Kredit für Rentner | Senioren Kredit | Baufinanzierung ab 50

Kredit für Rentner & Baufinanzierung ab 50 – Alles zum Senioren-Kredit

Bild zum Artikel: Kredit für Rentner | Senioren Kredit | Baufinanzierung ab 50
(Quelle: Sebastian Poller)

Wenn Best-Ager oder Senioren auf der Suche nach Krediten sind, gestaltet sich diese oft schwierig. Wir haben für Sie Informationen und Tipps zusammengestellt, die Ihnen bei der Genehmigung von Baukrediten helfen können.

Das Alter stellt für Banken ein wichtiges Kriterium für die Kreditvergabe dar (mehr zu Kreditvergabe bei Rentnern oder Senioren finden Sie hier). Kreditinstitute wollen mit der Vergabe von Krediten Geld verdienen. Bei den wenigsten Banken werden Senioren wie jüngere Darlehensnehmer behandelt. Obwohl es heißt, dass bei der Bewertung von Finanzierungsvorhaben die Fähigkeit der Rückzahlung und die Bonität die ausschlaggebenden Kriterien sind, häufen sich bei der Antidiskriminierungsstelle des Bundes Beschwerden älterer Menschen, denen ihre Hausbank ein Hypothekendarlehen verweigert hat, selbst wenn sie über schuldenfreie Immobilien verfügten. Falls Ihnen etwas in dieser Art bei der Suche nach einer geeigneten Baufinanzierung widerfährt bzw. widerfahren ist, können Sie sich an die Antidiskriminierungsstelle des Bundes wenden. Diese verhandelt in solchen Fällen mit den Banken, um eine gütliche Einigung zu erreichen. Wenn ein Kreditinstitut doch einen Kredit genehmigt, gibt es häufig immense Einschränkungen der Finanzierungs- und Tilgungshöhe zum Nachteil der Rentner.

Verschiedene Methoden der Baufinanzierung ab 50: Spezielle Konditionen bei Baukrediten für Senioren

Banken bieten Kunden dieser Altersgruppe meist klassische Baufinanzierungen mit Grundschuld an oder kurzfristige Kreditverträge, deren Tilgung mithilfe des zu erwartenden Verkaufserlös der Altimmobilie erfolgt.

  1. Klassische Baufinanzierung mit Grundschuld: Der Finanzierung liegt hierbei das Grundstück als Kreditsicherheit zugrunde.
  2. Kurzfristige Kreditverträge: Auch finanziell gut gestellte Senioren können den Kaufpreis einer neuen Wohnung oder eines Eigenheims oft nicht vollständig mit Ersparnissen begleichen. Die Bank vergibt für einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren einen Kredit, bei dem auf die monatliche Tilgung verzichtet wird. So können Interessierte, deren finanzielle Mittel begrenzt sind, kurzfristig einen Kredit bekommen. Dieser ist häufig zu sehr günstigen Konditionen erhältlich, oft mit einem festen Zinssatz von 2,0 bis 2,25 Prozent. Die schuldenfreie Altimmobilie dient dann bis zum Verkauf als Sicherheit für die Bank. Anders als bei klassischen Baufinanzierungen fallen bei vorzeitiger Rückzahlung keine Vorfälligkeitsentschädigungen an. Kunden können außerdem zwischen variabler und fester Verzinsung wählen, die Höhe hängt jeweils von unterschiedlichen Faktoren ab.

Wichtige Tipps zur Baufinanzierung ab 50 im Überblick

Wir haben einige Informationen für Sie zusammengestellt, die Ihre Chancen auf einen Kredit erhöhen sollten.

  1. Gute Vorbereitung auf das Beratungsgespräch: Wenn Personen ab 50 Jahren oder Rentner sich für einen Kredit interessieren, ist besonders ein guter Finanzierungsplan wichtig, der dem Finanzdienstleister mögliche Bedenken nehmen soll. Ein gut durchdachter Beratungsplan und eine entsprechende Vorbereitung auf das Beratungsgespräch  erhöhen die Chancen, den gewünschten Kredit zu erhalten. Außerdem sollten Dokumente wie Rentenbescheid und Nachweise bezüglich der Einnahmequellen vorgelegt werden. Eine positive Schufa-Auskunft kann ebenfalls für die Kreditvergabe hilfreich sein.
  2. Eigenkapital: Sie sollten sich im Klaren darüber sein, wie viel Eigenkapital Ihnen zur Verfügung steht. Wenn die Kapitalquote hoch ist, sind Banken bei der Vergabe von Krediten meist positiver gestimmt. Auch zusätzliche Geldsummen (z.B. aus Lebensversicherungen) erhöhen die Chancen.
  3. Flexibilität in der Finanzierung ist besonders im fortgeschrittenen Alter eine der wichtigsten Voraussetzungen. Älteren Generationen bleibt weniger Zeit für die Tilgung, weshalb es notwendig ist, schnell auf finanzielle Veränderungen reagieren zu können. Die Flexibilität bezieht sich hierbei hauptsächlich auf anpassungsfähige Monatsraten. Damit Senioren möglichst bis zum Eintritt in die Rente schuldenfrei sind, werden in Kreditverträgen häufig hohe Monatsraten vereinbart. Vertraglich sollte aber festgehalten werden, dass die Raten kostenfrei angepasst werden können. Der Vorteil hierbei ist, dass bei einer Finanzierung, die bis in die Rentenzeit reicht, die Raten reduziert werden können.
  4. Sondertilgungen sind außerplanmäßige Sonderzahlungen, mit denen Kredite neben den vereinbarten Raten schneller abbezahlt werden können. Achten Sie aber auf die Konditionen für Sondertilgungen, denn oftmals sind diese bei vielen Anbietern nur gegen Aufpreis möglich oder auf einen Maximalbetrag beschränkt.
  5. Niedrigzinsen und lange Zinsbindungsfrist: Senioren und Rentner wollen normalerweise ihre Schulden möglichst schnell abbezahlen, daher sollten sie die Niedrigzinsphasen nutzen. Wenn die Zinskosten gering sind, kann auch die Gesamtschuld schneller getilgt werden. Ältere Kreditnehmer sollten, um sich die aktuell niedrigen Bauzinsen auf Dauer zu sichern, eine möglichst lange Zinsbindungsfrist wählen.
  6. Höheres Rückzahlungsrisiko: Kreditinstitute müssen bei Senioren und Rentnern mit kürzeren Kreditlaufzeiten rechnen und ein höheres Rückzahlungsrisiko einkalkulieren, was zu höheren Risikoaufschlägen, zu höheren Kreditzinsen, führt. Die kürzeren Laufzeiten resultieren oft in höheren Tilgungen. Zusätzlich sollten Sie sich Gedanken über einen zweiten Darlehensnehmer zum Beispiel als Bürgen machen. Auch die Kreditaufnahme über Ihre Kinder stellt eine weitere Alternative dar. Darlehensverbindlichkeiten werden im Normalfall auf die Erben übertragen.
  7. Achtung vor Kosten: Gerade als Rentner sollten Sie vor dem Abschluss eines Vertrages eine Gesamtrechnung aufmachen. Beachten sollten Sie dabei einerseits, dass Vorfälligkeitsentschädigungen anfallen, wenn noch Kredite für das alte Eigenheim laufen und das Darlehen vorzeitig abgelöst werden soll. Diese Kosten können sich je nach Laufzeit auf bis zu 15.000 Euro belaufen, die im Verkaufserlös bedacht sein sollten. Andererseits kostet auch die Zwischenfinanzierung bis zu zwei Jahre lang Zinsen (je nach Laufzeit und Baufortschritt der neuen Immobilie).
  8. Vergleichen: Wie alle Kreditnehmer sollten auch Rentner und Senioren verschiedene Angebote vergleichen. Die Konditionen, zu denen ein Baukredit erhältlich ist, variieren bei verschiedenen Anbietern.
  9. Von öffentlichen Fördermitteln profitieren: Falls Sie bei herkömmlichen Kreditinstituten keinen Immobilienkredit erhalten, können Sie als Rentner öffentliche Fördermittel für Ihre Baufinanzierung beantragen. Die KfW, Kreditanstalt für Wiederaufbau, ist eine staatliche Förderbank, die Privatpersonen unabhängig vom Alter bei verschiedenen Bauvorhaben unterstützt. Wenn Sie Ihren Wohnraum barrierefrei umbauen oder auch modernisierten Wohnraum neu erwerben möchten, können Sie bei der KfW passende Förderprogramme beantragen.
  10. Umkehrhypothek als Alternative? Eine, wenn auch teure, Alternative für Rentner und Senioren, die ein unbelastetes Grundstück haben und einen Kredit benötigen, stellt die Umkehrhypothek, ein Konstrukt mit vergleichbaren Produkten (besonders in den USA und Großbritannien), dar. Die Begriffe Immobilienrente, Zustifterrente oder auch Umkehrhypothek bezeichnen alle den gleichen Sachverhalt. Entweder verkaufen Immobilienbesitzer ihr Objekt oder sie beleihen es, wobei sie es in beiden Fällen weiterhin bewohnen können. Es hängt dabei vom Finanzierungsmodell ab, ob Sie als Eigentümer beispielsweise eine Einmalzahlung dafür erhalten. Verschiedene Kriterien entscheiden, für wen die Umkehrhypothek geeignet ist. Wenn Sie bereits in Rente sind oder kurz vor dem Eintritt stehen, eine möglichst schuldenfreie Immobilie besitzen und weiterhin in der Immobilie wohnen bleiben möchten, Sie außerdem keine nahestehenden Erben haben und es Ihnen um mehr Liquidität geht, dann stellt die Umkehrhypothek eine sinnvolle Option für Sie dar.

Fazit:

Oftmals ist es für Personen über 50 Jahren schwierig, eine Baufinanzierung zu bekommen. Häufig wird ihnen von der eigenen Hausbank ein Kredit verweigert, obwohl sie über finanzielle Mittel in Form von schuldenfreien Immobilien verfügen. In dem Fall, dass ein Kreditinstitut dieser Gruppe doch eine Finanzierung bewilligt, muss mit Benachteiligungen gerechnet werden, die auf ein erhöhtes Rückzahlungsrisiko zurückzuführen sind. In jedem Falle sollten Sie auf der Suche nach der richtigen Finanzierung verschiedene Angebote vergleichen und gut vorbereitet sein. Hilfe können Sie dabei auch von kompetenten Finanzberatern erwarten, die für Sie eine Vielzahl an Angeboten unterschiedlichster Kreditinstitute vergleichen und Ihnen das günstigste vorstellen.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Kommentar schreiben

Sicherheitscode