Vermittlung von Pflegekräften aus Polen & Osteuropa

Die Vermittlung polnischer & osteuropäischer Pflegekräfte

Hier erfahren Sie, wie die Vermittlung und Beschäftigung polnischer sowie osteuropäischer Pflegekräfte abläuft und was Sie dabei beachten sollten.

Senioren können aufgrund einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit pflegebedürftig werden. Dies ist der Fall, wenn sie für einen längeren Zeitraum im Bereich der Körperpflege, Mobilität, Ernährung und hauswirtschaftlichen Versorgung Hilfe benötigen. In Deutschland betrifft das zurzeit etwa 2,6 Millionen Menschen. Die meisten dieser Personen werden jedoch nicht über Nacht pflegebedürftig. Es handelt sich dabei eher um einen schleichenden Prozess, der den Betroffenen und Angehörigen Zeit gibt, sich auf die Situation einzustimmen und die Pflege des Senioren zu organisieren. Eine besonders günstige und beliebte Variante ist es hierbei, sich bei der Pflege und Betreuung von polnischen und osteuropäischen Pflegekräften unterstützen zu lassen. Dafür existieren deshalb eigene Agenturen, die sich auf die Vermittlung dieser Pflegekräfte spezialisiert haben.

Der Ablauf der Vermittlung

Die Nachfrage nach kompetenten und zuverlässigen Pflegekräften bzw. Haushaltshilfen für die ambulante Pflege steigt immer stärker an. Vor allem eine billige 24-Stunden-Betreuung ist dabei sehr gefragt, weshalb es immer mehr Agenturen gibt, die sich mit der Vermittlung polnischer und osteuropäischer Pflegekräfte befassen. Sie sind dabei zuständig für die Korrespondenz mit dem ausländischen Pflegepersonal sowie den reibungslosen Ablauf bei einer Vermittlung. Diese erfolgt in mehreren einfachen Schritten, wodurch für jeden Senioren die passende Pflegekraft gefunden werden soll.

Als erstes müssen Sie sich eine passende Agentur heraussuchen und mit dieser in Kontakt treten. Telefonische, postalisch oder mittels eines Anfrageformulars können Sie sich kostenfrei zu Ihrer Situation beraten lassen und mit der Hilfe von professionellen Mitarbeitern Ihre Möglichkeiten ausloten. In diesem Beratungsgespräch werden außerdem die wichtigsten Informationen über den Pflegebedürftigen und die Gesamtsituation zusammengetragen, sodass ein Anforderungsprofil der osteuropäischen Pflegekraft erstellt werden kann. Abhängig von den individuellen Ansprüchen wird zudem ein Angebot mit den anfallenden Kosten erstellt. Mittels dieses können Sie sich darauf einstellen, welche Kosten Sie bei einer Inanspruchnahme der Pflegekraft erwarten sollten.

Alt, Paar, Ehepaar, Senior, Seniorin, Rentner, Rentnerin
Wenn Sie auch im Alter Spaziergänge unternehmen möchten, Ihren Haushalt jedoch nicht mehr vollkommen alleine führen können, können Ihnen Pflegekräfte aus Polen & Osteuropa den Alltag erleichtern. (Quelle: © PublicDomainPictures - Pixabay.com)

Benötigte Daten:

  • Kontaktdaten der Kinder & Angehörigen des Pflegebedürftigen
  • Angaben zur betreuenden Person (Hilfebedarf, soziales Umfeld, Vorlieben & Abneigungen, etc.)
  • Geplanter Beginn der Pflege bzw. Seniorenbetreuung
  • Wünsche und Anforderungen an die Pflegekraft (Alter, Erfahrung, Deutschkenntnisse, Bildungsgradsowie bevorstehende Aufgabenbereich)

Nachdem Sie das gestellte Angebot eingesehen und bestätig haben, beginnt die Agentur mit der Recherche nach der passenden Pflegerin oder Betreuerin. Für die Suche werden meist wenige Wochen benötigt. Die darauffolgende Anreise der Pflegekraft übernehmen Agenturen häufig selbst, sodass Sie sich um nichts kümmern müssen. Für die entstehenden Reisekosten müssen Sie jedoch selbst aufkommen. Deshalb sollten Sie darauf zu achten, dass diese bereits im Kostenvoranschlag enthalten sind, damit keine unangenehmen Überraschung auf Sie zukommen.  

Guten Agenturen ist außerdem wichtig, dass sie mit der gestellten Pflegekraft zufrieden sind. Aus diesem Grund wird eine Probearbeit empfohlen, mithilfe der Sie feststellen können, ob die Pflegerin Ihren Anforderungen und Wünschen entspricht. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass Sie nicht mit dieser zufrieden sind, stellt die Agentur eine alternative Pflegekraft. Gemeinsam werden dann die Gründe für das Scheitern dieser Zusammenarbeit analysiert, sodass bei der nächsten Vermittlung nicht schief läuft.

Bei der Altenpflege durch polnische und osteuropäische Pflegekräfte sollten Sie letztlich nicht vergessen, dass diese im Haus leben werden. Es sollte deshalb vorher geklärt werden, ob Räumlichkeiten vorhanden sind, in denen diese übernachten können. Desweiteren findet bei seriösen Agenturen alle drei Monate eine Wechsel der Pflegekräfte statt, sodass diese in der Heimat wieder zu Kräften kommen können. Für diesen Zeitraum erhalten Sie jedoch einen passenden Ersatz, sodass der Senior nicht auf die freundliche Betreuung und fürsorgliche Pflege verzichten muss.

Pflegekraft, Pflegekräfte, Osteuropa, Polen
Der Ablauf der Vermittlung polnischer und osteuropäischer Pflegekräfte (Quelle: © Isabelle Kocher)

DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Helmut Lettau
Profilbild von Helmut Lettau

Helmut Lettau vermittelt seit 2003 bundesweit Pflegekräfte aus Polen und Osteuropa an deutsche Angehörige. In dieser Zeit hat er nicht nur hunderte von Betroffenen begleitet, sondern sich als wahrer Experte auf dem Gebiet der 24-Stunden-Pflege bzw. der ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode