Floating Erfahrungen | floaten

Wie wirkt Floating? Ein Erfahrungsbericht

Bild zum Artikel: Floating Erfahrungen | floaten
(Quelle: Patricia Klamt)

Floating ist die Antwort auf Stressbewältigung und eine Hilfe zur Erholung. Durch das „Floaten“ erreichen Sie eine Schwerelosigkeit, die zur Tiefenentspannung führt. Welche Erlebnisse ich beim Floaten gesammelt habe, lesen Sie im folgenden Beitrag.

Viele Menschen nutzen Wellnessangebote, um den Anstrengungen des Alltags zu entfliehen. Urlaubs-Trips in Wellnesshotels sind gefragt, aber manchmal aus verschiedenen Gründen nicht einzurichten. Dann muss eine zeitsparende und effektive Entspannungsmethode gefunden werden. Aber welches Wellnessangebot ist wirkungsvoll? Oft geschieht es, dass durch das Umfeld die ersehnte Ruhe nicht eintritt.

Eine neue Wellnessanwendung bietet den gewünschten Ruhefaktor. „Floating“ nennt sich diese Methode, bei welcher Sie -folgt man der Bedeutung des Begriffs- „schweben“. Es ist eine Form von Tiefenentspannung ohne von äußeren Reizen beeinflusst zu werden. Diese Überlegung stammt von dem amerikanischen Neurophysiologen John C. Lilly, der die Auswirkungen von Reizreduktion auf das menschliche Gehirn untersucht hat. Die Ergebnisse waren erstaunlich, denn der Mensch verbraucht täglich mehr als ein Drittel seiner Energie, um äußere Einwirkungen zu verarbeiten. Beim Floaten werden bestimmte Regionen des Gehirns ohne jegliche Reizbelastung angeregt und der Mensch erfährt eine höhere Leistungsfähigkeit.

Wie funktioniert Floating?

Weil das Floaten zu einer moderneren Wellnessanwendung gehört, ist diese noch nicht überall zu finden. Ich probiere gern verschiedene und neue Dinge im Bereich Wellness aus, deshalb war ich besonders neugierig auf diese Methode. Ein kurzer Vorab-Besuch in den Räumlichkeiten war hilfreich, um einen Termin zu vereinbaren. Bei dieser Gelegenheit konnte ich Fragen bezüglich der Abfolge klären. Praktisch ist diese Art der Planung dahingehend, dass niemand am Tag der Anwendung auf andere Kunden warten muss und direkt mit seinem Programm starten kann.

Im Erfurter Floatingstudio gab (Anm. d. Red.: der Betrieb wurde eingestellt) es zwei separate Räume, die jeweils für Einzelpersonen bestimmt sind. Ihre Ausstattung umfasst eine Dusche und einen Float-Tank. Aufeinander abgestimmte Badausstattung vermitteln schon von Beginn an eine gemütliche Atmosphäre. Aufgrund der Einzelnutzung des Floatraumes kann der Besucher das Tempo für die Vorbereitung selbst bestimmen. Vor dem Floating sollte sich gründlich gewaschen werden, dafür liegen gut duftende Duschcremes und Haarwäschen zur Verfügung. Ebenfalls ist das Mitbringen von Handtüchern und Badeschuhen nicht notwendig, denn diese Gegenstände werden zur kostenfreien Nutzung bereit gelegt. Ein Föhn sowie Lotion und andere Körperpflegemittel können nach dem Floating verwendet werden.



Nach der Dusche begibt sich der Gast zum Float-Tank. Der Einstieg wird mit einer kleinen Fußbank erleichtert, Griffe befinden sich am Tank und helfen, die kleine Schwelle problemlos zu überwinden. Wenn trotzdem Unsicherheiten im Bewegungsablauf bestehen, kann eine Person des Vertrauens mitgebracht werden. Das Behältnis ist ungefähr ein Viertel mit einer natürlichen Sole aus Wasser und Salz gefüllt. Bereits während des Setzens treiben die Beine leicht nach oben. Es ist empfehlenswert, den Körper von visuellen Einflüssen fern zu halten. Deshalb sollte der Tank komplett geschlossen werden. Wenn sich der Gast in die Solelösung gelegt hat, schwebt der Körper an der Oberfläche. Das Gesicht bleibt während der gesamten Zeit vom Salzwasser unberührt.

Vollkommene Ruhe im Float-Tank

Die Temperatur der Solemischung beträgt konstant 34,8 °C. Dieser Wert entspricht der Hauttemperatur. Aus diesem Grund empfindet der Mensch weder Kälte oder Wärme im Float-Tank. Hat sich der Besucher an die anfangs seltsame Situation gewöhnt, spürt er schon nach einigen Minuten körperliche Veränderungen. Die Sinneswahrnehmung beginnt zu sinken und eine vollkommene Ruhe breitet sich allmählich aus. Mit jeder Minute werden die Gedanken leiser, die Vorstellungen verschwimmen und die Muskeln im Körper lassen langsam ihre Anspannung nach. Ab und zu kann ein leichtes Zucken hervortreten, das sich schnell wieder beruhigt. Die Lagebestimmung des Körpers schwindet und die Begrenzung zwischen Haut und Wasser wird nicht mehr wahrgenommen. Mein Gewicht, die Gedanken und die Gefühle wurden von einer Schwerelosigkeit erfüllt, die bis in mein Inneres vordrang. Als wäre alles grenzenlos und nichts von Raum und Zeit bestimmt. In dieser Lage ist es nicht ungewöhnlich, in einen Kurzschlaf zu versinken. Ich befand mich zwischen einer Wach- und Schlafphase, in einem Zwischenraum, in dem sich -außer mir selbst- nichts befand .

Nach 45 Minuten war mein Floating-Erlebnis leider schon beendet. Durch Lichtreflexe im Wasser konnte ich das Ende der Anwendung wahrnehmen. Im Anschluss ist es sinnvoll, die Salzlauge nach dem Bad gründlich abzuspülen. Das Duschen ist sehr angenehm und führt den Körper wieder in seine eigentliche „arbeitende“ Funktion zurück. Gern wird nach dem Floaten eine Massage im Anschluss gebucht. Der Körper unterlag nun völliger Entspannung, die Muskeln sind gelockert und die Fachkraft kann sich auf spezielle Bereiche oder Probleme des Körpers einlassen.

Floating, Massage, Liege, Wellness, Erholung, Handtuch
Entspannung pur auf einer Massageliege im Floating-Studio. (Quelle: Friederike Ahrens)

Wie wirkt das Floating nach der Anwendung?

„Das glücklichste Los ist die Entbindung vom Tun und Lassen“ stellte Arthur Schopenhauer fest und mit dieser Aussage gibt er die Antwort auf die Auswirkungen von Floating. Mental spürt der Besucher nach dem Floaten eine tiefgreifende Ruhe mit einem hohen Wohlgefühl. Damit wird seine Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit gesteigert. In vielen Berufen wird oft nur eine Gehirnhälfte stark belastet, das beispielsweise zu Kopfschmerzen führen kann. Durch das Floaten können die Gehirnhemisphären synchronisiert und das Unwohlsein reduziert werden.

Für Senioren und Best-Ager ist die Wellnessmethode eine gute Anwendung gegen körperliche Beschwerden. Durch das Schweben im Raum können die Wirbelsäule und Gelenke entlastet werden. Das Immunsystem wird gestärkt und es hilft Bluthochdruck zu senken. Obwohl ich keine körperlichen Beschwerden vor dem Floaten bei mir festgestellt habe, bemerkte ich eine Veränderung im Rückenbereich. Kleine Verspannungen im Nacken- und Lendenwirbelbereich sind verschwunden. Zusätzlich wirkt das Salz positiv auf meine trockene Haut. Sie wurde geschmeidiger und Hautschuppen wurden entfernt. Der hohe Salzanteil ist entzündungshemmend und kurbelt die Zellerneuerung an. Auch noch ein paar Tage nach dem Floaten verspürte ich Gelassenheit, Wohlsein und körperliche Entspannung.

Floating, Massage, Liege, Wellness, Erholung, Handtuch
Der Floating-Tank (Quelle: Patricia Klamt) 

Nützliche Tipps und Wissenswertes zum Floating

Um das Floaten zu erleben, ist es sinnvoll, vorher einen Termin zu vereinbaren. Dort können Sie Ihre Fragen dem Fachpersonal stellen und erhalten wichtige Informationen. Einige Tipps gibt es zu dem Verhalten vor der Anwendung. Auf Epilieren und Rasieren sollte direkt vor dem Floaten verzichtet werden. Es kann Reizungen und schmerzhaftes Brennen auf der Haut zur Folge haben. Frisch gefärbte oder getönte Haare sind für die Solelösung schädlich. Unpraktisch ist das Verzehren von fetthaltigem Essen sowie zu große Portionen vor dem Bad.

Der Magen muss das Essen verarbeiten und kann dadurch nicht zur Ruhe kommen. Das bedeutet aber kein Verzicht von Nahrungsaufnahme, schließlich soll sich der Besucher wohlfühlen. Damit das Ziel von körperlicher und mentaler Entspannung erreicht werden kann, ist es ganz wichtig, mit einem positiven Gedanken an das Floaten heranzugehen. Ist jemand von vornherein abgeneigt, diese Methode auszuprobieren, wird er sich selbst dabei im Weg stehen, eine Tiefenentspannung zu erleben. Etwas Überwindung kostet das Entspannen, vor allem die Halswirbelsäule zu entlasten und den Kopf treiben zu lassen. Oft kann dieses Vertrauen einige Zeit in Anspruch nehmen. Setzen Sie sich nicht unter Druck und hören Sie auf Ihren Körper. Die Angst, unterzutauchen ist unbegründet, denn das Wasser hat nur eine geringe Tiefe und der hohe Salzgehalt treibt den Körper an die Oberfläche.

Mein Resümee

Floaten gehört für mich zu einer der effektivsten Wellnessanwendungen, die ich bisher ausprobiert habe. Das liegt vor allem daran, dass es schwierig ist, im Alltag abzuschalten. Ich finde, es ist ein ideales Erlebnisgeschenk für Familie oder Freunde, denn beim Floaten ist der Besucher mit seiner Seele und dem Körper im Einklang. Dieser Zustand erreicht der Gast wie von selbst. Er benötigt nur ein wenig Geduld und Vertrauen. Die gewünschte Tiefenentspannung ist nicht von anderen Personen abhängig und kann genauso wenig von außen beeinflusst werden. Das Schwebegefühl versetzt den Körper in eine Tiefenentspannung, welche auch noch nachhaltig wirkt. Floaten ist ein schönes Erlebnis, das sich jeder auch mit einem engen Terminplan gönnen kann. Mit den Worten, ausprobieren und schweben lassen, beende ich meinen Wellnessbericht und falls Fragen offen geblieben sind, schreiben Sie mir gern einen Kommentar unter diesen Beitrag.

 


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Friederike Ahrens
Profilbild von Friederike Ahrens

Friederike Ahrens studierte Kunstgeschichte & Filmwissenschaften und germanistische Literaturwissenschaften an der Friedrich Schiller Universität Jena. Ein besonderes Interesse hat sie dabei in Kultur und Kunst entwickelt und nimmt gern einen erweiterten Blickwinkel ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode