Hörgeräte | Hörhilfen | Preise | Vergleich | 2015

Welche Hörhilfen- und Hörgerätepreise gibt es und woher kommen die Unterschiede?

Sie suchen Informationen zu Preisen von Hörhilfen und Hörgeräten? Außerdem fragen Sie sich, woher die großen Preisunterschiede bei den verschiedenen Produkten kommen? Dann möchten wir Ihnen in unserem Vergleich 2015 einen Überblick darüber geben.

Auch in Deutschland leiden immer mehr Menschen unter Schwerhörigkeit. Vor allem Altersschwerhörigkeit ist ein großer Faktor. Etwa 54 % der Senioren im Alter ab 70 Jahren sind schwerhörig. Durch den demographischen Wandel nehmen die Zahlen rasant zu.

Schwerhörigkeit, Übersicht, Hörgeräte
Nur 10 % aller Schwerhörigen in Deutschland tragen ein Hörgerät (Quelle: Elena Friedrich)

Trotzdem nutzen viele hörbeeinträchtigte Menschen weder ein Hörgerät, noch eine andere Hörhilfe. Das liegt auch daran, dass die meisten Hersteller keine genauen Angaben zu ihren Preisen machen. Viele Menschen schrecken außerdem vor den hohen Preisspannen, die 0 € bis 3.000 € betragen können, zurück. Damit Sie im Preisdschungel den Überblick behalten und entspannt zum richtigen Hörgerät oder einer anderen Hörhilfe finden, zeigen wir Ihnen alle Preise in unserer Übersicht.

Preiskategorien

Viele Hörgerätehersteller und auch Hörakustik-Fachgeschäfte teilen ihre Produkte in 3 Preiskategorien ein, zum Beispiel „Basis“, „Economy“ und „Business“ (bei einigen Herstellern auch „Komfort“). Die Preise dieser Kategorien hängen von vielen Faktoren ab. Der endgültige Preis für das Hörgerät kann auch abweichen, je nach Kassenleistung und individuellen Wünschen.

Schwerhörigkeit, Übersicht, Hörgeräte, Basis, Economy, Business, Komfort
Hörgeräte in werden in 3 Kategorien unterteilt (Quelle: Elena Friedrich)

Basis

Der Preis für ein Hörgerät der Basis-Klasse beträgt 0 € plus 10 € gesetzliche Zuzahlung pro Gerät. Die Krankenkasse übernimmt den vollständigen Betrag. Ohne Kassenförderung zahlt man als Privatperson 700 € pro Hörgerät.

Schwerhörigkeit, Übersicht, Hörgeräte, Zuzahlung, Basis, Kassenleistung, Krankenkasse
Auflistung der Zuzahlung für die Preiskategorie "Basis" (Quelle: Elena Friedrich)

Economy

Produkte der Economy-Klasse kosten ca. 400 € pro Gerät plus 10 € gesetzliche Zuzahlung. Ohne Kassenleistung zahlen Sie hier 1.099 € für ein Hörgerät.

Schwerhörigkeit, Übersicht, Hörgeräte, Zuzahlung, Economy, Kassenleistung, Krankenkasse
Auflistung der Zuzahlung für die Preiskategorie "Economy" (Quelle: Elena Friedrich)

Business/Komfort

Hörgeräte der Business- oder Komfort-Kategorie kosten ca. 750 € pro Gerät. Ohne Kassenleistung beträgt der Preis ca. 1.450€. Auch hier wird die gesetzliche Zuzahlung von 10 € fällig.

Schwerhörigkeit, Übersicht, Hörgeräte, Zuzahlung, Business, Kassenleistung, Krankenkasse
Auflistung der Zuzahlung für die Preiskategorie "Business" (Quelle: Elena Friedrich)

Bitte beachten Sie, dass diese Preise nur Richtlinien sind und der konkrete Preis erst vor Ort, mit einem Hörgeräteakustiker, festgelegt werden kann.

Gründe für die Preisunterschiede

Die Preisspanne bei Hörgeräten ist riesig und entsteht auf Grund vieler Details. Zum einen sind natürlich die Leistungsfähigkeit sowie Langlebigkeit des Gerätes ausschlaggebend. Außerdem kommt es darauf an, wie ausgereift die Klangtechnologie ist. Sollten Sie sich für ein besonders kleines und diskretes Modell entscheiden, müssen Sie auch hier einen höheren Preis zahlen. Die Technik des Hörgerätes muss auf den kleinstmöglichen Raum komprimiert werden und soll trotzdem so leistungsstark wie die eines großen Gerätes sein. Hörgeräte mit einem besonders hohen Tragekomfort sind ebenfalls oft in den höheren Preisklassen aufzufinden. Natürlich muss auch der Grad des Hörverlustes mit bedacht werden. Menschen mit starker Schwerhörigkeit benötigen besonders leistungsfähige Modelle, was sich auch auf den Preis auswirkt.

Schwerhörigkeit, Übersicht, Hörgeräte,
Anforderungen an ein Hörgerät (Quelle: Elena Friedrich)

Hörgeräte der teureren Kategorien sind aber auch mit vielen Sonderfunktionen ausgestattet, wie zum Beispiel:

  • manuell einstellbare Frequenzen
  • automatischem Hervorheben von Sprache
  • Schutz vor Rückkopplungen (durch spezielle Störschallunterdrückungstechnologie)
  • Verbindung mit TV-Geräten usw. über Drahtlossysteme

Manche Hersteller bieten Produkte an, deren Äußeres individuell vom Kunden gestaltet werden kann. Zum Beispiel können die Produktreihen „Dream“ und „Clear“ von Widex auf Wunsch mit Swarovski-Elementen besetzt werden. Das garantiert Individualität, ist aber auch ein zusätzlicher Kostenfaktor.

Menschen, die beruflich bedingt oft mit Wasser in Berührung kommen, haben auch die Möglichkeit, ein wasserdichtes Hörgerät, wie beispielsweise das Modell „Aquaris“ von Siemens zu wählen. Dieses befindet sich, auf Grund seiner speziellen Technik, ebenfalls in den oberen Preisklassen.

Infrarot-Hörhilfen & Hörhilfenkopfhörer

Infrarot-Hörhilfen und Hörhilfenkopfhörer können mit Fernsehgeräten und Ähnlichem gekoppelt sowie in Opernhäusern oder bei Konferenzen genutzt werden. Sie garantieren dem Nutzer perfekten Klang und einwandfreies Verstehen, da Nebengeräusche durch die Kopfhörer abgedämpft werden und Lautstärke sowie Höhen auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden können. Außerdem werden Mitmenschen nicht durch eine zu hohe Fernsehlautstärke gestört.

Falls Sie bereits Hörgerätträger sind und sich Komfort gönnen möchten oder diese Produkte auch ohne ein Hörgerät nutzen möchten, gibt es auch hier wieder unzählige Modelle mit hohen Preisunterschieden von ca. 100 € bis ca. 400 €. Die Preisunterschiede werden von ähnlichen Faktoren, wie bei Hörgeräten, beeinflusst.

Schwerhörigkeit, Übersicht, Hörgeräte,
Anforderungen an Infrarot-Hörhilfen & Hörhilfenkopfhörer (Quelle: Elena Friedrich)

Neben Tragekomfort und Klangqualität spielen hier auch die einfache Bedienung, die Reichweite des Signals und die manuell und somit individuellen Anpassungsmöglichkeiten eine Rolle. Im Gegensatz zu Hörgeräten, ist der Preis dieser Hörhilfen für jeden Kunden derselbe. Die Krankenkasse übernimmt hier jedoch meist keine Kosten. Welchen Preis Sie für eine Infrarot-Hörhilfe oder Hörhilfenkopfhörer zahlen möchten, entscheiden Sie unter Berücksichtigung Ihrer Ansprüche selbst.

Fazit

Für welche Preiskategorie Sie sich entscheiden, hängt davon ab, welche Ansprüche Sie an Ihr Hörgerät stellen und welchen alltäglichen Herausforderungen es Stand halten muss. Folgende Fragen können Ihnen helfen, das herauszufinden:

  • Trage ich das Hörgerät den ganzen Tag?
  • Benötige ich nur eine kleine Alltagshilfe oder braucht mein Gehör kräftige, leistungsfähige Unterstützung?
  • Muss das Gerät besonderen Belastungen Stand halten können?
  • In welchen Hörsituationen habe ich die meisten Probleme (z. B. Gespräche oder beim Fernsehen)?
  • Möchte ich ein Hörgerät, das Geräusche authentisch wiedergibt, wenig rauscht oder rückkoppelt?
  • Lege ich Wert darauf, ein möglichst individuelles oder unauffälliges Hörgerät zu tragen?

Zusätzlich ist der Preis des Endproduktes auch von der individuellen Anpassung des Hörgerätes sowie der Krankenkassenleistung abhängig, die in einigen Fällen variiert.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Elena Friedrich
Profilbild von Elena Friedrich

Im Oktober 2014 habe ich mein Studium in Anglistik/Amerikanistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt begonnen. Seit Anfang August schreibe ich Texte für basenio.de und freue mich, immer Neues dazu zu lernen und auch anderen mit Ratgebertexten ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode