Fitnessgeräte für Zuhause | Sportgeräte | Trainingsgeräte | Heimtrainer

Lohnt sich der Kauf eines Fitnessgerätes für Zuhause?

Bild zum Artikel: Fitnessgeräte für Zuhause | Sportgeräte | Trainingsgeräte | Heimtrainer
(Quelle: Mario Hochmuth)

Ratschläge zum schnellen und einfachen Abnehmen finden zuhauf. Das Training Zuhause ist eine interessante Möglichkeit - doch ob sich die Investition in ein Fitnessgerät für Zuhause für Sie wirklich lohnt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Es ist der neue Trend schlechthin - Fitnessgeräte für Zuhause: 31,3 Prozent aller Deutschen treiben mehr oder weniger regelmäßig Sport Zuhause. Das ergab eine Umfrage des IFAK (Institut Für Automation und Kommunikation). Daraus folgt, dass derweil eine ganze Industrie von sportwütigen Heimathleten lebt, die sich fit halten und Gewicht verlieren wollen. Die Verkaufszahlen von Fahrradergometern, Laufbändern, Cross- und Rudergeräten stiegen in den letzten Jahren stark an. Während vorher vor allem Fitnessstudios zu den Hauptabnehmern zählten, sind es heute immer mehr Privatkunden. Die Gründe für diesen Trend sind ebenso vielfältig, wie die Auswahl an Sportgeräten für Zuhause.

Was spricht für ein Training Zuhause?

Der Wunsch nach räumlicher und terminlicher Unabhängigkeit oder die Möglichkeit, allein oder mit Freunden im privaten Umfeld zu trainieren, hat das Training Zuhause so attraktiv gemacht. So können Sie auch im Winter oder bei schlechten Wetter bequem von Zuhause aus etwas für Ihre Gesundheit und die eigene Fitness tun. Somit ziehen auch Ausreden, dass Haus wegen des schlechten Wetters nicht verlassen zu wollen, nicht mehr. Zudem können Sie durch die einmalige Anschaffung der Geräte die monatlichen Gebühren für die Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder Sportverein sparen.

Die Auswahl des richtigen Fitnessgerätes für Zuhause

Wie bereits erwähnt, ist die Auswahl an Sportgeräten für Zuhause riesig. Doch wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual. Nicht immer müssen es komplette Fitness-Gerätestationen sein, die für ein regelmäßiges Training erforderlich sind. Mitunter sind auch kompakte Fitnessgeräte, die zu jeder Zeit griffbereit und mit wenigen Handgriffen einsetzbar sind, die passende Alternative für Sie. Je nachdem, welche Körperpartien Sie trainieren wollen, verwenden sie andere Fitnessgeräte. In der nachfolgenden Grafik finden sie eine Übersicht über die beliebtesten Fitnessgeräte für Zuhause:

Fitnessgeräte, Kraft, Ausdauer, Übersicht
Fitnessgeräte für Zuhause - Übersicht (Quelle: Mario Hochmuth)

Für diejenigen, die vor allem abnehmen und Ihre Kondition verbessern wollen, bieten sich der Crosstrainer, Stepper und Ergometer (Fahrräder) an. Bei diesen Geräten liegt der Fokus des Trainings auf der Verbesserung der Kondition. Wer allerdings seine Körperkraft erhöhen und trainieren möchte, dem sei zu einer Kraftstation, einem Rudergerät oder einer Hantelbank geraten. Man muss sich aber glücklicherweise nicht entscheiden, denn man kann auch beides gleichermaßen trainieren. Hierzu gibt es Geräte, mit welchen Sie verschiedene Übungen kombinieren können. Bei solchen Geräten handelt es sich z. B. um Fitnessgeräte für den Yoga-Sport. Dazu gibt es gibt Yogablöcke aus Kork oder stabilem Schaumgummi. Gerade im höheren Alter sollte man sich vor dem Kauf eines Fitnessgerätes genau darüber informieren, welches Fitnessgerät für einem persönlich geeignet ist. So ist zum Beispiel darauf Rücksicht zu nehmen, bei eventuellen Gebrechen, wie Rücken- oder Knieleiden, ein Gerät zu kaufen, welches diese Körperpartien besonders schonend trainiert und stärkt. 

Worauf sollte man bei Fitnessgeräten für Zuhause achten?

Man sollte 6 wichtige Punkte beachten, wenn man Fitnessgeräte für Zuhause kauft:

  1. Das richtige Gerät für Ihre Bedürfnisse: Welche Ziele wollen Sie erreichen? Welche Körperpartien wollen Sie trainieren? Soll das Fitnessgerät Ihre Ausdauer fördern, Muskeln kräftigen oder möchten Sie damit abnehmen?
  2. Der Platzbedarf: Das Gerät sollte über einen geringen Platzbedarf verfügen, da es sich um ein Sportgerät für Zuhause handelt und keinen Einrichtungsgegenstand darstellt.
  3. Qualität geht über den Preis: Lieber etwas mehr in ein hochwertiges Gerät investieren und Spaß daran haben, als sich über Makel eines günstigeren Produktes ärgern, das nur die Hälfte gekostet hat.
  4. Die Einfachheit: Ständig kommen neue „Wundertrainer“ auf den Markt, die meist nicht viel bringen. Verlassen Sie sich lieber auf alt Bewährtes.
  5. Leichte Beweglichkeit: Trainingsgeräte sollten beweglich und leicht zu verstauen sein.
  6. Vielseitige Einsetzbarkeit: Fitnessgeräte für Zuhause sollten möglichst flexibel für viele Muskelgruppen und Übungen geeignet sein. 
Sport, Zuhause, Übung, Crosstrainer
Fitnessgeräte für Zuhause (Quelle: Mario Hochmuth)

Für wen lohnt sich der Kauf von Fitnessgeräten für Zuhause?

Jeder, der ungestört und unbeobachtet trainieren will und räumliche und terminliche Unabhängigkeit liebt, sei zu diesem Trend geraten. Außerdem sollte man, egal in welchem Alter, seiner eigenen Gesundheit zuliebe regelmäßig Sport treiben. Denn nachweislich steigert Sport die Lebensqualität und macht glücklich. Auch für Anfänger eignen sich Heimgeräte sehr gut, da sie mit detaillierten Anleitungen für jede Übung geliefert werden. Sollten Sie also mit dem Gedanken spielen, Sport treiben zu wollen und das unabhängig vom Wetter, Uhrzeit und Ort, dann ist möglicherweise ein Fitnessgerät für Zuhause genau das Richtige für Sie!


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Mario Hochmuth
Profilbild von Mario Hochmuth

Im Oktober 2013 habe ich mein Studium in Multi-Media-Marketing an der Hochschule Schmalkalden begonnen. Seit Anfang September schreibe ich als Praktikant Texte für basenio.de und freue mich, immer Neues dazu zu lernen und auch anderen mit Ratgebertexten weiter ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode