Femto-LASIK | iLASIK | Kosten | OP | Methode | Vergleich | Erfahrungen

Welche Augenlaser OP-Methode ist besser? Femto-LASIK & iLASIK im Vergleich

Bild zum Artikel: Femto-LASIK | iLASIK | Kosten | OP | Methode | Vergleich | Erfahrungen
(Quelle: © flywish - Fotolia)

Patienten mit Fehlsichtigkeit können mittlerweile aus viele verschiedene Methoden wählen, wenn es darum geht ihre vollständige Sehkraft wiederzuerlangen. Welche die beste Variante für Sie ist hängt jedoch von verschiedenen Aspekten ab.

Die Laser-Operation am Auge ist eine der häufigsten Eingriffe in der Laserchirurgie. Im Laufe der letzten Jahre haben sich immer mehr Menschen dazu entschieden, sich die Sehkraft korrigieren zu lassen. Mittlerweile gibt es dafür viele unterschiedliche Methoden. Vor der Operation ist es deshalb ratsam, sich einen Überblick über mögliche OP-Verfahren zu schaffen. In diesem Beitrag werden die Verfahren Femto-LASIK und iLASIK genauer unter die Lupe genommen. Hier erfahren Sie alles über den Ablauf, die Heilungsphase, die Risiken und Nebenwirkungen und die Kosten der Methoden.

2001 wurde eine neue Laser-Behandlung eingeführt, die sognannte Femto-LASIK. Sie gilt laut dem Augen-Ratgeber als eines der fortschrittlichsten Verfahren, wenn es darum geht, mit geringem Risiko, die Fehlsichtigkeit der Patienten zu korrigieren. Der Augen-Ratgeber ist ein unabhängiges Onlineportal, das über Augenlaser-Operationen informiert.

Bei der Femto-LASIK handelt es sich um eine Nachfolgemethode des LASIK-Verfahrens. Der einzige Unterschied zwischen den Methoden liegt bei der Erstellung des sogenannten Flaps (Deckschicht der Hornhaut). Bei der LASIK-OP wird der Flap mit einem mechanischem Werkzeug, einem Mikrokeratom, erzeugt. Bei der Femto-LASIK wird ein vergleichsweise feiner Laser genutzt. Dadurch ist es erstmals möglich, das Laser-Verfahren ohne mechanische Hilfsmittel durchzuführen.

2007 folgte dann die iLASIK Methode. Die iLASIK kombiniert die klassische LASIK-Methode und die Femto-LASIK Methode. Auch sie kommt ohne mechanische Hilfsmittel aus und soll so besonders schonend für die Augen sein. Sie unterscheidet sich nur in kleinen Details von der Femto-LASIK. Welche der beiden Methoden ist also am Ende die bessere?

Voraussetzungen für Femto-LASIK und iLASIK

Auch bei diesen Laser-Verfahren gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei allen anderen Verfahren. Die allgemeinen Voraussetzungen können Sie hier nachlesen. Die Hornhautdicke und die Dioptrien-Stärke sind ausschlaggebend für die Wahl eines Verfahrens. Bei der Femto-LASIK ist eine geringe Hornhaut-Dicke behandelbar und die Dioptrien-Werte liegen bei:

  • Kurzsichtigkeit bis -10 Dioptrien
  • Weitsichtigkeit bis +4 Dioptrien
  • Hornhautverkrümmung bis 5 Dioptrien
Weitsichtigkeit, kurzsichtigkeit, dioptrien. fehlsichtigkeit, augen, sehen
(Quelle: Eigene Darstellung)

Dioptrien-Werte, die mit der iLASIK-Methode behandelt werden können, sind generell sehr ähnlich zur Femto-LASIK. Der einzige Unterschied liegt bei der Hornhautverkrümmung. Dort können mit der iLASIK höhere Dioptrien (bis +6) behandelt werden. Diese Werte hängen allerdings auch immer vom Anbieter ab.

Ablauf der Femto-LASIK Operation

Laser-Behandlungen laufen im Prinzip alle gleich ab. Zunächst wird in einem Beratungsgespräch mit Ihrem Arzt die passende OP-Methode ausgewählt. Danach folgt eine Vorsorgeuntersuchung, bei der die benötigten Daten für die OP berechnet werden. Anschließend kann die Laser-Behandlung durchgeführt werden.

Die reine Femto-LASIK Operation kann in vier Schritte unterteilt werden.

 

Augen lasern, femtolasik, Ablauf, Operation
Ablauf einer Femto-LASIK Operation. (Quelle: Eigene Darstellung)

1. Präparierung des Flaps. Zunächst wird wie bei jeder anderen Augen-Op das Auge gereinigt und betäubt. Um das Auge während der Operation zu fixieren, wird ein Fixationsring auf dem Auge platziert. Anschließend wird auf dem Ring ein Kontaktglas gelegt, wodurch die Laserstrahlen in die Hornhaut eindringen können.

2. Erzeugung des Flaps. Die benötigten Daten für die OP werden in einer Voruntersuchung ermittelt und im System des Lasers gespeichert. Mit Hilfe des Lasers wird der Flap (Hornhautdeckel) erzeugt. In diesem Schritt liegt wie bereits erwähnt der Unterschied zur klassischen LASIK-Behandlung. Wurde der Flap erfolgreich erzeugt, wird der Fixationsring entfernt und der Flap kann zur Seite geklappt werden.

3. Augenlaserbehandlung. Nun kann der Arzt direkt an der Hornhaut arbeiten. Er nutzt dafür einen Excimer-Laser. Je nach Fehlsichtigkeit wird eine gewisse Menge an Hornhaut abgetragen. So kann die Fehlsichtigkeit korrigiert werden. Ab hier unterscheidet sich der Vorgang auch nicht mehr von der LASIK-OP.

4. Zurückklappen des Flaps. Im letzten Schritt wird der Flap wieder zurückgeklappt. Meistens saugt er sich von allein wieder fest, sodass keine weiteren Eingriffe zu erwarten sind.  Der Flap muss anschließen wieder verheilen.

 

 

Die iLASIK kombiniert die klassische LASIK mit der Femto-LASIK. So soll eine noch sichere und schonendere Augenlaser-Behandlung möglich sein. Das „i“ in iLASIK steht für individuell, was bei einer Laser-Behandlung durchaus sinnvoll ist. Augen sind schließlich von Mensch zu Mensch einzigartig.

Im Ablauf unterscheidet sich die iLASIK generell nur in der Voruntersuchung. Die Hornhaut des Patienten wird mit einem Diagnosegerät untersucht und eine Art 3D-Karte von ihr erstellt. Die Werte der Messpunkte werden direkt an den Laser übermittelt. So ist eine individuelle Korrektur möglich.

Die Operation läuft anschließend genau wie die Femto-LASIK-OP ab. Der Flap wird mit einem Laser erzeugt und auf die Seite geklappt. Dann kommt der Excimer-Laser zum Einsatz, welcher präzise und schonend die Fehlsichtigkeit korrigiert. Anschließend wird der Flap wieder zugeklappt. Die ganze Behandlung läuft sehr schnell und dank der Betäubung schmerzfrei ab.

Weitere Augenlaser-Verfahren sind:

Heilungsverlauf der Methoden

Da Femto-LASIK und iLASIK bei der reinen Operation keine Unterschiede aufweisen, verläuft die Heilungsphase generell auch gleich ab. Unterschiedliche Verläufe sind oftmals in den Patienten selbst begründet. Nicht jeder spricht gleich auf die Behandlung an. Nach der Behandlung per Femto-LASIK sowie iLASIK dauert die Heilungsphase etwa zwei Wochen. Die volle Sehfähigkeit können Sie aber bereits einige Stunden nach dem Eingriff erlangen.

Eine Nebenwirkungen der Femto-Lasik und iLASIK sind trockene Augen. Tritt dieser Effekt nach der OP ein, kann das die Sehkraft zeitweise beeinträchtigen. Der Effekt kann sich auch noch einige Monate nach dem Eingriff einstellen. Ist dies der Fall sollten Sie umgehend einen Augenarzt aufsuchen.

Risiken und Nebenwirkungen

Die Risiken bei Femto-LASIK und iLASIK sind geringer als bei mechanischen Verfahren. Das liegt daran, dass der Schnitt in die Hornhaut mit einem Laser erzeugt wird. So bleibt die Hornhaut unverletzt. Trotz allem gibt es wie bei jeder anderen Operation Risiken. Denn neue Techniken können unter Umständen immer auch Nachteile mit sich bringen.

Zum Beispiel ist der Augendruck bei einer Femto-LASIK deutlich höher als bei anderen Laser-Verfahren. Das liegt daran, dass der Fixationsring und das Kontaktglas bei dem ersten Lasern direkt auf der Augenoberfläche liegen. Einige Patienten klagen außerdem nach dem Eingriff über eine erhöhte Blendempfindlichkeit. Das wird in der Fachsprache als Transient Light Syndrome (TLS) bezeichnet.

Augen lasern, Laser, Operation, Auge, Ärzte
Risiken können bei keiner OP vollständig ausgeschlossen werden. (Quelle: © Kadmy - Fotolia)

Bei der Femto-LASIK sowie bei der iLASIK kann es zu einer erhöhten Trockenheit der Augen nach der Operation kommen. Dieses Risiko bringen auch andere Verfahren mit sich. Die Nebenwirkung kann auch bei allen anderen Laser-Behandlungen auftreten. Die Erklärung dafür ist recht einfach. Die Hornhaut verliert durch die Operation an Empfindlichkeit und vermindert so die Tränenbildung. Dadurch entstehen trockene Augen. Durch Augentropfen oder spezielle Gels kann das Problem meistens schnell behoben werden und die Hornhaut passt sich nach einer Weile wieder an den Normalzustand an.

Insgesamt können bei der Femto-LASIK und iLASIK auch die gleichen Risiken wie bei einer klassischen LASIK-OP auftreten. Es kann zusammengefasst zu:

kommen. Über- und Unterkorrektur werde meistens mit einer erneuten Operation behoben. Blendungen und Lichtempfindlichkeit regeln sich oftmals nach einer gewissen Zeit von selbst.

Vorteile und Nachteile im Überblick

Generell handelt es sich bei beiden Verfahren um technisch fortgeschrittene Verfahren. Einige Nachteile der älteren Verfahren (LASIK) konnten durch die Nachfolgemethoden behoben werden. Außerdem hat jedes Verfahren spezielle Vorteile. Diese sind bei der Femto-LASIK und iLASIK vor allem die geringeren Flap-Komplikationen und eine schonendere Behandlung. Da es sich aber um eine Operation handelt, können nie alle Risiken und Nachteile ausgeschlossen werden.

Augen lasern, femtolasik, Vorteile, Nachteile
Vorteile und Nachteile der Femto-LASIK und iLASIK. (Quelle: Eigene Darstellung)

 

Kosten von Femto-LASIK & iLASIK

Im Durchschnitt kostet eine Femto-LASIK-OP 2000 Euro pro Auge. Dabei sind in den meisten Fälle die Erstberatung, Voruntersuchung, Laserbehandlung und Nachsorgeuntersuchungen im Preis enthalten. Allerdings kann es bei der Behandlung zu starken Preisschwankungen kommen. Diese sind abhängig von der Fehlsichtigkeit des Patienten und dem behandelnden Arzt.

  • Bei Kurzsichtigkeit liegen die Preise zwischen 1.500 bis 2.600 Euro
  • Bei Weitsichtigkeit zwischen 1200 bis 2000 Euro
  • Bei Hornhautverkrümmungen liegen die Preise zwischen 1200 bis 2600 Euro

Bei der iLASIK liegen die Kosten bei etwa 1.250 Euro pro Auge. Die Preise sind auch in diesem Fall nur pauschal angegeben, da sie von Anbieter zu Anbieter stark schwanken können.

Tipp: Sie sollten sich generell beim Thema Augenlasern nicht von niedrigen Preisen leiten lassen. Niedrige Preise können oft nur angeboten werden, da bestimmte Leistungen nicht angeboten werden. Beispielsweise sind bei Billigangeboten keine Nachsorgeuntersuchungen im Preis enthalten. Diese müssen Sie dann im schlimmsten Fall zusätzlich zahlen. Achten Sie darum immer darauf, die im Preis enthaltenden Leistungen abzuklären.

Positive und negative Erfahrungsberichte

Patienten, bei denen alles wie geplant und ohne Komplikationen abgelaufen ist, würden die Operation jederzeit wiederholen und können sie jedem empfehlen. Meistens berichten sie in ihren Beiträge über den Ablauf der OP, über ihre Ängste und über die Ergebnisse. Häufig geben sie auch nützliche Tipps und Tricks. Hier ein positiver Erfahrungsbericht einer Femto-LASIK-OP.

Das Fazit aus dem Bericht von Lilli Koisser lautet:

Alles in allem kann ich nur sagen, ich würde es sofort wieder tun und hätte ich gewusst, dass man in Raten zahlen kann, hätte ich die OP schon mit 25 gemacht. Es war wirklich absolut schmerzfrei und überhaupt nicht eklig und ist nichts, wovor man Angst haben muss.“

Einen weiteren positiven Bericht mit Einblicken in die OP können Sie sich im Video anschauen.

Neben all den positiven Erfahrungsberichten darf die andere Seite nicht vergessen werden. Auch wenn versucht wird, die Risiken und Komplikationen so gering wie möglich zu halten, kann es in manchen Fällen doch zu starken Nebenwirkungen kommen. Ein solcher Fall wird von Sabine S. ausführlich beschrieben. Sie hatte sich 2014 einer Femto-LASIK Behandlung unterzogen und hatte lange mit den Komplikationen zu kämpfen.

Auf ihrem Blog „Beginn des Leidenswegs nach Femto LASIK OP“ können Sie ihre ganze Geschichte nachlesen. Als Fazit sagt Sabine:

Eins soll euch gesagt sein, es gibt viele, bei denen solch eine OP sicherlich gut läuft und alles super schön ist (ich selbst habe bestimmt 15 Bekannte / Freunde, bei denen das so war), aber es gibt auch immer das 1 %, bei dem es nicht so toll läuft. Die Risiken sind es definitiv nicht wert, herauszufinden, ob ihr zu diesem 1 % gehört!“

Weitere Diskussionen über die Femto-LASIK können sie in folgenden Forum nachlesen.

Zusammenfassung Femto-LASIK & iLASIK

Augen lasern, zusammenfassung, Femto lasik, ilasik
Die wichtigsten Infos auf einen Blick. (Quelle: © ivas76 - Fotolia / Eigene Darstellung)

Fazit

Ob die Femto-LASIK oder iLASIK für Sie als Laser-Behandlung in Frage kommt, kann Ihnen letztendlich nur Ihr Augenarzt mitteilen. In einem Beratungsgespräch wird er Ihnen alle möglichen Methoden nennen und Sie müssen dann entscheiden, mit welchem dieser Methoden Sie am liebsten den Schritt in ein „neues Leben“ ohne Brille und Co. gehen wollen.

Der Unterschied zwischen Femto-LASIK und iLASIK ist relativ gering. Sie unterscheiden sich nur in der Voruntersuchung. Die iLASIK ist noch einmal ein bisschen präziser und individuell auf die Gegebenheit Ihres Auges abgestimmt. In der Heilungsphase und den allgemeinen Risiken unterscheiden sich die Verfahren aber nicht. Welche der beiden Methoden besser ist, kann  generell nicht so einfach gesagt werden. Letztlich ist es von der persönlichen Konditionen des Patienten abhängig. Auch die Kosten sollten beachtet werden, denn die Krankenkassen erstatten sie in der Regel nicht.

Sollten Sie sich für eine Laser-OP mit dem Femto-LASIK Verfahren intressieren finden Sie in den folgenden Städten eine Auswahl an Top-Augenkliniken.

 


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Leonie Zahn
Profilbild von Leonie Zahn

Leonie Zahn studiert seit 2015 an der Universität in Jena Kommunikationswissenschaften und Psychologie. Von Januar 2018 bis März 2018 verstärkt Leonie unsere Redaktion im Rahmen ihres studentischen Praktikums. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Sport ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode