Rollstuhllift Kosten | Preise | Treppe | innen | außen

Rollstuhllift für die Treppe innen & außen: Tipps und Informationen zu Kosten und Herstellern

Bild zum Artikel: Rollstuhllift Kosten | Preise | Treppe | innen | außen
(Quelle: B.MOBIL)

In diesem Ratgeber finden Sie eine Auswahl von Rollstuhlliften für die Treppe (innen/außen) und deren Kosten & Preisen. Dazu geben wir Tipps, wo Sie Förderungen und Zuschüsse für einen solchen Treppenlift erhalten.

| Steffen Gottschling

Der Preis für einen neuen Rollstuhllift hängt von mehreren Faktoren ab. Welches Modell und ob der Lift innen oder außen in Betrieb genommen werden soll, sind dabei nur zwei Aspekte, die sich auf die Gesamtkosten auswirken. Um also ein Angebot einschätzen zu können, müssen mehrere Preisfaktoren berücksichtigt werden.

Die Ratgeber-Redaktion von basenio.de hat sich bei dem Treppenlift-Fachhändler Berndt Mobilitätsprodukte (B.MOBIL) erkundigt, woran sich seriöse Angebote erkennen lassen und welche Treppenlifte man Menschen empfiehlt, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind. B.MOBIL-Geschäftsführer Thomas Berndt hat zudem noch Tipps, wie sich die Kosten für einen Treppenlift reduzieren lassen.

Rollstuhllifte für Treppen & Aufgänge

Es gibt drei unterschiedliche Lift-Systeme, die sich für Menschen im Rollstuhl eignen. Hublifte überwinden Höhenunterschiede mit einer senkrechten Hebetechnik in der Vertikalen. Hingegen fährt ein Plattformlift auf einer oder auf zwei Laufschienen und kann daher auch schräg über einen Treppenverlauf gelangen. Die dritte Variante sind Senkrechtlifte. Diese behindertengerechten Personenaufzüge sind als Schacht- oder Kabinenaufzug erhältlich.

Alle drei Systeme werden auch als Rollstuhllift bezeichnet, da sie einen Krankenfahrstuhl sicher über bauliche Barrieren wie Treppen und Absätze transportieren können. Auf diese Weise tragen Sie dazu bei, dass Gebäude barrierefrei werden und so für Menschen mit einer eingeschränkten Mobilität zugänglich sind. Große Fachhändler wie „B.MOBIL“ haben jedes der drei Systeme für Rollstuhllifte im Angebot. „Wir arbeiten markenunabhängig und können daher unseren Kunden die für sie bestmögliche Treppenlift-Variante montieren“, erklärt Thomas Berndt.

„Welchen Lift wir von welchem Hersteller dann letztlich einbauen, hängt vom Kundenwunsch und von der Machbarkeit ab“, gibt der Geschäftsführer von „B.MOBIL“ zu verstehen. Nicht jeder Rollstuhllift lässt sich an beziehungsweise in jedes Haus montieren.

„Wir berücksichtigen immer die baulichen Gegebenheiten vor Ort und beraten dementsprechend unsere Kunden. Bei einem Plattformlift braucht es beispielsweise so viel Platz, dass der Rollstuhl auf die ausgeklappte Plattform manövrieren kann“, lässt Thomas Berndt auf Nachfrage zur Machbarkeit wissen.

Um einen Rollstuhllift aufbauen zu können, muss der Untergrund die Last der Liftanlage und deren möglichen Tragkraft halten können. Außerdem braucht es einen 230V-Stromanschluss, um den Treppenlift in Betrieb nehmen zu können.

Kosten & Preise für einen Rollstuhllift

Ein Rollstuhllift ist immer eine Einzelanfertigung, wodurch die Preise variieren. „Bei einem Plattformlift muss die dazugehörige Schiene immer an den jeweiligen Treppenverlauf angepasst werden“, nennt Thomas Berndt ein Beispiel hierfür.

Auf die Gesamtkosten richten sich nach:

  • Modellwahl
  • Ausstattung/Optionen
  • Standort
  • Förderhöhe

Modellwahl: Treppenlifthersteller haben oft mehr als ein Modell in ihrem Portfolio. Das betrifft insbesondere die Sparte der Plattformlifte, bei denen es Angebote für kurvige und gerade Treppenverläufe gibt.

Ausstattung/Optionen: Wenn der Rollstuhllift auf einer Treppe aufgebaut wird, die um eine Kurve verläuft, ist der Aufwand höher als bei gerade verlaufenden Treppen. Dadurch sind auch die Kosten für die Montage höher. Wünschen Kunden sich zusätzliche Ausstattung, (Sicherheit, Farbgestaltung etc.) werden entsprechende Mehrkosten umgelegt.

Standort: Es gibt Rollstuhllifte für den Innen- und den Außenbereich. Tendenziell kosten Liftanlagen für den Außenbereich etwas mehr, weil sie einen zusätzlichen Schutz gegen Witterungseinflüsse haben.

Förderhöhe: Hublifte sind in der Regel günstiger als Senkrechtlifte, weil ihr Aufbau weniger aufwendig ist.

Diese unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten und Ausführungen führen dazu, dass pauschale und gleichzeitig verbindliche Preisangaben nicht möglich sind. Ein seriöses Angebot kann immer erst nach einem Aufmaß vor Ort abgegeben werden.

Basenio.de hat sich nach branchenüblichen Mindestpreisen für einen Plattformlift erkundigt, der auf einer Steintreppe aufgebaut werden soll und über eine Etage fährt. Die Treppe hat einen durchschnittlichen Neigungswinkel (zwischen 30° und 40°).

Preise Rollstuhllift

Rollstuhllift

Preise

Plattformlift (innen; Treppe gerade)

Ab 9.500 EUR

Plattformlift (innen; Treppe kurvig)

Ab 12.000 EUR

Plattformlift (außen; Treppe gerade)

Ab 10.000 EUR

Plattformlift (innen; Treppe kurvig)

Ab 12.500 EUR

Preise Hub- & Senkrechtlifte


Bei Hub- und Senkrechtliften hängen die Preise stark von der möglichen Förderhöhe ab.

Rollstuhllift (Förderhöhe)

Preise

Hublift (bis 1 Meter)

Ab 6.000 EUR

Hublift (von 1 Meter bis 1,80 Meter)

Ab 10.000 EUR

Hublift (von 1,80 Meter bis 3 Meter)

Ab 15.000 EUR

Senkrechtlift (bis 18 Meter)

Ab 20.000 EUR

Tipps zu gebrauchten Rollstuhlliften

Eine günstigere Alternative zu einer Neuanschaffung ist ein gebrauchter Rollstuhllift. Allerdings gilt dieser Tipp nur mit Einschränkungen. Insbesondere bei Plattformliften kann in der Regel nur die Fahreinheit wiederverwendet werden. Die Schienen müssen hingegen neu gekauft werden, da sie auf den jeweiligen Treppenverlauf angepasst werden müssen. „Jede Treppe ist anders, weswegen die Schienen immer eine Einzelanfertigung sind“, verrät Thomas Berndt.

B.MOBIL handelt auch mit gebrauchten Liften. „Ja, wir kaufen gebrauchte Lifte unter bestimmten Bedingungen an. Wenn Alter, Einbaudatum, Funktionalität passen und der Lift von uns montiert wurde, dann sind wir gerne dazu bereit“, versichert Thomas Berndt auf basenio-Nachfrage.

Auch ein gebrauchter Rollstuhllift kann mit Garantieleistungen verkauft werden. Sollte dann ein Garantiefall eintreten, haben Kunden das Recht auf einen kostenfreien Austausch der Teile. Thomas Berndt kann aus seiner Berufspraxis berichten, dass sich so mancher Defekt auch als Bedienungsfehler erweist.

Häufige Fehler, die zu einem vermeintlichen Defekt führen, sind:

  • Not-Aus-Knopf ist gedrückt
  • Batterie in der Fernbedienung ist leer
  • Sitz ist nicht in Fahrtposition gedreht
  • Armlehne, Fußbrett oder Sitz sind nicht korrekt heruntergeklappt
  • Lift ist ausgeschalter (über Schlüssel oder Hauptschalter)

Förderungen & Zuschüsse

In Deutschland hat der Gesetzgeber einige Förder- und Zuschussmöglichkeiten eingeräumt, um den Eigenanteil bei den Kosten für einen Rollstuhllift zu senken. Die finanzielle Unterstützung ist dabei an bestimmte Bedingungen geknüpft.

Für privates Mehr- & Einfamilienhaus

  • Pflegebedürftige können bei ihrer Pflegeversicherung auf Antrag einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro erhalten. Die Voraussetzungen sind in 40 SGB XI (Sozialgesetzbuch) geregelt. So soll durch die Baumaßnahme „im Einzelfall die häusliche Pflege ermöglicht oder erheblich erleichtert oder eine möglichst selbständige Lebensführung des Pflegebedürftigen wiederhergestellt“ werden. Diese Bedingung erfüllt ein Rollstuhllift, weswegen der Zuschuss möglich ist. Übrigens, dieser Zuschuss ist „maßnahmenbezogen“, daher kann er mehrfach erteilt werden. Der Antrag kann formlos bei der Pflegeversicherung gestellt werden.
  • Ist der Betroffene in Folge eines Arbeitsunfalls oder einer Erkrankung, die durch die Arbeit entstand, auf einen Rollstuhllift angewiesen, übernimmt die jeweilige Berufsgenossenschaft die vollen Kosten
  • Die Agentur für Arbeit kann die Kosten für einen Rollstuhllift übernehmen, wenn durch den Rollstuhllift ein Arbeitsplatz erhalten oder geschaffen wird. Den Zuschuss erteilt die Agentur im Rahmen des Programms „Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben“.
  • Über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), eine Anstalt des öffentlichen Rechts, werden jährlich barrierereduzierende Baumaßnahmen gefördert. Möglich sind der zinsgünstige Kredit „Altersgerecht umbauen – 159“ und der „Investitionszuschuss 455-B“.
  • Kommt für Betroffene keine der zuvor genannten Finanzierungsmöglichkeiten in Betracht, könnte über die Sozialhilfe ein Teil der Kosten übernommen werden.

Öffentliche Einrichtungen & Kommunen


Auch für öffentliche Bauträger sind Förderungen möglich, um einen Rollstuhllift zu finanzieren.

  • Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts können über die KfW Kredite erhalten. Für einen Rollstuhllift stehen ihnen der Kredit „Altersgerecht umbauen – 159“ und das Darlehen „IKK – Barrierearme Stadt“ offen.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat auf seiner Internetseite eine Förderdatenbank veröffentlicht. Hier können Interessierte über die Suchfunktion mögliche Förderprogramme finden. Bei der Suchanfrage „Treppenlift“ werden die entsprechenden Programme angezeigt.

In der Praxis zeigt sich, dass Betroffene bei Anträgen Probleme haben oder nicht wissen, welche finanziellen Unterstützungen ihnen zustehen. Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V. (bvkm) hat auf seiner Internetseite Tipps und Urteile zur Pflegeversicherung zusammengetragen.

Rollstuhllift: Hersteller & Modelle

In der Branche gibt es nur wenige Hersteller für Treppen- beziehungsweise Rollstuhllifte. Etwas größer ist die Anzahl an Fachhändlern wie „B.MOBIL“. Viele der spezialisierten Händler arbeiten zudem regional, wodurch sie schnell helfen können.

Thomas Berndts Unternehmen ist seit über 15 Jahren am Markt und gilt als größter Liftanbieter in den ostdeutschen Bundesländern. Da „B.MOBIL“ markenunabhängig arbeitet, hat man die besten Modelle der bekannten Hersteller im Angebot.

In der folgenden Liste nennen wir zunächst den Namen des Markenherstellers und in Klammern die verfügbaren Modelle. Alle genannten Rollstuhllifte sind über „B.MOBIL“ erhältlich.

Plattformlift

  • Ascendor (PLG 7, PLK 8)
  • Ganser (GTL 20V, GTL 30)
  • Lehner (Delta, Omega, Stratos)
  • Lippe Lift (T80)

Hublift

  • Ascendor (PLV 9)
  • ATC (Hydorlift, SL 250)
  • Ganser (GHB 50)
  • Herkules Liftwerk (MB 750, MB 850, MB 1000, MB 1100, MB 1300, MB 1400, MB 1700, MB Quattro)
  • Hetek (LE, LM)
  • Lehmann (HBL)
  • Lehner (Liftboy 1, Liftboy 2, Liftboy 3, Liftboy 5)
  • Liftup (EasyLift, FlexStep V2, HDN)
  • Lippe Lift (STL 300)
  • MPR (Strategos)

Senkrechtlift

  • Ascendor (KL 10, PL 10, QuattroPorte)
  • Ganser (GHB 20)
  • Wessex (Homelift VM)

„Welchen Rollstuhllift wir dann unseren Kunden empfehlen, hängt vor allem an den baulichen Gegebenheiten vor Ort ab“, erklärt Thomas Berndt. Platzbedarf und Statik sind dabei zwei wichtige Kriterien. „Selbstverständlich berücksichtigen wir dabei auch die Wünsche unserer Kunden. So finden wir für jeden die passende Lösung“, versichert der „B.MOBIL-Geschäftsführer“.

Rollstuhllift für innen & außen

Ein Rollstuhllift kann im Innen- oder Außenbereich genutzt werden. „Allerdings sind manche Liftsysteme von Ihrer Bauweise her nicht für den Innenbereich geeignet“, schränkt Thomas Berndt ein. Im Außenbereich sollten die Teile des Rollstuhllifts „witterungsbeständig aufgearbeitet“ werden, damit sie keinen Schaden nehmen.

Dafür gibt es Abdeckhauben und einen Nässeschutz, mit dem die Technik gesichert werden kann. Für die Stromversorgung werden spezielle Netzteile verwendet, die vor Witterungseinflüssen geschützt sind. Dieser Schutz ist mit zusätzliche Kosten verbunden, wodurch der Preis für einen Rollstuhllift im Außenbereich in der Regel etwas höher ist als für den Innenbereich.

Soll das Liftsystem im öffentlichen Raum betrieben werden, kann es mit einem speziellen Schließsystem vor Missbrauch geschützt werden. Hier ist der „Eurokey“ als europäischer Standard etabliert. Körperlich beeinträchtigte Menschen können diesen Einheitsschlüssel nutzen, um in ganz Europa Zugang zu behindertengerechten Sanitäranlagen und Einrichtungen zu erhalten. Auch Treppenlifte können mit einem solchen Schlüssel gesichert werden.

Sicherheitsvorschriften für Rollstuhllifte

Generell ist das Thema Sicherheit bei einem Rollstuhllift sehr wichtig. Die Sicherheitsstandards werden in der Europäischen Union durch die Richtlinien vorgegeben. Gängige Vorschriften sind laut Thomas Berndt:

  • Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • EG Baumusterprüfung
  • CE-Zertifikat
  • TÜV-Zertifikat


Die Geschwindigkeit eines Treppenlifts ist auf maximal 0,15 Meter pro Sekunde begrenzt, um das Unfallrisiko zu minimieren. Technische Vorrichtungen wie Gurte, Fangvorrichtungen und Bügel erhöhen die Sicherheit zusätzlich. „Mit diesen Sicherheitstechniken wird vermieden, dass sich Menschen unfreiwillig Körperteile einquetschen oder abscheren“, gibt Thomas Berndt zu verstehen.

Und auch so manche Technik, die eigentlich den Komfort erhöhen soll, hat auch sicherheitsrelevante Bezüge. „Wenn die Plattform eines Plattformlifts automatisch ein- und aufklappt, braucht sich niemand zu bücken oder zu strecken, um den Lift in Betrieb zu nehmen“, lässt der „B.MOBIL-Geschäftsführer“ wissen.

Wartungsvertrag abschließen

Die Technik eines Rollstuhllifts kann mit der Zeit verschleißen, daher sollte sie regelmäßig überprüft werden. Daher empfehlen wir, einen Wartungsvertrag abzuschließen. Da ein Lift im Privathaushalt öfter als in öffentlichen Gebäuden genutzt wird, sind die empfohlenen Wartungsintervalle kürzer. Daher raten wir im privaten Bereich zu einer jährlichen Kontrolle und im öffentlichen Bereich zu einem zweijährigen Wartungsintervall.

 

Häufige Fragen


Diesen Beitrag: KommentierenDrucken

Mehr von Steffen Gottschling
Profilbild von Steffen Gottschling

Steffen Gottschling ist der leitende Redakteur der Ratgeber-Redaktion. Bevor er 2016 bei basenio.de begann, war er im Rundfunk und in der Online-Redaktion einer regionalen Tageszeitung tätig. Seine Themenschwerpunkte sind die Bereiche Pflege & Recht.

Kommentare


Kommentar schreiben