Urnenbeisetzung | Urnenbestattung | Kosten | Ablauf | Trauerfeier

Urnenbeisetzung - Kosten, Ablauf & Trauerfeier

Bild zum Artikel: Urnenbeisetzung | Urnenbestattung | Kosten | Ablauf | Trauerfeier
(Quelle: pixabay.com)

Wer einen geliebten Menschen verloren hat, möchte diesen auch angemessen bestatten. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, welche Möglichkeiten es dabei gibt und welche Kosten auf Sie zukommen.

Viele von uns haben sicherlich schon einmal einen geliebten Menschen verloren. Doch selbst die Entscheidung zu treffen, wie der- oder diejenige bestattet werden soll, ist für viele eine Aufgabe, die sie noch nicht bewältigen mussten. Vom Schreiben einer Trauerkarte bis hin zur Auswahl einer passenden Urne muss eine Menge beachtet werden. Im Nachfolgenden haben wir für Sie Wissenswertes zur Urnenbestattung zusammengefasst und zeigen Ihnen welche Möglichkeiten Ihnen in dem Zusammenhang zur Verfügung stehen, damit Sie dem verstorbenen in gebührender Weise die letzte Ehre erweisen.

Woher kommt die Urnenbeisetzung?

Unter Urnenbeisetzung versteht man heute die Bestattung eines verstorbenen Menschen in einem Behältnis, der Urne. In diesem wird die Asche des Toten während einer Trauerzeremonie beigesetzt. Da der Körper dazu vorher eingeäschert werden muss, verwendet man auch den Begriff Feuerbestattung. Ursprünge hierzu lassen sich weit vor Christi Geburt zurückverfolgen und waren in vielen frühen Kulturen der Erde zu finden. Der Glaube und die Religion der christlichen Kirche verurteilten jedoch lange Zeit das Verbrennen eines Toten, da sie der Meinung war, dass der Körper für die Wiederauferstehung unversehrt bleiben müsse. Erst gegen Anfang des 20. Jahrhunderts fand wieder ein Umdenken statt und mittlerweile ist die Feuerbestattung auch für die katholische Kirche eine angemessene Methode, ihre Toten beizusetzen. Die einige Voraussetzung für diese Art der Bestattung ist allerdings, dass die Todesursache sicher festgestellt wurde.

Als weitere Ausprägungen der Urnenbestattung gibt es die See- oder Naturbestattung. Während die Seebestattung früher nur für Seeleute vorgesehen war, steht es heute jedem offen, diese Art zu wählen. Die Naturbestattung entwickelte sich hingegen erst aus der Suche nach Alternativen zur traditionellen Beisetzung und einer immer stärker werdenden ökologischen Denk- und Lebensweise vieler Menschen.

Ablauf der Urnenbestattung

Zunächst unterscheiden wir hier die Arten einer Urnenbestattung in die Erdbestattung, die Seebestattung und die Naturbestattung. Bei der Erdbestattung wird die Urne in ein Grab in die Erde hinunter gelassen. Bei der Seebestattung übergibt man die Urne vom Boot aus dem Meer und bei der Naturbestattung wird diese beispielsweise im Wurzelbereich eines Baumes beigesetzt. Ob nun eine übliche Erdbestattung oder eine andere Art, wie die See-, bzw. Naturbestattung, vorausgehend ist die Einäscherung des Toten durch einen Bestatter. Danach wird die Asche in eine sog. Aschekapsel gefüllt und diese dann in der eigentlichen Bestattungsurne platziert. Wie die nachfolgende Beisetzungszeremonie durchgeführt wird, bleibt letztendlich Ihnen überlassen. Üblicherweise findet vor der Beisetzung eine Trauerfeier statt. Hierbei können der verstorbenen Person letzte Worte der Hinterbliebenen oder eines Geistlichen mitgegeben werden. In welchem Umfang eine Bestattung vollzogen wird, kann ganz individuell auf den Dahingeschiedenen oder die Trauergemeinde abgestimmt werden. Die Beisetzung der Urne geschieht dann je nach gewählter Art. Welcher Typ und welche Gestalt von Urne dafür genutzt wird, sollte im Vorfeld persönlich ausgewählt werden. Hierfür gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Urnen in verschiedenen Formen und aus verschiedenen Materialien.

Welche Kosten kommen auf Sie zu?

Für viele Hinterbliebene stellt sich die Frage, wie sie im Rahmen ihrer eigenen Möglichkeiten den Verstorbenen angemessen die letzte Ehre erweisen können. Bei der Urnenbeisetzung sind daher folgende Faktoren zu berücksichtigen.

Grundsätzlich können Sie unterteilen in Kosten, die für den Bestatter anfallen, Friedhofsgebühren und diverse andere Fremdleistungen. Zu den Bestatterleistungen werden beispielsweise die Überführung und Grundversorgung des Leichnams sowie allgemein anfallende Verwaltungskosten gezählt. Eine passende Urne kann auch vom Bestatter ausgewählt werden, wird aber des persönlichen Bezugs wegen lieber von den Angehörigen übernommen. Friedhofsgebühren fallen an, wenn Sie sich für eine Erdbestattung entscheiden.

Diese setzen sich aus Beisetzungs- und Grabnutzungsgebühren zusammen sowie, ggf. die Nutzung der Räumlichkeiten bei der Trauerfeier. Die restlichen Kosten sind üblicherweise Fremdleistungen. Krematorium und diverse Dokumente, wie z.B. der Totenschein sind bei der Urnenbeisetzung fest einzuplanen. Ausgaben die Trauerfeier betreffend, variieren je nachdem welchen Kranz Sie stecken lassen, ob Sie eine Traueranzeige schalten oder für wie viele Personen ein nachträgliches Zusammensitzen bei Kaffee und Kuchen veranstaltet wird. Zusätzlich müssen Sie ggf. noch Kosten für einen Grabstein berücksichten.

Um Ihnen eine Übersicht zu geben, haben wir in der folgenden Tabelle die durchschnittlichen Kosten für Sie zusammengefasst.

Bestatterkosten (Urnenbestattung)von       bis       
 150,-500,-
Friedhofsgebühren  
 700,-2000,-
Fremdleistungen  
 1000,-5000,-
Urne  
 100,-800,-
   
Gesamtkosten1950,-8300,-

Durchschnittlich sind die Kosten einer Urnenbestattung jedoch geringer sind als bei einer üblichen Erdbestattung, da beispielsweise kein Sarg verwendet werden muss. Je nach Art und Umfang kann man die Urnenbeisetzung dann auch noch einmal unterschiedlich gestalten. Bei der See- oder Naturbestattung fallen hingegen grundsätzlich keine Kosten für die Grabnutzung an.

Letztendlich sollten Sie bei der Urnenbeisetzung individuell entscheiden, was der verschiedenen Person am besten gefallen hätte und wie man dieser persönlich den Abschied bereiten möchte. Daher bieten sich viele Möglichkeiten ein Dahinscheiden mit der nötigen Würde oder Bescheidenheit zu gestalten.

 


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Marian Freund
Profilbild von Marian Freund

Mein Name ist Marian Freund und ich studiere Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing an der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena. Derzeit bin ich als Praktikant für basenio tätig und lerne den Arbeitsalltag in einer Agentur kennen. In meiner Freizeit ...


Kommentare

Vielen Dank für diesen Beitrag. Dieser Artikel bietet viele Informationen zur Urnenbeisetzung, besonders die Kosten sind gut dargestellt. Bisher habe ich noch nicht genügend Informationen sammeln können. Ich werde mich auch noch mal an einen Bestatter wenden.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode