Tinnitus Fakten | Statistik | Patienten

Fakten & Statistik zur Krankheit Tinnitus

Bild zum Artikel: Tinnitus Fakten | Statistik | Patienten
(Quelle: © fotodo - Fotolia)
Bild zum Artikel: Tinnitus Fakten | Statistik | Patienten

Jeder siebte Deutsche leidet unter Tinnitus, zeigt die Statistik. Hier erfahren Sie aktuelle Zahlen und Fakten zu dieser immer häufiger auftretenden Volkskrankheit in Deutschland.

In der modernen Welt gibt es kaum noch einen Ort der Stille, fast überall werden wir beschallt mit Geräuschen unterschiedlichster Art. Sei es der Autoverkehr auf der Straße, der Lüfter des heimischen Computers oder das sanfte brummen eines Kühlschranks. Wirkliche Stille findet sich nur selten. Doch fast jeder Siebte in Deutschland findet auch in solchen Momenten keine Ruhe, in denen jedwede Geräuschquellen von außen verstummt sind. Sie haben Tinnitus.  

Was die genaue Anzahl Betroffener von Ohrgeräuschen in der Bundesrepublik angeht, sind die statistischen Daten nicht immer eindeutig. Fest steht, dass circa 15 Prozent der Gesamtbevölkerung, also rund 3 Millionen Deutsche, regelmäßig mit Tinnitus zu tun haben. Für die Meisten der Betroffenen stellt das im Alltag kein Problem dar, doch 1 Prozent der Tinnitus-Geplagten leiden erheblich unter den verschiedensten Ohrgeräuschen. Nimmt man noch die Anzahl der rund 300.000 neuen Fälle pro Jahr dazu, ergibt sich ein Ausmaß, bei dem sich durchaus von einer Volkskrankheit sprechen lässt. 

Tinnitus-Statistik:Ohrengeräusche treten ab der Lebensmitte verstärkt auf

Ein klarer Trend lässt sich bei Betrachtung der Zahlen erkennen. Tinnitus trifft vor allem Menschen in der Lebensmitte. Signifikant steigen die Zahlen der Betroffenen in der Altersgruppe der 45-Jährigen bis 55-Jährigen. Die Gründe hierfür sind genauso vielfältig wie die Ursachen der Ohrgeräusche. Oftmals gibt es nicht nur einen Auslöser, sondern mehrere ursächliche Faktoren. Lärmschäden, Stress oder ungesunde Lebensweisen sind dabei nur einige der möglichen Auslöser.  Das Risiko betroffen zu werden, korreliert mit dem Alter dahingehend, dass die Verarbeitung der täglichen Einflüsse ab der Lebensmitte anders verläuft als in jüngeren Jahren. 

Auch lässt sich anhand der vorliegenden Daten erkennen, dass Frauen öfter betroffen sind als Männer. Dies lässt sich auch an der Grafik erkennen. Die Daten sind zwar auf die Region Sachsen und Thüringen bezogen, können aber dennoch Rückschlüsse auf das gesamte Bundesgebiet zulassen. Was die Objektivität dieser Zahlen betrifft, so machen die Autoren des 2009 erschienen Buchs „Tinnitus: Ursachen und Behandlung von Ohrgeräuschen“ die Anmerkung, dass Frauen sich mehr mit ihrer eigenen Befindlichkeit auseinander setzen, als es Männer tun. Insofern bietet diese These eine Begründung für die deutlichen höheren Werte auf Seiten der Frauen. Im Übrigen, den typischen Tinnitus-Typen, also Menschen die per se gefährdet sind, gibt es nicht. Tinnitus kann also jeden treffen.

Statistik Tinitus nach Alter und Geschlecht in Thüringen & Sachsen

Quelle: AOK Plus (für die Region Sachsen und Thüringen in 2012)


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Steffen Gottschling
Profilbild von Steffen Gottschling

Steffen Gottschling (Jg. 1978) lebt und arbeitet in Erfurt. Seit 2012 ist er in der Medienbranche tätig. Hier sammelte er Erfahrungen in der Redaktion von Radio F.R.E.I. und arbeitete als Journalist in der Online-Redaktion der Thüringer Allgemeine. Für ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode