günstige Smartphone Tarife | Handy | Vergleich & Test | Prepaid | mit Vertrag

Smartphone-Tarife: Worauf kommt es an?

Smartphones gibt es mittlerweile in jeder Preisklasse und für unterschiedliche Bedürfnisse. Spezielle Senioren-Rabatte bei den Smartphone-Tarifen gibt es jedoch nicht. Hier hilft nur eins: Tarife vergleichen und für sich den passenden Tarif finden.

Bereits 47 Prozent der 50- bis 64-Jährigen besitzen ein Smartphone. Bei den über 65-Jährigen sind es immerhin 17 Prozent. Einige Hersteller stellen bereits spezielle Smartphones für Best Ager her. Diese Geräte haben starke Lautsprecher und ein übersichtlich gestaltetes Menü. Weniger übersichtlich sind bisweilen die Angebote an Smartphone-Tarifen. Den Überblick behält man bei Anbietern wie 1&1. Hier werden die Leistungen und Kosten der jeweiligen Tarife aufgeführt. Nutzer können die unterschiedlichen Tarife vergleichen und das für sie beste Angebot auswählen. So bezahlt man nur die Leistungen, die man auch wirklich benötigt.

Prepaid-Karte für Gelegenheitsnutzer

Prepaid-Angebote sind für alle ideal, die ihr Smartphone nur gelegentlich nutzen. Bei diesen Tarifen fallen keine Fixkosten an. Nutzer bezahlen nur, was sie tatsächlich verbrauchen. Die Preise liegen zwischen sieben und neun Cent pro Telefonminute oder SMS. Surfen im Internet ist auch möglich, kann allerdings schnell hohe Kosten verursachen. Ein Datenvolumen von einem Megabyte, das beispielsweise bereits nach dem Schreiben von fünf E-Mails verbraucht ist, kostet circa einen Euro. Gerade für Senioren ist diese Option die sinnvollste. Sie zahlen nur dann, wenn Sie Ihr Handy oder Smartphone benutzen und sind dennoch stets erreichbar.

Handy, Smartphone, Seniorenhandy
Wenn Sie Ihr Smartphone regelmäßig nutzen, sollten Sie über einen Vertrag nachdenken. (Quelle: © Greyerbaby - Pixabay.com)

Tarife für Vieltelefonierer und Dauersurfer

Wer also feststellt, dass er doch ziemlich häufig im Netz unterwegs ist, ist mit einem Prepaid-Angebot weniger gut beraten. Ein Tarif mit einem großen inklusiven Datenvolumen ist für Vielsurfer die bessere Wahl. Zwei bis drei Gigabyte sind ausreichend, um Apps einen ganzen Monat lang zu nutzen oder um hin und wieder ein Video anzuschauen.

Für viele Nutzer sind sogenannte All-Net-Flatrates attraktiv. Mit diesen Tarifen kann man zu einem festen Monatspreis ins deutsche Mobil- und Festnetz telefonieren, SMS schreiben und im Internet surfen. Eine bestimmte Anzahl an SMS und ein begrenztes Datenvolumen sind inklusive. All-Net-Flatrates sind daher besonders für Vieltelefonierer interessant. Wer nicht so viel telefoniert, kann auch einen Volumentarif wählen. Hier gibt es eine begrenzte Anzahl an Telefonminuten, SMS und MB zum Festpreis. Wer sein Volumen aufgebraucht hat, zahlt die zusätzlich verbrauchten Einheiten extra.

Sollten Sie Ihr Smartphone also neben den gelegentlichen Gesprächen mit Ihren Kindern und Enkelkindern aktiv nutzen, bietet sich ein Vertrag an. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie einen Volumentarif wählen, wenn Sie häufig im Internet surfen und eine All-Net-Flatrate, wenn sie häufig telefonieren.

PrepaidkarteAll-Net-FlatrateVolumentarif
für all jene, die Ihr Handy oder Smartphone nur gelegentlich nutzenfür all jene, die häufig und in viele unterschiedliche Netze telefonieren, jedoch weniger SMS schreiben und nur geringfügig im Internet aktiv sindfür all jene, die hauptsächlich im Internet aktiv sind und verhältnismäßig wenig telefonieren / SMS schreiben

Mit Smartphone in den Urlaub

Als Best Ager oder Senior hat man häufig erst im Rentneralter Zeit, die Reisen zu unternehmen, die man schon immer bestreiten wollte. Vor allem Langzeiturlaube oder begleitete Seniorenreisen sind im höheren Alter beliebt. Dass das Smartphone mit ins Gepäck gehört, ist für viele Nutzer selbstverständlich. Schließlich möchte man die Daheimgebliebenen schon mal anrufen oder ein Foto vom Strand verschicken. Das Smartphone kann im Urlaub durch die anfallenden Roaming-Gebühren jedoch schnell zur Kostenfalle werden. Innerhalb der EU liegen die Höchstpreise für das Roaming wiefolgt:

  • bei 22,61 Cent pro Minute für abgehende Gespräche.
  • Eingehende Anrufe kosten 5,95 Cent pro Minute.
  • Simsen darf maximal 7,14 Cent pro SMS kosten.
  • Das Surfen im Internet wird mit maximal 23,8 Cent pro MB berechnet.

Sehr praktisch: Die Kosten für das Surfen sind gedeckelt. Bei 50 Euro erhält man eine warnende SMS. Bei 60 Euro Internet-Kosten wird die Verbindung automatisch getrennt. Die angegebenen Preise gelten seit Juli 2014 und werden auch vorerst nicht geändert. In den außereuropäischen Ländern sind die Preise sehr unterschiedlich. Hier sollte man sich vor Reiseantritt informieren, um keine böse Überraschung zu erleben. Einige Telefonanbieter bieten mittlerweile sogenannte Auslands-Bundles an. Das sind spezielle Tarife für Reisende.

Tipp: Wer längere Zeit oder in regelmäßigen Abständen ein Land besucht, sollte sich eine Prepaid-Karte vor Ort kaufen. Damit wird für Telefonate, SMS und Datennutzung der landesübliche Preis berechnet.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Sandra Fuchs
Profilbild von Sandra Fuchs

Sandra Fuchs ist seit März 2015 für basenio tätig. In ihrer Freizeit liest sie gerne ein gutes Buch oder verbringt einen ruhigen Abend auf der Couch.


Kommentar schreiben

Sicherheitscode