Travertin Terrassenplatten | Außenbereich | Preise | Naturstein

Travertin-Terrassenplatten im Außenbereich direkt vom Hersteller kaufen

Travertin Terrassenplatten | Außenbereich | Preise | Naturstein (Quelle: TRACO)

In diesem Beitrag finden Sie: Preise für Travertin-Terrassenplatten im Außenbereich; Beispiele zu Oberflächengestaltungen von Natursteinen; Informationen zum Marktführer bei deutschen Natursteinklassikern.

Natursteine wie der Travertin sind bei Architekten und Bauherren ein hochgeschätzter Baustoff. Seit Jahrhunderten haben sie sich beim Bau bewährt und gelten als zeitlose „Klassiker“. Die Gründe dafür liegen in den Eigenheiten beziehungsweise Eigenschaften des Gesteins. So viel sei an dieser Stelle schon vorweggenommen: Wer mit Naturstein baut, baut in ökologischer und wirtschaftlicher Hinsicht am effizientesten.

Marktführer für deutsche Natursteinklassiker kommt aus Bad Langensalza

Die TRACO Deutsche Travertin Werke GmbH ist laut eigener Aussage Marktführer in Sachen deutsche Natursteinklassiker. Das Unternehmen wurde 1907 von Karl Teich in Bad Langensalza gegründet, und wird heute von seinem Ur-Enkel Ulrich Klösser geführt. In den Zeiten der deutschen Teilung wurde das Familienunternehmen enteignet, und als Volkseigner Betrieb (VEB) in die Wirtschaft der DDR einverleibt. Als Klösser wenige Wochen nach der Maueröffnung den einstigen Stammsitz in der thüringischen Kleinstadt besuchte, fand er einen maroden Betrieb. Von seinen damaligen Eindrücken berichtete er in einem Zeitungsinterview. Heute hat sich das Familienunternehmen zum führenden Anbieter von deutschen Natursteinklassikern aufgeschwungen.

Firmenchef Ulrich Klösser hat es sich zur Aufgabe gemacht, „außergewöhnliche Kalk- und Sandsteine“ wiederzuentdecken, und diese natürliche Ressource nutzbar zu machen. Dafür betreibt TRACO aktuell zwölf Steinbrüche in Deutschland. Die Dienstleistungen des Unternehmens gehen jedoch einen Schritt weiter. So werden kostenfreie Ingenieurberatungen vor Ort angeboten, und Interessierte „können neben Natursteinmustern auch aktuelle Prüfzeugnisse und bautechnische Informationen anfordern“, heißt es von TRACO.

Travertin-Terrassenplatten für den Außenbereich

Natursteine sind der älteste Baustoff in der Menschheitsgeschichte. Ihre Widerstandsfähigkeit und natürliche Ausstrahlung werden von je her bei Bauherren geschätzt. So wundert es kaum, dass sie auch heute noch vielen historischen Stätten und Gebäuden eine ganz besondere Aura verleihen. So sind die Säulen des Petersplatzes in Rom oder die Sacré-Cœur de Montmartre in Paris ein beeindruckendes Zeugnis für den Bau mit Travertin. In der modernen Architektur besinnt man sich nun wieder auf diesen zeitlosen Klassiker. „Gerade in Kombination mit anderen Materialien strahlen Natursteine wie Travertin eine kraftspendende Ruhe und Materialharmonie aus“, weiß man bei TRACO. Die immer höhere Nachfrage nach dem Gestein bestätigt das Thüringer Unternehmen in seiner Ausrichtung.

In den hauseigenen Steinbrüchen gewinnt TRACO drei unterschiedliche Travertin-Gesteine. Der Travertin Bauhaus (Travertin Troja)* hat eine hell- bis dunkelbeige Färbung mit mehr oder weniger kleinen und größeren, länglichen und rundlichen Poren. Der Thüringer Travertin (Travertin Troja hell)* ist ein hellgelbes bis hellgraues, teilweise ockerfarbenes mit länglichen Poren durchzogenes Sedimentgestein. Eine Rarität unter den Travertin-Gesteinen ist der Travertin Sonderbruch (Travertin Delphi)*. Er entstand durch Ablagerung eines Süßwassersees am Rand der schwäbischen Alb. Kenner schätzen seine außerordentliche Anmutung.

*Name der handelsüblichen Bezeichnung in Klammern

Allen gemein ist, dass sie sich hervorragend für Bauvorhaben im Außenbereich eignen. Ihre Witterungsbeständigkeit macht sie prädestiniert als Baumaterial für Terrassen. Frost kann dem Sedimentgestein nichts anhaben, da sich gefrorenes Wasser in den offenen Poren des Gesteins ausdehnen kann, ohne es dabei zu beschädigen. Wird der Stein imprägniert, können Verschmutzungen nicht eindringen und lassen sich mit Wasser und wenig Muskelkraft leicht entfernen.

Wer nach ökologischen Maßgaben bauen möchte, kommt nicht vorbei an Natursteinen. So weiß man bei TRACO, „ökologisch ist ein Baustoff nur dann, wenn für seine Entstehung überhaupt keine künstliche Energie zugeführt werden muss und für die Gewinnung, Verarbeitung und Transport nur wenig Energie verbraucht wird.“ Da Travertin als Naturprodukt abgebaut wird, braucht es keine zusätzlichen Aufwendungen, um das Gestein herzustellen. Zudem achtet man bei TRACO auf kurze Wege beim Abbau und Abtransport, sodass es nur einen niedrigen Energieaufwand dabei braucht. Dank moderner Technologien wird Energie auch bei der Verarbeitung gespart, so ist Travertin wie alle Natursteine ein rundum ökologischer wertvoller Baustoff.

Oberflächen für Terrassenplatten aus Travertin

Die Preise sind unter anderem abhängig von der Art des Natursteins und seiner Oberfläche. Diese kann durch bestimmte Techniken individuell gestaltet werden, und erhält so ein prägnantes Aussehen und spezielle vorteilhafte Eigenschaften. Hier zeigen wir einen kleinen Überblick von möglichen Oberflächengestaltungen:

Travertin: NUR FÜR BEITRÄGE FÜR TRACO VERWENDEN
Travertin: Oberfläche Antik (Quelle: TRACO/eigene Darstellung)
Travertin: NUR FÜR BEITRÄGE FÜR TRACO VERWENDEN
Travertin: Oberfläche geriffelt (Quelle: TRACO/eigene Darstellung)
Travertin: NUR FÜR BEITRÄGE FÜR TRACO VERWENDEN
Travertin: Oberfläche geschliffen (Quelle: TRACO/eigene Darstellung)
Travertin: NUR FÜR BEITRÄGE FÜR TRACO VERWENDEN
Travertin: Oberfläche gestockt (Quelle: TRACO/eigene Darstellung)
Travertin: NUR FÜR BEITRÄGE FÜR TRACO VERWENDEN
Travertin: Oberfläche scharriert (Quelle: TRACO/eigene Darstellung)

Die TRACO-Manufactur verspricht, dass alle angebotenen Artikel Maßanfertigungen sind. So können auch spezielle Kundenwünsche erfüllt werden. Gleiches gilt auch für Küchen, Fußböden oder Nasszellen, auch hier kann der Stein verbaut werden.

Preise für Terrassenplatten aus Travertin

Die Preise für Natursteine sind dabei relativ günstig. Kosten für Anschaffung, Pflege und fürs Verlegen sind im Vergleich zu anderen Bodenbelägen, wie zum Beispiel Holz, geringer. Bedenkt man dann noch, dass Natursteine langlebiger sind, wird der Preisvorteil noch deutlicher. Zu den am stärksten nachgefragten Artikeln gehören Terrassenplatten aus Travertin. In der TRACO-Manufactur gibt es Angebote bereits ab 49 EUR/qm. Hier zwei der beliebtesten Varianten mit Preisangabe:

Travertin: NUR FÜR BEITRÄGE FÜR TRACO VERWENDEN
Preis für Terrassenplatten aus Travertin Troja & Troja hell. (Quelle: TRACO/eigene Darstellung)
Travertin: NUR FÜR BEITRÄGE FÜR TRACO VERWENDEN
Preis für Terrassenplatten aus Travertin Antik. (Quelle: TRACO/eigene Darstellung)

Weitere Preise und Angebote entnehmen Sie bitte dem Online-Shop der TRACO-Manufactur. Da bei dem Thüringer Unternehmen die Natursteine direkt aus dem Steinbruch verkauft werden, also kein Zwischenhändler involviert ist, haben Kunden hier einen Preisvorteil.

Fazit

Travertin ist ein Klassiker unter den Natursteinen, dem eine besondere mediterrane Aura nachgesagt wird. Bauherren schätzen zudem seine lang anhaltende Witterungsbeständigkeit. Kein Wunder also, dass Travertin oft für Terrassen verwendet wird. Ist die Oberfläche entsprechend bearbeitet, lassen sich die Steine auch leicht und ohne großen Aufwand reinigen. Die TRACO-Manufactur in Bad Langensalza verkauft den Naturstein direkt vom Steinbruch. Außergewöhnliche Qualität und günstiger Preis machen das thüringische Unternehmen zu dem Top-Anbieter in dem Segment.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Kommentar schreiben

Sicherheitscode