Handys & Smartphones für Senioren | Seniorenhandy

Welches Handy oder Smartphone empfiehlt sich für Senioren und ältere Menschen?

Bild zum Artikel: Handys & Smartphones für Senioren | Seniorenhandy
(Quelle: Patricia Klamt)
Bild zum Artikel: Handys & Smartphones für Senioren | Seniorenhandy
(Quelle: Fotolia)

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Handy oder Smartphone für Senioren? Dann finden Sie in diesem Beitrag von Steven Eissing nützliche Tipps & Tricks die sich wirklich lohnen!

Smartphones sind in aller Munde 

Fast jeder Mensch in Deutschland besitzt mittlerweile ein Handy bzw. Smartphone - aber eben nur fast jeder. So wurde der Markt für Senioren-Handys lang vernachlässigt. Große Smartphone-Hersteller kümmern sich noch immer nicht um diese Zielgruppe, was aber kein Grund ist, zu verzweifeln. Seit einiger Zeit gibt es Hersteller aus Europa und Fernost, welche sich auf Senioren-Handys spezialisiert haben. Dabei gibt es vor dem Kauf eines solch speziellen Mobiltelefons allerdings einiges zu beachten. In dem folgenden Text habe ich einige wichtige Aspekte für Sie zum Thema Senioren-Handys ausgearbeitet.

Hier vorab einige Kaufempfehlungen auf Amazon:

Emporia comfor

Emporia  Connect

Samsung S3

Samsung S5

Senioren-Handys im Aufwind

Namen wie Samsung, Apple, LG oder Nokia sucht man vergeblich im Markt der Senioren-Handys, dafür findet man Hersteller wie Emporia, Bea-fon oder auch Doro. All diese Hersteller kommen aus Europa und haben eine Nische am Markt der Smartphones gefunden und sich auf diese spezialisiert. Dies macht sich dadurch bemerkbar, dass dessen Handys nicht nur große Tasten haben - viel mehr wird hier auf eine unkomplizierte Menüsteuerung und eine leichte Verständlichkeit bei der Bedienung geachtet.

Stolperfallen bei Senioren-Handys

Somit kommen wir zu einem wichtigen Punkt, welcher vor einem Kauf beachtet werden sollte, und zwar die Herkunft. Natürlich sollte man nicht generell einen Herkunftsort verteufeln bzw. ihn in eine Schublade stecken. Erfahrungen zeigen aber, dass Senioren-Handys aus Fernost nicht dieselbe Qualität aufweisen, wie diejenigen aus Europa. Mit der Qualität ist aber nicht nur die Verarbeitung gemeint, sondern viel mehr der Blick fürs Detail.

So kommt es häufig bei Handys aus China & Co. vor, dass diese eine zu komplizierte Menüsteuerung haben, welche den Anwender teilweise sogar durch Übersetzungsfehler zusätzlich verwirrt. Auch fehlen Standards wie M3 oder T3. Diese Standards sind wichtig, wenn man ein Hörgerät benutzt, was in dieser Zielgruppe keine Seltenheit ist. So kann es bei herkömmlichen Smartphones vorkommen, dass es eine Rückkopplung zwischen Hörgerät und Handy gibt. Diese sollen die Standards M1 bis M4 und T1 bis T4 verhindern. Bei beiden Standards kann man somit festhalten, je höher die Endzahl (M4), desto besser die Qualität. Der M-Standard gibt die Kompatibilität für Handys ohne Telefonspule wieder und der T-Standard für Handys mit Telefonspule.

Wichtige Kriterien für einen Kauf

Generell sollte man vor dem Kauf auf folgende Punkte achten:

• Große Tasten
• Große bzw. skalierbare Schrift
• Laute Klingeltöne
• Einfache Menüführung
• Direktwahltasten mit individueller Belegung
• Notruftaste

P, Senior, Rentner, Handy, Smartphone, Senioren-Handy, Touch, Display
Senior mit Handy (Quelle: Patricia Klamt)

Weshalb man große Tasten und Schriften bei einem Senioren-Handy benötigt, sollte ziemlich verständlich sein. Auch laute Klingeltöne sind logisch, da häufig im höheren Alter das Gehör beeinträchtigt ist. Viele Senioren kommen mit einer komplizierten Menüsteuerung wie bei Android, iOS und Co. nicht zurecht, weshalb es hier einer vereinfachten Menüstruktur bedarf.

Des Weiteren ist es eine Überlegung wert, sich über ein Handy mit Sprachsteurung zu informieren. Denn hierbei ist der Vorteil, dass meist durch ein doppeltes oder langes Drücken der Menütaste, automatisch die Sprachsteuerungsfunktion geöffnet wird und man das Handy bequem mittels der eigenen Stimme steuern kann. So zum Beispiel wird durch den Sprachbefehl "Petra anrufen!" diese Person automatisch angerufen. Wenn man ein Smartphone mit Internetfunktion besitzt, kann man damit sogar z. B. das Wetter oder die Lottozahlen abfragen. Das Handy sucht für den Anwender mittels Spracherkennung diese Informationen ganz von alleine aus dem Internet und legt diese schriftlich dar und liest dies zudem auch vor. Oft wird diese Funktion als unnotwendige Spielerei gesehen, jedoch findet sie gerade bei Senioren immer mehr Anerkennung.

Direktwahltasten sind dann sinnvoll, wenn man auf diese wichtige Nummern hinterlegt. So können die eigene Familie, der Arzt, die Apotheke oder andere wichtige Kontaktpersonen mit nur einem Knopfdruck unkompliziert angerufen werden. Oftmals rufen Anwender solcher Handys sowieso nur zwei bis drei Kontakte regelmäßig an. Sind diese auf Direktwahltasten abgespeichert, muss man sich auf Dauer nicht mal mit dem Menü beschäftigen.

Auch die Notruftaste ist äußerst wichtig bzw. die Notruffunktion. Diese Funktion bewirkt, dass ein Notruf oder eine Notfall-SMS abgesendet wird, sobald eine bestimmte Taste länger gedrückt wird. So muss der Senior in Not nicht noch umständlich eine Nummer wählen, bevor er Hilfe holen kann.

Zwei Seniorenhandys im Test

Um die schwierige Suche nach einem passenden Gerät zu vereinfachen, haben wir hier zwei Empfehlungen für geeignete Senioren-Handys.

1. Emporia Talk Comfort

Mit einem modernen Smartphone ist das Emporia Talk Comfort nicht zu vergleichen, denn dafür hat es viel zu wenige Funktionen. Das macht es aber auch aus, denn diese wenigen, aber wichtigen Funktionen sind speziell auf unsere Zielgruppe zugeschnitten. So bietet es ein gut ablesbares Display, große Tasten und jede Menge zusätzliche Hardwaretasten, mit denen man viele Anwendungen des Handys direkt steuern kann. Derzeit ist es bei Amazon schon für 35 Euro zu haben. Verwirrende Anwendungen, wie Internet und App-Store, sind bei diesem Handy nicht vorhanden. Zum einfachen Telefonieren und SMS schreiben ist es daher für Senioren optimal.

Jetzt auf Amazon kaufen: Emporia TALKcomfort Seniorenhandy mit Tischladestation (4,6 cm (1,8 Zoll) Display)

2. Emporia Connect

Das Emporia Connect ist zwar mit seinen 130 Euro teurer, bietet dafür aber einiges mehr an Funktionen. So gibt es bei diesem Klapp-Handy eine Notruf Funktion mit GPS-Ortung, wodurch der in Not Geratene nicht einmal seinen Standort wissen muss. Besonders erwähnenswert sind auch die Orientierungsfunktion sowie die Pillen-Erinnerungsfunktion, welche das Alltagsleben erleichtern. Mit diesen Funktionen und dem eingebauten Gedächtnistraining ist das Handy ideal für Demenzerkrankte. Zudem sieht es auch noch ganz schick aus.

Jetzt auf Amazon kaufen: Emporia V88_001 Connect

Fazit

Bei der Auswahl eines geeigneten Senioren-Handys muss man einiges beachten. Mit diesem Leitfaden sollte die Qual der Wahl aber um einiges erleichtert werden. Grundsätzlich sollte man sich vorher immer fragen, welche Funktionen benötigt werden und welche nur Spielereien sind.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Steven Eissing
Profilbild von Steven Eissing

Den professionellen Einstieg in die Welt der IT erlangte ich 2001 mit dem Beginn meiner Ausbildung zum IT-Systemelektroniker. Seit dem bin ich technikbegeistert und schreibe selbst auf meinen eigenen Webseiten über Themen wie Tablets, Smartphones, Lautsprecher, ...


Kommentare

Klasse Tipps, weiter so!

Hallo ! Bis jetzt konnte ich mich am meisten begeistern für die Handys der Reihe Doro. Mal sehen, wewas es noch gibt. Ich brauche ja auch neue Hörgeräte und darum bin ich gerade mit dieser Frage zugange. Gruss Dorena

Die Senioren Smartphone XL-Viewer 5000:
- Komplett wasserdicht, stoßfest und fallen beständig.
- Gorilla-Glas; extra stark und spritzfreien Bildschirm.
- SOS-Alarm-Taste (mit GPS) an der Seite des Smartphones.
- 1-Watt-Taschenlampe an der Rückseite des Smartphones.
- Convenient "Pickup" und "Auflegen" Tasten unten am Gerät
- Extra große Tastatur und große Symbole
- Spezielle Software-Anwendung mit klaren Funktionen.

auf http://www.senioren-smartphone-vergleich.de werden die top Senioren Smartphones unter die Lupe genommen. LG Max

Kommentar schreiben

Sicherheitscode