Ausschlag | Pilz | Wund | Pickel | Schwitzen unter der Brust | Unterbrust-Schwitzschutz

Ausschlag, Pilz, & Wund durch Schwitzen unter der Brust: Unterbrust-Schwitzschutz hilft

Bild zum Artikel: Ausschlag | Pilz | Wund | Pickel | Schwitzen unter der Brust | Unterbrust-Schwitzschutz
(Quelle: simplybig.eu)

Ausschläge, Pilze oder wunde Stellen werden unter der Brust durch Schweiß begünstigt. Welche Behandlungen bei solchen Hautirritationen unter der Brust möglich sind und wie ein Unterbrust-Schwitzschutz hilft, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Es juckt, brennt oder schmerzt – Hautirritationen unter der Brust sind ein leidliches und sensibles Thema für betroffene Frauen. Insbesondere unter großen Brüsten können sich bei entsprechenden Umständen Ausschläge, Pilze und Wunden bilden, die im Falle eines Falles durch einen Dermatologen begutachtet werden sollten. Er kann einschätzen, ob die Ursachen behandelt werden müssen oder ob sie harmloser Natur sind und von alleine wieder abklingen.

Inhalt:


Bild: "Pambra" Unterbrust-Schwitzschutz (Schweißeinlage für BH | 1er Probierpack)"Pambra" Unterbrust-Schwitzschutz (Schweißeinlage für BH | 1er Probierpack)EUR 14.90KaufenBild: Ubssy - der originale Unterbrust-Schwitzschutz | (Schweißeinlage für BH)Ubssy - der originale Unterbrust-Schwitzschutz | (Schweißeinlage für BH)EUR 24.89EUR 29.00KaufenBild: "Pambra" Unterbrust-Schwitzschutz (Schweißeinlage für BH | 3er Pack)"Pambra" Unterbrust-Schwitzschutz (Schweißeinlage für BH | 3er Pack)EUR 39.00KaufenBild: Beurer Infrarot-Massagegerät MG 40Beurer Infrarot-Massagegerät MG 40EUR 37.00Kaufen

Unter der Brust ist ein sensibler Bereich

Der Bereich unter den Brüsten ist besonders sensibel, weil hier Wärme und Feuchtigkeit ein „Milieu“ bilden können, das ein Nährboden für Krankheitserreger ist. Gerade große Brüste, deren Gewebe nicht mehr straff ist, liegen auf der darunterliegenden Haut auf und bedecken sie vollständig. In diesem Bereich staut sich dann die Wärme. Das wird noch potenziert, wenn ein BH und andere Kleidungsstücke darüber getragen werden.

Die natürliche Reaktion des Körpers bei Wärmebildung ist Schwitzen. Und besonders im Brustbereich haben Menschen viele Schweißdrüsen, zwischen 150 bis 200 Schweißdrüsen sind es pro Quadratzentimeter. Übertroffen wird dies nur von den Handinnenflächen und der Fußsohle, dort sind es über 300. Übrigens, in den Achselhöhlen sind es „nur“ zwischen 120 und 160 Schweißdrüsen pro Quadratzentimeter. Der Brustbereich ist also eine Region unseres Körpers, in dem viel transpiriert wird.

Die Ursachen für starkes Schwitzen müssen dabei nicht immer krankhaft sein. Hitze, sportliche Belastungen, aber auch Ängste können den Schweiß strömen lassen. Doch der feuchte Schweiß und der Wärmestau unter den Brüsten sind ein Hort für Krankheitserreger, die Ausschläge, Pilze und Wunden verursachen können.

Häufigste Hautirritationen unter der Brust & Behandlungskonzepte

Die Haut ist das größte Organ bei uns Menschen. Sie schützt den Körper vor äußeren Einflüssen, ist diesen aber auch ausgesetzt. Extreme Einflüsse können sie schädigen und damit ihre Schutzfunktion schwächen. Beispielhaft sei hier der Sonnenbrand erwähnt, der auch ohne Kontakt die Schmerzrezeptoren hochfahren lässt. Aber die Haut kann auch durch seelische Leiden gereizt werden. „Du hast heute aber eine dünne Haut“, ist das bildhafte Sprichwort für jemanden, der gereizt ist. Unsere Gemütslage wirkt sich also auch auf den Zustand der Haut aus.

Ist die Haut gereizt, spricht man auch von Hautirritationen. Die können sich unter anderem als Wunden, Ausschläge und Pilze bemerkbar machen.

Wund:

Unter größeren Brüsten können sich Hautfalten bilden, die bei Bewegung die Haut scheuern lassen. An diesen Stellen kann die Haut dann auch schnell wund werden. Sind die körperlichen Belastungen auch noch schweißtreibend, bildet sich ein feucht-warmes Milieu aus, das Viren, Bakterien und Pilzen Angriffsfläche bietet.

Ausschlag:

Hautausschläge werden im medizinischen Fachjargon als „Exantheme“ bezeichnet. Deren Ursache und Symptome können vielfältig sein. Farbige Flecken, Stippchen und Girlanden können sich an betroffenen Stellen flach oder leicht erhaben ausbilden. Bekannt sind auch Exantheme, bei denen mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen, eitrige Pusteln, Knötchen oder Quaddeln entstehen.

Wenn die Ursachen für den Ausschlag nicht bekannt sind, sollten Betroffene die befallenen Stellen vom Arzt begutachten lassen. Dermatologen erkennen in der Regel schon am Erscheinungsbild des Ausschlags die mögliche Ursache. Bei Kontaktallergien schwellen Symptome im Normalfall ab, wenn die entsprechenden Auslöser vermieden werden. Wenn Sie sich also mit einer neuen Seife waschen oder einen neuen BH tragen und sich in der Folge unter dem Busen ein Ausschlag bildet, dann sollte als erste Maßnahme die neue Seife beziehungsweise der BH wieder gewechselt werden.

Krankhafte Ursachen können durch Viren und Bakterien ausgelöst werden. Möglich sind aber auch Nebenwirkungen durch Medikamente, Allergien und infektiöse Hautkrankheiten. Die Therapien richten sich nach dem jeweiligen Krankheitsbild und werden in der überwiegenden Zahl der Fälle medikamentös behandelt. Bei extremen Fällen kann auch eine Operation notwendig sein.

Pilz:

Gereizte Haut ist ein Angriffsziel für Pilzinfektionen. Hautpilze (Tinea) zählen zu den häufigsten Infektionskrankheiten weltweit. In der Medizin ist eine Vielzahl von Erregern bekannt, die einen solchen Pilz ausbilden können. Die Übertragung verläuft dabei immer über Sporen, die sich auf geschädigten Hautzellen einnisten. In der Folge wird die Haut an der betroffenen Stelle rot und rissig. Oftmals klagen Patienten auch über einen starken Juckreiz. Mediziner kurieren Pilzinfektionen mit Antimykotika und speziellen Impfstoffen.

Natürliche Funktionen des Schweißes

Hautirritationen unter der Brust werden also durch feuchten Schweiß begünstigt. Leiden die Frauen dann auch noch unter Hyperhidrose, einer übermäßigen Schweißproduktion, ist die Gefahr auf Hauterkrankungen ungleich höher als bei gesunden Menschen. Hyperhidrose kann angeboren sein (primäre Hyperhidrose) oder im Laufe des Lebens erworben werden (sekundäre Hyperhidrose). Ursachen für die sekundäre Hyperhidrose können unter anderem die Wechseljahre, eine Schilddrüsenüberfunktion, aber auch Übergewicht sein.

Dabei ist Schweiß eigentlich eine völlig normale Körperfunktion, die auch Schutz vor äußeren Einflüssen bietet. Er bildet auf der Haut einen Schutzfilm, der durch seinen sauren Gehalt gesundheitsgefährdende Mikroben im Wachstum hemmt. Auch unsere körpereigene Immunabwehr wird bei ihren Aufgaben vom Drüsensekret unterstützt. Denn im Schweiß sind Immunglobuline enthalten, die schädliche Keime bekämpfen und Giftstoffe neutralisieren.

Unser Mineralstoffhaushalt wird auch über den Schweiß reguliert. Schwitzt der Mensch, scheidet er solche Stoffe wie Calcium und Magnesium aus. Der salzige Schweiß-Geschmack ist indes kein Zufall, denn auch Kochsalz transpiriert der Körper über die Haut aus.

Auch für unsere Nasen bietet der Schweiß Hinweise, ob wir jemanden riechen können. Denn über das Drüsensekret werden auch Duftstoffe abgegeben, die uns fast unmerklich Zuneigung zu anderen Menschen empfinden lassen. Sexualhormone sind nicht nur im Tierreich als „Lockstoff“ bekannt. Hingegen ist der starke Schweißgeruch nicht im Sekret selber begründet. Frischer Schweiß ist nämlich völlig geruchlos. Erst wenn Bakterien ihn auf der Haut abbauen, entwickeln sich die unangenehmen Düfte. Bei dem Prozess werden die langkettigen Fettsäuren des Schweißes zu kürzeren chemischen Verbindungen wie Buttersäure oder Ameisensäure umgewandelt.

Die wohl wichtigste Funktion übt das Drüsensekret in unserem Temperaturhaushalt aus. Schweiß soll die Haut kühlen und somit auch unsere Körpertemperatur. Ist die zu hoch oder zu niedrig, würden lebenswichtige Körperfunktionen aussetzen beziehungsweise überdrehen.

Praktische Hilfen gegen Schweiß und Hautirritationen

Übermäßiger Schweiß kann also für die Nase und fürs Auge auffällig werden. Schweißflecken können für Betroffene zur Pein werden, wenn andere die Nase rümpfen oder gaffen. Wer dann denken möge, mit einer gesteigerten Körperhygiene ließe sich den Schweißströmen entgegnen, der irrt. Denn der fetthaltige, saure Schutzfilm der Haut wird durch die basische Seife geschwächt. Die Haut würde trocken und rissig. In einem Bunte-Interview rät eine Dermatologin, statt Duschgel besser auf milde Waschmittel und Duschöle zu setzen.

Im selben Interview gibt die Hautärztin auch ganz praktische Tipps, die bei übermäßiger Schweißbildung zwischen und unter den Brüsten helfen. Um Schweißgerüchen entgegenzuwirken, sollten die betroffenen Stellen mit einer antibakteriellen Lösung gereinigt werden. Hier empfiehlt die Ärztin Tricolosan oder Octenisept. Reinigungsmittel, die solche Stoffe enthalten, gibt es rezeptfrei in Apotheken zu erstehen. Gegen Schweißbildung kann präventiv Babypuder zwischen und unter die Brüste aufgetragen werden. Der Effekt hält allerdings nur wenige Stunden und insbesondere in Pulverform krümelt das Mittel bei Kontakt mit Schweiß. Mit Schüttelmixturen lässt sich wenigstens dem Krümeleffekt entgegenwirken. Im Handel sind auch spezielle Deodorants erhältlich, die Geruch und Schweißbildung verhindern sollen. Die enthalten in der Regel Aluminiumsalze, die jedoch im Verdacht stehen, krebserregend zu sein.

Gegen harmlose Schweißpickel gibt es homöopathische Hilfsmittel. So sollen Badezusätze wie Apfelessig, Eichenrinde und Salbei die Haut trocknen und den Ausschlag abklingen lassen. Einen weiteren Tipp, die Haut im Brustbereich trocken zu halten, haben diese beiden Damen in dem folgenden Ratgeber-Video. Sie empfehlen, dass man sich eine Slipeinlage zurechtschneidet und in den BH legt.

Unterbrust-Schwitzschutz: Amerikanisches Produkt hilft

Dieser Tipp ist auf den zweiten Blick aber nicht sonderlich praktikabel. Schließlich ist es auch ein Kostenfaktor, sich immer wieder neue Slipeinlagen zu kaufen und dann zu zerschneiden. Im Handel gibt es eine sehr viel einfachere und kostengünstigere Lösung. Der Unterbrust-Schwitzschutz ist eine Einlage, die unter den Busen und den BH gelegt werden kann. Basenio.de hat bei Stefan Mühl von simblybig.eu (Ascuro AG), einem Onlineshop mit Produkten für Übergewichtige, nachgefragt, wie ein solcher Schwitzschutz für die Brust funktioniert.

Hinweis zum Unterbrust-Schwitzschutz

Der Unterbrust-Schwitzschutz ist kein medizinisches Produkt, Kosten werden nicht durch die Krankenkassen erstattet.

„Gute Schweißeinlagen sollten einen hohen Baumwollanteil haben, denn die Naturfaser kann Schweiß aufnehmen“, erklärt Mühl. „Sie sollten zusätzlich auch einen saugfähigen Kern haben, der Feuchtigkeit speichert und Gerüche verhindert“, fügt er noch an. Auf dem deutschsprachigen Markt verkauft Mühl exklusiv den Unterbrust-Schwitzschutz des amerikanischen Herstellers „Pambra“. Dessen Einlage gibt es bereits seit 1990. Allerdings produzierte man zunächst nur für den amerikanischen Markt.

Doch wegen der steigenden Nachfrage aus Europa nach einem verlässlichen und einfachen Schwitzschutz für den Brustbereich erweiterte man die Produktion. So kann Stefan Mühl diese viel gekaufte BH-Einlage auch hierzulande anbieten. „Der „Pambra“ besteht innen zu 100 Prozent aus Baumwolle. Außen gibt es einen 35-prozentigen Anteil Polyester, damit die Einlage ihre Form hält“, lässt er zum Aufbau des Unterbrust-Schwitzschutzes wissen.

Im folgenden Video wird gezeigt, wie der Pambra-Unterbrust-Schwitzschutz angewendet wird.

Die Einlage ist so dünn gehalten, dass sie nicht bei darüberliegenden Kleidungsstücken aufträgt. Der Unterbrust-Schwitzschutz rechnet sich, denn er kann in der Maschinenwäsche gesäubert und anschließend wieder verwendet werden. „Bei 40 Grad waschen und dann kann die Einlage wieder getragen werden“, versichert Stefan Mühl.

Der Schwitzschutz kann ganz praktisch von daheim übers Internet bestellt werden. Alles was man benötigt, ist die richtige Größe.

Größe - PambraGröße - BHGröße DeutschlandLänge - Pambra
Small34-3670-8014''
Medium36-3875-8518''
Large38-4080-9026''
X-Large42-4695-10530''
XX-Large48-50105-11536''

„Die tatsächliche Passform hängt davon ab, wie weit der Liner über den Brustkorb gehen soll“, erklärt Mühl.

Doch egal in welcher Größe der Unterbrust-Schwitzschutz bestellt wird, die Einlagen passen in einen 28cm x 20cm großen Briefumschlag für den Versand. Sie können daher über die ganz normale Hauspost in den Briefkasten verschickt werden. „Wenn wir die Einlage verschicken, gibt es auch immer eine Beschreibung dazu. In der wird auf Deutsch, Französisch und Englisch erklärt, wie der Unterbrust-Schwitzschutz korrekt angelegt wird, damit nichts einklemmt“.

Bild: "Pambra" Unterbrust-Schwitzschutz (Schweißeinlage für BH | 1er Probierpack)"Pambra" Unterbrust-Schwitzschutz (Schweißeinlage für BH | 1er Probierpack)EUR 14.90KaufenBild: "Pambra" Unterbrust-Schwitzschutz (Schweißeinlage für BH | 3er Pack)"Pambra" Unterbrust-Schwitzschutz (Schweißeinlage für BH | 3er Pack)EUR 39.00KaufenBild: Knieschützer für FlugzeugKnieschützer für FlugzeugEUR 39.00KaufenBild: Gurtverlängerung Auto mit Schlaufe - TÜV-geprüft - Alle MarkenGurtverlängerung Auto mit Schlaufe - TÜV-geprüft - Alle MarkenEUR 99.00Kaufen

Tipp

Wenn bei Ausschlägen, Pilzen und/oder Wunden heilende Salben auf die Haut aufgetragen werden sollen, können Sie dennoch die Einlagen benutzen. Da diese sich waschen lassen, können sie nach der Anwendung gereinigt und wieder getragen werden.

Cremes & Salben gegen Hautirritationen und Wunden

Ist die Haut im Bereich unter dem Busen bereits angegriffen, sollte ein Dermatologe konsultiert werden. Zunächst gilt es festzustellen, welche Hauterkrankung vorliegt und welche Ursache sie hat. Mit der Diagnose können dann die entsprechenden Gegenmaßnahmen eingeleitet werden. Wird eine Wund- und Heilsalbe verschrieben, können diese in der Apotheke gekauft werden. Doch gerade bei rezeptfreien Mitteln können Patienten Geld sparen, wenn sie diese bei einer Versandapotheke online bestellen.

Ausgewählte Wund- und Heilsalben:


Zusammenfassung:

Der Bereich unter der weiblichen Brust ist eine sensible Region, in der sich durch Schweiß und Reibung ein feucht-warmes Milieu bilden kann. Solche Bedingungen begünstigen Ausschläge, Pilze und Wundbildung. Dagegen gibt es einige Hilfsmittel, die jedoch meist nur zeitweise wirken. Effektiver sind Schweißschutz-Einlagen, die unter den BH gelegt werden können. Die sind waschbar und können mehrfach verwendet werden. Über den Onlinehändler simplybig.eu (Ascuro AG) kann der in den Vereinigten Staaten stark nachgefragte Schwitzschutz von „Pampra“ auch in Europa gekauft werden. Der hat einen hohen Anteil an Baumwolle, denn die Naturfaser kann viel Schweiß aufnehmen und hält die Haut trocken.


DIESEN BEITRAG: Kommentieren Drucken
Bewerten:
Teilen:

Mehr von Basenio Redakteur
Profilbild von Basenio Redakteur

Unsere basenio-Redaktion schreibt Informations- und Servicebeiträge für Menschen ab 50plus und deren Angehörige. Gerne können Sie unseren Redakteuren Fragen stellen, die wir in einem weiteren Beitrag für Sie beantworten.


Kommentar schreiben

Sicherheitscode