Freizeitmöglichkeiten für Senioren in Erfurt (Thüringen)

Was gibt es für Freizeitmöglichkeiten für Senioren in Erfurt (Thüringen) 2014?

Bild zum Artikel: Freizeitmöglichkeiten für Senioren in Erfurt (Thüringen)
(Quelle: Fotolia)
Bild zum Artikel: Freizeitmöglichkeiten für Senioren in Erfurt (Thüringen)
(Quelle: Fotolia)

Kristin Fischer aus Erfurt hat sich mit dem Thema Freizeitbeschäftigung für Senioren in Erfurt auseinandergesetzt und viele nützliche Tipps für Sie zusammengetragen.

Bestand der Tag während des Arbeitslebens aus Verpflichtungen und Terminen, ist man im Ruhestand mit viel Zeit und einem großen Angebot an verschiedenen Freizeitmöglichkeiten konfrontiert. In Erfurt gibt es zahlreiche Gelegenheiten, sich kreativ, sportlich und in Gesellschaft mit Gleichaltrigen auszuleben.

18. Schreibwettbewerb der Stadt Erfurt - Erfurter Federlesen 2014

Der Seniorenbeirat veranstaltet gemeinsam mit der Stadtverwaltung Erfurt 2014 bereits zum 18. Mal einen Schreibwettbewerb. Vor allem Senioren und Best Agers wird hierbei eine geeignete Plattform geboten, um selbst geschriebene Text zu präsentieren.

In diesem Jahr dreht sich alles um das Thema „Farbe“. Eine Jury entscheidet über die eingereichten Texte. Im Juli bzw. August werden die Gewinner benachrichtigt und dazu eingeladen, ihre Werke öffentlich vorzutragen. Die Preisverleihung findet am 10. September im Kulturforum Haus Dacheröden in Erfurt statt. Bis zum 15. Mai können sowohl Prosawerke als auch Gedichte in der Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt am Domplatz unter dem Stichwort „Erfurter Federlesen 2014“ abgegeben werden.

Wie wär`s mal mit Tanzen?

Wer nicht am Schreibtisch sitzen, sondern sich körperlich ausdrücken will, wird bei Tanzkreation Erfurt fündig. Jeden Donnerstag können Tanzwütige von 17.30 bis 18.30 Uhr eine Kombination aus Gymnastikprogrammen, wie beispielsweise Wirbelsäulengymnastik, leichtes Konditionstraining, Stretching, Muskeltraining, aber auch Entspannungsübungen sowie gesellige Tänze ausprobieren. Das Tanzvergnügen kostet monatlich 30 €, ermäßigt 26 €. Eine Probestunde ist jederzeit möglich. Der dafür fällige Beitrag beläuft sich auf nur 10 bzw. 8 €.

Seniorensport in Erfurt

Doch das soll es noch längst nicht an sportlicher Betätigung gewesen sein. In Erfurt werden noch weitere Seniorensportarten angeboten. Ein Drittel der in Erfurter Sportvereinen organisierten Sportler ist 50 Jahre und älter. Im Seniorensport geht es vor allen Dingen darum, Bewegungsmangel zu kompensieren, Lebensqualität durch Wohlbefinden zu steigern und sowohl die körperliche als auch die geistige Leistungsfähigkeit zu verbessern. Die Abteilung Seniorensport im Polizeisportverband Erfurt e.V. fördert mit ihrem Fitnessprogramm beispielsweise zuvorderst den Herzkreislauf sowie Wirbelsäule und Gelenke. Eine Altersgrenze gibt es dabei nicht. Die Trainingszeiten finden dienstags im PSV-Sportzentrum Sulzer Siedlung und freitags in der Sporthalle der Thüringenhalle statt.

Radfahren im Alter

Der Schutzbund der Senioren (SBSV) bietet ein besonderes generationenübergreifendes Programm an, das gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung leistet. In mehreren Radgruppen können die Teilnehmer beeindruckende Sehenswürdigkeiten in und um Erfurt „erfahren“, die zuvor gemeinsam ausgewählt werden. Auch entfernt liegende Ziele sind nicht unerreichbar, sondern können mit Bus und Bahn angesteuert werden. Dabei können alle Radfahrer aufgrund ihres Leistungsvermögens selbst entscheiden, welcher Radgruppe sie sich anschließen. Der sportliche Aspekt kommt ebenso zum Tragen wie auch das Interesse für Landschaft, Sehenswürdigkeiten und Kultur. Senior-Radfahrer, die bereits Erfahrungen bei der Planung und Umsetzung von Fahrradausflügen haben, führen die Gruppen an.
Entdecken Sie Erfurt von seiner schönsten Seite - Die Altstadtführung

Die historische Altstadt Erfurts ist nicht nur für Touristen ein Anziehungspunkt. Die EVE Tourist-Information bietet eine für Senioren angepasste Altstadtführung an. Eine Stunde lang können Interessierte in die 1270-jährige Geschichte der Landeshauptstadt eintauchen. Der Weg führt über die Krämerbrücke, den Fischmarkt, entlang des Doms, vorbei am Waidspeicher bis hin zur Alten Synagoge. Da die Führung per Fuß erfolgt, werden immer wieder Pausen eingelegt. Wenn gewünscht, wird auch ein Elektroscooter bereitgestellt, der von Personen mit eingeschränkter Mobilität genutzt werden kann. Eine Gruppe kann aus bis zu maximal 20 Teilnehmern bestehen. Dies würde einen Gesamtpreis von 75 € ergeben. Als besonderes Schmankerl kann die Führung in einem Restaurant enden, wo man den Ausflug bei einem leckeren Mittag- oder Abendessen ausklingen lassen kann.

Lernen, Lernen, Lernen ... Warum denn auch nicht?!

PC, Laptop, Technik, surfen, Internet, Mann, Frau, Senioren, Rentner, Ältere Menschen, weiß, freude, Computer
(Quelle: Fotolia)

Computerkurse für Senioren

„Lernen fürs Leben“ – so lautet der Leitspruch des HEUREKA Förderinstitutes. Und da das Internet mittlerweile zum täglichen Begleiter eines jeden Menschen geworden ist, helfen qualifizierte Dozenten, sich in dieser Welt zurechtzufinden. In kleinen Trainingsgruppen von bis zu fünf Teilnehmern werden nicht nur Fragen rund um den Computer beantwortet; die Senioren lernen den Umgang mit Word, gestalten und verschönern Fotos, nutzen Suchmaschinen und kaufen online – genauso wie die junge Userschaft.

Zu den Kernpunkten der Kurse zählen u.a. das Verfassen von Texten, Internetrecherchen, Senden und Empfangen von E-Mails, das Erstellen von Tabellen sowie das Verwalten von Dateien. Die Kurse finden wöchentlich statt und dauern 90 Minuten. Die Teilnahmegebühr beträgt monatlich 65 €. Auch Einzelunterricht ist möglich, sogar zu Hause.

Die Erfurter Universität verkörpert einen ähnlichen Slogan wie das HEUREKA Förderinstitut: „Lernen – ein Leben lang.“ Am Erfurter Kolleg werden ein bis zwei Veranstaltungsreihen pro Semester für Senioren angeboten, die mit der Universitätsgesellschaft Erfurt zusammengestellt werden. Im mittlerweile 16. Semester werden aktuell die auf Erwachsene zugeschnittenen Themenfelder „Kunst(T)räume“ und „Lebens(T)räume“ angeboten. Jeden Freitag finden die Kurse von 10:15 bis 11:45 Uhr im Lehrgebäude 2, Hörsaal 6, auf dem Campus der Universität Erfurt statt. Das Besondere ist nicht nur, dass kein Abitur erforderlich ist; die Einheiten bestehen zudem nicht ausschließlich aus Frontalunterricht. Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm besteht aus Führungen und Exkursionen an. Zum Abschluss erhalten die Studenten eine Teilnahmebestätigung.

Gemeinsam lebt es sich besser

Der Förderverein Initiative Bildung (IB) bietet eine Unmenge an Freizeitaktivitäten an. Neben Wanderungen, Theater- und Museumsbesuchen organisiert der 1992 ins Leben gerufene Verein auf Bildung ausgerichtete Tagesexkursionen und Vorträge. Senioren, die mittlerweile alleinstehend sind oder deren Kinder weit weg wohnen, finden hier eine kulturelle und soziale Heimat. Die Ruheständler können sich über ihre berufliche Vergangenheit austauschen, Erinnerungen teilen, aber auch gemeinsam Reisen antreten. Wer nicht mehr so mobil ist, muss dennoch nicht auf kulturelle Unterhaltung verzichten. Die monatlichen Klubnachmittage halten Musik, Gesundheitsthemen, Lesungen und Stadtgeschichte bereit.

Freizeitmöglichkeiten im Alter

Nichts muss, alles erlaubt

Senioren, grün, natur, gras, wiese, mann, frau, oma, opa, seniorin, senior, 50plus

(Quelle: Fotolia)

Das soll es aber nicht an Freizeitaktivitäten für Senioren in der Thüringer Landeshauptstadt gewesen sein. Die Erfurter Stadtverwaltung gibt monatlich einen sogenannten Seniorenkalender heraus (Einfach mal Googlen, da die Seite diesen Kalender nur als PDF monatlich herausgibt), der u.a. Aquarellkurse, Theatergruppen sowie Werkstattarbeiten bereithält. Darüber hinaus kann man sich aber auch mit Frühsport, Rommé- und Skatabenden und Gesundheitssport mit den Balletttänzern des Erfurter Opernhauses sowohl geistig als auch körperlich fit halten. Im Februar 2014 sind im Übrigen auch Abendveranstaltungen wie „Wir kochen Koreanisch“, „Stolperstellen im Straßenverkehr“ oder ein Faschingsumzug am Roten Berg geplant. Da es immer mal wieder zu Änderungen kommen kann, sollten Interessierte die aktuellen Aushänge an der Tür des Seniorenklubs beachten.

Zu guter Letzt möchten wir die wundervolle Arbeit des Großelterndienstes Erfurt e.V. vorstellen. Junge Familien oder Alleinerziehende treffen auf jung gebliebene Senioren, die Kinder auf deren Lebensweg begleiten wollen. Daraus ergeben sich Wahlverwandtschaften, die im besten Fall ein gesamtes Leben lang bestehen und den Alltag des jeweils anderen um Erlebnisse, Herzenswärme und Erfahrungen bereichern. Der Verein arbeitet zwar rein ehrenamtlich, organisiert aber immer wieder Treffen, um Berührungsängste zu nehmen und bei Fragen weiterzuhelfen. Ein monatliches gemeinsames Frühstück sowie sogenannte Stammtische laden zum gegenseitigen Austausch ein. Vor vier Jahren wurde der Verein im Übrigen mit dem Thüringer Familienpreis ausgezeichnet.

Für die Vermittlung wird einmalig eine Gebühr von 30 € erhoben. Sämtliche Kosten, die durch die Betreuung des Kindes entstehen, werden von den Eltern nach vorheriger Absprache erstattet. Der Großelterndienst hat seinen Sitz in der Mühlhäuser Straße 80, ist aber auch über das Künstler- und Atelierhaus in der Marktstraße 6 zu erreichen.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Kristin Fischer
Profilbild von Kristin Fischer

Kristin Fischer (Jg. 1988) ist eine freie Journalistin und Lektorin aus Erfurt, die seit 2012 hauptberuflich in der Medienbranche tätig ist. Während ihr journalistischer Alltag hauptsächlich von der aktuellen Berichterstattung bestimmt ist, bilden die Schwerpunkte ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode