Plattformlift | Hublift | Rollstuhllift | Hebebühne Rollstuhl

Plattformlifte & Hublifte für Rollstuhlfahrer

Bild zum Artikel: Plattformlift | Hublift | Rollstuhllift | Hebebühne Rollstuhl
(Quelle: https://www.tk-encasa.de/presse/material/)

Wenn man in der Mobilität eingeschränkt ist, stellen einen die kleinsten Treppenstufen bereits vor große, teils sogar unüberwindbare Hürden. Wie Sie trotz Gehhilfen oder Rollstuhl Treppen bewältigen können, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Im Oktober 2017 informierte uns unser Kooperationspartner thyssenkrupp darüber, dass man künftig eine Plattformlifte mehr im Angebote hat.

In Deutschland leben rund 1,5 Mio. Menschen, die eine Behinderung haben. Sie sind durch ihre Einschränkung auf einen Rollstuhl angewiesen. Rund eine weitere halbe Million nutzt einen Rollator im Alltag. Diesen Menschen ist es nahezu unmöglich aus eigener Kraft und ohne Hilfsmittel eine Treppe zu überwinden. Damit Betroffene diese Hürden eigenständig meistern können, gibt es mittlerweile Lösungen, die es ihnen erlauben mit einer Fortbewegungshilfe von einer Etage in die nächste zu gelangen. Gemeint sind hierbei nicht die üblichen Aufzüge, wie sie in größeren Wohn- oder Geschäftsgebäuden zu finden sind, sondern sog. Hub- und Plattformlifte, wie sie bspw. thyssenkrupp anbietet. Diese kommen zunehmend in den eigenen vier Wänden zum Einsatz oder in Objekten, die nicht mit einem Aufzug ausgerüstet sind. Oftmals ermöglichen Hub- und Plattformlifte auch erst den Zugang zu solchen Gebäuden, wenn z.B. ein barrierefreier Weg über Rampen nicht umsetzbar ist.

Plattformlift & Hublift – Die Unterschiede

Hub- und Plattformlifte sind, genau wie Treppenlifte (Sitzlifte), dafür konstruiert worden, in der Mobilität eingeschränkten Menschen beim Überwinden einer Treppe zu helfen. Doch während Sitzlifte für Menschen gedacht sind, die sich sonst noch relativ eigenständig fortbewegen können, wurden Hub- und Plattformlifte für Personen entwickelt, die auf eine Fortbewegungshilfe angewiesen sind.

Die Funktion von Hub- und Plattformliften ist im Grunde dieselbe. Beide sollen es Menschen mit Rollstuhl, Gehhilfe oder lebenswichtigen, begleitenden Geräten ermöglichen auch ohne fremde Hilfe Höhenunterschiede zu überwinden. Hublifte sind dabei für geringfügige Höhen gedacht. Sie befördern die Nutzer senkrecht hinauf und hinab, d.h. sie heben oder senken sich lediglich. Anwendung finden diese Varianten meist bei kleineren Podesten, bspw. zur Haustür hinauf.

thyssenkrupp, encasa, Hublift
Hublift von thyssenkrupp Encasa für den Außenbereich (Quelle: https://www.tk-encasa.de/presse/material/)

Daneben unterscheidet man die Plattformlifte, die sich genau wie Sitzlifte an einer Treppe entlang bewegen. Es handelt sich hier, wie der Name schon verrät, um eine Plattform, auf der die Anwender mitsamt ihrer Gehhilfen, Rollstühle u. Ä. transportiert werden. Diese Anlagen befördern also nicht nur gerade auf und ab, sondern angewinkelt eine Treppe entlang bis in die nächste Etage.

 

Bis auf eine Ausnahme sind die Plattformlift-Modelle von thyssenkrupp Encasa sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich erhältlich und ermöglichen so bspw. auch den barrierefreien Zugang zu Ihrem Garten.

Funktion & Bedienung von Hub- und Plattformliften

Die Funktion der Hublifte lässt sich relativ simpel beschreiben, da sich diese Variante lediglich auf das Heben und Senken der Plattform beschränkt. Dafür zuständig ist ein Scherenhub-System mit bewährter Spindel Antriebstechnik, das die Konstruktion nach oben drückt, bzw. nach unten ablässt. Die Bedienung erfolgt über eine Steuereinheit an der Plattform. Somit kann der Anwender den Hublift mit nur einem Bedienelement leicht steuern. Optional ist es möglich ein zusätzliches Bedienfeld außen am Lift anbringen zu lassen.

 

Die Funktionsweise der Plattformlifte ähnelt der der Sitzlifte am meisten. Es ist quasi das Pendant, nur zum Transport für Menschen mit Gehhilfen und Rollstühlen. Dementsprechend bewegt sich ein Plattformlift an einem Schienensystem die Treppe entlang. Befestigt werden diese Schienen entweder direkt an der Wand oder am Treppengeländer. Durch diese Konstruktion können die Plattformlifte von thyssenkrupp Encasa nicht nur den geraden Weg fahren, sondern bewältigen auch kurvige Treppen oder Treppen mit Podesten ohne Schwierigkeiten. Die Bedienung erfolgt hier über ein Bedienelement auf der Plattform oder über eine kabelgebundene Fernbedienung. So können Sie die Plattform ganz bequem aus jeder Sitz- oder Stehposition heraus steuern. Ein funkgesteuerter Außenbefehlsgeber sorgt zudem dafür, dass Sie die Plattform zu sich holen können, sollte diese einmal nicht bei Ihnen an der Ausgangsposition stehen.

thyssenkrupp, encasa, Plattformlift, Bedienung
Intuitive und einfache Bedienung eines Plattformlifts von thyssenkrupp Encasa (Quelle: https://www.tk-encasa.de/plattformlift/gerade-treppen/)

Alle Modelle von thyssenkrupp Encasa können natürlich zielgruppengerecht, ohne großen Aufwand über eine integrierte Rampe befahren werden.

Ehemalige Modelle aus dem Haus thyssenkrupp

Im Oktober 2017 hat uns unser Kooperationspartner thyssenkrupp darüber informiert, dass man künftig keine Plattformlifter mehr herstellt und vertreibt. Die hier aufgeführten Modelle sind also nicht mehr über das Unternehmen erhältlich.

Der T80 ist sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich erhältlich und hat verschiedene Optionen zur Verfügung. Das beheizbare Schienensystem ist besonders in der Winterzeit bei den Außenliften eine sinnvolle Investition, um eine ganzjährige Nutzung gewährleisten zu können. Mit der Auswahl variabler Plattformgrößen und der Konstruktion der Fahrschiene als gleichzeitiges Treppengeländer wird dieser Plattformlift zum idealen Begleiter. Der T80 kann neben geraden auch an kurvigen Treppen installiert werden. Diverse Sicherheitsmaßnahmen sind natürlich bei allen Modellen standardmäßig vorhanden, damit Sie als Nutzer sich keine Sorgen machen müssen, dass Ihnen auf der Fahrt etwas passiert. Wenn Sie sich im Vorfeld über die Funktionen informieren möchten, können Sie bei thyssenkrupp Encasa bezüglich einer kostenlosen Probefahrt anfragen.

Das Modell RPsp wurde in Zusammenarbeit mit Experten, u.a. Ergotherapeuten speziell für gerade Treppen mit gleichbleibender Steigung entwickelt. In den Grundfunktionen ähnelt der RPsp dem T80. Auch dieser Plattformlift kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich installiert werden und erfüllt die von thyssenkrupp Encasa bekannten Sicherheits- und Qualitätsstandards. Daneben zeichnet sich der Lift durch eine höhere maximale Tragfähigkeit von bis zu 325 kg aus. In der Parkposition lässt sich zudem (genau wie beim T80) die Plattform platzsparend hochklappen.

Mit dem Supra hat thyssenkrupp Encasa das perfekte Modell für den Innenbereich geschaffen. Entwickelt für kurvige Treppenaufgänge verfügt dieser Plattformlift über umfangreiche, automatische Sicherheitseinrichtungen mit Warnsignalen und Sensoren für Quetsch-, Scher-, Einklemm- sowie Anfahrschutz. Bekannte Funktionen zu Bedienung und platzsparendem Parken sind selbstverständlich auch vorhanden.

Bei den Hubliften unterscheidet thyssenkrupp Encasa fünf verschiedene Varianten, aus der MB Serie. Alle Modelle bringen dieselben Eigenschaften und Funktionen mit, unterscheiden sich z.B. in der Förderhöhe, der Durchfahrtsbreite oder der Tragkraft.

Sowohl die Plattformlifte als auch die Hublifte von thyssenkrupp Encasa zeichnen sich dadurch aus, dass sie auch nachträglich in Gebäude integriert werden können. Umfassende Beratungsleistungen durch die TÜV geprüften Servicemitarbeiter helfen Ihnen zudem einen idealen Lift zu finden. In der Regel sollten Sie jedoch im Vorfeld schon darauf achten, dass das Treppenhaus und der Platz vor der Treppe für die gewählte Größe der Plattform ausreichend sind.

thyssenkrupp, encasa, Treppenlift, Plattformlift
Ein Plattformlift kann Menschen mit Rollstuhl oder Gehhilfe problemlos die Treppe hinauf transportieren (Quelle: https://www.tk-encasa.de/presse/material/?jsCount=18)

Kosten

Welche Kosten bei der Anschaffung und beim Einbau eines Treppenlifts auf Sie zukommen, kann meist ohne Einschätzung eines Spezialisten nicht genau gesagt werden. Für den Einbau sind allerding meist keine weiteren Umbauten nötig, wenn bereits ausreichender und geebneter Platz vorhanden ist.

Zusammengefasst:

Mit Plattformliften und Hubliften gelingt es Menschen mit Fortbewegungs- oder Gehhilfen ein Stück ihrer Eigenständigkeit zu erhalten. Sie können meist unüberwindbare Treppen ohne fremde Hilfe bewältigen. Bei beiden Arten von Liften platziert sich der Anwender auf der Plattform und wird je nach Modell von einer auf die nächste Ebene transportiert. Hublifte beschränken sich dabei auf den Transport in der Vertikalen, Plattformlifte im eigentlichen Sinne bewegen sich meist am Treppengeländer oder der Wand entlang bis zur nächsten Etage.

Die Kosten der Systeme variieren abhängig von Modell, kurviger oder gerader Treppenführung und der zu überwindenden Höhe. Um sicher zu gehen, dass Sie den richtigen Lift für Ihre Anforderungen bekommen, sollten Sie einen kostenfreien Beratungsservice des Anbieters in Anspruch nehmen, wie bspw. thyssenkrupp Encasa ihn anbietet. Damit bekommen Sie von der Planung über den Einbau bis hin zur Instandhaltung ein qualitatives Produkt aus einer Hand bei dem Ihre Sicherheit auch gewährleistet ist.

*Im Oktober 2017 informierte uns unser Kooperationspartner thyssenkrupp darüber, dass man keine Plattformlifte mehr anbietet.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Marian Freund
Profilbild von Marian Freund

Mein Name ist Marian Freund und ich studiere Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena. Derzeit bin ich als Praktikant für basenio tätig und lerne den Arbeitsalltag in einer Agentur kennen. In meiner Freizeit ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode