Parfum finden | Duft | Tipps | richtig

Das richtige Parfum finden: Tipps, wie sie ihren Duft entdecken

Bild zum Artikel: Parfum finden | Duft | Tipps | richtig
(Quelle: pixabay)

Düfte betören: So können Sie das richtige Parfum finden. Für jeden Charakter geben wir Tipps für den optimalen Duft. Ratschläge für alle Tages- und Jahreszeiten, für Kopfnote, Herznote und Basisnote und der richtigen Dosierung.

Als ich im Teenageralter war, habe ich meine freien Nachmittage oft in Drogerien und Parfümerien verbracht, um mich immer wieder von neuen Gerüchen verzaubern zu lassen. Mit 18 hatte ich zahlreiche verschiedene Düfte im Regal stehen und wunderte mich oft, wieso meine Mutter und meine Oma stets das gleiche benutzen, wo die Auswahl doch so riesig ist – Bis ich vor drei Jahren ebenfalls auf den einen Duft stieß, der mich seit dem täglich begleitet.

Die Suche nach dem passenden Parfum scheint ein Prozess zu sein und endet nie ganz. Wir begegnen jedem Tag den unterschiedlichsten Duftnoten auf der Haut unserer Mitmenschen und wir lernen aus diesen Begegnungen. Das gewählte Parfum sollte zum eigenen Typ passen, uns umschweben und sich gleichzeitig niemals aufdrängen.

"Komplimente sind wie Parfum. Sie dürfen duften, aber nie aufdringlich werden." - Oscar Wilde über die Kunst der Parfum-Wahl.

Parfum richtig testen   

Oberhalb des Hirnstammes schließt sich das limbische System an. Dieses reguliert Empfindungen und assoziiert durch die Nase aufgenommene Gerüche mit Erinnerungen und Gefühlen. Bei der Suche nach dem passenden Duft ist das limbische System ausschlaggebend, denn hier entscheidet sich, ob man gute Laune oder gar sexuelle Anziehungskraft mit dem Geruch wach rüttelt. Die Suche nach einem geeigneten Produkt steht folglich unter dem Motto: Austesten und auf das Herz hören.

 

Riechen, Nase, Blumenduft
Durch Gerüche werden Erinnerungen wach. (Quelle: pixabay)

Aber Achtung: In jederlei Hinsicht ist bei Parfum weniger immer mehr! Unsere Nase ist sehr empfindlich und kann nur fünf bis sechs unterschiedliche Gerüche aufnehmen. Umso ähnlicher sich diese sind, desto höher ist die Gefahr, dass der wahre Duft durch unser Organ verfälscht wird. Drei Düfte pro Tag zu testen, erzielt am Ende das beste Ergebnis.

Die Entfaltung des Duftes eines Parfums erfolgt zudem in drei Etappen. Die Kopfnote riechen wir in den ersten dreißig Minuten nach dem Auftragen, während sich die Herznote erst nach bis zu sechs Stunden herauskristallisiert. Die Basisnote bleibt am längsten auf unserer Haut und in der Nase hängen. Wer das Parfum dann noch immer riechen mag, hat sein Lieblingsparfum gefunden.

Das passende Parfum für jeden Typ  

Viele Menschen bevorzugen zu unterschiedlichen Jahres- oder Tageszeiten verschiedene Düfte. Auch hier spielt die im limbischen System vorgenommene Verbindung zu einem bestimmten Gefühl die entscheidende Rolle: Frische Düfte für den Tag, einen schwereren für den Abend. Zimt- und Pfeffer-Noten im Winter, etwas Leichtes und Blumiges für den Sommer. Doch auch der Charakter spielt eine entscheidende Rolle bei der Auswahl.

Parfum
Düfte, die einem bestimmten Typ unterstreichen. (Quelle: eigene Darstellung)

Vor allem im Sommer sollten am Tag Produkte verwendet werden, die einen sehr geringen Alkoholanteil haben, um Hautirritationen vorzubeugen. Aber auch im Alltag spielt die Hautverträglichkeit eine wichtige Rolle und ist nicht nur für Allergiker ein Thema. Auch hier gilt: Testen und dem Parfum Zeit geben, um auf der Haut zu wirken.

Hautverträglichkeit und Duft unterscheiden sich auch innerhalb der Produkte in ihren Variationen. Wer das Eau de Parfum wählt, sollte sparsamer beim Auftragen vorgehen. Hier ist der Anteil an Duftkonzentrat mit 10-14 % höher, als bei der Eau de Toilette Ausführung. Der Duft ist intensiver und verflüchtigt sich langsamer.        

Den eigenen Duft bei einem Workshop kreieren

"Der eigenen Nase nach" ist sprichwörtlich ein guter Ratschlag. Auf der Suche nach dem richtigen Parfum kann ein Experte jedoch eine wertvolle Hilfe sein. Die sind vertraut mit den ganz persönlichen Wirkungen eines Dufts. Daher wissen die Experten auch, welcher Duft zu welchem Typ passt. In Workshops - Seminaren - lässt sich der eigene Duft wohl am besten finden. Hier kann in einer Gruppe getestet und ausprobiert werden. 

In dieser entspannten Atmosphäre können auch ganz eigene Düfte kreiert werden. Die verschiedenen Komponenten können von den Teilnehmern des Workshops beliebig zusammengestellt werden. Damit man dabei nicht derb danebengreift, gibt der Leiter des Workshops Tipps für die perfekte Duftnote. Auf basenio.de können Interessierte einen solchen Parfum-Workshop als Erlebnisgeschenk buchen. 

Fazit

Der passende Duft kann auf andere Menschen anziehend wirken und verrät etwas über Ihren Charakter. Unser Tipp: Tragen Sie eine dezente Menge auf, so hält Ihr Produkt länger und die Duftnoten können sich wunderbar unaufdringlich in Ihre Nase und denen Ihrer Mitmenschen dringen.


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Sina Jurkowlaniec
Profilbild von Sina Jurkowlaniec

Sina Jurkowlaniec (Jahrgang 1992) studiert Medienwissenschaft an der Bauhaus Universität Weimar. Als Unterstützerin des Tageblattes ihrer Heimatstadt ist sie in die journalistische Tätigkeit eingestiegen und arbeitet regelmäßig für ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode