Beerdigung | Kleidung | Frau | Mann

Stilvolle Beerdigungskleidung für Frau und Mann für jede Jahreszeit

Bild zum Artikel: Beerdigung | Kleidung | Frau | Mann
(Quelle: Fotolia)

Ihnen steht eine Beerdigung bevor und obwohl Sie mit Ihren Gedanken woanders sind, fragen Sie sich, was man denn heutzutage zu einer Beerdigung trägt? Lesen Sie in unserem Ratgeber über aktuelle Mode und bestehende Traditionen sowie absolute No-Gos.

Eine Beerdigung ist ein sehr ernster Anlass und für die meisten Menschen mit sehr viel emotionalem Stress verbunden, abhängig davon in welchem Verhältnis sie zu dem Verstorbenen standen. Verständlicherweise hat man meist andere Dinge zu bedenken, als das passende Outfit zu finden, jedoch ist auch das Teil eines würdevollen Abschieds. Nun stellt sich allerdings die Frage: Was ist denn eigentlich passend, wenn es um ein Beerdigungsoutfit geht?

Dezent ist die Devise

Welche Trauermode als angemessen bezeichnet wird, ist in verschiedenen Kulturen variabel. In westlichen Ländern, in denen christliche Bestattungen dominieren, ist traditionell Schwarz die Farbe, die Trauer ausdrückt und zu Begräbnissen gewählt wird. Das ist bis heute so geblieben, aber auch andere dunkle Farben sind inzwischen durchaus üblich und werden in der Regel akzeptiert. Die wichtigste Voraussetzung, um auf einer Beerdigung kleidungstechnisch nicht negativ aufzufallen, ist einfach überhaupt nicht aufzufallen. Entscheiden Sie sich im Zweifel immer für schlichte Basics und bemühen Sie sich um ein generell dezentes Erscheinungsbild. Hier gilt das Sprichwort "weniger ist mehr", wobei eine gute Portion Fingerspitzengefühl gefordert ist, um die Balance zwischen Festlichkeit -ohne pompös zu wirken- und Respekt für die trauernden Angehörigen und den Verstorbenen selbst, zu finden. Wie bereits festgestellt, ist die passende Trauerkleidung das A und O auf einer jeden Beerdigung. Sollte also ein besonderer Dresscode gefordert sein, zum Beispiel weil es sich der Verstorbene so gewünscht hat, gilt es, sich unbedingt auch an diesen zu halten. Wenn das aber nicht der Fall ist und Sie immer noch unsicher sind, finden Sie nachfolgend einige Klassiker, mit denen Sie, ob Dame oder Herr, auf jeden Fall immer richtig gekleidet sind, um einem Menschen die letzte Ehre zu erweisen. 

Beerdigung Kleidung - Frau

Der Klassiker für ein weibliches Traueroutfit ist ein schlichtes schwarzes Kleid, Hosenanzug oder Kostüm. Damit machen Sie in der Regel niemals etwas falsch und können immer darauf zurückgreifen. Aber auch andere gedeckte Farben, wie ein dunkles Grau oder Blau, sind durchaus angemessen für eine Bestattung. Auch an Kostüm oder Hosenanzug ist man heute nicht mehr fest gebunden. Tragen Sie ruhig auch eine Kombination aus Bluse und Hose, oder Bluse und Rock, wenn Sie sich darin wohl fühlen. Einzige Bedingung dabei: Nicht zu viel Haut zeigen. Weder ein üppiges Dekolleté, noch unbekleidete Arme oder zu viel Bein sind auf einer Beerdigung gern gesehen. Greifen Sie im Zweifelsfall zu einem Blazer oder einer feinen Strickjacke. Auch bei Schmuck und Accessoires sollte darauf geachtet werden, nur dezente Stücke zu wählen. War es früher üblich, als Dame lediglich Perlen zu tragen, ist es heute wiederum Gang und Gebe, auch andere schlichte Schmuckstücke zu tragen, die auf unauffällige Art und Weise mit dem Outfit zusammenwirken.

Beerdigung Kleidung - Mann

Der allseits bekannte schwarze Anzug ist ein bewährter Klassiker und immer eine gute Wahl. Mit einem weißen Hemd und einer schlichten schwarzen Krawatte sind Sie in jedem Fall angemessen für jedes Begräbnis gekleidet, unabhängig davon, wie nah Sie der verstorbenen Person standen. Allerdings ist auch das nicht mehr die einzige Option. Sie sind auch mit einer Kombination aus Anzughose und dunklem Hemd gut beraten. Optional mit einem klassischen, dunklen Pullover oder Pullunder darüber zu kombinieren. Auch für den Herren gilt: Unauffälliger Schmuck, keine grellen Farben und auch im Sommer sollten langärmlige Hemden und langen Hosen getragen werden.

Diese Fehler sollten Sie vermeiden:

Über die eigene Kleidung hinaus sollten noch einige Dinge bedacht werden. Kinder, sofern anwesend, sollten ebenfalls in dunklen Farben gekleidet sein, aber immer noch altersgerecht. Wie bereits betont, geht es darum, ein angemessenes Outfit für diesen traurigen, aber würdevollen Anlass zu wählen. Vermeiden sie außerdem auffällige Frisuren und zu viel Make-Up. Denken Sie immer daran: Eine Beerdigung ist zwar festlich, aber kein Ort für Übertreibungen oder modische Experimente. Ziehen Sie etwas an, worin Sie sich absolut wohlfühlen, um einen so bedrückenden Anlass nicht noch belastender zu machen.

In folgender Übersichtsgrafik haben wir für Sie noch einmal die wichtigsten Dos und Don'ts bezüglich der Beerdigungskleidung zusammengefasst:

Beerdigung, Kleidung, Grafik
Kleidung für die Beerdigung - Do und Don'ts für Frau & Mann (Quelle: Laura Prien)

DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Mehr von Laura Prien
Profilbild von Laura Prien

Laura Prien stammt ursprünglich aus Hamburg und studiert seit 2014 in Jena Gemanistik und Politikwissenschaft. Schon früh entdeckte sie ihre Leidenschaft zum Schreiben und geht dieser auch heute noch nach, sowohl privat als auch als Praktikantin in der ...


Kommentar schreiben

Sicherheitscode