Venen Walker | Massagegeräte | sinnvoll | Erfahrung | Wirkung | Nebenwirkung

Venen Walker & Massagegeräte bei geschwollenen Beinen: Wie sinnvoll sind sie wirklich?

Bild zum Artikel: Venen Walker | Massagegeräte | sinnvoll | Erfahrung | Wirkung | Nebenwirkung
(Quelle: © Doktor-Plum.de)

Hilft der Venen Walker und andere Massagegeräte gegen geschwollene und schwere Beine? Tipps und Therapien gegen Schwellungen an den Beinen.

| Sandra Fuchs

Unzählige Menschen kennen das Gefühl von müden Beinen. Doch woher kommt eigentlich das Kribbeln und Jucken und der Eindruck, als ob die eigenen Gliedmaßen schwer wie Blei wiegen?

Die Ursachen sind vielseitig, werden jedoch nicht von jedem Betroffenen sofort erkannt und oftmals sogar unterschätzt. Um auch im Alter gesund zu bleiben, sollten Sie diese Symptome nicht unterschätzen.

Symptome bei schweren Beinen

Häufig werden die eben beschriebenen Anzeichen von angeschwollenen Knöcheln oder ganzen Füßen begleitet. Oftmals hilft es, die Beine hochzulegen oder ein kaltes Fußbad zu nehmen. Meist verschwinden die Schwellungen dann schon nach kurzer Zeit. Treten die Symptome jedoch gehäuft auf, ist Vorsicht geboten:

  • Ihre Beine sind dauerhaft geschwollen.
  • Ihre Beine weisen Besenreiser und/oder Krampfadern auf.
  • Die Haut Ihrer Beine ist verändert oder verfärbt.
  • Nur ein Bein ist geschwollen.
  • Ihre Beine fangen an zu schmerzen.


Schmerzen geschwollenen Beine plötzlich und es werden Hautrötungen sichtbar, können das Anzeichen für eine Thrombose sein. Hier sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden, denn schlimmsten Falls können die Folgen lebensgefährlich sein.

Produkt-Tipp der Redaktion: Die weich-elastische Sohle der Kybun Schuhe aktiviert die Venenpumpe bei jedem Schritt:

Ursachen für geschwollene Beine

Der Körper eines erwachsenen Menschen besteht zu etwa 70 Prozent aus Wasser. Diese verteilen sich auf drei Bereiche:

  • intrazelluläre Flüssigkeit (die Flüssigkeit im Inneren der Zellen)
  • extrazelluläre Flüssigkeit (die Flüssigkeit, in der die Zellen schwimmen - sowie Lymphe, die eigene Lymphbahnen besitzen)
  • Blut (in Venen, Arterien und Kapillaren)


Jeder Teil des Körpers benötigt bestimmte Nährstoffe. Diese werden über die Arterien und Kapillaren (Haargefäße) an das Gewebe abgegeben. Durch den körpereigenen Stoffwechsel verbrauchte Stoffe werden von venösen Kapillaren erneut aufgesaugt und das sauerstoffarme Blut durch die Venen zum Herzen zurücktransportiert. Das Lymphsystem führt den Venen ebenso Stoffe wie Fette oder Eiweiß zu und spielt zudem eine wichtige Rolle für das Immunsystem.

Sobald Venen geschwächt sind, kann der Stoffwechsel nicht mehr vollständig durchgeführt werden. Pro Tag müssen die Venen eines Menschen mehr als 7.000 Liter Blut entgegengesetzt der Schwerkraft zum Herzen pumpen. Dies geschieht mithilfe der Wadenmuskelpumpe, welche jedoch nur dann aktiv sein kann, wenn der Körper in Bewegung ist.

Unterstützt wird der Blutfluss nach oben durch den Sog des Herzens sowie Muskelbewegungen. Bewegt sich ein Mensch über einen längeren Zeitraum nicht, so sackt das Blut in den Venen ab und der Druck in den Gefäßen steigt. Dadurch ist der Flüssigkeitsaustausch verlangsamt und die Gefäße dehnen sich aus. Krampfadern, Schwellungen, Thrombose und Venenentzündungen können die Folge sein.

Vor allem Menschen, die von Berufs wegen mehrere Stunden täglich stehen müssen, haben häufig mit müden Beinen zu kämpfen. Aber auch schwerwiegendere Ursachen können sich in geschwollenen Knöcheln, Füßen oder Beinen äußern:

Schwellungen in einem BeinSchwellungen in beiden Beinen
  • Tumore
  • Venenleiden wie Krampfadern, Venenentzündungen, chronische Venenschwäche oder Venenthrombose
  • Lymphödeme
  • mangelnde Durchblutung der Arterien
  • Infektionen
  • Tumore
  • Venenleiden wie Krampfadern, Venenentzündungen, chronische Venenschwäche oder Venenthrombose
  • Lymphödeme
  • mangelnde Durchblutung der Arterien
  • Bewegungsmangel
  • Medikamente
  • Diabetes
  • Allergien
  • Nierenschwäche
  • Herzschwäche
  • Essstörungen
  • Hormonstörungen wie Schilddrüsenunterfunktion
  • Erkrankungen der Leber

Tipps gegen geschwollene Beine

Liegt die Ursache für geschwollene Beine in einer Venenschwäche, können diese Tipps Ihnen helfen:

  • Wer nach der Arbeit unter müden Beinen leidet, dem hilft es häufig, diese einige Zeit hochzulegen.
  • Für alle Erkrankungen, die sich in Schwellungen äußern, ist es unabdingbar, dem Körper keine Schadstoffe wie Alkohol und Nikotin zuzuführen.
  • Desweiteren sollte auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden.
  • Bei Übergewicht wird dazu angeraten, gesund abzunehmen (durch eine Ernährungsumstellung kombiniert mit körperlicher Bewegung).
  • Achten Sie auf Ihre Psyche. Seelischer Stress äußert sich häufig in körperlichen Leiden.
  • Massagen von unten nach oben helfen ebenso, die Blutzirkulation anzuregen.
  • Die Verwendung von Stützstrümpfen erhöht den Druck auf das Gewebe und verhindert ein Ausdehnen der Venen.
  • Tragen Sie keine hohen Schuhe sowie keine Strümpfe mit abschnürendem Bund und laufen Sie bei Gelegenheit barfuß.
  • Vermeiden Sie im Sommer Hitze und duschen Sie Ihre Beine öfters kalt ab.

Sind Massagegeräte für Venen sinnvoll?

Sind geschwollene Beine Folge einer Venenschwäche, stehen unterschiedliche Behandlungsansätze zur Verfügung. Hier sollten die möglichen Therapien immer ärztlich abgesprochen werden. Lassen sich die Beschwerden ohne operativen Eingriff behandeln, ist in der Regel eine Kompressionstherapie angeraten. Die kann durch:

  • manuelle Lymphdrainage
  • Kompressionsverbände
  • oder intermittierender Kompression erfolgen.

Für die intermittierende Kompressionstherapie sind im Handel spezielle Venen-Massagegeräte erhältlich. Deren Funktionsweise zielt darauf ab, Druck auf das zu behandelnde Gewebe auszuüben.

Viele dieser Gerätschaften arbeiten mit einer Bein-Manschette, die sich die Betroffenen bei der Behandlung anlegen müssen. Durch einen Kompressor werden die Manschetten mit Luft befüllt und üben so Druck auf die Beine aus. Die Massagegeräte sollten über ein Display verfügen, auf dem sich der Druck einstellen und auch ablesen lässt.

Solche Geräte sind sinnvoll für Patienten mit:

  • Lymphödemen
  • Lipödemen
  • Phlebödemen
  • peripheren Durchblutungsstörungen

Informationsangebote für Betroffene

Die Deutsche Venen-Liga bietet Ärzten und Patienten ein Informationsangebot zu Diagnostik und Therapie. Über die Interseite des gemeinnützigen Vereins können Informationsmaterialien bestellt werden.

Kompressionsocken der Top-Marke "Bauerfeind" für den Sport (für Sie & Ihn) hier im Onlineshop:

Basenio.de, das Onlineportal für die Generation 50plus, stellt Ihnen ausgewählte Massagegeräte für die intermittierender Kompressionstherapie vor.

Venen Walker


Der Venen Walker wird um die Beine gelegt, sodass die Luftpolster sie umschließen. Ist das Gerät eingeschaltet, werden unterschiedliche Abschnitte abwechselnd mit Luft gefüllt. Die Innen- und Außenseite der Manschette besteht aus Nylon.

Mithilfe dieser an- und abschwellenden Luftpolster wird die Blutzirkulation angeregt und den Schwellungen entgegen gewirkt. Durch die unterschiedlichen Bewegungen wird somit der gleiche Druck auf die Gefäße simuliert wie beim Gehen und hilft den Venen und der Wadenmuskelpumpe, das Blut zurück in Richtung Herz zu pumpen.

Der Venen Walker ist einfach zu bedienen und kann ohne ärztliche Anleitung zu Hause angewendet werden. Für die Anwendung müssen Betroffene in der Lage sein, ihre Beine gerade auszustrecken. Das Gerät kann mehrmals am Tag angewendet werden. Es hat eine automatische Zeitschaltuhr, mit der sich die Länge einer Behandlung vorab eingestellen lässt. Der Hersteller empfiehlt eine Anwendungsdauer von 20 Minuten.

Venenwalker bei otto.de im Angebot

 

Diesen Beitrag: KommentierenDrucken

Mehr von Sandra Fuchs
Profilbild von Sandra Fuchs

Sandra Fuchs schreibt als freie Redakteurin für basenio.de

Kommentare


Die Überschrift des Artikels ist
"Hilft der Venen Walker gegen müde & schwere Beine? Eindrücke und Erfahrungen aus einem Alltags-Test" -
das weckt Erwartungen - daraufhin las ich den Artikel: 1 mal, 2 mal - und suche immer noch nach einer Antwort auf die selbst gestellte Frage. Daher: enttäuschend

@Christian Remus, vielen Dank für Ihre Anmerkung. Unsere Redaktion hat Inhalt und Überschrift angepasst (11.06.). Mit freundlichen Grüßen, Steffen Gottschling (Redaktionsleiter basenio.de.)

Kommentar schreiben

Ratgeber Beitrag

Auf basenio.de können werbende Ratgeber-Beiträge veröffentlicht werden. Stellen Sie sich oder Ihren Kunden auf einem... reichweitenstarken und unabhängigen Online-Portal vor, das sich an die „Generation 50plus“ wendet. Unsere hauseigene Redaktion recherchiert und schreibt zu Themen, die die Lebenswelten der Best Ager und Senioren trifft. Jeder Beitrag ist in Inhalt und Ansprache einzigartig und wird nach den Kriterien der Suchmaschinenoptimierung erstellt. So steigern Sie Ihr eigenes Renommee oder das Ihres Kunden in der digitalen Welt des Word Wide Webs.

452,20 €
zum Produkt