Gute Winterschuhe | beste | Damen | Herren

Gute Winterschuhe fĂĽr Damen & Herren: Das sind die 5 besten Marken

Bild zum Artikel: Gute Winterschuhe | beste | Damen | Herren
(Quelle: © Patrick Daxenbichler – Adobe Stock)

Welche sind die Top-Marken in Sachen Winterschuhe? Basenio.de hat sich bei dem Versandhändler Vorteilshop erkundigt, welche Schuhmarken im Winter bei Kunden besonders beliebt sind. Dazu geben wir Tipps zum Schuhkauf in der kalten Jahreszeit.

| Basenio Redakteur

"Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung" - dieses Sprichwort hat vor allem während der kalten Jahreszeit Hochsaison. Neben passender Jacke, Schal und Handschuhen sind vor allem die passenden Schuhe wichtig. Ohne die richtigen Modelle werden unsere Füße schneller frieren, denn sie sind das Körperteil, das man besonders gut vor frostigen Witterungsverhältnissen schützen muss.

Das liegt daran, dass vor allem unser Gehirn und die inneren Organe, also der Kopf und die Körpermitte von unserem Kreislauf mit Wärme versorgt werden, wenn draußen die Temperaturen sinken. Dazu wird den Extremitäten, also Händen und Füßen, Wärme entzogen, indem sich die Blutgefäße verengen und diese Körperteile weniger durchblutet werden.

Die Wahl der richtigen Kleidung ist deshalb essentiell und dazu zählt natürlich auch das passende Schuhwerk. „Ein guter Winterschuh hat eine rutschfeste Profilsohle, ist durch ein Warmfutter wärmeisolierend und sollte vor Nässe schützen”, sagt Caroline Christel vom Online-Shop Vorteilshop.

Hier erfahren Sie, welche weiteren Aspekte Sie noch bei der Wahl der richtigen Schuhe im Winter beachten müssen, damit die Füße warm und trocken bleiben.

Tipps für gute Winterschuhe

Kälte und Nässe sind im Winter unsere ständigen Begleiter. Zugefrorene Wege sorgen darüberhinaus für erhöhte Rutschgefahr. Winterschuhe von hoher Qualität müssen deshalb einige essentielle Eigenschaften aufweisen, um unsere Ansprüche im täglichen Leben zuverlässig zu erfüllen. Folgende Kriterien müssen gegeben sein:

  • Wärmeisolierung
  • Membran, die die Feuchtigkeit zuverlässig abwehrt
  • Robuste Konstruktion
  • Rutschfeste Sohle


Für die optimale Wärmeisolation sorgt eine gute Fütterung des Schuhs. Diese kann beispielsweise aus Lammfell bestehen. Fleece ist eine synthetische Alternative, die ebenfalls zuverlässig für Wärme im Inneren des Schuhs sorgt. Dieses bietet eine hohe Wärmeisolation bei geringem Gewicht und gilt als außerordentlich widerstandsfähig.

Für die wasserdichten Eigenschaften der Schuhe sorgt eine Membran. Dabei handelt es sich um eine Schicht, die sich zwischen dem Innenfutter und dem Obermaterial befindet und die dafür sorgt, dass einerseits keine Feuchtigkeit in das Innere eindringen kann, aber andererseits erlaubt, dass diese nach außen abgegeben werden kann. Auf diese Weise werden trockene Füße gewährleistet und sich bildender Schweiß wird abtransportiert.

Membrane bestehen aus einem Material, welches über mikroskopisch kleine Poren verfügt. Diese sind klein genug, um die Feuchtigkeit von Schnee und Wasser zuverlässig fernzuhalten. Ihr Durchmesser ist gerade so groß, dass die "Schweißdämpfe" durchdringen und nach außen abgegeben werden.

Ein weiterer wesentlicher Faktor ist die Sohle des Schuhs. Diese sollte einerseits eine gute Isolierung aufweisen, die das Eindringen von Feuchtigkeit und Kälte verhindert. Andererseits sollten die Sohlen eine tiefe Profilierung haben, damit ein guter Halt auf dem rutschigen Untergrund gewährleistet wird und wir nicht ins Schlittern geraten.

Winterstiefel für gute Winterstiefel

Ob Halbschuhe, Sneakers oder sogar Ballerinas - Winterschuhe gibt es in allen möglichen Ausführungen. Doch die unbestrittenen Klassiker während der kalten Jahreszeit sind wohl zweifelsohne Winterstiefel. Legt man vor allem Wert auf eine hohe Funktionalität, trifft man hier genau die richtige Wahl.

Durch ihren hohen Schaft wird die Gefahr verringert, dass zwischen Hose und Schuh nackte Haut dem kalten Wetter ausgesetzt ist. Bei der Auswahl der Winterstiefel sollte man beachten, dass der Schaft nicht zu weit absteht. Er sollte aber auch nicht zu eng anliegen, um Reibungen zu verhindern.

Von elegant bis robust gibt es Winterstiefel in den verschiedensten Ausführungen. Für besonders hartnäckiges Winterwetter ist man jedoch mit Thermostiefeln optimal ausgerüstet, denn diese sind besonders wärmeisolierend und wasserdicht und halten Schnee und Kälte zuverlässig fern.

Bei der Wahl der geeigneten Winterstiefel sollte man auch darauf achten, dass man diese einfach an- und wieder ausziehen kann. Gummizüge oder Zipper, die sich meistens an der Seite des Schuhs befinden, gewährleisten einen komfortablen Ein- und Ausstieg.

Winterschuhe für Männer: 3 Top-Marken

Während der kalten Jahreszeit sind vor allem Boots und Schnürstiefel bei Männern ein äußerst gefragtes Schuhwerk, verrät Caroline Christel vom Vorteilshop. Von rustikal bis klassisch gibt es auch hier eine große Auswahl.

Für den Büroalltag eignen sich vor allem Stiefeletten mit Innenfutter mit einem Obermaterial aus Glattleder. Diese sind meist knöchelhoch und lassen sich ideal zur Anzughose kombinieren.

Sollten Sie auch im Winter nicht auf den klassischen Schnürschuh verzichten wollen, so gibt es auch in diesem Bereich Modelle, die speziell auf die kalte Jahreszeit ausgelegt sind. Im Unterschied zu klassischen Halbschuhen, haben diese in der Regel einen höheren Schaft und sind mit einem wärmenden Innenfutter ausgestattet. Im Vergleich zu Stiefeletten oder Schnürstiefeln haben sie zudem den Vorteil, dass sie ein leichteres Gewicht aufweisen.

Für die Freizeit eignen sich vor allem Schnürstiefel dieser 3 beliebten Marken:

  • Dachstein
  • Tom Ramsey
  • Franco Bettoni

Diese überzeugen durch ihre rustikale Optik, sind vielseitig kombinierbar und bieten vor allem an extrem kalten Tagen eine gute Wärmeisolierung. Dadurch, dass diese oft weit geschnitten sind, kann man darunter auch problemlos dickere Socken anziehen. Hochwertige Schnürstiefel zeichnen sich vor allem durch ein robustes Obermaterial und eine profilierte Sohle aus.

Winterschuhe für Damen: 2 Top-Marken

Viele Frauen leiden im Winter besonders oft an kalten Füßen, weshalb bei den Damen hochwertige Winterschuhe, die zuverlässig vor Kälte schützen, sehr hoch im Kurs stehen. Darüber hinaus ist natürlich auch ein schickes Design wichtig. Im Wesentlichen sind vor allem zwei Punkte zu beachten: Funktionalität und Zweckmäßigkeit.

Ein beliebtes Modell sind deshalb Winterstiefel, wie beispielsweise von der Topmarke Reusch. Neben der besonders hohen Wärmeisolierung, die nicht nur den Fuß, sondern auch den unteren Teil des Beins vor Kälte schützt, bieten diese Schuhe vor allen den Vorteil, dass sie bemerkenswert vielseitig sind und man damit sowohl mit Kleid, als auch mit Hosen kombiniert eine gute Figur macht.

Eine andere beliebte Winterschuh-Variante sind Boots und Stiefeletten von Kalapua, verrät Caroline Christel die Vorlieben der Kunden im Vorteilshop. Diese haben im Vergleich zu Winterstiefeln, die ja einen hohen Schaft haben, den Vorteil, dass sie in der Handhabung etwas unkomplizierter sind, da man leichter rein- und wieder rausschlüpfen kann.

Eine mögliche geringere Wärmeisolierung kann man ausgleichen, indem man darunter dicke Socken oder eine Strumpfhose trägt, oder auch sogenannte "Legwarmer". Einen guten Mix aus klassisch, extravagant und funktional bieten Schnürboots für Damen.

Diese sind, dadurch dass sie schmaler sind als das Pendant der Herren, überraschend feminin und kommen deshalb vor allem zum Rock oder zum Kleid kombiniert besonders gut zur Geltung. Trotz der lieblichen Optik erweisen sie sich in der Praxis als äußerst funktional und alltagstauglich.

Winterschuhe für körperliche Aktivitäten

Auch im Winter kann man hervorragend Wandern gehen und die Natur genießen. Für winterliche Outdoor-Aktivitäten gibt es natürlich auch das passende Schuhwerk. Die ideale Ausstattung sind hier Trekkingschuhe, die speziell auf winterliche Witterungsbedingungen ausgelegt sind.

Diese zeichnen sich vor allem durch den enormen Tragekomfort aus, sodass man auch auf von Schnee und Eis bedeckten Untergrund problemlos weitere Strecken zurücklegen kann, ohne dass sich schmerzhafte Blasen bilden oder der Schuh zu eng wird, sollten die Füße anschwellen.

Ein weiteres essentielles Merkmal von Outdoorschuhen für den Winter ist die rutschfeste Sohle, die durch ihre starke Profilierung gewährleistet, dass man auch auf eisigen Untergrund einen sicheren Halt bewahrt und nicht ins Schlittern gerät. Ein weiteres Merkmal dieser Modelle ist zudem das Futter, das eine besonders gute Wärmeisolierung gewährleistet.


Diesen Beitrag: KommentierenDrucken

Mehr von Basenio Redakteur
Profilbild von Basenio Redakteur

Unsere basenio-Redaktion schreibt Informations- und Servicebeiträge für Menschen ab 50plus und deren Angehörige. Gerne können Sie unseren Redakteuren Fragen stellen, die wir in einem weiteren Beitrag für Sie beantworten.

Kommentare


Kommentar schreiben

Ratgeber Beitrag

Ratgeber Beitrag

Auf basenio.de können werbende Ratgeber-Beiträge veröffentlicht werden. Stellen Sie sich oder Ihren Kunden auf einem... reichweitenstarken und unabhängigen Online-Portal vor, das sich an die „Generation 50plus“ wendet. Unsere hauseigene Redaktion recherchiert und schreibt zu Themen, die die Lebenswelten der Best Ager und Senioren trifft. Jeder Beitrag ist in Inhalt und Ansprache einzigartig und wird nach den Kriterien der Suchmaschinenoptimierung erstellt. So steigern Sie Ihr eigenes Renommee oder das Ihres Kunden in der digitalen Welt des Word Wide Webs.

452,20 €
zum Produkt