Stressmanagement | Ausbildung | Weiterbildung

Stressmanagement-Ausbildung & -Weiterbildung: Die Top10-Anbieter im Vergleich

Bild zum Artikel: Stressmanagement | Ausbildung | Weiterbildung
(Quelle: © md3d – Adobe Stock)

Welche Bildungseinrichtung mit Kursen zum Stressmanagement ĂŒberzeugt am meisten? Basenio.de hat 10 ausgewĂ€hlte Aus- & Weiterbildungseinrichtungen miteinander verglichen.

| Sophie Grober

Stress ist in der heutigen Zeit für viele Menschen zu einem leidvollen täglichen Begleiter geworden. Zeitpläne, Verpflichtungen und hohe Leistungsanforderungen in der Arbeit, in der Schule oder im Studium sowie private Schwierigkeiten belasten den Körper und die Seele.

Auch für Frührentner und Menschen im Seniorenalter sind stressige Situationen nicht aus dem Alltag gebannt. Obwohl der berufliche Leistungsdruck abfällt, sind die meisten Senioren mit den neuen Lebensumständen überfordert. Viele stehen der neuen Lebenssituation unbeholfen gegenüber oder reizen ihre Belastungsgrenzen aus, weil sie die freie Zeit aktiv und ausgiebig nutzen wollen.

Bildungsträger bieten Kurse im Stressmanagement an

Stresssituationen führen zu einer erhöhten Anspannung und Betroffene fühlen sich zunehmend unzufrieden und unausgeglichen. Depressionen und andere gesundheitliche Beeinträchtigungen können die Folge sein. Selbsthilfe und persönliche Entspannungsmaßnahmen helfen oft nur mäßig oder haben keinen nachhaltigen Effekt. Ein fachkundiges Stressmanagement kann Betroffenen jedoch dabei helfen, Stressgefühle zu verringern oder vollkommen abzubauen.

Sie wollen mehr über effektive Strategien und bewährte Praktiken zur Stressbewältigung erfahren? Sie möchten Ihre eigene körperliche und geistige Gesundheit fördern oder Ihre Mitmenschen dazu anleiten, Stresssituationen selbstsicher und erfolgreich zu meistern? Dann ist eine Stressmanagement-Ausbildung genau das Richtige für Sie.

Nun gibt es jedoch eine Vielzahl von Institutionen, die Aus- oder Weiterbildungen zum Stressmanagement anbieten. Damit Sie nicht in einer stundenlangen Recherche versinken, haben wir von Basenio.de eine Top-10 von Aus- & Weiterbildungseinrichtungen zusammengestellt und die einzelnen Anbieter miteinander verglichen.

Inhalte einer Stressmanagment-Ausbildung

Stressmanagement-Ausbildungen sind professionell geführte Kurse, in denen der kompetente Umgang mit Stresssituationen erlernt wird. Für eine fachmännische Kursleitung sorgen qualifizierte und von den Krankenkassen zertifizierte Ausbilder. Die staatlich anerkannte Ausbildung setzt sich aus einem Theorie- und einem Praxisteil zusammen.

Die Seminarteilnehmer werden in den methodischen Grundlagen der Stressbewältigung unterrichtet und erlernen außerdem die praktische Umsetzung der einstudierten Kenntnisse. Das Ziel einer solchen Ausbildung besteht darin, Stressbewältigungsverfahren eigenständig anzuwenden und Stressmanagement aktiv zu betreiben.

Unter den richtigen Grundvoraussetzungen werden Sie zu einem qualifizierten Präventionskursleiter. Als Stressmanagement-Trainer tragen Sie dazu bei, das individuelle Lebensgefühl erheblich zu bessern.

Die Ausbildung zu einem Stressmanagement-Trainer ist grundsätzlich für jeden geeignet, der sich für Gesundheit und Gesundheitsförderung interessiert. Die Kursangebote sind auch für ältere Menschen der Generation 50plus geeignet, denn sie bieten die Möglichkeit, sich weiterzubilden und neue Wissensgebiete zu erschließen.

Einsatzorte für ausgebildete Stressmanager/-in
  • Beratung in Rehabilitationseinrichtungen, Arztpraxen & Bildungsträgern, Verbänden
  • Selbstständigkeit im Coaching-Bereich
  • Referent im betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Ausbilder & Leiter von Präventionskursen für Krankenversicherte

Methode: So verglichen wir Bildungsangebote

Es gibt eine Vielzahl an Institutionen und Einrichtungen, die Seminare und Ausbildungsangebote im Stressmanagement anbieten. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, welches Angebot Sie annehmen, empfehlen wir vorab ein Vergleich der jeweiligen Anbieter. Denn Lernerfolge hängen vor allem auch an den Angeboten selber ab. Anhand der folgenden vier Kriterien haben wir für Sie einen Vergleich von 10 Anbietern durchgeführt:

  • Ausstattung: Die Kursräume und Veranstaltungsorte sind zeitgemäß ausgestattet und verfügen über ergonomische Arbeitsbereiche. Erst durch ausreichende Raumkapazitäten und die Verwendung moderner technischer Hilfsmittel kann eine effiziente und motivierende Arbeitsatmosphäre geschaffen werden.
  • Kleine Gruppen: Die Kurse werden in kleinen Gruppen durchgeführt. Eine geringe Anzahl von 8 bis 15 Teilnehmern garantiert, dass während der Ausbildung auf jeden Einzelnen eingegangen werden kann. Besonders bei Onlinekursen ist es wichtig, die Gruppen kleiner zu halten und die Teilnehmer nicht in Anonymität versinken zu lassen.
  • Aktuelle und fundierte Kursinhalte: Die angewandten Methoden basieren auf wissenschaftlichen Auswertungen und dem aktuellsten Wissensstand. Es ist für niemanden von Vorteil, wenn veraltete Informationen weitergegeben werden. Aktuelle Kursinhalte signalisieren Ihnen, dass die Anbieter darauf Wert legen, neuen Themen nachzugehen und ihr Personal durch regelmäßige Weiterbildungen zu schulen.
  • Zusatzleistungen: Zusatzleistungen sind attraktive Extras, die dem Grundkonzept des Ausbildungsangebots beigefügt werden. Diese Beigaben gewähren Kunden die Inanspruchnahme gewisser Vorteile und Extraleistungen. Das ist ein Nachweis dafür, dass sich der Anbieter für die Zufriedenheit der Kursteilnehmer und für einen hohen Qualitätsstandard der Ausbildung einsetzt. Zusatzleistungen wären zum Beispiel:
    a) Qualifikation und Gütesiegel
    b) Kostenlose Lernmaterialien
    c) Fachkundige Dozenten und Betreuer
    d) In-House Schulungen
    e) Staatliche Fördermöglichkeiten
    f) Anerkennung durch Krankenkasse & Zertifizierung nach § 20 Sozialgesetzbuch - Buch 5 (SGB V)

In folgenden Video zeigt der basenio-Testsieger, das Mitteldeutsche Institut für Weiterbildung (MIFW), einen Einblick in sein Ausbildungsprogramm.

Youtube Video

Top10-Anbieter der Bildungsträger für Stressmanagement

Die Stressmanagement-Ausbildung wird von den verschiedenen Anbietern unterschiedlich betitelt und auch der Name des Abschlusses hat oft andere Formulierungen. Das Wesen und das Ziel der Ausbildung ist jedoch bei allen Anbietern das Gleiche.

Die Ausbildung ist in der Regel in drei Schritte aufgeteilt. Nachdem die Teilnehmer eine thematische Einführung erhalten haben, werden ihnen vertiefende Kenntnisse in den Formen des Stressmanagements übermittelt. Der theoretische Aspekt wird dann in einem dritten Schritt praktisch und mit interaktiven Übungen ergänzt.

Da die Inhalte und der Aufbau der Kurse nahezu identisch sind, haben wir andere Vergleichskriterien gewählt. Wir haben die Ausbildungsqualität, die angebotenen Extraleistungen und (Bonus-)Materialien genauer in den Blick genommen.

Platz 1: Mitteldeutsches Institut für Weiterbildung (MIFW)


Das Mitteldeutsche Institut für Weiterbildung bietet verschiedene Kurse in den Bereichen Entspannung, Ernährung, Stressreduktion und anderen Gebieten der Gesundheitsförderung an. Alle Seminare, auch die Ausbildung „Kursleiter Stressmanagement“, werden an mehreren Standorten durchgeführt in:

  • Berlin
  • Chemnitz
  • Dresden
  • Erfurt
  • Kochel am See
  • Leipzig
  • Suhl
  • Teneriffa


Das MIFW ist ein anerkannter Bildungsträger, der bereits mit mehreren Gütesiegeln ausgezeichnet wurde. Zudem kooperiert des MIFW mit dem Mitteldeutschen Institut für Qualifikation und berufliche Rehabilitation (MIQR) zusammen und beruft sich auf den wissenschaftlichen Beirat des Dipl. Psychologen und Psychologischen Psychotherapeuten Herr Dr. P. Staffel.

Der Lehrgang zum Stressmanagement wurde zudem durch das Institut für Qualifikation und berufliche Rehabilitation geprüft und nach Akkreditierungs- und Zulassungsförderung (AZAV) zertifiziert.

Das Seminar umfasst 40 Unterrichtseinheiten. 32 Einheiten werden in einem dreitägigen Seminar direkt am Standort durchgeführt und acht Einheiten erfolgen an einem Tag in praktischer Selbstreflexion. Sie können die Ausbildung auch in Form eines Onlinekurses absolvieren. So ersparen Sie sich mögliche Anreisekosten.

Die Unterrichtseinheiten werden auf zwei aufeinanderfolgende Wochenenden verteilt und über eine Videokonferenz vermittelt. Die Kursunterlagen werden Ihnen digital zur Verfügung gestellt. Wer sich in Eigenregie weiterbilden möchte, kann über das MIFW digitale Selbstlernhefte zur Verfügung gestellt bekommen.

Der Frühbucherpeis umfasst nur 309 EUR (Stand: 08.07.2020) und kann zudem in vier zinsfreien Raten abbezahlt werden. Allerdings ist es auch möglich, die Ausbildung oder Weiterbildung durch staatliche Fördermittel zu finanzieren. Auf der MIFW-Website finden Interessierte ausführliche Informationen zu allen Fördermöglichkeiten.

Teilnehmern, die den Kurs aufgrund spezifischer beruflicher Fortbildungsinteressen besuchen, können 30 Fortbildungspunkte anerkannt werden. MIFW bietet Interessenten an, die Ausbildung als „In-House-Schulung“ durchzuführen. Die Firmenseminare können für eine Teilnehmeranzahl für bis zu 15 Personen gebucht werden.

Erfolgreiche Absolventen erhalten ihr Hochschulzertifikat direkt vom MIFW. Mit einer entsprechenden Grundausbildung sind Sie nach der bestandenen Ausbildung zum Stressmanagementkursleiter zur Durchführung krankenkassenanerkannter Präventionskurse qualifiziert.

Sie möchten erweiterte Kenntnisse in verschiedenen Stressbewältigungs-Methoden und -Praktiken erlangen? Das MIFW bietet Ihnen ein breites Kurs- und Ausbildungsangebot, um Ihre Interessen zu vertiefen. Zur Wahl stehen:

Platz 2: terramedus - Akademie für Gesundheit

Terramedus bietet verschiedene Ausbildungen für Massage, Therapie, Entspannung, Wellness, Yoga und Sport an. Interessierte können sich in verschiedenen Bereichen weiterbilden. Der Anbieter ist mit 15 Standorten über ganz Deutschland verteilt. Die Ausbildung zum „Stressmanagement Trainer“ ist eine anerkannte Fortbildung nach §20 SGB V.

Teilnehmer erhalten die Zusatzqualifikation „Kursleiter für Stressbewältigung und Burnout-Prävention“. In dem sechstägigen Kursprogramm mit 64 Unterrichtseinheiten können zwischen 4 bis 16 Teilnehmer dabei sein.

Der Anbieter holt sich durch verschiedene Zusatzleistungen viele Pluspunkte ein. Terramedus bietet eine kostenlose Versorgung mit Obst, Snacks und warmen Getränken sowie die Aushändigung eines umfangreichen Skripts. Staatliche Förderungen werden akzeptiert, es können 30 Fortbildungspunkte vergeben werden und eine Seminarversicherung schützt die Teilnehmer gegenüber unvorhersehbarer Mehrkosten, zum Beispiel aufgrund eines krankheitsbedingten Kursabbruchs.

Platz 3: B.I.E.K.


Der Anbieter B.I.E.K. ist zwar deutschlandweit vertreten, allerdings wird die Ausbildung zum „Stressmanagement Trainer“ nur in Bensheim und Kloster Siedelsbrunn angeboten. Die Auswahl ist leider etwas begrenzt und es werden auch keine Onlinekurse als Alternative angeboten. Hier besteht also durchaus Potenzial, das Angebot zu erweitern. Allerdings kann B.I.E.K. mit verschiedenen Zusatzleistungen punkten.

Ein besonderes Merkmal sind die lebenslang geltenden Gütesiegel. Diese sind ein Nachweis für die hohe Aktualität der Kursinhalte. Der Kurs kann durch Bildungsprämien gefördert werden und ist durch eine Seminarversicherung geschützt. Die Ausbildung kann auch als Bildungsurlaub für berufliche Weiterbildung anerkannt werden.

Neben der Ausbildung zum „Stressmanagement Trainer“ bietet die B.I.E.K. noch zwei weitere Ausbildungen an, die sich auf die Thematiken Burnout und Stressprävention konzentrieren: Die Ausbildung zum „Fachberater für Stressbewältigung und Burnout-Prophylaxe“ und die Ausbildung zum „Burnout Berater“. Zudem gibt es eine Reihe von Weiterbildungsangeboten.

Platz 4: FITMEDI


FITMEDI (Deutsche Akademie für Gesundheit & Kompetenzentwicklung) bietet verschiedene Ausbildungen und Fortbildungen in den Bereichen Gesundheit, Entspannung und Stressmanagement an. In den Ausbildungsbereichen „Entspannung & Stressbewältigung“ (auch für Kinder), „Stressmanagement & Resilienz“ und „Betriebliches Stressmanagement“ können Sie aus einer Vielzahl von Einzelmodulen und Ausbildungspaketen wählen.

Das Kursprogramm der Ausbildung zum „Stressmanagement-Trainer“ umfasst vier Tage und findet an den Standorten Frankfurt/ Rödermark, Hamburg, Berlin und München statt. Vorteilhaft ist, dass den Teilnehmern alle nötigen Lehrmaterialien zur Verfügung gestellt werden.

Dazu zählen ein ausführliches Skript, welches als Printversion überreicht wird, sowie digitale Arbeits- und Info-Blätter, die von den Teilnehmern selbst bearbeitet werden können. Die Kursinhalte orientieren sich stark an der Methode von Meichenbaum. Interessierte erhalten also eine darauf spezialisierte Ausbildung.

Platz 5: AHAB-Akademie


Die AHAB-Akademie bietet im Bereich „Stressbewältigung und Entspannung“ eine Vielzahl von Ausbildungen und Weiterbildungen an, die auch in Aufbaukursen und als Gesamtpaket angeboten werden. Die Ausbildung zum Stressmanagement-Trainer kann in Form von Präsenzunterricht auch über einen Livestream absolviert werden.

Es handelt sich hierbei um eine krankenkassenanerkannte Zusatzqualifikation für Präventionskurse. Diese Ausbildung kann jedoch nur antreten, wer einen erfolgreichen Abschluss als Kursleiter für Muskelrelaxation oder für Autogenes Training nachweisen kann.

Die Kursteilnehmer haben dann jedoch das Recht auf die vielfältigen Zusatzleistungen und haben auch Zugriff auf ein umfangreiches Lernmittelangebot. Für neun Monate wird den Teilnehmern ein kostenfreier Zugang zu der AHAB-Mediathek gestattet.

Über diese Online-Datenbank haben sie Zugriff auf Webinare, Lehrvideos und Lehrbriefe, die sich mit Gesundheitsförderung und Prävention beschäftigen. Attraktiv wirken zudem die Rabattaktionen und die Geld-Zurückgarantie, die Sie beanspruchen dürfen, wenn Sie den Kurs abbrechen möchten oder wenn Sie den Abschluss nicht erfolgreich bestehen.

Platz 6: Academy of Sports


Die Academy of Sports bietet verschiedene vom TFU (Zentrale für Fernunterricht) geprüfte und zugelassene Fernstudiengänge in den Bereichen Fitness, Ernährung und Coaching an. Die Ausbildung zum „Stress- und Burnout-Coach“ kann nebenberuflich, in Teilzeit oder in Vollzeit absolviert werden. Der Unterricht wird in eine kompakte Präsenzphase an den Standorten Hamburg, Stuttgart und Köln und in Live-Online-Seminare aufgeteilt.

Die Standortwahl ist leider etwas eingeschränkt. Teilnehmer aus den Regionen Mittel- und Ostdeutschland werden eine längere Anreise einplanen müssen. Diese Komplikation wird jedoch durch eine Reihe von Zusatzleistungen ausgeglichen. Da es keine Zulassungsbeschränkungen gibt, steht die Kursteilnahme jedem, der interessiert ist, offen.

Den Teilnehmern stehen Lernvideos mit theoretischen und praktischen Inhalten für die selbstständige Weiterbildung zur Verfügung. Die Ausbildung kann 14 Tage lang kostenlos getestet werden und die Bezahlung kann in sechs Raten erfolgen. Noch dazu werden Bildungsgutscheine und Bildungsprämien akzeptiert.

Platz 7: Institut für Bildungscoaching


Die viertägige „Weiterbildung zum Coach für Stressmanagement“ findet abwechselnd in den Städten Berlin, Hamburg, Köln, Leipzig und München statt. Durch dieses Rotationssystem können die Kurse jedoch nicht gleichzeitig an allen Standorten angeboten werden. Das Seminar ist maximal 18 Teilnehmer zugelassen und wird von einem erfahrenen Coach geleitet. Die Weiterbildung wird außerdem im Rahmen einer betrieblichen Weiterbildung als „In-House-Schulung“ angeboten. Der Coach kommt dann direkt in das Unternehmen.

Das Institut bietet zudem Aufbaukurse an, um eine Qualifikation zum „Berater für Stressbewältigung“ zu erlangen. Der Anbieter überzeugt durch seine lange Reihe von Kunden, unter anderem bekannte Bildungsträger. Allerdings finden sich in den Programmbeschreibungen keine Angaben über Zusatzleistungen, Gütesiegeln oder anderen Qualifikationen.

Platz 8: BSA-Akademie


Die BSA-Akademie ist bundesweit vertreten und wirbt mit über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Qualifikationen. Die Ausbildung zum „Berater für Stressmanagement“ dauert drei Monate und erfordert drei Tage Präsenzphase.

Die Teilnahme an der Präsenzphase ist eine Prüfungsvoraussetzung. Durch eine Klausur am Ende der Ausbildung erhalten die Teilnehmer eine Qualifikation, die sie zur Berufsaufnahme befähigt oder einen Berufswechsel vorbereitet. Der Anbieter punktet durch seine riesige Auswahl an Ausbildungs- und Weiterbildungsangeboten, die auch miteinander verknüpft werden können.

Im Bereich Stressmanagement bieten sich die Weiterbildungen „Lehrer für Prävention und Gesundheitsförderung“, „Entspannungstrainer“ und „Lehrer für Fitness“ an. Allerdings fand unsere Redaktion für den Vergleich keine Angaben über Zusatzleistungen und die Ausbildung ist auch nicht für jeden frei zugänglich.

Es wird eine gewisse Vorbildung erwartet. Die Teilnehmer sollten Berufserfahrung innerhalb von Fitnessanlagen oder Gesundheitszentren gesammelt haben. Außerdem wird zu einer Basisqualifikation als Mentaltrainer geraten.

Platz 9: GKM-Institut


Das GKM-Institut wurde von Gert Kaluza, einem anerkannten und immer noch praktizierenden Wissenschaftler, psychologischen Psychotherapeuten und Gesundheitscoach, gegründet. Er entwickelte unter anderem ein eigenes Modell für das multimodale Stressmanagement. Der Anbieter hat vier Fortbildungen für Trainer und Coaches im Portfolio, die sich mit den Themen Stressmanagement, Gesundheitstraining und -coaching beschäftigen.

Das Train-the-Trainer-Seminar „Stressmanagement” basiert auf der Grundlage des Gesundheitsförderungsprogramm „Gelassen und sicher im Stress“, welches 2015 von Kaluza selbst entwickelt wurde. Dieses Programm ist nicht nur als förderungswürdige Präventionsleistung zertifiziert, sondern verspricht den Teilnehmern die Beschäftigung mit aktuellen und fundierten wissenschaftlichen Inhalten.

Allerdings ist das GKM-Institut in seinen Kursinhalten auf Kaluzas Methoden fokussiert. Allgemeine Einblicke in verschiedene Stresstheorien und Bewältigungsstrategien, sind hier eher zweitrangig. Wer sich jedoch für Kaluzas Arbeit interessiert, ist hier gut aufgehoben.

Platz 10: Mild-Akademie


Das Kursprogramm der Stressmanagement-Ausbildung orientiert sich an einem ressourcen- und werteorientierten Umgang mit Stress. In einer Gruppe von maximal zwölf Teilnehmern wird das fünftägige Seminar in München oder in Siegburg/ Bonn angeboten. Die Anwesenheit am Standort ist verpflichtend. Es werden keine Onlinekurse angeboten.

Obwohl das Standortangebot begrenzt ist, punktet das Institut durch die gute Qualität der Ausbildung. Diese wurde auch mit einem entsprechenden Gütesiegel ausgezeichnet. Der Kurs bildet die Teilnehmer zum „Fachberater Stress und Burnout (IHK)“ aus. Er ist für alle Interessierte zugänglich, die einzige Voraussetzung ist ein Mindestalter von 25 Jahren.

Die Ausbildung wird von erfahrenen Dozenten betreut, die sich unter anderem auf Meditations- und Entspannungstechniken, auf Konfliktmanagement, Stress-Prävention und Burnout-Prophylaxe spezialisiert haben.

Zertifizierung der Stressmanagement-Kurse

Nach einer erfolgreich beendeten Stressmanagement-Ausbildung kann ein Absolvent dazu qualifiziert werden, eine eigenständige Kursleitung zu übernehmen und den Beruf des Stressmanagement-Trainers auszuführen.

Hinweis: Stressmanagement-Ausbildung ist Zusatzqualifikation

Die Stressmanagement-Ausbildung ist nur eine Zusatzqualifikation. Damit sich ein Kursabsolvent selbstständig machen kann oder eine institutionelle Trainertätigkeit antreten kann, muss eine Grundqualifikation nachgewiesen werden und die krankenkassenanerkannte Zertifizierung durch das ZPP vorliegen.

Die ZPP-Zertifizierung kann auf zwei Wegen erfolgen. Erstens: Schneller und kundenfreundlicher ist es, wenn die Weiterbildungsanbieter durch die ZPP zertifiziert sind. Die Präventionskonzepte wurden dann schon bei der Zentralen Prüfstelle hinterlegt, sodass die Kursabsolventen keine eigenen Konzepte einreichen müssen. Die Zulassung wird somit um einiges erleichtert.

Zweitens: Wenn die Weiterbildungsanbieter nicht von der ZPP zertifiziert wurden, dann muss sich der Kursabsolvent die Zertifizierung selbst einholen. Dafür sind Qualifikationsnachweise sowie ein selbst erstelltes Präventionskonzept einzureichen.

Für eine Zertifizierung ist immer eine Grundqualifikation nötig. Diese wird nicht von der Stressmanagement-Ausbildung abgedeckt. Geeignete Grundqualifikationen werden durch bestimmte Berufsgruppen und anbieterspezifische Ausbildungsmodule erfüllt.


Zu den geeigneten Berufsgruppen gehören:

  • Psychologen und Psychotherapeuten
  • Pädagogen
  • Sozialpädagogen/ Sozialarbeiter
  • Sozialwissenschaftler
  • Gesundheitswissenschaftler
  • Ärzte
  • Sportwissenschaftler
  • Sport- und Gymnastiklehrer
  • Physiotherapeuten
  • Krankengymnasten
  • Ergotherapeuten
  • Erzieher
  • Gesundheits- und Heilpädagogen

Welche Formen von Stressmanagement gibt es?

Stress kann viele Ursachen haben und sich in verschiedenen, unangenehmen Symptomen äußern. Müdigkeit, Erschöpfung, innere Unruhe und erhöhte Reizbarkeit, Kopf- und Rückenschmerzen, Konzentrationsschwäche und Verspannungen sind die typischen Anzeichen eines gestressten Geistes und Körpers.

Diese unerfreulichen Beschwerden behindern die Bewältigung des Alltages erheblich und trüben die Lebensfreude. Doch mithilfe von Stressmanagement-Maßnahmen ist Erleichterung geboten. Es gibt unterschiedliche Methoden, die sowohl aktive als auch ruhige Maßnahmen zur Stressüberwindung anbieten.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die verschiedenen Formen von Stressmanagement vor. Je nachdem welcher Stresstyp Sie sind, werden diese Maßnahmen Ihnen dabei helfen, die Stressauslöser zu bekämpfen und den Alltag wieder entspannt anzugehen.

Die 3 Säulen des multimodalen Stressmanagements


Das Instrumentelle Stressmanagement ist eine Analysemethode, mit der äußere Stressfaktoren ermittelt werden. Indem Sie sich darüber klar werden, welche Faktoren bei Ihnen Stress auslösen, können Sie Ihre Lebens- oder Arbeitsweise anpassen und die „Stressoren“ beheben.

Sie können nun entsprechende Präventionsmaßnahmen treffen. Das Ziel dieser Form des Stressmanagements ist es, Stressauslöser so gut wie möglich abzubauen oder vollkommen zu überwinden.

Das mentale oder kognitive Stressmanagement beschäftigt sich mit den Stressverstärkern. Stressoren liegen nicht nur in äußeren Faktoren, sie werden auch von Ihnen selbst erschaffen. Durch eine negative Selbstwahrnehmung oder hohe Selbstansprüche setzten Sie sich selbst unbewusst unter Druck.

Mit Ihrer persönlichen Einstellung, mit individuellen Wünschen, Denkmustern und Wertungssystemen errichten Sie Maßstäbe, die schwer oder kaum zu erfüllen sind. Belasten Sie sich nicht durch zu strikte Anschauungen, lockern Sie Ihre Sichtweise bezüglich sich selbst und Ihrer Umgebung.

Das palliativ-regenerative Stressmanagement fokussiert sich darauf, die physiologischen und psychischen Stressreaktionen zu regulieren und zu kontrollieren. Die palliative Stressbewältigung bietet kurzfristige Lösungen für diejenigen an, die sich gerade in einer akuten Belastungssituation befinden.

Die Maßnahmen dienen dazu, die Kontrolle über den Augenblick zurückzugewinnen und die eigenen Stressreaktionen abzuschwächen. Die regenerative Stressbewältigung strebt dahingegen einen Langzeiteffekt an.

Durch regelmäßige Erholungsphasen und Entspannungsübungen soll den Stressgefühlen entgegengewirkt werden. Beide Methoden animieren dazu, die individuelle Entspannungsfähigkeit für die Selbstregulierung zu nutzen.

Das Multimodale Stressmanagement nach Gert Kaluza


Das Kaluza-Stress-Modell erläutert, wie Stress entstehen kann. Kaluzas Überlegungen beruhen auf einem Ursache-Wirkung-Prinzip. Kaluza geht davon aus, dass Stress durch mehrere Stressfaktoren bedingt ist.

Diese Stressfaktoren rufen dann bestimmte Stressreaktionen hervor, die sich physisch oder psychisch äußern können. Stress wurzelt demnach nicht nur in einer Ursache, sondern kann auf mehreren Ebenen entstehen. Im Folgenden haben wir dieses Konzept für Sie veranschaulicht.

MBSR nach Jon Kabat-Zinn


MBSR ist die Kurzform für Mindfulness-Based Stress Reduction. Übersetzt bedeutet das „achtsamkeitsbasierte Stressreduktion“. Diese Form des Stressmanagements fußt auf der Annahme, dass ein achtsames Leben Stressgefühle verringert.

Unter einem achtsamen Leben versteht Entwickler Jon Kabat-Zinn eine bestimmte Wahrnehmungsform, die sich gezielt auf das Hier und Jetzt konzentriert. Ausschweifende Gedanken an die Vergangenheit oder Zukunft sind Ablenkungen, die vermieden werden sollten. Stattdessen soll die Gegenwart vollkommen und mit allen Sinnen erfasst und erlebt werden.

Dafür ist ein bestimmter Fokus nötig, der mithilfe bestimmter Konzentrations- und Bewegungsübungen trainiert wird. Das MBSR ist ein weltanschaulich neutrales Meditationsprogramm, welches sich keiner spirituellen Philosophie verschreibt.

Es ist eine wissenschaftlich fundierte Methode, deren gesundheitsfördernde Wirksamkeit durch mehrere deutschen und internationalen Studien belegt wurde. So zum Beispiel die 2002 durchgeführte Studie von Ulrike Tiefenthaler, die die Achtsamkeitsmeditation als klinische Intervention untersuchte.

Ausbildungen & -Weiterbildungen im Stressmanagement

Es gibt eine Vielzahl von Aus- und Weiterbildungsangeboten, die sich mit Strategien und Formen der Stressbewältigung und Entspannungsförderung auseinandersetzen beziehungsweise deren praktische Umsetzung vermitteln.

Jede Form des Stressmanagements bietet eine andere Art der Stressbewältigung an. Es gibt immerhin verschiedene Stresstypen, also muss für alle Bedürfnisse gesorgt sein. Zu den unterschiedlichen Stressmanagement-Aus- und Weiterbildungen zählen:

  • Progressive Muskelrelaxation
  • Autogenes Training
  • Achtsamkeitstraining
  • Entspannungstraining (auch für Kinder und Senioren)
  • Burnout-Beratung
  • Burnout-Prävention
  • Stressbewältigungstraining
  • Stressmanagement
  • Yoga
  • Meditation
  • Qi Gong

Wir möchten uns hier in diesen Artikel jedoch wortgetreu der Stressmanagement-Ausbildungen widmen. Durch diese Weiterbildung werden Interessierten aktuelle Theorien und Praktiken zur Stressbewältigung beigebracht.

Diese können Sie dann zum Zweck einer verbesserten, gesünderen Lebensführung an sich selbst anwenden. Und bestimmte Personengruppen können mithilfe des Ausbildungsabschlusses die Qualifikation zur selbstständigen Kursleitung erlangen.

Fördermöglichkeiten für Ausbildung im Stressmanagement

Aus- und Weiterbildungen im Bereich Stressmanagement können finanziell gefördert werden. Basenio.de fragte beim Sieger unseres Vergleichs, dem MIFW, nach Fördermöglichkeiten nach. Diese Angebote können in Anspruch genommen werden.

Mögliche Förderungen können:

  • Bildungsurlaub
  • Bildungsprämie
  • Förderung durch die Bundesländer
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Weiterbildungscheck

sein. Möglich ist zudem auch, die Kosten als Werbungskosten abzusetzen.


Diesen Beitrag: KommentierenDrucken

Mehr von Sophie Grober
Profilbild von Sophie Grober

Sophie Grober ist freie Redakteurin bei basenio.de. Sowohl in ihrer Freizeit als auch im Beruf wirkt sie am liebsten kreativ . Ihre BeitrÀge umfassen die Themen Kultur und Freizeit.


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Ratgeber Beitrag

Ratgeber Beitrag

Auf basenio.de können werbende Ratgeber-BeitrĂ€ge veröffentlicht werden. Stellen Sie sich oder Ihren Kunden auf einem...m reichweitenstarken und unabhĂ€ngigen Online-Portal vor, das sich an die „Generation 50plus“ wendet. Unsere hauseigene Redaktion recherchiert und schreibt zu Themen, die die Lebenswelten der Best Ager und Senioren trifft. Jeder Beitrag ist in Inhalt und Ansprache einzigartig und wird nach den Kriterien der Suchmaschinenoptimierung erstellt. So steigern Sie Ihr eigenes Renommee oder das Ihres Kunden in der digitalen Welt des Word Wide Webs.

452,20 €
zum Produkt