Bücher zum Ausleihen

Warum kauft man Bücher anstatt sich diese z.Bsp. in einer Bibliothek zu leihen?

Bild zum Artikel: Bücher zum Ausleihen
Bild zum Artikel: Bücher zum Ausleihen

Bücher kann man kaufen oder auch Ausleihen. Warum man doch gern seine eigenen "Bücherschätze" sammelt und sich weder Bücher ausleiht noch diese verborgt, wird hier kurz geschildert.

Verborgte und ausgeliehene Bücher

Ein gemütlicher Nachmittag mit einer Freundin, bei Sekt, Kaffee, Musik und natürlich die Unterhaltung über Bücher. Ich schwärme über die von mir gelesenen Büchern wie an diesem Nachmittag von Erika Pluhar. Ich will sie meiner Bekannten nahe bringen und zeigen, zumal im Fernsehen eine Sendung von und über Sie zu sehen war. Tja, nun ich stehe ratlos vor einem meiner Bücherregale. Mehrmals schaue ich die Regale durch. Bücher von Erika Pluhar sind nicht zu finden, was bedeutet, ich habe diese verborgt und leichtsinniger Weise nicht notiert wem, natürlich in dem gutem Glauben, ich bekomme diese freiwillig wieder. Das ist so ärgerlich!

Wenn manch weibliches Wesen nicht an Schuhgeschäften vorbei kommt, geht mir das bei Buchhandlungen so. Ich mag das Flair in diesen schönen Geschäften. Ich bin so Buch verliebt, dass ich Bücher, die mir besonders gut gefallen und die meine Begeisterung hervorrufen, dann als Geschenke kaufe, in der Hoffnung, anderen damit eine Freude zu bereiten. Habe ich eines geborgt und es ruft meine Begeisterung hervor, dann soll es sich unbedingt auch in meiner Buchsammlung wiederfinden und wird von mir käuflich erworben. Ich gebe ausgeliehene Bücher immer zurück- das ist Ehrensache - Ich bin meist darauf bedacht, Empfehlungen nicht erst auszuleihen, sondern gleich als Eigentum in meiner Buchhandlung zu kaufen. Aus diesem Grund bin ich „leider" kein Mitglied einer Bibliothek.

Ich finde Bibliotheken ganz prima, weil Bücher heutzutage ja auch ein sehr teures Hobby geworden sind.Ich weiß nicht mehr wo ich diesen Ausspruch gelesen habe.

Doch er ist so eindringlich und blieb mir in Erinnerung. „ Wir hatten wenig Geld, aber immer Bildung.

zerfetzte Bücher

„ Allerdings habe ich einmal beim Besuch einer wunderschönen Bibliothek gesehen, in welch traurigen Zustand und nach welch langer Zeit Bücher zurückgegeben wurden, nein, es erschrak mich regelrecht. Liederlich behandelte Bücher empfinde ich als große Missachtung, auch schon deshalb, weil Bücher Leben atmen..


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Brunhilde Degenhardt
Profilbild von Brunhilde Degenhardt

Brunhilde Degenhardt (Jg. 1944) ist eine engagierte Rentnerin aus Mühlhausen in Thüringen. Sie verfolgt zahlreiche Interessen, welche Ihren Alltag mit Freuden erfüllen. Dazu zählt vor allem die Liebe zur Kultur und somit auch zur Literatur. Bruni, wie sie auch ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode