Zahngesundheit | gesunde und schöne Zähne | richtige Zahnpflege

Wie können die eigenen, aber auch die dritten Zähne bis ins hohe Alter erhalten und richtig gepflegt werden?

Bild zum Artikel: Zahngesundheit | gesunde und schöne Zähne | richtige Zahnpflege
(Quelle: fotolia.com)

Gesunde Zähne sind in jedem Alter wichtig. Wie wichtig merkt man erst, wenn sie fehlen und dadurch die Lebensqualität eingeschränkt wird. Das lässt sich leicht u. a. durch gute Mundhygiene verhindern. Nachfolgend erhalten Sie dazu mehr Informationen.

Ungepflegte Zähne - das unterschätzte Gesundheitsrisiko


Bakterien im Zahnbelag verursachen nicht nur Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis. Bei starken Entzündungen des Zahnfleisches kann auch die Gesundheit gefährdet sein, indem die Bakterien in die Blutbahn eindringen und im ganzen Körper Schäden verursachen. Experten haben herausgefunden, dass sie an vielen Krankheiten mitbeteiligt sein können: Dazu zählen Arteriosklerose, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes. Laut des DGZMK leidet unter den 65-74-Jährigen fast die Hälfte unter einer mittelschweren parodontalen Erkrankung.

Die richtige Zahnpflege

Zahnbelag (Plaque) enthält schädliche Bakterien und sollte mindestens zwei Mal täglich beseitigt werden. Zur Entfernung der Plaques kann eine normale Handzahnbürste benutzt werden. Mitunter effektiver sind elektrische Zahnbürsten mit einem relativ kleinen, rotierenden Bürstenkopf. Mit diesem können leichter schwer zugängliche Stellen erreicht und auch die Innenseiten der Zähne können einfacher geputzt werden. Anschließend sollten unbedingt die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder speziellen Interdentalbürstchen gereinigt werden, da diese Stellen von einer Zahnbürste nicht erreicht werden können. Wenn hier die Plaque nicht beseitigt wird, kommt es mit der Zeit zu Zahnstein und dadurch zu Zahnfleischschwund (Zahnfleischrückgang) und so genannten Zahnfleischtaschen. Empfohlen wird eine fluoridhaltige Zahnpasta, die antibakteriell wirkt und Karies zu vermeiden hilft.


 Zahnersatz benötigt regelmäßige Pflege

Auch wenn schon mehrere Zähne fehlen und etliche überkronte Zähne, Brücken, Implantate oder Stiftzähne vorhanden sind - die Pflege bleibt immer gleich wie bei eigenen Zähnen. Zahnersatz kann zwar keine Karies bekommen, aber Plaque muss besonders am Übergang vom Zahnersatz zum Zahnfleisch sorgfältig entfernt werden, damit keine Parodontitis entsteht.
 Implantate verlangen besonders intensive Pflege. Hier gilt es, schnell auf Zahnfleischschwund und kleinste Entzündungen zu reagieren. Kommt es zu einer ausgeweiteten Entzündung, kann sich diese bis in den Kieferknochen ausbreiten und das Implantat herausfallen. Die nur vorübergehend eingesetzten Provisorien sollten sehr vorsichtig geputzt werden, um Beschädigungen oder Herausfallen zu vermeiden. Eine kurzfristig weniger intensive Reinigung ist hier vertretbar. Vollprothesen müssen nach jedem Essen herausgenommen und abgespült werden. Zur Entfernung von Bakterien ist zwei Mal täglich die Reinigung mit einer speziellen, materialschonenden Prothesen-Zahnpasta nötig und einmal wöchentlich darf auch eine Gebissreinigertablette angewendet werden. Von anderen Reinigungsmitteln ist dringend abzuraten, da diese das Prothesenmaterial stark beschädigen können. Die Mundschleimhaut, auf der die Prothese aufliegt, sollte mit einer weichen Zahnbürste gereinigt und massiert werden, da sich hier Speisereste festsetzen können, die eventuell zu einer Entzündung unter der Prothese führen.

pp, küssen, liebe, zähne, lachen, hut, hüte, gebiß, zahnpflege
(Quelle: Fotolia.com)


 Der Zahnarzt und sein Team - unverzichtbare Helfer für die Zahngesundheit

Jährlich zwei bis vier Zahnarztbesuche mit Prophylaxe-Behandlung tragen zum Erhalt der Zähne und des Zahnersatzes bei. Kleine Zahn- oder Prothesenschäden können sofort behoben werden, die Zähne werden professionell gereinigt und der Zahnstein entfernt, das Zahnfleisch wird kontrolliert und bei Bedarf frühzeitig behandelt. Herausnehmbarer Zahnersatz kann schonend von Ablagerungen befreit werden und ist danach wie neu. Insbesondere bei Implantaten darf der regelmäßige Zahnarztbesuch nicht vernachlässigt werden.

Fazit

Zahnfleischrückgang und Entzündungen sind überwiegend nur die Folge von schlechter Mundhygiene. Richtige Pflege und regelmäßige Besuche beim Zahnarzt helfen Kosten zu sparen und die Freude am guten Essen zu erhalten.

 


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Axel Zawischa
Profilbild von Axel Zawischa

Axel Zawischa ist einer der zwei Gründer von www.basenio.de. Er engangiert er sich für die Entwicklung der Inhaltlichen Gestaltung des Ratgebers, die technische Weiterentwicklung sowie das komplette Management. Als gelernter Automobilkaufmann & Verkaufleiter ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode