Produkte für Senioren | Hilfsmittel | Seniorenbedarf | Seniorenhandy

Produkte für Senioren - Hilfsmittel & Seniorenbedarf für den Alltag

Es gibt Produkte für Senioren, die den Alltag erleichtern. Hier finden Sie Hilfsmittel & Seniorenbedarf, die wirklich im Leben älterer Menschen helfen. Ein Überblick zu Seniorenhandys, Notrufsystemen, Rollatoren u. v. m.

Die meisten Senioren möchten auch im Alter noch größtmöglich unabhängig von anderen sein. Dafür gibt es spezielle Produkte, die älteren Menschen das Leben erleichtern. In unserer modernen Welt gibt es Gegenstände, die den Alltag vereinfachen, die Mobilität steigern oder die Gesundheit fördern. Warum sollten Senioren diese nicht nutzen?

Mobilität ist auch im Alter gewährleistet

Um Selbstständigkeit und Unabhängigkeit zu erhalten, spielt die Mobilität für Menschen jeden Alters eine wichtige Rolle. Da viele ältere Menschen jedoch in ihren Bewegungen eingeschränkt sind, wurden zahlreiche Alltagshilfen entwickelt, um deren Mobilität wieder zu aktivieren.

Ist das Gehen zwar anstrengender als früher, aber immer noch möglich, so bedarf es nur kleinere Hilfsmittel. Gehstöcke, Rollatoren, Gehwagen oder Gehgestelle bieten einen stützenden Halt und ermöglichen kleine Verschnaufpausen beim Laufen. Fällt das Laufen hingegen sehr schwer oder ist mit starken Schmerzen verbunden, so sollte die Anschaffung eines Rollstuhls in Betracht gezogen werden. Dabei gilt es, zwischen Rollstühlen zu unterscheiden, die lediglich zum Transport genutzt werden und solchen, die eigens für bestimmte Pflegetätigkeiten vorgesehen sind. Man sollte sich auch Gedanken darüber machen, ob der Rollstuhl manuell oder automatisch bewegt werden soll. Zu beachten ist ebenfalls, dass man entsprechend barrierefrei wohnt, falls man den Rollstuhl in der eigenen Wohnung gebrauchen möchte.

Neben Rollstühlen stellen auch Treppenlifte eine große Erleichterung für den Alltag dar und machen es möglich, dass auch im Pflegefall die eigenen vier Wände länger bewohnt werden können. Denn ohne Treppenlifte wären Zimmer in höheren Stockwerken nur schwer zu erreichen, und die Sturzgefahr ist dabei sehr hoch. 

Technik für jede Altersklasse

Aufgrund des demographischen Wandels in unserem Land gibt es immer mehr ältere Menschen. Die Industrie ist sich dessen bewusst und fertigt deshalb vermehrt Produkte für diese wachsende Zielgruppe an. Technische Geräte werden deshalb immer benutzerfreundlicher designt und auch speziell für Senioren konzeptioniert. Sie versprechen dabei eine einfache Bedienung, selbst für Personen mit eingeschränktem Seh- oder Hörvermögen sowie vermindertem Tastsinn. Zu diesem Zweck sind die Eingabetasten besonders groß und von der restlichen Oberfläche kontrastreich abgehoben. Die Signallaute sind sehr laut und in einer hohen Frequenz, sodass auch ältere Menschen mit Hörproblemen sie bemerken. Im sicherheitstechnischen Bereich zählen dazu Notrufsysteme, wie Personenfunk, Rauchmelder und Einbruchsicherungen. Praktische Geräte für den Alltag sind zum Beispiel Hörverstärker, Universalfernbedienungen oder spezielle Wecker.

Für Senioren, die immer noch jederzeit erreichbar sein möchten und die Vorzüge des Internet nutzen wollen, wurden spezielle Smartphones entwickelt. Vor allem Hersteller aus Europa haben sich auf diese Rubrik spezialisiert und stellen Handys her, die nicht nur große Tasten besitzen, sondern auch eine unkomplizierte Menüsteuerung und eine leichte Verständlichkeit bei der Bedienung garantieren. Für alle, die sich eine größere Variante wünschen, bieten sich Tablets an. Auch bei diesen technischen Neuheiten besteht speziell für Senioren eine große Auswahl, die leicht, mobil und einfach zu handhaben sind.

Handy, Smartphone, Social Media, Kommunikation, Telefon
Die Bedienung eines Smartphones gestaltet sich für einige Senioren zu schwierig. Für diesen Fall wurden Seniorenhandys entwickelt. (Quelle: basenio)

 Die passende Kleidung für jede Gelegenheit

Wer sich nicht mit diesem Thema beschäftigt, glaubt kaum, wie viele unterschiedliche Kleidungsstücke individuell für Senioren entworfen werden. Funktionale Kleidung zum Beispiel bietet hervorragende Ergebnisse im Bereich der Druckentlastung, Wärmespeicherung und Schmerzprophylaxe. Thermokleidung hingegen wird aus besonders weichem und elastischem Material hergestellt und schützt zudem empfindliche Körperbereiche, wie die Schultern oder den Rücken.

Im Bereich des Schuhwerks wurden spezielle Gesundheitsschuhe entwickelt, die besonders für ältere Menschen Entlastung beim Laufen verspricht. Doch auch kleinere Spielereien, wie beispielsweise Schneeketten für Schuhe, sind extrem praktisch und gewähren selbst bei Glatteis und Tiefschnee einen sicheren Halt. Sind hingegen die Füße schlecht durchblutet oder häufiger kalt, so können wärmende Socken aus Angora helfen oder Stützstrümpfe, die Zirkulation des Blutes fördern.

Für Senioren, die viel liegen oder eine besonders sensible Haut haben, gibt es bereits Unterwäsche ohne die drückenden Seitennähte. Zudem wird auch extra figurbetonte Wäsche hergestellt, bei welcher die stützenden Eigenschaften mit modischen Aspekten kombiniert werden. Dadurch wird nicht nur ein optimales Tragegefühl erzeugt, sondern auch ein umwerfender Look.

Lesen, Senior, Rentner, Zeitung, Brille, Freizeit, p
Mit der richtigen Brille ist auch das Zeitunglesen kein Problem. (Quelle: basenio)

Produkte für Ihre Gesundheit

Auch für die eigene Gesundheit gibt es bereits verschiedene Produkte, durch die das körperliche Befinden gestärkt werden kann. Hierfür wurden diverse Trainingsgeräte für Senioren entwickelt, um deren Muskeln zu stärken. Im Basenio.de-Test hat sich der Handytrim als nützlicher Helfer erwiesen. Verschiedene Wärme- und Lichttherapien, die das eigene Wohlbefinden erhöhen sollen, werden ärztlich verschrieben. Massagegeräte für die Füße - oder Massagebänder - fördern die Durchblutung und dienen zur Entspannung. Spezielle kosmetische Produkte wurden eigens für reifere Haut und Haare entwickelt, wie beispielsweise Körperlotionen, die rückfettend bei trockener Haut wirken.

Für alle Senioren mit geschädigten Sinnesorganen, gibt es ebenfalls Produkte, die diesem Defizit entgegenwirken können und die Alltagsbewältigung sowie die soziale Eingliederung zum Ziel haben. Hörgeräte werden heutzutage - technisch wie ästhetisch - immer besser und erzielen immer höhere Erfolge, den Hörverlust bei Schwerhörigen auszugleichen. Für Ältere mit verminderter Sehkraft gibt es Bücher in Großdruck, Lupen oder verschiedene Brillen. Sie sind eine Alternative zu einer Laseroperation.

Alltagshilfen für Senioren

Neben den genannten Produkten existieren noch unzählige kleine Hilfsmittel, die Senioren den Alltag wesentlich erleichtern können. Greifhilfen, Anziehhilfen und Aufstehhilfen sind speziell auf die im Alter entstehenden Probleme angepasst, leicht zu bedienen und äußerst praktisch. Sie verhindern Schmerzen aufgrund problematischer Bewegungen und ermöglichen zeitgleich eine größere Selbstständigkeit und mehr Mobilität im eigenen Heim.

Hilfen im Sanitärbereich bieten Toilettensitzerhöhungen und Badewanneneinstiegshilfen. Zudem sollte vor allem im Badezimmer (aber auch in der restlichen Wohnung) darauf geachtet werden, rutschfreie Bodenbeläge zu wählen. Das Anbringen zusätzlicher Halte- und Stützgriffe an verschiedenen notwendigen Stellen gewährt dabei mehr Bewegungssicherheit und vermindert das Sturzrisiko. Doch bereits kleine und kostengünstige Produkte, wie zum Beispiel Medikamentenboxen, sind nicht nur praktisch, sondern auch essenziell, um die Medikamentendosierung zu kontrollieren und keine Tablette zu vergessen.

Tabletten, Medikamente, rosa, Tablette, Medikament
Mit dem Alter nimmt auch die Anzahl der Medikamente zu, die eingenommen werden müssen. Organisieren Sie sich mithilfe einer Medikamentenbox, um den Überblick zu behalten. (Quelle: basenio)

Hilfsmittel für Pflegebedürftige

Um Pflegebedürftigen das Leben zu Hause zu erleichtern, besteht eine Reihe von Hilfsmitteln und Anpassungen für die Wohnung. Dazu zählen Rollstühle, Geh- und Sitzhilfen, Bad- und WC-Hilfen, Haltegriffe, Treppenlifte, Lifter für die Badewanne, Hilfsmittel bei Inkontinenz und spezielle Betten beziehungsweise Zubehör dafür. Um diese teuren Umbaumaßnahmen vornehmen zu können, kann bei der Pflegeversicherung ein Antrag auf finanzielle Zuschüsse gestellt werden. Für Hilfsmittel hingegen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen einige Leistungen. Seit der Gesundheitsreform im Jahre 2004 müssen sich Patienten jedoch stärker an diesen Kosten beteiligen, da viele Gegenstände von den Krankenkassen nicht mehr voll finanziert werden.

 


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Isabelle Kocher
Profilbild von Isabelle Kocher

Isabelle Kocher ist seit März 2015 für Basenio tätig. Sie hat im Bachelor Anglistik und Germanistik studiert und sich anschließend für den Masterstudiengang Angewandte Linguistik entschieden. Diesen wird sie im Herbst 2017 mit sehr gutem ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode