Senioren-Tablet | Rentner-Tablet | Betreuer-Tablet | Media4Care | Test

Senioren-Tablet & Betreuer-Tablet von Media4Care im Test 2018

Bild zum Artikel: Senioren-Tablet | Rentner-Tablet | Betreuer-Tablet | Media4Care | Test
(Quelle: zinkevych - Fotolia)

Ein deutsches Unternehmen stellt Tablets für ältere Menschen her. Wir haben uns das Senioren-Tablet und das Rentner-Tablet näher angeschaut. Für wen sind die Geräte geeignet? Was kann man mit ihnen machen? Hier unser Bericht.

Die digitalen Möglichkeiten unserer heutigen Informationskultur verlangen ein gewisses Maß an Medienkompetenz, um sie in Anspruch zu nehmen. Doch gerade für ältere Menschen, die nicht mit Computern aufgewachsen sind, kann der Schritt in die digitale Welt so gewaltig sein, dass sie ihn erst gar nicht wagen. Dabei stecken in der Technologie viele Potentiale, die die Lebensqualität von Senioren steigern können. Aktives Gedächtnistraining und Kommunikationsmöglichkeiten, die sozialer Isolation vorbeugen, halten ältere Menschen vital.

Um den Schritt in die digitale Welt ein ganzes Stück kleiner zu machen, hat das in Berlin gegründete Unternehmen Media4Care ein Tablet speziell für ältere Menschen entwickelt. Schon wenn man dieses seniorengerechte Tablet einschaltet, wird der Unterschied zu „normalen“ Tablets offensichtlich. Große Kacheln werden als grafische Nutzeroberfläche angezeigt, die sich mit einer Berührung auf dem Bildschirm anwählen lassen.

Doch beim Senioren-Tablet von Media4Care steckt noch mehr drin. Das komplette Paket an Anwendungen und Programmen ist den Bedürfnissen der ältesten Generation zugeschnitten. Spiele, Rätsel, Texte, Märchen und vieles mehr erweitern die Lebenswelt der Senioren. So werden sie vor Herausforderungen gestellt und bekommen interessanten Gesprächsstoff für den Tag. Zusätzlich kann über das Tablet mit der Familie und Bekannten telefoniert und geschrieben werden.

Senioren-Tablet von Media4Care

Die Idee für das Tablet für Senioren entstand, nachdem Marc Aurel Engels, der Gründer von Media4Care, zufällig ein Tablet bei seinem demenzkranken Großvater im Altenheim dabei hatte. Er zeigte ihm darauf Bilder und bemerkte schnell, dass diese Impulse für gemeinsame Gespräche waren. Und so kam Idee, ein Tablet zu entwickeln, das sich speziell an die Bedürfnisse älterer Menschen richtet.

„Mit dem Senioren-Tablet wollen wir Lebensfreude für ältere Menschen und deren Angehörige schaffen. Die mit Experten entwickelten Inhalte fördern die kognitiven Fähigkeiten des Seniors, gleichzeitig schützt das Media4Care Tablet vor sozialer Isolation“, gibt Marc Aurel Engels auf Nachfrage von basenio.de zu verstehen, welche Motivation ihn antreibt.

Media4Care bietet aktuell zwei unterschiedliche Varianten seines Tablets an. In der Pflegebranche erfreut sich das Betreuer-Tablet zunehmend großer Beliebtheit und im Privatgebrauch setzt man auf das Senioren-Tablet.

Seit 2013 arbeitet das Berliner Unternehmen mit Alten- und Pflegeheimen zusammen. Heute ist das Betreuer-Tablet bereits bei über 2.500 Dienstleistern in der Pflegebranche im Einsatz. Damit ist man in Deutschland, Österreich und der Schweiz Marktführer. Das Tablet hat eine praktische Schnittstelle, mit der die Darstellungen vom Bildschirm auf einen großen Monitor übertragen werden können. So können Betreuer Filme, Bilder und Spiele mit mehreren Pflegebedürftigen zusammen anschauen und durchführen. Auf diese Weise entwickeln sich Dynamiken zwischen älteren Menschen, die ihnen ein gemeinsames Erlebnis verschaffen.

Für den privaten Gebrauch hat Media4Care sein Senioren-Tablet konzipiert. Seit 2017 ist es erhältlich und kann auch über den Online-Shop auf basenio.de gekauft werden. Die Anwendungen und Inhalte auf dem Tablet sind so aufgebaut, dass sie sich intuitiv anwählen lassen. Ein regelmäßiger Update-Service hält Inhalte und Software stetig aktuell.

 

Tablet, Touchscreen, Seniorentablet, Bildschirm
Sechs Bildschirm-Kacheln sind auf dem Senioren-Tablet abgebildet. (Quelle: Media4Care)

Wie wird das Senioren- Tablet angewendet?

Auf den Tablets ist die Software (Programm) „Media Dementia“ installiert, mit der sich das Gerät einfach benutzen lässt. Auf dem Start-Bildschirm werden sechs oder optional drei große Kacheln angezeigt, die jeweils für eine Kategorie stehen. "In der Praxis hat sich gezeigt, dass manche Nutzer mit drei Kacheln besser zurechtkommen als mit sechs", gibt ein Sprecher von Media4Care zu verstehen. Die sechs Kategorien sind:

  • Fotoalbum
  • Themen
  • Spiele
  • Bilder & Texte
  • Filme
  • Web

 

Mit einem einfachen Fingerdruck auf die Bildschirm-Kachel gelangt man in die gewünschte Kategorie. Dort finden sich unter anderem Videos, Bilder, Texte und andere Anwendungen, die inhaltlich zur Kategorie passen.

 

Tablet, Touchscreen, Seniorentablet, Bildschirm
Optional kann das Senioren-Tablet auch mit drei Bildschirm-Kacheln genutzt werden. (Quelle: Media4Care)

 

Extra große Schaltflächen und Schriftzüge machen es den Senioren einfach, sich zurechtzufinden und die Inhalte zu erkennen. So kann das Tablet auch von Senioren mit schwindender Sehkraft genutzt werden. Gut ist auch, dass sich das Tablet automatisch ein- und ausschaltet, wenn eine Nachricht kommt oder man es länger nicht genutzt hat.

Doch nicht nur die intuitive Bedienung macht das Tablet attraktiv für ältere Menschen, auch die Inhalte sind speziell für Senioren konzipiert. Spiele und Gedächtnistraining nehmen auf ihre Bedürfnisse Rücksicht. Aus der Praxis weiß man bei Media4Care, welche Applikationen bei älteren Menschen hoch im Kurs stehen. Einige der beliebtesten Anwendungen sind auf dem Senioren-Tablet vorinstalliert. Ein Beispiel: Die von Senioren geschätzte Tagesschau-App ist in der Software integriert, sodass sie täglich Nachrichten lesen können.

Die Software „Media Dementia“ wird ausschließlich mit den Tablets von Media4Care vertrieben. In der Vergangenheit konnte man sie auch auf anderen Geräten installieren. Leider zeigte sich in der Praxis, dass „zu oft gebrauchte, veraltete Tablets verwendet, welche weder seniorengerecht noch in sonstiger Weise passend waren“, lässt ein Sprecher Media4Cares wissen.

Betreuer-Tablet für Senioren in Pflegeeinrichtungen

Das Betreuer-Tablet von Media4Care wird den Pflegeeinrichtungen für eine monatliche Lizenzgebühr von 35 Euro zur Verfügung gestellt.

Die Besonderheit bei diesem Tablet liegt darin, dass es speziell für die Betreuung von pflegebedürftigen Senioren in Alten- und Pflegeheimen entwickelt wurde. Es soll die Betreuer der Pflegeeinrichtungen unterstützen, den Bewohnern einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Alltag zu ermöglichen. Dazu bietet das Betreuer-Tablet eine große Sammlung an Anwendungen und Medien, welche auf dem Tablet vorinstalliert sind.

Der Clou: Über eine Schnittstelle können die Darstellungen vom Tablet auf einen großen Bildschirm übertragen werden. Damit können die Inhalte auch in Gruppen gesehen beziehungsweise gehört werden. So können die Pflegebedürftigen gemeinsam singen, rätseln oder spielen und haben so ein Erlebnis, was sie verbindet und Gesprächsstoff für viele weitere Stunden bietet.

Da die Applikationen und Programme vorinstalliert sind, können die Betreuer die Geräte sofort nutzen. Es braucht also keine versierten Computer-Experten, um das Betreuer-Tablet in Betrieb zu nehmen. Es lässt sich leicht anwenden, da es auch über voreingestellte Kategorien gesteuert wird. Wählt man die Kategorie Themen, werden 52 Wochenthemen – fürs ganze Jahr – angezeigt. Wöchentlich können so neue Reize für die Pflegebedürftigen gesetzt werden.

Die Inhalte eignen sich in besonderer Weise für demenziell erkrankte Menschen. Den fällt es oft schwer, an Gesprächen teilnehmen zu können. Mit den Kategorien Bilder & Texte und Filme werden anschauliche Inhalte vermittelt, die bei Senioren Erinnerungen wecken können.

Die entwickelten Filme sind übersichtlich nach Aktivierungsbereichen sortiert. Diese sind:

  • Singen
  • Entspannung
  • Interessen
  • Geschichten
  • Gedichte
  • Fantasiereisen
  • Basteln
  • Bewegungsübungen

 

Zusätzlich dazu gibt es verständliche Bild- und Textsammlungen. Die Betreuer können den Senioren Geschichten, Märchen und Fantasiereisen vorlesen und gemeinsam die Bilder anschauen. Einige Geschichten sind bereits in verschiedene Sprachen übersetzt worden.

Für Spaß und Spiel in Einzel- und Gruppenbetreuung wurde eine große Sammlung an Spielen entwickelt. Je nach Fähigkeiten und Interessen können verschiedene Spielarten gewählt werden (Geräuschrätsel, Texträtsel etc.). Da der Schwierigkeitsgrad wählbar ist, können die Betreuer auf die Konstitutionen der Senioren Rücksicht nehmen.

 

Goldener Internetpreis, Internet, Senioren, Seniorinnen, Seniorin, Frau, Tablet, Preis
Tablets sind flache und tragbare Computer, die über den Bildschirm gesteuert werden. (Quelle: © BAGSO)

 

Eine weitere Besonderheit des Betreuer-Tablets ist die Profilfunktion. Die Betreuer können individuelle Profile auf dem Tablet anlegen, innerhalb diesem sie ihre Einstellungen speichern können. So ist es möglich, dass eigene Bilder oder andere Medien in den Profilen gespeichert werden, um Sie später den Pflegebedürftigen zu zeigen. Ein Bewertungssystem unterstützt die Betreuer zusätzlich, Spiele und andere Medien einzuordnen und später schneller wiederzufinden.

Wichtig zu beachten ist, dass das Tablet die herkömmliche Betreuung nicht ersetzen, sondern nur sinnvoll ergänzen soll. Ein Tipp: Zunächst sollte das Tablet in der Einzelbetreuung getestet werden, da die Senioren ganz unterschiedlich auf das Gerät und die Inhalte reagieren. Sobald sich zeigt, dass negative Gefühle oder Erinnerungen durch einen bestimmten Inhalt hervorgerufen werden, sollte ein neues Thema gewählt werden oder auf die Nutzung des Tablets verzichtet werden.

Senioren-Tablet für den Privatgebrauch

Das Senioren-Tablet kann für 399,99 Euro inklusive Mehrwertsteuer gekauft werden. Updates sind dabei im ersten Jahr kostenfrei enthalten. Danach können sie optional verlängert werden. Media4Care bietet unterschiedliche Update-Varianten an, die ihre je eigenen Kosten haben.

Das Senioren-Tablet ist ein vielseitiger Kommunikator für den privaten Gebrauch. Damit soll Senioren zu Hause oder in Pflegeeinrichtungen eine Möglichkeit geboten werden, mit Familienangehörigen und Freunden zu kommunizieren, und an dem Leben ihrer Liebsten teilzuhaben. Wie beim Betreuer-Tablet gibt es eine seniorengerechten Mediensammlung, mit interessanten Gedächtnisübungen, Spielen, Bildern, Rätseln und anderen Anwendungen.

Ergänzt wurde das Senioren-Tablet mit einer innovativen Nachrichtenfunktion. Dadurch können Familienmitglieder den regelmäßigen Kontakt aufrechterhalten, Fotogrüße schicken und sich über Videogespräche unterhalten. Wird eine Nachricht verschickt, wird die jeweils andere Seite darüber informiert. Auf dem Senioren-Tablet wird der Eingang einer Nachricht angezeigt. Klickt man auf die Nachricht, kann die angesehen und/oder abgehört werden.

Damit man mit einem Smartphone auf das Senioren-Tablet Nachrichten schicken kann, muss man im Familien-Portal auf Media4Care angemeldet sein. Die Anwendung kann kostenfrei auf der Internetseite Media4Cares heruntergeladen werden oder im Android Play und Apple Store. Alternativ kann man sich mit seinem Personal-Computer (PC) im Familienportal anmelden und so mit dem Tablet kommunizieren.

Mit dem Tablet können außerdem Videoanrufe durchgeführt und empfangen werden. Media4Care verwendet hierfür ein eigens entwickeltes Videotelefonie-Programm. Es ist speziell auf die Bedürfnisse der Senioren ausgerichtet und wird laut Media4Care durchgehend mit Wünschen der Kunden verbessert. So steht einem engen Kommunikationsaustausch (titel: Seniorenhandy mit Whatsapp) nichts mehr im Wege.

„Egal wo ich bin, dank dem Senioren-Tablet kann ich meine Mutter teilhaben lassen.“ (Luise R. - Angehörige aus Stuttgart - Quelle: Media4Care)

 

Kommunikation, Telefonieren, Telefon, Laptop, Familie
Die digitale Technik kann Generationen verbinden. (Quelle: .© WavebreakMediaMicro - Fotolia)

Gedächtnistraining für Senioren auf dem Tablet

Die installierten Spiele auf dem Senioren-Tablet wurden durch Experten aus den Bereichen der Wissenschaft und Pflege entwickelt und getestet. Sie sind auf die Bedürfnisse von Senioren, Pflegebedürftigen mit oder ohne Demenz abgestimmt. Mit den Spielen, Rätseln und Gedächtnisübungen erzielen die Nutzer spielerisch Erfolgserlebnisse und trainieren dabei gleichzeitig ihre kognitiven Fähigkeiten.

„Mit großer Freude löst mein Vater die Rätsel auf dem Tablet. Wir haben das Tablet am Anfang bei Besuchen gemeinsam genutzt, aber er beschäftigt sich jetzt auch gerne selbst damit.“ (Monika T. – Angehörige aus Heilbronn – Quelle: Media4Care)

Um den Bedürfnissen und Anforderungen von Menschen mit Demenz gerecht zu werden, und sie nicht zu überfordern, sind die Spiele zudem auf ihre Verständlichkeit geprüft und kurz gehalten.

Technische Daten & Sicherheit

Das Senioren-Tablet ist über einen WLAN-Zugang (engl. wireless local area network) oder eine SIM-Karte internetfähig. Wer ausschließlich über WLAN ins Netz gehen möchte, braucht die SIM-Karte nicht dazu kaufen. Wird sie benötigt, bietet Media4Care verbrauchergünstige Konditionen an. Der Vertrag kostet 9,90 Euro pro Monat und kann jederzeit monatlich vom Kunden gekündigt werden. Ein Sprecher des Unternehmens weiß zu berichten, dass hier bei anderen Anbietern Mindestvertragslaufszeit von zwei Jahren üblich sind.

Abhängig vom Modell gibt es die Tablets mit 16 Gigabyte oder 32 Gigabyte Speicherplatz. Über eine SD-Karte besteht die Möglichkeit, eigene Inhalte auf dem Tablet zu speichern. Eine andere Software kann allerdings nicht installiert werden. Dahinter steht auch ein Sicherheitsgedanke. Ein Sprecher Media4Cares merkt dazu an: „Die Nutzer des Senioren-Tablets befinden sich in einem geschützten Bereich, und können diesen im normalen Anwendungsfall nicht verlassen, wodurch Sicherheit gewährleistet wird. Bezüglich Schadsoftware treffen wir natürlich alle möglichen Vorkehrungen und hatten bisher keine Probleme bei mehreren Tausend Anwendern. Selbstverständlich kann kein Unternehmen, auch nicht wir, hier 100% Garantie schaffen. Wir sind aber stets um den bestmöglichen Umgang im Thema Sicherheit bemüht.“

Fazit

Das Berliner Unternehmen Media4Care bietet seniorengerechte Tablets an. Aktuell gibt es mit dem Betreuer-Tablet und dem Senioren-Tablet zwei unterschiedliche Varianten. Das Betreuer-Tablet wird derzeit in über 2.500 Pflegeeinrichtungen angewendet, damit ist Media4Care hier Marktführer. Das Tablett wird von Betreuern angewendet, um Pflegebedürftigen gemeinsame Erlebnisse zu verschaffen, bei denen kognitive Fähigkeiten trainiert werden. Über eine Schnittstelle lassen sich die Inhalte vom Tablet auf große Monitore übertragen.

Tablet
Die Vorteile des Senioren-Tablets im Überblick. (Quelle: eigene Darstellung)

 

Das Senioren-Tablet kann für 399,99 EUR im Online-Shop auf basenio.de gekauft werden. Es ist für den privaten Gebrauch konzipiert. Eine grafische Oberfläche macht die Steuerung intuitiv und auch für Einsteiger recht einfach. Es ist speziell auf die Bedürfnisse von Senioren - unkomplizierte Bedienung, große Buttons und Schrift, einfache Nutzeroberfläche für mangelnde Fingerfertigkeit - angepasst. Auf dem Senioren-Tablet ist eine innovative Nachrichtenfunktion integriert. Über das Familienportal können die Senioren einfach mit ihren Angehörigen und Bekannten Nachrichten austauschen.

Wenn Sie sich für das Senioren-Tablet interessieren, haben Sie die Möglichkeit, das Tablet 14 Tage kostenlos und unverbindlich zu testen. Dabei können Sie mit Hilfe ihrer Angehörigen in Ruhe ausprobieren, ob das Tablet für Sie geeignet ist.

 


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Leonie Zahn
Profilbild von Leonie Zahn

Leonie Zahn studiert seit 2015 an der Universität in Jena Kommunikationswissenschaften und Psychologie. Von Januar 2018 bis März 2018 verstärkt Leonie unsere Redaktion im Rahmen ihres studentischen Praktikums. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Sport ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode