Porsche selber fahren | 911 | mieten

Darum lohnt sich eine Fahrt im Porsche 911 Carrera!

Bild zum Artikel: Porsche selber fahren | 911 | mieten
(Quelle: Laura Jähnert)

Sie träumen davon, das Herzstück der Marke Porsche selber zu fahren? Wir haben uns für Sie in Erfurt hinter das Steuer des Porsche 911 Carrera gesetzt! Im Folgenden erfahren Sie, warum sich eine Fahrt mit dem Sportwagen der Extraklasse lohnt.

Einmal ein schnelles Auto selber fahren! Davon träumen die meisten bereits vor Erwerb des Führerscheins. Ich fahre im Alltag einen kleinen Nissan Micra mit 75 PS, vollkommen ausreichend und die Liebe zu meinem fahrenden Untersatz ist groß.

Dennoch fieberte ich das ganze Wochenende darauf hin, dass es endlich Montag werden würde, denn da stand mir eine Fahrt im Porsche 911 Carrera bevor! Mich erwarteten nicht nur 345 PS, sondern auch atemberaubendes Design. Das perfekte Erlebnisgeschenk für alle Sportwagenfans!

Der Elfer – Das Herzstück von Porsche

Der Porsche 911 Carrera wird liebevoll Elfer genannt und wurde im September 1963 das erste Mal als Typ 901 vorgeführt. Seitdem begeistert er Automobilfreunde auf der ganzen Welt. Er überzeugt seit Generationen durch sein einzigartiges, schlichtes und elegantes Design, ebenso wie durch richtungsweisende Technologie in jeder Generation. Auch als Rennauto erwies er sich als zuverlässiger Siegertyp und brachte Porsche rund zwei Drittel seiner Rennsiege ein. Der Porsche 911 Carrera gilt als erfolgreichster Sportwagen der Welt und als Herzstück der Marke Porsche.

Atemberaubendes Design

Optisch hält der Porsche, was er auf Bildern verspricht. Auch ohne Bildbearbeitung beeindruckt die Black Edition im Design. Der typische Schnitt des Elfers lässt bereits aus der Entfernung die Erstklassigkeit spüren und verursacht intensive Vorfreude. Der Wirkung des glänzenden Schwarzes der Black Edition tut beim Nähertreten auch kein Alltagsschmutz einen Abbruch. Schnell wandert die Hand in Richtung Kamera, der erste Eindruck ist schließlich entscheidend und muss festgehalten werden.

 

Porsche, 911
Heck- und Frontansicht des Porsche 911 Carrera (Quelle: Laura Jähnert)

Das Design des Erfolgswagens von Porsche hat sich seit dem ersten Aufkommen 1963 zwar verändert, dennoch ist jede Generation optisch als Elfer erkennbar und ist Generationen übergreifend der Traum vieler Sportwagenfans. Bei der Optik kommt es den Designern auf klare Linienführungen an, definierte Schultern und eine darauf platzierte Fahrerkabine.

Mit Heckantrieb formt sich das Hinterteil des 911ers abfallend und reckt sich dennoch seit der letzten drei Generationen immer mehr in die Höhe, um die hohen Geschwindigkeiten zulassen zu können. Darüber hinaus ist der Porsche 911 Carrera der einzige Sportwagen, der nicht so mürrisch dreinblickt, wie es für die schnellen Autos üblich ist. Ihm fehlt der optisch sehr kantige Kühlergrill, stattdessen lächeln uns freundliche Scheinwerfer entgegen. Der äußere Eindruck macht Lust zum Einsteigen!

Porsche, 911, Innenraum
Innenraum des Porsche 911 Carrera Black Edition (Quelle: Laura Jähnert)

Ich nehme hinterm Steuer Platz und bin erstmal hin und weg vom Porsche- Logo in der Mitte des Lenkrads, und vor allem von den bequemen Sitzen, die sich individuell auf die gewünschte Sitzposition anpassen lassen. Natürlich ist der Sitzplatz recht tief, und das Ein- und Aussteigen kann sich vor allem im gehobenen Alter oder mit Rückenproblemen als etwas schwierig herausstellen, doch für den Moment lohnt es sich. Bereits die tiefe Lage des Wagens lässt die Straße anders erscheinen, als man es von kleinen Stadtflitzern oder Standardwagen gewohnt ist.

Der Innenraum ist ebenfalls in stilvolles Schwarz gehüllt. Lederlenkrad, silberner Schaltknauf und immer wieder kleine Details in Form von Schriftzügen erinnern daran, dass wir hier von Porsche-Design der Extraklasse umgeben sind. Mir als Kleinwagenfahrerin fällt zudem der Tacho ins Auge, der die hervorgehobenen Geschwindigkeitsmarken bei 50, 100, 150 usw. ansetzt, statt in 20er Schritten.

In meinen Fingern beginnt es zu kribbeln: Das schreit doch förmlich nach hohem Tempo! Der Schlüssel befindet sich links vom Lenkrad, leise startet sich der Motor. Den Schalthebel auf Drive gestellt, den Fuß von der Bremse und der Sportwagen beginnt unter mir zu rollen. 

Einzigartiges Fahrgefühl

Die Automatikschaltung ist schnell durchschaut und erleichtert das Einfinden in den Wagen enorm, sodass mit netter Anleitung durch unseren qualifizierten Fahrlehrer schnell und sicher losgefahren werden kann. Kein ungewohntes Kommen der Kupplung, an das man sich gewöhnen müsste, ebenso muss kein Gedanke an das richtig getimte Schalten verschwendet werden.

Mit sanftem Schnurren erwacht der Sechs-Zylinder-Motor schließlich zum Leben und eine sanfte Berührung des Gaspedals reicht, um einen ersten Eindruck von der Zugkraft der 345PS zu erahnen. Der Motor wird lauter und entwickelt sich zu einem satten Sound, umso mehr sich mein rechter Fuß am Gaspedal nach vorn neigt. Gänsehautmoment!

Porsche, 911, Porsche selber fahren
Porsche selber fahren | Porsche in Erfurt | Porsche 911 (Quelle: Laura Jähnert)

Schnell kommt der Wille auf, mehr aus dem Wagen herausholen zu wollen. Die erste Unsicherheit ist schnell verflogen und die Pedale auf der Beifahrerseite machen zudem ein Engreifen des mitfahrenden Experten jederzeit möglich. Auf der Autobahn komme ich dann auf den vollen Geschmack der PS-Zahl. Der Porsche erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 290 km/h und ist von 0 auf 100 in 4,9 Sekunden. Es fällt dem Herzen schwer, am Ende der Zeit wieder auszusteigen.

Fazit

Ich würde es immer wieder tun! Keine Frage, wer noch nie in einem Sportwagen saß, erfährt hier ein Fahrgefühl, das sich nur schwer vergleichen lässt. Die Reaktion des Autos auf die kleinsten Bewegungen am Gaspedal entfacht extra viel Fahrspaß und erhöht die Adrenalinausschütung. Die Optik des Elfers zieht einen sofort in seinen Bann, und auch wenn man den Wagen am liebsten in der eigenen Garage stehen hätte, erhält man bei diesem Erlebnis einen ausreichenden Eindruck und eine Erinnerung, von der man gerne erzählt.

Wenn auch Sie oder einer Ihrer Liebsten schon lange davon träumt, den Porsche 911 Carrera selber zu fahren, können Sie hier das perfekte Erlebnisgeschenk und den Traum in Erfurt und in weiteren Städten Deutschlands in Erfüllung gehen lassen. Zudem finden Sie unter unseren Erlebnisgeschenken ebenfalls weitere spannende Angebote in der Kategorie Rennwagen fahren!

 


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Sina Jurkowlaniec
Profilbild von Sina Jurkowlaniec

Sina Jurkowlaniec (Jahrgang 1992) studiert Medienwissenschaft an der Bauhaus Universität Weimar. Als Unterstützerin des Tageblattes ihrer Heimatstadt ist sie in die journalistische Tätigkeit eingestiegen und arbeitet regelmäßig für ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode