Beerdigung | Kleidung | Mann | Frau | Knigge | Sommer | Winter

Stilvolle Beerdigungskleidung für Mann & Frau: Ein Knigge für den Sommer & den Winter

Bild zum Artikel: Beerdigung | Kleidung | Mann | Frau | Knigge | Sommer | Winter
(Quelle: © Kzenon - Fotolia)

Was ist erlaubt als Beerdigungskleidung für Mann & Frau? Hier der Knigge für eine stilvolle und dezente Bekleidung im Sommer & Winter, der kulturelle Hintergrund und die dahinter steckende Symbolik der Farbe.

„Eine schöne Beerdigung vergisst ein Toter sein Lebtag nicht.“ Jenes Zitat von Werner Mitsch mag für einige makaber klingen, doch enthält es auch einen Grundsatz für Trauerfeiern. Von den anwesenden Trauergästen wird ein respektvolles und bedachtes Verhalten erwünscht, das dem traurigen Anlass eine entsprechende Würde verleiht. Auch die Kleidung sollte dann angemessen sein, um seiner Trauer Ausdruck zu verleihen (Trauerkarten stellen einen schriftlichen Audruck der Anteilnahme dar und können in der Trauerphase Trost spenden). Die passende Beerdigungskleidung auszusuchen ist nicht immer einfach. Sowohl geschlechtsbedingt, jahreszeitabhängig als auch kulturell gibt es das ein oder andere zu beachten.

Mit Farbauswahl Trauer ausdrücken

Mit Farben lassen sich Emotionen ausdrücken, doch stehen sie in den unterschiedlichen Teilen der Welt nicht immer für das gleiche Gefühl. So steht die Farbe Rot in Ägypten für den Tod, während sie in Indien für Leben und Kreativität steht. Einst galt Weiß als Trauerfarbe, beispielsweise bei den Kelten, Slaven und Indern in der Mittelalterzeit. Sowohl damals als auch heute assoziieren wir den Winter mit Schnee. Der Winter war in der vorchristlichen Zeit hart und kalt, brachte nicht zuletzt den Tod herbei. Somit wurde die Farbe Weiß zum Symbol für Kälte, Krankheit und Tod.

Eine kleine Auswahl von Farben und deren kulturelle Bedeutung können Sie in der folgenden Tabelle sehen:

 RotBlauGrünGelbWeiß
USAGefahrMännlichkeitSicherheitFeigheitReinheit
FrankreichAristokratieFreiheit, FriedenKriminalitätVorläufigkeitNeutralität
ÄgyptenTodTugend, Glaube, WahrheitFruchtbarkeit StärkeGlück, StärkeFröhlichkeit
IndienLeben, Kreativität-Zukunft, Jugend, EnergieErfolgTod, Reinheit
JapanÄrger, GefahrGemeinschaftMing-DynastieArmut, AdelTod
ChinaGlückHimmel, WolkenNatur, HoffnungGeburt, Reichtum, MachtTod, Reinheit

Tabelle: Assoziationen mit Farben in verschiedenen Kulturen aus Walsh/Klee/Kilian (2013), S.576

In Deutschland haben die jeweiligen Farben folgende Bedeutungen:

Farbkreis
Farbsymbolik (Quelle: Kathleen Thon)

Anders ist es in westlichen Ländern, in denen christliche Bestattungen dominieren, wo die Farbe Schwarz Trauer ausdrückt und zu Begräbnissen gewählt wird. Dunkle Farben sind in der heutigen Zeit ebenso akzeptiert. Hier sollte aber auch auf den Stil geachtet werden. Es gilt als unschicklich, aufreizende oder zu kurze Kleidung bei einer Trauerfeier zu tragen. Stattdessen sollte ein schlichter Stil getragen werden.

Doch gibt es auch davon Ausnahmen. So können Angehörige des Verstorbenen vor der Trauerfeier einen besonderen Kleiderwunsch äußern. Damit kommen sie oftmals dessen Wunsch nach einer außergewöhnlichen Bestattung nach. Wird ein Kind zu Grabe getragen, kann es durchaus sein, dass sich die Angehörigen bunte Kleidung wünschen.

Generell sollte man jedoch hierzulande immer davon ausgehen, dass schwarze und schlichte Kleidung zu einer Trauerfeier getragen wird.

Beerdigungskleidung für den Mann

Ein schwarzer Anzug, ein weißes Hemd und eine schlichte Krawatte gelten als dem Anlass entsprechend. Eine Fliege ist hingegen weniger als Trauerkleindung geeignet. Sie wird eher zu Theaterbesuchen und feierlichen Festivitäten um den Kragen gebunden.

Eine Kombination aus Anzughose und dunklem Hemd eignet sich für eine Trauerfeier im Sommer. Hier kann bei größerer Hitze auf die Jacke verzichtet werden. Vor allem für gesundheitlich beeinträchtige Menschen können hohe Temperaturen und die seelischen Schmerzen über den Verlust eines geliebten Menschen zur Gefahr werden. Im Winter darf gerne ein dunkler Pullover oder Pullunder übergezogen werden.

Auch Schuhe und Strümpfe sollten zur Kleidung passen und dunkel gewählt sein. Vermeiden Sie auffälligen Schmuck und grelle Farben. Kopfbedeckungen wie Mützen und Kappen sind während einer Beisetzung nicht angebracht.

Beerdigungskleidung für die Frau

Für Frauen sind ein schlichtes schwarzes Kleid, ein dunkler Hosenanzug oder ein dunkelfarbenes Kostüm die klassische Kleiderwahl zu einer Beerdigung. Alternativ können Sie eine Kombination aus Bluse und Hose oder Bluse und Rock tragen, wenn Sie sich darin wohler fühlen. Gerade im Sommer ist eine luftige Bekleidung zu empfehlen.

Für die kalte Jahreszeit Winter kann die Kleidung durch einen Blazer oder eine feine Strickjacke ergänzt werden. Bedenken Sie auch hier, dass eine dem Anlass entsprechende Farbauswahl zu beachten ist. Alternativ zu Schwarz gelten dunkle Grau- oder Blautöne als angemessen.

Merken Sie sich: Dezent ist die Devise. Dies gilt sowohl für die Bedeckung der Haut als auch für die Auswahl von Accessoires und Schmuck. Weder ein üppiges Dekolleté, unbedeckte Arme oder zu viel Bein sind auf einer Beerdigung gerne gesehen. Bei Schmuck und Accessoires lieber dezente Stücke tragen als protzige Klunker.

 

Beerdigungskleidung, Trauerkleidung
Beerdigungskleidung für Mann und Frau. (Quelle: Martin Burgert)

Beerdigungskleidung für das Kind

Auch Kinder sollten dem Anlass entsprechend gekleidet werden. Für sie gelten dieselben Ansprüche wie für Erwachsene. Vermeiden Sie bunte oder auffällige Kleidung mit lustigen Aufdrücken und wählen Sie stattdessen dunkle und dezente Kleidungsstücke aus.

Unifrom als Beerdigungskleidung

In Uniform geprägten Berufen wie Feuerwehr oder Polizei ist es gebräuchlich, den Verstorbenen durch das Tragen der Uniform auf der Beerdigung die letzte Ehre zu erweisen. Das Tragen der Uniform gilt als Zeichen der engen Verbundenheit und Wertschätzung gegenüber dem Verstorbenen.

 

 


DIESEN BEITRAG: KommentierenDrucken
Bewerten:
Empfehlen:

Kommentar schreiben

Sicherheitscode