Boxspringbett für Senioren | Vorteile | Nachteile

Boxspringbetten für Senioren: Vorteile & Nachteile für ältere Menschen im Vergleich

Boxspringbett für Senioren | Vorteile | Nachteile
pikselstock - Fotolia

Sind Boxspringbetten für Senioren geeignet? Wir stellen die Vorteile & Nachteile dieses Bettenkonzeptes vor und haben dabei einen besonderen Blick auf die Ansprüche älterer Menschen.

| Axel Zawischa

Gesunder und erholsamer Schlaf ist eine der wichtigsten Grundlagen für unser Wohlbefinden, daran ändert sich selbstverständlich auch im fortgeschrittenen Alter nichts. Jedoch sollte ein seniorengerechtes Bett gewisse Ansprüche erfüllen.

Dabei werden Komfort und Bequemlichkeit generationsübergreifend geschätzt. Bei Senioren kommen aber auch noch andere Ansprüche und Bedürfnisse hinzu. Basenio.de, das Onlineportal für die "Generation 50plus", hat nachgeschaut, welche Vor- und Nachteile Boxspringbetten für die ältere und älteste Generation mit sich bringen..

Grafik: boxspringbett-zusammenstellen.png

Was ist ein Boxspringbett?

Der Begriff Boxspringbett ist seit einiger Zeit gewissermaßen in aller Munde, aber was sich dahinter genau verbirgt – außer einem etwas höheren Bett – ist keineswegs jedem bekannt. Dabei steckt das entscheidende Detail bereits im Namen: „Boxspring“ (engl.) bedeutet wörtlich übersetzt so viel wie „Kiste mit Federn“.

Anders als bei herkömmlichen Betten mit Lattenrost sind Boxspringbetten in drei Schichten aufgebaut: eine gefederte Untermatratze (das „Boxspring"), eine darauf liegende Obermatratze und als oberste Schicht eine Liegefläche aus Schaum, der sogenannte Topper.

Durch eine gezielte Auswahl von Materialien und Ausführungen dieser drei Schichten wird ein besonders hoher und individueller Liegekomfort erreicht. Zudem sind Boxspringbetten in vielen Varianten und mit diversen Zusatzfunktionen erhältlich. Daraus ergeben sich vor allem für Senioren viele Vorteile, die den Alltag bequemer machen und gesunden Schlaf garantieren:

  • Ideale Liege- und Einstiegshöhe (ca. 55cm - 70cm)
  • Ergonomische Körperunterstützung durch mehrschichtige Federung
  • Gemütliche Liegefläche in bevorzugter Schlaftemperatur dank Visko- oder Klimalatex-Topper
  • Elektrische Kopf- und Fußteilverstellung ist bei vielen Betten möglich

Vorteile Boxspringbetten

Da manche Bewegungen im Alter nicht mehr ganz so leichtfallen, wird für Senioren meist ein etwas höheres Bett empfohlen. So ist ein rücken- und gelenkschonendes Ein- und Aussteigen möglich.

Durch ihre mehrschichtige Bauweise sind Boxspringbetten in der Regel bereits 55-70cm hoch und bieten damit eine besonders bequeme Einstiegshöhe. Sollte ein angebotenes Bett deutlich niedriger sein, kann dies übrigens ein deutlicher Hinweis darauf sein, dass es sich nicht um ein „echtes“ Boxspringbett handelt, sondern nur um ein einfaches Bett mit Lattenrost in entsprechender Optik, das zu Verkaufszwecken entsprechend beworben wird.

Damit wir im Schlaf erholsam Kraft tanken können, muss die Wirbelsäule im Liegen optimal gestützt und dadurch entlastet werden. Das bedeutet aber keineswegs, dass die Matratze bretthart sein muss. Schließlich wird der Körper im Alter oft sehr druckempfindlich, sodass Senioren eine weiche Unterlage bevorzugen. Durch die mehrschichtige Bauweise von Boxspringbetten ist eine optimale Druckverteilung über die gesamte Matratze bei hohem Schlafkomfort möglich.

Die einzelnen Lagen können dabei ganz nach den individuellen Bedürfnissen optimal aufeinander abgestimmt werden, sodass Rückenbeschwerden oder schmerzende Gelenke am Morgen der Vergangenheit angehören.

Einen seriösen Anbieter für hochwertige Boxspringbetten können Sie daran erkennen, dass Sie dort die Möglichkeit haben, Ihr Boxspringbett nach den persönlichen Anforderungen zusammenstellen zu lassen. Auch eine fachkundige Beratung zu den jeweiligen Federungen sollte stets selbstverständlich sein.

Rücken, rückenschmerzen, schlafen, betthöhe, aufstehen, kreuz, schmerzen
Rückenschmerzen nach dem Aufstehen können ihre Ursache in einem schlechten Bett haben. (Quelle: © Monkey Business - Fotolia)


Doch nicht nur beim Aufbau der Federung bieten Boxspringbetten viele Wahlmöglichkeiten. Mit dem passenden Bezug fügt sich ein Boxspringbett harmonisch in Ihre Einrichtung ein. In dieser Hinsicht sollte bei der Auswahl darauf geachtet werden, dass alle Seiten des Betts und auch die Rückseite eines möglichen Kopfteils einheitlich bezogen sind.

Mit dem richtigen Topper lässt sich zudem das Schlafklima nach den eigenen Wünschen steuern. Viele Senioren schätzen, in einem warmen Bett zu liegen. Ein Topper aus Kaltschaum speichert die Körperwärme, ohne sie zu stauen. Für Menschen, die nachts häufig frieren, empfiehlt sich ein Visko-Topper, der auf Körperwärme reagiert. Damit wird nicht nur das Schlafklima noch einmal besser reguliert, sondern auch ein Höchstmaß an Liegekomfort erreicht, weil der Topper an den Druckstellen optimal nachgibt.

Besonders für Senioren, die in ihrer Mobilität bereits eingeschränkt sind, bietet ein Boxspringbett mit elektrischer Kopf- und Fußteilverstellung zusätzliche Erleichterung. Damit ist sowohl bequemes Lesen oder Fernsehen in einer aufrechten Position möglich als auch eine Stufenlagerung bei Rückenproblemen. Die jeweils gewünschte Einstellung kann ganz einfach und bequem per Knopfdruck erreicht werden. Ob per Kabel oder mittlerweile auch über Funk gesteuert, wichtig ist stets, dass Kopf- und Fußteil separat verstellbar sind.

Youtube Video

Nachteile Boxspringbetten

Durch den kompakten und mehrschichtigen Aufbau kann der Luftaustausch und der Feuchtigkeitabtransport bei Boxspringbetten eingeschränkt sein. Herkömmliche Betten haben dafür einen Lattenrost, durch den die Luft ausreichend zirkulieren kann. Verbraucher sollten daher bei Boxspringbetten darauf achten, dass der Aufbau nicht bündig zum Boden abschließt. Es sollte also eine mehrere Zentimeter hohe Lücke zwischen Bett und Boden bestehen.

Oft liest man, dass die Matratzen von Boxspringbetten schwer austauschbar sein würden. Dies stimmt allerdings nur bedingt. Bei langlebigen Matratzen stellt sich die Frage nach einem Austausch kaum. Hier sind Taschenfederkerne (TFK) oder Tonnentaschenfederkerne (TTFK) ideal, sie haben eine hohe Punktelastizität und halten viele Jahre ihre Form.

Üblicherweise haben Boxspringbetten auch einen Topper über der Matratze. Minderwertige Modelle können schnell die Form verlieren und eine Kuhle ausbilden. Hier sollten Topper aus Gel oder Latex genommen werden, da sie lange ihre Form halten. Außerdem gelten sie als sehr hygienisch, wodurch Milben abgehalten werden. Davon profitieren insbesondere Allergiker.

Fazit zum Boxspringbett

Boxspringbetten werden vor allem wegen ihrer Höhe und ihrer weichen Liege-Eigenschaften bei Senioren geschätzt. Sie machen den Ein- und Ausstieg leicht. Doch auch weitere funktionelle Varianten, wie Wärmespeicherung und eine mehrschichtige Federung, sind von Vorteil. Aufbau und Bezüge machen aus einem Boxspringbett auch einen optischen Hingucker.

 

Diesen Beitrag: KommentierenDrucken

Mehr von Axel Zawischa
Profilbild von Axel Zawischa

Axel Zawischa ist einer der beiden Gründer von basenio.de. Seine redaktionellen Themenschwerpunkte liegen in den Fachbereichen Mobilität sowie in Garten & Natur.

Kommentare


Kommentar schreiben

Ratgeber Beitrag

Auf basenio.de können werbende Ratgeber-Beiträge veröffentlicht werden. Stellen Sie sich oder Ihren Kunden auf einem... reichweitenstarken und unabhängigen Online-Portal vor, das sich an die „Generation 50plus“ wendet. Unsere hauseigene Redaktion recherchiert und schreibt zu Themen, die die Lebenswelten der Best Ager und Senioren trifft. Jeder Beitrag ist in Inhalt und Ansprache einzigartig und wird nach den Kriterien der Suchmaschinenoptimierung erstellt. So steigern Sie Ihr eigenes Renommee oder das Ihres Kunden in der digitalen Welt des Word Wide Webs.

452,20 €
zum Produkt
4.8 von 5
(68 Bewertungen)