Bettdecke waschen | Daunen | Woll | Fleece | Kamelhaar | waschen und trocknen | Grad | reinigen

Bettdecke waschen: Worauf ist zu achten? Anleitung und Tipps für die Reinigung (waschen & trocknen)

Bettdecke waschen | Daunen | Woll | Fleece | Kamelhaar | waschen und trocknen | Grad | reinigen
© agencies - AdobeStock

Bettdecken sollten regelmäßig gewaschen werden. Welches Programm für welches Material am besten verwendet wird, worauf geachtet werden sollte und wie oft die Bettdecke oder Tagesdecke zu reinigen ist, erfahren Sie in unserem Ratgeberbeitrag.

| Lisa Matz

Bettdecken und Tagesdecken für das Bett sind gemütlich und wärmen den Körper angenehm. Damit das wohlig-weiche Gefühl auch noch länger anhält und die Decke stets hygienisch bleibt, sollte besonders darauf geachtet werden, diese korrekt zu waschen.

Abhängig von der Füllung, dem Bezug und der Qualität variieren auch die Waschempfehlungen. Nachfolgend erhalten Sie einen Einblick, wie Sie Ihre persönliche Decke am besten reinigen können.

Bettdecke waschen - was ist zu beachten?

Bettdecken sollten immer einzeln gewaschen werden. Sollte keine starke Verschmutzung entstanden sein, ist es empfehlenswert, die Decke ein bis zweimal jährlich zu waschen.

Nach dem Waschen ist es wichtig, die Bettdecke gut trocknen zu lassen, um Milben keinen Nährboden zu bieten. Die Reinigung der Bettdecke hängt von der Füllung und dem Bezug ab. Achten Sie auf die angebrachten Wäschezeichen des Herstellers. Einige Bettdecken passen nicht in die haushaltsübliche Waschmaschine und können in die Reinigung gebracht werden.

Bettdecke, waschen, Waschmaschine, was beachten
Bettdecken sind weich und gemütlich. Damit das so bleibt, sollten sie regelmäßig gereinigt werden. (Quelle: © agencies - AdobeStock)

Bei wie viel Grad kann ich meine Bettdecke waschen?

Um Bakterien, Milben und starke Verschmutzungen zu beseitigen, empfiehlt es sich, die Bettdecke bei 60°C zu waschen. Manche Stoffe vertragen diese hohe Temperatur allerdings nicht. Sollten Sie keine Pflegehinweise an der Decke finden, dann können die folgenden Richtwerte weiterhelfen:

  • Microfaserdecken bei 60 °C
  • Daunen-Bettdecke bei 60 °C
  • Federbettdecke bei 60 °C
  • Baumwoll-Bettdecke bei 60 °C
  • Kamelhaar- und Kaschmir-Bettdecke bei 30 °C
  • Seidenbettdecke bei 30 °C

Um die Bettdecke zu trocknen, gibt es spezielle Programme im Trockner, die sehr schonend und mild sind. Besitzen Sie keinen Trockner, dann können Sie die Decke auch draußen in der Sonne oder drinnen aufhängen. Wichtig dabei ist, dass die Decke vollständig, auch im Kern, trocknet.

Bettdecke waschen: Welches Programm?

Bei modernen Waschmaschinen findet man häufig ein spezielles Programm für Bettwaren oder Kopfkissen vor. Sollten Sie kein geeignetes spezielles Waschprogramm an der Maschine finden, dann wählen Sie einfach einen schonenden Waschgang. Das Programm für Feinwäsche oder Wolle ist zum Beispiel mild und schonend. Zu beachten ist, dass kein extra Schleudergang oder einer mit niedriger Drehzahl gewählt wird, um die Fasern und Federn nicht zu beschädigen.

Wie oft soll ich die Bettdecke waschen?

Circa 0,5 Liter Körperflüssigkeit, größtenteils in Form von Körperschweiß, schwitzen wir jede Nacht aus. Damit kommt man auf 180 Liter jährlich. Zusätzlich sondern wir Salze und Hautfett ab, die die Daunen oder andere Füllungen in der Bettdecke verkleben. In der Bettdecke sammelt sich Feuchtigkeit, wodurch deren Gewicht erhöht und die Wärmeregulierung verringert wird. Eine regelmäßige Wäsche sorgt deshalb für eine luftige Leichtigkeit und eine länger anhaltende optimale Qualität der Bettdecke. Der deutsche Textilreinigungs-Verband e.V. empfiehlt deshalb, Bettdecken einmal im Jahr zu waschen.

Daunendecke waschen und trocknen

Daunendecken bedürfen besondere Pflege. Gerade beim Waschen und Trocknen muss man vorsichtig sein, um die empfindlichen Federn nicht zu verklumpen oder zu zerbrechen. Daunendecken bieten einen kuschelig wohligen Schlaf. Jedoch verlieren wir nachts literweise Schweiß, der von der Bettdecke aufgenommen wird. Auch Bettmilben stellen ein häufiges Problem dar, da sie die feucht-warme Umgebung anzieht. Um dem vorzubeugen, müssen Daunendecken regelmäßig gewaschen werden.

Daunendecken lassen sich nur sehr schwer ohne Trockner trocknen, ohne dass die Daunen verklumpen. Es empfiehlt sich daher, die Decke in eine Reinigung zu geben, um Schäden zu verhindern.

Bei wie viel Grad kann ich eine Daunendecke waschen?

Besonders bei den Waschtemperaturen müssen Sie vorsichtig sein. Normalerweise sollte die Waschmaschine nicht höher als auf 30 oder 40 °C im Schonwaschgang eingestellt sein. Auch im Wollwaschgang können bei 40 °C gute Ergebnisse erzielt werden. Bei rund 400 Umdrehungen sollte die Decke anschließend geschleudert werden. In den meisten Fällen reicht dies aus, wenn Sie die Decke nur ein wenig auffrischen wollen.

Jedoch werden hier Bettmilben mit großer Wahrscheinlichkeit überleben. Möchten Sie diese also gezielt abtöten, muss die Decke bei mindestens 60 °C gewaschen werden. Da die Daunen aber sehr empfindlich sind, können diese hierbei beschädigt werden. Benutzen Sie in diesem Fall also am besten das schonendste Waschprogramm, das Ihr Gerät zu bieten hat, beispielweise Feinwäsche oder Wollwäsche. 

Daunendecke waschen: Welches Waschmittel?

Für Daunendecken ist ein spezielles Daunenwaschmittel zu empfehlen. Auch Wollwaschmittel eignen sich gut für die Wäsche von Daunen und Federn, da Daunen und Federn den gleichen Grundstoff wie Wolle besitzen, nämlich Keratin. Was auch funktioniert, ist ein mildes, pH-neutrales Shampoo.
Bitte verwenden Sie keinen Weichspüler und auf gar keinen Fall Waschmittel mit optischen Aufhelllern, diese enthalten nämlich Enzyme, die Eiweiße aufspalten und somit den empfindlichen Federn und Daunen schaden. Dadurch quellen sie auf und verklumpen.

Wie kann ich meine Kuscheldecke waschen?

Bei der Pflege Ihrer Kuscheldecke sollten Sie besonders auf das Material achten. Schauen Sie vor der Reinigung deshalb zur Sicherheit auf das Etikett oder die Pflegehinweise auf der Verpackung der Kuscheldecke. Neben der Textilart, finden Sie dort zusätzlich wichtige Hinweise zum richtigen Waschen und Pflegen.

Aber kein Grund zur Sorge: Die meisten Kuscheldecken sind pflegeleicht und können in der Waschmaschine gewaschen werden. Das gilt besonders für Decken aus Kunstfasern, wie Fleecedecken oder Wolldecken aus Baumwolle mit Mikrofaseranteil. Vorsichtig sollten Sie allerdings mit Decken aus reiner Baumwolle, Merinowolle oder Kaschmir sein.

Kuscheldecke, waschen, Paar, kuscheln, Kaffee, gemütlich
Bei der Reinigung Ihrer Kuscheldecke sollten Sie vor allem auf das Material und die Pflegehinweise achten. (Quelle: © Yakobchuk Olena - AdobeStock)

Kuscheldecke waschen: Welches Programm?

Kuscheldecken sind relativ pflegeleicht. Ein normales Schonprogramm reicht aus, um Ihre Decke zu waschen. Wichtiger als das Waschprogramm, ist die Schleuderdrehzahl sowie die Temperatur des Wassers. Kuscheldecken sollten ausschließlich bei niedrigen Temperaturen und mit einer geringen Drehzahl gewaschen werden. 

Hier finden Sie eine Auswahl von hochwertigen Kuscheldecken

Für Polyesterdecken empfiehlt sich ein Feinwaschprogramm mit einer Temperatur von 30 bis 40 °C und einer geringen Schleuderzahl zwischen 600 oder 800 Umdrehungen/Minute.

Für Kunstpelzdecken oder Decken aus einer Baumwoll-Acryl-Mischung sollten Sie ein Wollwaschprogramm auswählen und die Temperatur auf 20 bis 30 °C regulieren.

 

Kuscheldecke waschen: Welches Waschmittel?

Um die strahlende Farbe Ihrer Kuscheldecke zu erhalten oder vor Verfärbungen und Verschmutzungen zu schützen, eignen sich Feinwaschmittel ohne optische Aufheller für Wolldecken. Bei Mikrofaserdecken verwenden Sie am besten Colorfeinwaschmittel in flüssiger oder pulverisierter Form. Für Fleecedecken eignet sich ein Flüssigwaschmittel mit optischen Aufhellern, da diese helfen, einen Grauschleier zu vermeiden.

Sollten Sie eine dunkle Kuscheldecke haben, gibt es spezielle Waschmittel für dunkle Stoffe. Um die Flauschigkeit Ihrer Kuscheldecke zu erhalten, kann bei Bedarf eine kleine Menge Weichspüler hinzugefügt werden. Langfristig kann Weichspüler jedoch dazu führen, dass Mikrofasertextilien zerstört werden. Unser Tipp: ein Schuss Haushaltsessig sorgt für eine weichbleibende Kuscheldecke.

Kuscheldecken, waschen, bunt, rot, grau, schwarz, lila
Feinwaschmittel ohne optische Aufheller eignen sich für Woll- und Microfaserdecken, um die strahlende Farbe der Kuscheldecke zu erhalten. (Quelle: © Heiner Witthake - AdobeStock)

Kuscheldecke trocknen: Ja oder nein?

Es gibt durchaus Kuscheldecken, welche für den Trockner geeignet sind. Allerdings sollte beim Trocknen Ihrer Kuscheldecke auf einen Trockner verzichtet werden. Am besten lassen Sie die Kuscheldecke ausgebreitet an der frischen Luft trocknen. So wird das Gewebe der Materialien geschützt und die Kuscheldecke bleibt langfristig weich und kuschelig.

Achten Sie darauf, die Kuscheldecke nicht direkt in die Sonne zu legen, damit die Farben erhalten bleiben und nicht durch die UV-Strahlung ausbleichen.

So waschen Sie Decken aus...
  • Daunen und Federn

Daunen- und Federbettdecken können ohne Bedenken bei 60 °C gewaschen werden. Es sollte lediglich darauf geachtet werden, dass eine niedrige Drehzahl eingestellt ist, um die Daunen oder Federn nicht zu zerstören. Bei dieser Art von Decken ist eher das Trocknen problematisch. Hierbei ist ein Trockner empfehlenswert, da die Daunen und Federn sonst verklumpen und brechen können.

  • Kamelhaar

Kamelhaardecken sind sehr empfindlich und sollten bei höchstens 30 °C gewaschen werden.  Wir empfehlen die Verwendung von Wollwaschmittel, da es rückfettende Bestandteile enthält und so die Bettdecke zusätzlich schützt und pflegt. Auf die Verwendung von Weichspüler sollte verzichtet und alle Wassersparprogramme der Waschmaschine deaktiviert werden, um ausreichend Wasch- und Spülwasser zu gewährleisten. Der Schleudergang stellen Sie bestenfalls auf unter 800 Umdrehungen pro Minute ein. Die Trocknung erfolgt idealerweise „liegend“ über mehrere Leinen (nicht in der prallen Sonne). Für den Trockner sind die Kamelhaardecken nicht geeignet.

  • Wolle

Für eine schonende und milde Reinigung sollten Sie an der Waschmaschine einen geeigneten Wollwaschgang oder Feinwaschgang einstellen, damit Ihre Wolldecke beim Waschen keinen Schaden nimmt. Bei maximal 30 °C können Sie ohne weiteres Ihre Wolldecke in der Maschine waschen. Natürlich kann Ihre Wolldecke auch von der Hand gewaschen werden, sofern Sie Bedenken bei einem Waschgang in der Waschmaschine haben.

  • Fleece

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Fleecedecke bei 40 °C und einer geringen Schleuderzahl, wie beispielsweise 600 oder 800 Umdrehungen zu waschen. Wirklich keimfrei wird die Fleecedecke erst bei 60 °C, viele Modelle halten diese Temperatur jedoch nicht aus. Werfen Sie daher stets einen Blick auf das Etikett.

 

Diesen Beitrag: KommentierenDrucken

Mehr von Lisa Matz
Profilbild von Lisa Matz

Lisa Matz ist als freie Journalistin für basenio.de tätig. Als Studentin im Fachbereich Business Administration hat sie theoretische und praktische Kenntnisse in wirtschaftlichen Fragen. In ihren privaten Passionen Reisen und Mode schreibt sie leidenschaftlich ...

Kommentare


Kommentar schreiben

Ratgeber Beitrag

Auf basenio.de können werbende Ratgeber-Beiträge veröffentlicht werden. Stellen Sie sich oder Ihren Kunden auf einem... reichweitenstarken und unabhängigen Online-Portal vor, das sich an die „Generation 50plus“ wendet. Unsere hauseigene Redaktion recherchiert und schreibt zu Themen, die die Lebenswelten der Best Ager und Senioren trifft. Jeder Beitrag ist in Inhalt und Ansprache einzigartig und wird nach den Kriterien der Suchmaschinenoptimierung erstellt. So steigern Sie Ihr eigenes Renommee oder das Ihres Kunden in der digitalen Welt des Word Wide Webs.

452,20 €
zum Produkt
4.8 von 5
(68 Bewertungen)