Senioren im Internet | Wettbewerb | Internetnutzung | Goldener Internetpreis

Der Goldene Internetpreis ‒ Wettbewerb zeichnet Online-Projekte von und für Senioren aus

Bild zum Artikel: Senioren im Internet | Wettbewerb | Internetnutzung | Goldener Internetpreis
(Quelle: Fotolia)

Der Goldene Internetpreis ruft zu Einsendungen auf! Senioren ab 60 sind dazu eingeladen, Ihre Beiträge unter dem Motto "Ältere Menschen aktiv durch die digitale Welt” bis 5. September einzusenden. Preise im Gesamtwert von 5.000 Euro winken.

Unter der Schirmherrschaft von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière rufen BAGSO, DsiN, Wege aus der Einsamkeit e.V. und Google Deutschland zur Teilnahme am Wettbewerb „Der Goldene Internetpreis” auf. Wie Sie dabei sein können, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Bis zum 4. September können Internetnutzer ab 60 Jahre Projekte, Aktionen oder Publikationen zur kompetenten Nutzung des Internets für den „Goldenen Internetpreis” einreichen. Ob Hobbysurfer oder erfahrene IT-Trainer ‒ Aktivitäten, die mit dem Internet umgesetzt werden, haben die Chance auf Preise im Gesamtwert von 5.000 Euro.

Goldener Internetpreis, Internet, Senioren, Seniorinnen, Seniorin, Frau, Tablet, Preis
Egal ob erfahrener Silver Surfer oder Neuling, jeder kann teilnehmen. (Quelle: © BAGSO)

Souverän und sicher im Internet

Unter dem Motto „Ältere Menschen aktiv durch die digitale Welt” will die Initiative zeigen, wie Online-Mobilität und der souveräne Umgang mit dem Netz Lebensqualität und Vielfalt im Alltag verbessern können. Aktuellen Studien zufolge nutzen immer mehr ältere Menschen das Internet, und jeder zweite von ihnen möchte es nicht mehr missen. Für einen Wermutstropfen sorgt dabei allerdings die Gruppe der 60- bis 69-Jährigen. Laut neuestem DsiN SicherheitsIndex 2015 „Digitale Sicherheitslage der Verbraucher in Deutschland“ (PDF - 1,9 MB) nutzen sie das Internet selten und wollen sich auch eher nicht aktiv mit Sicherheitsfragen befassen. Der „Goldene Internetpreis“ möchte diese Unsicherheiten nehmen und das Vertrauen in Online-Angebote stärken. Ausgezeichnet werden Personen und Projekte in zwei Kategorien, Internetnutzerinnen und -nutzer ab 60 Jahre und Ehrenamtliche können mit Online-Projekten teilnehmen.

Goldener Internetpreis, Internet, Seniorin, Frau, Preis
Der Goldene Internetpreis animiert zur Auseinandersetzung mit dem Medium Internet. (Quelle: © BAGSO)

Sie wollen mitmachen? In diesen Kategorien können Sie sich bewerben.

Kategorie 1: Für Einsteiger und versierte Internetnutzer

Diese Kategorie richtet sich an Einsteiger und versierte Internetnutzer ab 60 Jahre. Menschen, die im Alltag mit Freunden über das Internet kommunizieren, Routen planen oder eigene Webseiten betreiben. Aber auch Enkel und Freunde von Seniorinnen und Senioren können Nominierungen, zum Beispiel für ihre Großeltern, Onkel und Tanten, einreichen.

Kategorie 2: Für Experten und Trainer

In der zweiten Kategorie sind Experten und Trainer ‒ Einzelpersonen oder Initiativen ‒ gefragt, die ihr Wissen an andere Interessierte weitergeben. Das können ältere Fachleute sein, die Gleichaltrigen einen Zugang zu den Angeboten der digitalen Welt verschaffen oder jüngere Menschen, die Möglichkeiten schaffen, Älteren einen Zugang zur digitalen Welt zu ebnen. Auch hier sind Vorschläge von Enkeln und Freunden von Seniorinnen und Senioren willkommen.

Kreativität ist in beiden Kategorien gefragt. Die Veranstalter freuen sich über alle Einreichungen, ob als Film oder Erfahrungsbericht, in Form von Kursmaterial, als E-Book, auf DVD oder in anderen digitalen Formaten bis zum 4. September 2015. Eine sechsköpfige Experten-Jury bewertet die eingehenden Bewerbungen und entscheidet über die Preisträger in den beiden Kategorien. Die Preisverleihung findet am 2. November 2015 in Berlin statt.

Rückblick: Das waren die Gewinner in 2013

Marlit Pfefferle, die Gewinnerin aus dem Jahr 2013 und Jurymitglied beim diesjährigen Wettbewerb, ist eine Vorreiterin, wenn es um mehr Souveränität im Umgang mit dem Internet geht: „Mit der neuen Technik kann man nichts mehr falsch machen, man muss sich nur trauen. Dieser Mut fehlt manchen älteren Menschen noch.” Marlit Pfefferle überzeugte 2013 mit ihrem E-Backbuch, das aus der Idee entstand, ihre Rezepte mit Freunden, Familie und Enkelkindern zu teilen. Heute ist das E-Book sogar bei Amazon erhältlich. Weitere Projekte wie die „Erinnerungen im Netz” von Marianne Bednorz zeigen, wie Online- und Offline-Welten sinnvoll miteinander verknüpft werden können. Auch das „Kunstsurfen“ von Barbara Leisner begeisterte die Jury: Per Videochat können sich Kunstinteressierte zu Stil und Epochen der Kunstwerke austauschen.

Der „Goldene Internetpreis” zeichnet Internet-Projekte von und für Senioren aus. Bis zum 4. September können Internetnutzer ab 60 Jahre und Ehrenamtliche mit Online-Projekten teilnehmen. Mitmachen lohnt sich: Gute Initiativen haben die Chance auf Preise im Gesamtwert von 5.000 Euro. Die Preisverleihung findet am 2. November in Berlin statt.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Stefanie Brandt
Profilbild von Stefanie Brandt

Stefanie Brandt arbeitet bei der BAGSO Service Gesellschaft, der Tochtergesellschaft der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO). Dort betreut sie u.a. Projekte wie den Goldenen Internetpreis und die BAGSO-InternetWoche, die das Ziel ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode