Schlaganfall | Symptome | Ursachen | Therapie | Hilfe

Schlaganfall – Symptome, Ursachen, Therapie & Hilfe für Betroffene und Angehörige

Bild zum Artikel: Schlaganfall | Symptome | Ursachen | Therapie | Hilfe
(Quelle: Schlaganfallzentrum Erfurt)

Bei einem Schlaganfall ist vor allem eine schnelle und umfassende medizinische Versorgung entscheidend. Wir können Ihnen diese mittels unseres 3-Säulen-Erfolgskonzeptes garantieren und stehen Ihnen in dieser Notsituation zur Seite.

Aufgrund unseres 3-Säulen-Erfolgskonzeptes können wir, das Schlaganfallzentrum Erfurt, sowohl bei der Behandlung eines Schlaganfalls als auch bei der Betreuung und Wiedereingliederung der Betroffenen Hilfe leisten. Ein Schlaganfall (auch "Apoplex", "Hirninfarkt" oder "Hirnschlag" genannt) entsteht durch eine mangelhafte Durchblutung des Gehirns, wodurch dieses mit zu wenig Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird. Häufig entsteht diese Verstopfung der Blutgefäße durch ein Gerinnsel oder eine Gefäßverkalkung. In jedem Fall gilt es, nun schnell zu handeln, um die Risiken und Folgen dieser Erkrankung zu minimieren und eine Schädigung des betroffenen Nervengewebes zu vermeiden. Wir helfen Ihnen deshalb bei der ambulanten Versorgung und betreuen sie auch weiterhin für ein besseres Leben nach dem Schlaganfall.

Eine schnelle Diagnose ist ausschlaggebend

Laut Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe erleiden rund 270.000 Deutsche jährlich einen Schlaganfall, wodurch er die dritthäufigste Todesursache in Deutschland darstellt. Ein besonders hohes Risiko dafür tragen Raucher, Diabetiker und Menschen mit hohem Blutdruck, hohem LDL-Cholesterinspiegel oder Übergewicht. Während vor allem ältere Menschen, die das 60. Lebensjahr überschritten haben, ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall haben, sind jedoch auch jüngere Menschen nicht davor bewahrt. Die Zahl der Betroffenen unter 50 Jahren beträgt in Deutschland immer noch zwischen 10.000 und 14.000 pro Jahr, wozu in seltenen Fällen sogar Kinder und Jugendliche zählen.

Aus diesem Grund sollte sich jeder mit diesem Thema befassen, um im Notfall schnell reagieren zu können. Denn bei einem Schlaganfall ist eine umgehende ärztliche Versorgung essentiell, um die neurologischen Schäden so gering wie möglich zu halten. Der Schlaganfall ist zwar die häufigste Ursache für eine bleibende Behinderung, jedoch könnte die Zahl der Betroffenen deutlich verringert werden, wenn die Anzeichen eines Schlaganfalls frühzeitig erkannt und medizinische Hilfe rechtzeitig angefordert werden würde.

Wie äußert sich ein Schlaganfall?

Häufig kündigt sich ein Schlaganfall vorher an. Es kommt zu plötzlichen und unvermittelt auftretenden neurologischen Ausfallerscheinungen, aufgrund einer Durchblutungsstörung im Gehirn. Zu diesen zählen Sehstörungen, Sprach- und Sprachverständnisstörungen, Lähmungen bzw. Taubheitsgefühle, sehr starke Kopfschmerzen und/oder Schwindel mit Gangunsicherheit.

Um diese Symptome auch als Laie richtig zu deuten und einen Schlaganfall frühzeitig zu erkennen, gibt es den Cincinnati Prehospital Stroke Scale Test. Dabei wird der Betroffene gebeten, zu lächeln, gleichzeitig seine Arme zu heben und einen einfachen Satz nachzusprechen. Dies ermöglicht eine schnelle Vorabdiagnose, da bereits bei der fehlerhaften Ausführung einer dieser Übungen die Wahrscheinlichkeit für einen Schlaganfall 72 % beträgt.

blau, grafik, schlaganfall, erkennung schlaganfall
Test zur Erkennung eines Schlaganfalls für den Laien. (Quelle: Isabelle Kocher)

Die richtige medizinische Versorgung bei einem Schlaganfall

Nach dem Erkennen eines Hirninfarktes, muss dieser als nächstes behandelt werden. Eine professionelle medizinische Betreuung im Akutfall steht dabei an erster Stelle. Nachdem die medizinische Versorgung sicher gestellt wurde, müssen jedoch noch weitere Schritte eingeleitete werden. Die Angehörigen und Betroffenen müssen mit der neuen Situation vertraut gemacht und die zukünftigen Hilfeleistungen nach dem Krankenhausaufenthalt geregelt werden. Dabei kommt unser 3-Säulen-Erfolgskonzeptes ins Spiel, durch welches sowohl der Betroffene als auch die Angehörigen auf allen Ebenen umfassend versorgt und beraten werden.

Schlaganfall, Hilfe, PP, Versorgung
Frau Barasch vom SCHZE informiert über die wichtige medizinische Versorgung bei Schlaganfällen. (Quelle: Schlaganfallzentrum Erfurt)

Säule 1 - Informationen

Unser Behandlungskonzept für einen Schlaganfall setzt sich aus den drei Säulen Information, Medizin & Therapie und Selbsthilfe zusammen. In der ersten Säule werden zunächst die Angehörigen des Schlaganfallpatienten informiert, wie es nun weiter geht, worum sie sich kümmern müssen und was es in Zukunft zu beachten gibt. Standardfragen über das Krankheitsbild werden geklärt sowie Tipps zur Beantragung der Pflegestufe und Einbeziehung finanzieller Leistungen gegeben.

Säule 2 – Medizin & Therapie

Die zweite Säule der Medizin und Therapie befasst sich direkt mit dem Patienten. Dabei sind wir besonders stolz auf unser qualifiziert ausgebildetes Personal aus dem Bereich der Neurologie, Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie, Diabetologie und Kardiologie. Zur Sicherstellung der Diagnose und zum Aufschluss über das Ausmaß der Schädigung, wenden wir verschiedene Verfahren an, wie beispielsweise ein EKG, CT, MRT oder eine Angiografie. Dabei ist es selbstverständlich immer wichtig, dass die zuständigen Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte Hand in Hand miteinander arbeiten. Bei uns können Sie sich dieser reibungslosen Zusammenarbeit sicher sein, da unser Leitfaden besagt, dass der Patient immer das Zentrum unserer Arbeit und seine Zufriedenheit unser Ziel ist.

Säulen, Schlaganfall, Information, Medizin
Das 3-Säulen-Erfolgskonzeptes im Überblick (Quelle: Schlaganfallzentrum Erfurt)

Bei all diesen Phasen der Therapie und Behandlung helfen wir vom Schlaganfallzentrum Erfurt (SCHZE) Ihnen gern weiter und stehen Ihnen und Ihren Angehörigen zur Seite. Mittels unseres 3-Säulen-Erfolgskonzeptes können wir Sie umfassend über den Krankheitsverlauf informieren, im Notfall betreuen und im Anschluss bei der Nachsorge und Widereingliederung helfen. Das Schlaganfallzentrum Erfurt ist deshalb eine gute Wahl für Betroffene und Angehörige aus der Region, da wir den Patienten an erste Stelle setzten und seine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben bei uns oberste Priorität hat.

 


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Isabelle Kocher
Profilbild von Isabelle Kocher

Isabelle Kocher ist seit März 2015 für Basenio tätig. Sie hat im Bachelor Anglistik und Germanistik studiert und sich anschließend für den Masterstudiengang Angewandte Linguistik entschieden. Diesen wird sie im Herbst 2017 mit sehr gutem ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode