Plattformlift außen | gebraucht | Preise

Plattformlift außen: gebraucht eine Alternative? Preise für Lifter

Bild zum Artikel: Plattformlift außen | gebraucht | Preise
(Quelle: thyssenkrupp)

In diesem Beitrag: Informationen über Plattformlift außen; Preise, Aufbau der Anlagen und ob Gebrauchte wirklich eine Alternative sind. Basenio.de hat bei thyssenkrupp nachgefragt und Tipps zur Pflege & Terminvereinbarung bekommen.

*Im Oktober 2017 hat uns unser Kooperationspartner thyssenkrupp darüber informiert, dass das Unternehmen alle seine Modelle für Plattformlifte aus seinem Angebot streicht.

Ein Plattformlift für außen hilft Gehbehinderten, Stufen oder andere Erhöhungen vor einem Hauseingang zu überwinden. In solchen Treppenliften fahren Menschen mit samt ihrem Rollstuhl oder Rollator über das jeweilige Hindernis hinweg. In Deutschland gibt es mehrere Hersteller und Händler  solcher Plattformlifter. Einer der führenden Anbieter ist thyssenkrupp, der mit den Modellen RPsp (siehe Bild oben) und der MB-Serie bewährte sowie moderne Systeme im Portfolio hat.

Preise für Plattformlift außen

Vorweg, es gibt bei Plattformliften (auch Rollstuhllift genannt) für den Außenbereich keine generellen Preisangaben. Die hier aufgeführten Preise (siehe Grafik) sind als Mittelwerte zu verstehen. Punktlandungen bei Preisen können deswegen nicht gemacht werden, weil solche Lifter immer individuelle Maßanfertigungen sind. Jeder Aufbau verursacht seine eigenen Kosten. Wie bei einem Auto gibt es Zubehör und unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten. So können beispielsweise bei einigen Herstellern die Sitzbezüge in einer gewünschten Farbe gefertigt werden.

Plattformlift, Preis
Preise für Plattformlifter im Überblick. (Quelle: eigene Darstellung)

Wie aus oben stehender Grafik ersichtlich ist, sind gerade verlaufende Lifter günstiger als ihre kurvigen Pendants. Der Grund dafür sind die Schienen, auf denen die Plattform entlangfährt. Müssen kurvige Treppenverläufe überwunden werden, müssen auch die Schienen entsprechend angepasst werden. Der Aufwand ist hier ungleich größer, als beim Einbau auf einer gerade verlaufenden Treppe.

Die verhältnismäßig hohen Kosten lassen sich über Förderungen, spezielle Kredite und Steuerersparnisse senken. Krankenkassen können bis zu 4.000 Euro der Kosten pro Pflegebedürftigen übernehmen. Baut man einen Plattformlift ein, gilt dies als eine wohnumfeldverbessernde Maßnahme. Solche Umbauten lassen sich nach § 40 SGB XI von den Kassen übernehmen. Durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gibt es zinsgünstige Kredite (derzeit 0,75 Prozent effektiver Jahreszins) und rückzahlungsfreie Förderungen. Die Gelder sind zweckgebunden, dürfen also nur für eine zuvor beantragte Baumaßnahme ausgegeben werden. Einige Bundesländer haben zudem noch je eigene Fördermöglichkeiten. Wer hier den Überblick im Wust der Verwaltung verliert, kann sich bei der Bundesfachstelle Barrierefreiheit informieren. „Mit der Bundesfachstelle Barrierefreiheit gibt es erstmals in Deutschland eine zentrale Stelle, die das bestehende Wissen zur Barrierefreiheit systematisch sammelt, aufbereitet und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt“, heißt es auf der Internetseite der Institution.

Bei der Einkommenssteuer können Kosten für Plattformlifte als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden. Ein entsprechendes Urteil fällte das Finanzgericht Münster. Der Richterspruch ist unter dem Aktenzeichen 3 K 1097/14 E einsehbar.

So ist ein Plattformlift aufgebaut

Im Wesentlichen bestehen Plattformlifte für außen und innen aus den gleichen Teilen. Es gibt eine Plattform, eine Antriebseinheit, ein Tragsystem und die Steuerung. In nachfolgender Grafik sind die einzelnen Komponenten mit Ziffern versehen.

Supra, Plattformlift, Rollstuhllift, Treppenlift, NUR FÜR BEITRÄGE VON THYSSENKRUPP VERWENDEN!!!
Aus diesen grundsätzlichen Komponenten besteht ein Plattformlift. (Quelle: thyssenkrupp/eigene Darstellung)

Auf die Plattform (1) rollen die Anwender sammt Rollstuhl oder Rollator rauf und fahren auf ihr über das jeweilige Hindernis. Moderne Modelle haben eine vollautomatische Plattform. Der Nutzer muss also die Klappen nicht händisch runterklappen und wieder raufklappen – alles geschieht automatisch. Damit die Plattform nicht im Weg ist, klappt sie ein, nachdem der Lifter angewendet wurde. Achten Sie auch darauf, dass es einen Rückrollschutz gibt.

Bei der Steuerung (2) für Treppenlifte hat sich die sogenannte Totmannsteuerung etabliert. Das System stoppt, wenn die Steuertaste keinen Kontakt mehr hat. Drückt man also nicht mehr auf das Bedienelement, stoppt der Plattformlift. Das kann wichtig werden, wenn der Anwender plötzlich Beschwerden bekommt. Durch den Stopp können Folgeunfälle verhindert werden.

Bei der Antriebseinheit (3) gibt es derzeit zwei unterschiedliche Systeme. Die klassische Variante ist der Zahnstangenantrieb oder auch Zahnradantrieb. Das Prinzip funktioniert wie bei einer Zahnradbahn. Ein Elektromotor treibt ein Zahnrad an, das in eine entsprechende Zahnstange eingreift und so den Lifter bewegt. Der Traktionsantrieb wird einzig bei 2-Schienen-Systemen verbaut. Dabei wird über einen Motor auf eine Antriebs- und eine Tragrolle Druck ausgeübt. Die Ziehkraft setzt den Plattformlift in Bewegung. Zahnradantriebe sind etwas lauter, dafür aber weniger wartungsintensiv. Traktionsantriebe eignen sich besonders bei steilen und kurvigen Treppenaufgängen. Sie sind geräuscharm und benötigen keine Schmiermittel.

Basenio.de hat bei thyssenkrupp nachgefragt, welcher Geräuschpegel bei Plattformliften im Betrieb entsteht. Der Teamleiter Service erklärt: „Die Geräuschemission hängt vom Aufstellort ab, da diese stark von der Umgebung abhängig ist. Stellt man den Lift beispielsweise in einem Innenhof auf, werden die Geräusche lauter empfunden als in einem Einfamilienhaus, wo der Lift zum offenen Garten hin montiert ist.“

Letzte Komponente beim Plattformlift für außen ist das Tragsystem (4). Damit ist die Schiene gemeint, auf der ein Lift entlangfährt. Hier gibt es Ein- und Zweischienen-Systeme.

Gerade im Außenbereich sind Lift und Schiene Umwelteinflüssen ausgesetzt. Auch hier haben wir bei thyssenkrupp nachgefragt, wie Plattformlifte und Schiene gepflegt werden sollten? „Zum Reinigen der Fahrschiene und des Liftes selbst sollte nur Wasser mit einer neutralen Seife verwendet werden“, gibt der Teamleiter Service zu verstehen. Im Anschluss sollten Schiene und Lift mit einem weichen Tuch getrocknet werden. „Es sollten niemals chemische Lösungsmittel verwendet werden!“, warnt er. Der Boden von Plattformliften besteht aus Gummi, das sich mit handelsüblichen Reinigern für Gummi säubern lässt. „Bei Außenanlagen sollten grobe Verschmutzungen wie Laub, Schnee oder Eis und anderes vor Inbetriebnahme entfernt werden, da dies zum Auslösen der Sicherheitseinrichtung führen kann“, rät der Teamleiter Service. Seine Empfehlung ist eine Wetterschutzhaube für die Anlage.

Plattformlift für außen gebraucht kaufen

Grundsätzlich spricht nichts gegen einen Gebrauchtkauf bei einer gerade verlaufenden Treppe. Die Technik lässt sich meist ohne größere Probleme anpassen und aufbauen. Dennoch sollte man sich vor dem Kauf bei einem geübten Monteur in Sachen Plattformliftern versichern, ob die gewünschte Anlage vor Ort aufgebaut werden kann. Generell abzuraten ist von gebrauchten Liftern, die auf kurvigen Schienen entlangfahren. Da jede Treppe anders ist, werden die Schienen immer individuell hergestellt. Diese lassen sich später auch nicht mehr anpassen.

Ein weiteres Problem: Es gibt keine Garantie, dass es für gebrauchte Plattformlifter noch Ersatzteile gibt. Geht ein Teil kaputt, besteht die Gefahr, dass die ganze Anlage unbrauchbar wird. Für neuere Technik haben Hersteller und Händler Ersatzteile auf Lager. Statt eines gebrauchten Lifter, können auch ganze Anlagen gemietet werden.

Da Plattformlifte immer eine Maßanfertigung sind, muss vorher ein Aufmaß angefertigt werden. Wie schnell man einen solchen Vor-Ort-Termin für eine Beratung erhalten kann, hat basenio.de bei Gabriele Bartsch, Leiterin Neukunden-Service bei thyssenkrupp Encasa, nachgefragt. „Plattformliftinstallationen bedürfen in der Regel einer detaillierten und individuellen Begutachtung der Wohnsituation, da es sich nicht selten um Anlageninstallationen mit bauseitigen Anpassungen handelt. Wenn alle Gegebenheiten stimmen,  versuchen wir stets zeitnah innerhalb der nächsten 5 Werktage einen Termin beim Interessenten zur vereinbaren.“

Fazit

Neue Plattformlifter für den Außenbereich gibt es in der Regel ab einem niedrigen fünfstelligen Betrag. Liftanlagen, die um kurvige Treppen verlaufen, sind teurer, da die Schienen dafür passgenau angefertigt werden müssen. Es gibt Fördermöglichkeiten, günstige Kredite und Steuerspar-Potentiale, die die Anschaffungskosten senken. Informationen dazu erhält man der Bundesfachstelle Barrierefreiheit.

Plattformlifte für außen bestehen grundsätzlich aus den vier Komponenten Plattform, Steuerung, Antriebseinheit und Tragsystem. Die Anlagen sind wartungsintensiv, daher ist Vorsicht geboten beim Gebrauchtkauf. Geht ein Teil kaputt, kann mangels verfügbarer Ersatzteile die ganze Anlage aussteigen. Generell ist abzuraten vom Gebrauchtkauf bei Plattformliftern mit kurvigen Schienen.

*Im Oktober 2017 hat uns unser Kooperationspartner thyssenkrupp darüber informiert, dass man künftig in seinen Angeboten für Treppenlifte keine Modelle für Plattformlifte mehr anbietet.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Steffen Gottschling
Profilbild von Steffen Gottschling

Steffen Gottschling (Jg. 1978) lebt und arbeitet in Erfurt. Seit 2012 ist er in der Medienbranche tätig. Hier sammelte er Erfahrungen in der Redaktion von Radio F.R.E.I. und arbeitete als Journalist in der Online-Redaktion der Thüringer Allgemeine. Für ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode