Schicke Mode für Frauen ab 50

Schicke Mode für Frauen ab 50: Influencerin gibt Tipps zu Farben, Schnitten & Stoffen

| Lisa Matz
Bild zum Artikel: Schicke Mode für Frauen ab 50
(Quelle: basenio.de)

Nirgendwo ändern sich Trends so schnell, wie in der Modebranche. Die Stilfrage ist dabei nicht immer eine Frage des Alters. Influencerin Lisa Matz gibt Tipps für die schicke Mode für Frauen ab 50.

Als Modeliebhaberin verfolge ich natürlich regelmäßig die aktuellen Trends. Dafür durchstöbere ich gern Modemagazine oder verfolge die Fashionweek- Shows der Modemetropolen Paris, London und New York. Auch in Onlineshops für Damenmode finde ich immer wieder tolle neue Anregungen. Wenn man sich etwas Zeit nimmt, entdeckt man dort stylische und elegante Fashion.

Als Influencerin im Bereich Mode arbeite ich über Instagram mit vielen Modefirmen zusammen, damit ich immer auf dem Laufenden bleibe. So erkunde ich ich jeden Tag neue Trends und inspiriere meine Abonnenten.

Damenmode ab 50 | Strick
Schicke Kombination: Damenmode ab 50. (Quelle: © margostock - Adobe Stock)

Trendfarben Herbst/Winter 2019/20

Farben können den eigenen Stil betonen, dabei ist die Palette an möglichen Emotionen breit gefächert. Die Farbwahl kann von provokant bis harmonisch ausgesucht sein. Ich habe einen tollen Tipp für die modebewusste Frau ab 50. Die Bloggerin Beate Finken rät in ihrem Blog befifty zu starken Farben im Herbst/Winter 2019/2020. Sie setzt in dieser Jahreszeit auf die Farbe lila.

Doch Farben sind auch immer typenabhängig. Daher habe ich hier für Sie meine ganz eigenen Tipps für die Farbauswahl.

Blassgelb

Ein blasses Gelb wirkt sehr beruhigend und trägt nicht allzu sehr auf. Trotzdem ist es ein Hingucker. Gerade in den tristen Jahreszeiten Herbst und Winter bringt es einen Hauch Farbe rein.

Fuchsia

Das strahlende Pink ist zurück. Was vor fünf Jahren undenkbar war, ist jetzt total in! Ob als Farbtupfer oder als ganzes Kleidungsstück: Trauen Sie sich!

Neon

Man könnte beim Durchblättern der heutigen Modemagazine meinen, man hielte eine Ausgabe aus dem Jahr 1995 in den Händen. Der Neon-Trend ist zurück und wird voller Stolz getragen - egal in welchem Alter.

Caro

Nicht nur bei den Schotten ist dieses Muster beliebt. Auch hierzulande wird das Caro Muster immer öfter auf den Straßen gesichtet. Es ist mittlerweile in jeglichen Farbkombinationen vorhanden und auch ich besitze einige der heißbegehrten Teile!

Metallic

Für alle, die es etwas außergewöhnlicher mögen, ist der Metallic-Look vielleicht genau das Richtige. Ob schlichtes weißes Shirt mit Metallicaufdruck oder Metallicjeans - probieren Sie sich aus. Hier gilt: Weniger ist mehr

Bordeaux

Ein warmes Bordeaux ist genau das Richtige für den Herbstanfang. Es strahlt Wärme aus und lässt sich beispielsweise perfekt zu Jeansstoff kombinieren. Auch als Lippenstift ist die Farbe sehr beliebt und ein echter Hingucker.

Cranberry

Cranberry ist als farblicher Akzent perfekt geeignet, um das Outfit aufzupeppen. Ob als Halstuch oder stylische Kopfbedeckung, mit diesem Farbton versprühen Sie einen Hauch Sommer im meist so regnerischen Herbst oder verschneiten Winter.

Korall

Besonders für dunklere oder wärmere Hauttypen eignet sich der Farbton Korall, da der Kontrast zu Haut und Haar ein echter Hingucker ist. Am besten kombiniert man hierzu etwas Schlichtes wie eine Jeans, um das Augenmerk auf das korallfarbene Stück zu legen.

Gelbgrün

Sie denken sofort an einen giftgrünen Frosch beim Lesen dieses Farbtons? Ich kann Sie beruhigen, denn gelbgrün ist gerade im Kommen. Auch hierbei sollten Sie beachten, weniger ist mehr. Besonders als Handtasche oder Halstuch erlebt die giftgrüne Farbe ihr Comeback.

Auch schlicht ist chic

Für diejenigen unter Ihnen, die es nicht ganz so knallig und auffällig, aber dennoch chic mögen, habe ich ein paar Tipps, was die schlichteren Trendfarben angeht.

Pfirsich

Nicht unbedingt für die helleren Hauttypen geeignet ist die Farbe Pfirsich. Bei den dunkleren Hauttypen ist der Kontrast ähnlich wie bei Korall jedoch ein echter Hingucker. Sie sollten hierbei etwas Dunkles kombinieren, zum Beispiel ein pfirsichfarbener Cardigan mit einer dunklen Jeans!

Dunkelbraun, Mittelbraun, Haselnuss

Was einzeln vielleicht langweilig wirkt, kann gut kombiniert zu einem echten Blickfang werden. Die Farbe Braun ist in verschiedenen Farbtönen zurück auf den Laufstegen. Besonders zum Herbst passt die Farbe und strahlt eine Menge Gemütlichkeit und Wärme aus.

Beige

Die zarte Farbe ist zurück und begeistert mit vielen Einsatzmöglichkeiten. Ob als Hose, Schuhe oder Kleid: Beige geht einfach immer, egal zu welchem Anlass.

Offwhite

Unter dem Begriff Offwhite versteht man alle Töne, die nicht rein weiß sind, jedoch einen großen Weißanteil enthalten. Dazu zählen zum Beispiel Eierschalenweiß, Cremeweiß, Beigeweiß und viele andere ähnliche Farbtöne. Offwhite lässt sich super mit farbigen Akzenten aufpeppen!

Farben Malerei
Ob Off- White oder Korall, bei den aktuellen Trendfarben ist für jeden etwas dabei. (Quelle: © Liliia - Adobe Stock)

Neue Materialen-Trends: Die Damenmode 2020

Nicht nur Farben, sondern auch neue Schnitte und Materialien sind im Anmarsch. Sie werden überrascht sein, welche Materialien ihr Comeback haben.

Leder

Leder sieht man wieder öfter als früher, dem neuen Trend sei Dank. Ob Beige, Khakigrün oder Knallrot, ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es gibt Lederröcke, Lederjacken oder Lederschuhe in diversen Farben. Pluspunkt: Leder hält uns in der kalten Jahreszeit gemütlich warm.

Frau in Lederjacke
Leder ist ein zeitloser Hingucker, ob als Jacke oder stylische Stiefel. (Quelle: © Alex - Adobe Stock)

Anzüge

Ja, Sie haben richtig gelesen. Anzüge sind wieder im Kommen. Ob als schicker Zweiteiler oder sogar lässig kombiniert zu einer modischen Jogginghose, mit diesem Style peppen Sie Ihren Kleiderschrank auf und ziehen neidische Blicke auf sich.

Frau in Anzug
Ein Anzug muss nicht immer ernst und langweilig sein. Probieren Sie sich aus mit verschiedenen Farben, Mustern und Schnitten. (Quelle: © Alexandr - Adobe Stock)

Strick

Was früher oft als altmodisch abgetan wurde, ist seit Jahren alltäglich in der kalten Jahreszeit geworden: Strickwaren! Ob als Schal, Mütze oder Pullover, mittlerweile sind die heißbegehrten Teile in jeder Farbe und in jedem erdenklichen Muster verfügbar. Und wenn man etwas ganz Besonderes im Sinn hat, einfach selbst stricken!

Damenmode 2020: 7 absolute No-Go’s

Bei all den tollen Stylingtipps und Trends fallen mir auch immer wieder neue Fashion-Sünden auf, welche unbedingt gemieden werden sollten. Diese sollten Sie sich unbedingt zu Herzen nehmen, wenn Sie immer stylisch unterwegs sein wollen.

1. Sichtbare BH-Träger

Schulterfreie Blusen oder Oberteile mit einem außergewöhnlichen Schnitt sind eine willkommene Abwechslung zu der normalen Alltagskleidung. Jedoch gibt es ein absolutes No-Go: sichtbare BH-Träger. Diese zerstören ganz einfach die Optik und sehen so gar nicht schön aus.

2. Make-up-Flecken

Wer kennt es nicht, nach der Arbeit will man so schnell es nur geht in etwas Bequemes schlüpfen. Doch Vorsicht, oftmals ist man zu schnell und stürmisch und schon ist das Malheur passiert. Make-Up-Spuren machen sich auf den Klamotten breit, kein besonders schöner Anblick und oft auch schlecht herauszuwaschen.

3. Knitter-Look

Bei dieser Modesünde gilt weder die Faulheit als Ausrede noch das fehlende Bügeleisen. Dank ungebügelter und faltenwerfender Kleidung sieht selbst die teuerste Bluse billig aus. Nehmen Sie sich die Zeit und sorgen Sie für glattgebügelte Kleidung.

Bügeleisen
Greifen Sie lieber einmal mehr zum Bügeleisen, um einen Fashion Fauxpas zu vermeiden. (Quelle: © HK-PHOTOGRAPHY - Adobe Stock)

4. Zu billig kaufen

Ich bin selbst der größte Schäppchenjäger, achte jedoch immer auf die nötige Qualität. Und das sollten Sie auch! Es muss nicht immer teuer sein, auch günstige Kleidung kann eine gute Qualität haben. Leider fallen extrem billige Kleidungsstücke oft nach wenigen Waschgängen auseinander. Prüfen Sie also immer vorm Kauf das Material und die Verarbeitung.

5. Muster-Wirrwarr

Muster sind ohne Frage perfekt, um ein Outfit aufzupeppen und die Langeweile zu verabschieden. Aber bitte übertreiben Sie es nicht. Wie oft habe ich schon Leoprint kombiniert mit Zebrastreifen gesehen. Mein Tipp: Kombinieren Sie ein gemustertes Kleidungsstück mit einem schlichten, einfarbigen Teil.

Muster Stoffe
Entscheiden Sie sich für ein Muster und kombinieren Sie dies zu einem schlichten Teil. (Quelle: © Evgeniya369 - Adobe Stock)

6. Ständig jeden Trend mitmachen

Neue Trends können manchmal aufregend toll sein, während man sich bei manchen Trends fragt, was der Sinn dahinter ist. Mein Tipp: Bleiben Sie sich treu. Sollte Ihnen ein neuer Trend zusagen, dann ist das super und Sie können sich gern daran ausprobieren. Jedoch muss man nicht immer mit dem Strom schwimmen. Ich persönlich lasse mich gern von der neuen Mode inspirieren, bleibe meinem Stil jedoch stets treu.

7. Lässig auf lässig

Ein Beispiel dafür, dass man nicht jedem Trend folgen sollte, ist das „Lässig auf Lässig“-Tragen. Oftmals sieht man dabei ungewollt wie ein wandelnder Kartoffelsack aus oder man schmeichelt seiner Figur nicht wirklich. Befolgen Sie daher meinen Rat und kombinieren Sie ein lässiges Teil stets mit etwas Engem.

Damenmode: Welcher Stil passt zu Ihrer Figur

Prinzipiell können Sie alles tragen, was Sie möchten. Ich empfehle Ihnen jedoch, sich Ihrer Figur entsprechend zu kleiden. Ich verrate Ihnen, wie das funktioniert. Man unterscheidet grundlegend zwischen fünf Figurtypen.

A-Figur

Dieser Typ hat eine schmale Taille, eher breitere Hüften und weibliche Kurven unterhalb des Bauchnabels. Beim A-Typ ist es wichtig, die schmale Taille zu betonen. Dabei sollten die Oberteile nicht zu eng sitzen, da dies die Hüfte sonst breiter wirken lässt als sie eigentlich ist. Während Oberteile gern Farben und Muster beinhalten können, sollten Hosen oder Röcke eher schlicht gehalten werden, um nicht allzu sehr aufzutragen.

Perfekt geeignete Kleidung für die A-Figur
  • Schals/ Tücher
  • Halsketten
  • Geradlinige Hosen
  • Kleider in A-Linie
  • Gemusterte Oberteile
  • Schuhe mit Absatz

X-Figur

Seien Sie stolz auf Ihre Sanduhren-Silhouette. Viele Frauen beneiden Sie darum! Kurvige Hüften, ein volles Dekolleté und eine schlanke Taille machen den X–Typ aus. Diesem Typ steht so gut wie alles. Sie sollten nur eine Regel beachten: Weniger ist mehr, denn mit Ihrer Figur ziehen Sie schon genug Blicke auf sich.

Die perfekte Kleidung für den X-Figur
  • hochgeschlossener Ausschnitt
  • Schmale Hosen
  • Filigraner Schmuck
  • Enge Oberteile
  • Figurbetonte Kleider


V-Figur

Etwas breitere Schultern, ein weibliches, meist volles Dekolleté und lange, schmale Beine: Der V–Typ. Die schlanken Beine sollten stets betont werden und die Schultern eher mit zurückhaltenden Schnitten, Farben und Mustern kaschiert werden. Mein Tipp: Oben dunkel, unten hell.

Mode-Tipps für die V-Figur
  • Eher dunkle Shirts
  • Kleider und Mäntel in A-Linie
  • Schmale Hosen oder Röcke
  • Gürtel
  • Wasserfall Ausschnitt


O-Figur

Ein volles Dekolleté und schmale Beine lassen manch einen glatt neidisch werden. Die Problemzone hierbei liegt meistens in der etwas fülligeren Körpermitte. Mein Rat: Nicht die Problemzone verstecken, sondern die Schokoladenseiten hervorheben. Für eine typische O-Figur sind schmal geschnittene, locker sitzende Kleidungsstücke optimal.

Der Style für die O-Figur
  • 7/8 Hosen
  • Cardigans, Kimonos und Blazer
  • Schmale Hosen oder Röcke
  • Röcke in A-Linie


H-Figur

Der H–Typ ist sportlich und geradlinig. Die Damen mit dieser Figur können nahezu alles tragen. Besonders geeignet sind figurbetonte Kleidungsstücke, welche gleichzeitig optisch ein paar Kurven dazu zaubern. Sie sollten formlose Oversize-Kleidung meiden und nicht allzu oft zu enganliegende Oberteile tragen, um nicht schlaksig zu wirken.

Ideale Kleidung für die H-Figur
  • Wasserfallauschnitt
  • Weite Hosen
  • Flache Schuhe
  • Details wie Spitze, Rüschen, Muster

Diesen Beitrag: Kommentieren Drucken
Teilen:

Mehr von Lisa Matz
Profilbild von Lisa Matz

Lisa Matz ist als freie Journalistin für basenio.de tätig. Als Studentin im Fachbereich Business Administration hat sie theoretische und praktische Kenntnisse in wirtschaftlichen Fragen. In ihren privaten Passionen Reisen und Mode schreibt sie leidenschaftlich ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Ratgeber Beitrag

Ratgeber Beitrag

Auf basenio.de können werbende Ratgeber-Beiträge veröffentlicht werden. Stellen Sie sich oder Ihren Kunden auf einem...m reichweitenstarken und unabhängigen Online-Portal vor, das sich an die „Generation 50plus“ wendet. Unsere hauseigene Redaktion recherchiert und schreibt zu Themen, die die Lebenswelten der Best Ager und Senioren trifft. Jeder Beitrag ist in Inhalt und Ansprache einzigartig und wird nach den Kriterien der Suchmaschinenoptimierung erstellt. So steigern Sie Ihr eigenes Renommee oder das Ihres Kunden in der digitalen Welt des Word Wide Webs.

452,20 €
zum Produkt