift Support melden, stellen deren Service-Mitarbeiter gezielt Fragen, damit sie sich ein genaues Bild für mögliche Lösungen machen können.

  • Soll der gewünschte Lift außen oder innen montiert werden?
  • Verläuft die Treppe gerade oder ist sie kurvig?
  • Welche körperlichen Beeinträchtigungen hat der künftige Lift-Benutzer?
  • Wie schnell wird der Treppenlift benötigt?
  • Sind bereits Förderanträge gestellt worden?
  • Gibt es Wünsche hinsichtlich der Ausstattung?

Im Einzelfall können weitere Fragen vorab wichtig werden, denn jeder Lift ist ein Unikat. Es gibt keine Lösungen von der Stange, man muss sich immer an die individuellen Gegebenheiten anpassen, wissen erfahrene Treppenlift-Techniker. Daher lasse sich auch die am häufigsten gestellte Frage von Neukunden nicht pauschal beantworten: Wieviel kostet das? "Ein Vergleich zwischen den einzelnen Liften ist schwer", erklärt Sandra Lips.  

Lift Support, Fachzentrum für Treppenlifte, Ilmenau
Markus und Sandra Lips vor ihrem Geschäft in Ilmenau. Hier können Interessierte kostenfrei eine Probefahrt auf einem Treppenlift machen. (Quelle: Steffen Gottschling)

Preisvergleiche sind also generell schwierig. Allerdings sollten Interessierte einen großen Preisunterschied zwischen zwei Anbietern kritisch hinterfragen. Sehr günstige Angebote sind meist von geringer Qualität, und Folgereparaturen machen dann alles sehr viel teurer, gibt Sandra Lips einen Einblick in ihre Erfahrungen. "Wenn möglich, machen Sie vorab eine Probefahrt und testen, welche Ausstattung für Ihre Situation die Beste ist", rät sie. 

Doch auch die beste Technik kann mit der Zeit verschleißen. Besonders Akkus und Batterien unterliegen einem natürlichen Verschleiß und müssen regelmäßig erneuert werden. Bei längerer Laufzeit nutzen sich die Laufrollen des Treppenlifts ab. Auch die Schiene muss nachgefettet werden. Bricht mal eine Kunststoffabdeckung, kann diese nachbestellt werden. Bei Lift Support liegen noch viele Ersatzteile für Treppenlifte, für die selbst die Hersteller nichts mehr im Lager haben. 

Kunden sollten also keine Scheu haben und sich bei dem Dienstleister aus Ilmenau melden. "Neben dem Verkauf ist der Service unser zweites Standbein, wir legen großen Wert auf unsere Kundenbetreuung - auch nach einem Kauf", erklärt Sandra Lips. Da Lift Support herstellerunabhängig arbeitet, haben Kunden eine große Auswahl. Da die Mitarbeiter regelmäßig auch von Herstellern geschult werden, sind sie mit der Technik bis ins kleinste Detail vertraut. Gepaart mit der regionalen Nähe haben Treppenlift-Benutzer mit dem Service von Lift Support die größtmöglichste Sicherheit vor Defekten.

 


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Steffen Gottschling
Profilbild von Steffen Gottschling

Steffen Gottschling (Jg. 1978) lebt und arbeitet in Erfurt. Seit 2012 ist er in der Medienbranche tätig. Hier sammelte er Erfahrungen in der Redaktion von Radio F.R.E.I. und arbeitete als Journalist in der Online-Redaktion der Thüringer Allgemeine. Für ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode